Handwerker: Stromer heute

Titel Webseitesat

DIE Stromer

Oder

„Handwerker“/Stromer heute

 

 

Nachlese 20/07/2020

Sicherungskasten: wer hat den falschen Termin am 18/05/2020 gemacht? Wieso wurde immer verlangt „alle Steckdosen müssen frei sein“ und es wurde erwartungsgemäß NICHTS geprüft – wir hatten mehrfach Hilfe für den Abbau der Möbel (Jobcenter/Sozialgericht) beantragt – keine Antwort. Allerdings hat der Handwerker einen längeren Blick ins Bad geworfen, weil dann wieder die blaue Insektenlampe brannte – doch auch das offensichtliche Problem im Bad nicht erkannt.

Elektriker: hat zwar den Brief „unbekannte Elektrofirma“ mitgenommen, aber nicht darauf reagiert – auch das Corona Formular „wer arbeitet hier?“ wurde ignoriert – seit 03/07/2020 wissen wir offiziell, das die Firma Elektro Glatz heißt – als der Bufdi vom einkaufen kam, stand der Wagen mitten im Weg und Bufdi hat ihm die Daten vorgelesen – Bruno wird aber als Mieter die Firma NIEMALS kontaktieren.

http://www.elektro-glatz.de/ Inh. Josef Glatz, Lazarus-Schwendi-Straße 16, 79238 Ehrenkirchen Tel. 07633 / 62 01, Fax 07633 / 98 18 41, e-mail: kontakt@elektro-glatz.de Zu unserer Homepage bitte hier klicken http://www.elektroglatz.de

Bruno hat den offenen Sicherungskasten zweimal fotografiert (Anfang/Ende) und stand in der Nähe. Die haben die flexiblen Kabelbrücken selbst gebastelt, statt fertige zu nehmen, oder feste mit entsprechenden Querschnitt die man einfach biegen kann. Ein Mitarbeiter musste Handlanger machen, obwohl der Werkzeugkoffer neben den Füßen stand. Nebenher viel telefoniert, Nachrichten gelesen, usw. 2/3 der Zeit so verschwendet – damit stimmt Brunos Schätzung „halbe Stunde für Umbau“. Hauptthema war eine weiße Steckdosenabdeckung (Aufputz, außen) weil „die will alles nur in weiß haben“.

  1. hat zum geplatzten Termin am 18/05 gesagt, das die Firma einen Fehler gemacht hat, „doch ich habe ihnen vergeben“ (keine Entschuldigung/Angebot für Warterei, die völlig unnötigen Schmerzen) gleichzeitig die ERSTE Info zum Gerüst – als Bruno am 18/06 mit den Handwerkern plauschte, kam genau das Gegenteil „wir hatten immer den 18/06 stehen, da muss Frau Binder was verwechselt haben“ raus.

Gleiches beim Balkon „die Balkone müssen ganz leer sein“ – doch niemand sagt was gemacht werden soll – wie lange es dauert – usw. – zu den Blumen „da habe ich ein paar kräftige Helfer die können die Pflanzen über das Gerüst in die Garage stellen und danach wieder hoch, da kann man die auch gießen“ – Bruno hat es zur Kenntnis genommen, glaubt aber nicht dran, denn „dann müssen die Pflanzen weg“ kam kurz danach. Auch wurde sein Hinweis: Wieso hat man das nicht rechtzeitig gesagt, dann hätte er völlig anders angepflanzt, die Bufdis haben keine Zeit zum abbauen – völlig ignoriert. Doch wie soll man in der Garage gießen – Rekordverbrauch 160 l/Tag. Danach kam Hinweis an Haustür.

 

 

18/06/2020 4. Termin Einbau FI Schalter

 

Die Corona Formulare zur Registrierung der Besucher wurden ignoriert!

 

Sicherungskasten wurde zu Beginn und am Ende fotografiert.

 

Timo ???? hat gesagt, das die nur den 18/06/2020 als Termin hatten – den 18/05/2020 muss die Vermieterin falsch aufgeschrieben – verwechselt haben.

 

Die Brückenkabel zwischen FI/Sicherungen wurden selbst gestrickt. Ein Ende wurde in die Nullschiene OHNE Hülse eingeschraubt und nur mit Fingern zusammengedreht.

 

Die Reststücke der Drähte wurden unter dem Verteiler verteilt.

 

Ohne Handlanger lief nichts – nicht mal Zange aus dem Montagekoffer (1 m entfernt) holen war möglich.

 

Zwischendurch viel Handy, usw. u.a. zur Organisation einer Abdeckung einer Aufputzdose „Sie will alles in weiß“ – zwischen Hersteller Jung/Berger plus Bestellung zur Abholung bei Bürkle/Freiburg.

 

Oder Lampenmontage in Garten – 20×20 Kanal, Untergrund Styropor, Montage mit normalen Dübeln.

 

Bei Bruno wurde keine Steckdose, usw. kontrolliert. Auch das Bad blieb unkontrolliert (offene Tür direkt neben Verteiler mit freien Blick auf Spiegelschrank, usw. – es wurde aber ein Blick reingeworfen, weil da die blaue Insektenlampe beim Strom einschalten anging.

 

Nachbarin hat darauf gedrängt das Steckdosen geprüft werden – eine Lampe soll einen vertauschten Draht gehabt haben (vermutlich Null und Erde vertauscht).

 

Telefon ist wieder angesprungen – hat leider Anrufbeantworter eingeschaltet – erstes Lebenszeichen nach Sicherungen rein – nach 3 Wochen jemand gefunden, der das Teil ausschalten konnte

 

Router wurde erst eingeschaltet, als der Kasten komplett zugeschraubt war – war nach 10 Minuten hochgefahren (wie immer) – Bruno hat noch Bescheid gesagt, das der auch wieder läuft.

 

 

Unbekannte Elektrofirma

 

1 Versuch „nur in Verteiler schauen“ – kein FI Schalter drin und wieder weg – gleiches Spiel bei den anderen 2 Wohnungen – dabei haben sie schon 3 Wohnungen hier umgebaut und damit gewusst, wie die Verteiler aussehen und welches Material benötigt wird. Zusätzlich gehören FI Schalter zur Grundausstattung in Montagewagen und die Erlaubnis zur Montage hätte man telefonisch einholen können.

 

Schmerzen

 

Aufstehen um 04/00 zum inhalieren, usw.

 

Die ganze Zeit nichts essen

 

 

Maximal 30 Minuten aufrecht – danach werden die HWS Schmerzen unerträglich – Bruno hatte nach so einem Termin über 1 Woche noch schlimme Nachwirkungen

 

 

29/05/2020 Info Vermieterin echeck „die haben den Monat verwechselt und kommen nun am 18/06/2020“ – dazu Balkon abräumen weil saniert wird im July oder August oder September, Winter geht ja nicht, ist von Handwerkern abhängig (Bruno verweist auf die echecker: die haben sich im Monat vertan, ich habe ihnen verziehen ### und wir werden eine Rechnung für 3 geplatzte Termine schreiben und an Kasten hängen) – die Blumen kann man in die Garage stellen oder sonst muss man sie abschneiden – das da eine SAT Schüssel steht hat man immer noch nicht gesehen – Hinweis auf Balkon kam von Hambrechts, die hat anscheinend nicht mal gesehen was da hochgewachsen ist – auch der Hinweis auf den Sonnenschutz kam nicht durch, wie üblich – auch das irrationale 2 m hohe Sonnenblumen wegzutragen wurde nicht kapiert – ebenso wurde ignoriert das Bruno anders hätte pflanzen können, hätte er was von der geplanten Sanierung erfahren – dazu auch Verweis das Balkon mit Tomaten vollsteht, alles in Garage über Gerüst – sie hat da einige starke Männer – Balkon muss ganz leer sein, Fliesen bleiben – Balkon das Holz kommt weg – aber wieder keine Infos!!!!!! Theorie: Blumenkästen abheben, nach hinten stellen und danach wieder einhängen – doch wie immer nur Stückwerk und Herrschaftswissen oder nur Bastelei ohne Sinn und Verstand dahinter. Bis heute gab es keine Info was getan wird, seit Tod Vermieterin – stattdessen Baustellenlärm/Dreck, usw.

 

 

 

 

 

  

 

 

 

 

 



 

Supporters And Friends Of Bruno Schillinger UK (SAFOB) fuer Bruno Schillinger

Bachstr. 1

OT Holzhausen

D-79232 MARCH

Tel. 07665 – 930 450

Umsetzung/Ueberarbeitung SaFoB  10.06.2020

(Versanddatum kann durch technische Probleme variieren)


Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen/Gesundheitsschaeden selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Ausserdem wird ihm die moegliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behoerden verweigert!


 

An die Firmenleistung der

unbekannten Elektrofirma

(Uebergabe am 2020/06/18 – haengt an Sicherungskasten)

 

ACHTUNG: Bruno ist Corona Hochrisikopatient

– Inzwischen 4 Versuch Installation FI Schalter

– Erwartung Loesungsvorschlag

 

Sehr geehrte Damen und Herren,

am 18/06/2020 soll der nun vierte Versuch der Installation FI Schalter stattfinden.

Durch die bisherigen 3 Fehlversuche kam es zu einem vermeidbaren Arbeits- Zeitaufwand und vor allem unnoetigen Schmerzen, usw. Daher nutzen wir nun diese Moeglichkeit einen fairen Loesungsvorschlag anzufragen.


Vorab: Wir schreiben fuer Bruno Schillinger und helfen so gut wir koennen, haben aber nur ca. 1 Std./Woche Zeit fuer ihn und sind in UK. Unsere Hilfe ist zur Unterstuetzung gedacht und ihn zu uns nach UK zu holen, aber nicht fuer verpatzte Handwerkertermine, deswegen Antragstellungen bei Behoerden und deswegen auch Klagen beim Sozialgericht. Wir stellen Bruno fuer jedes Schreiben 50,- GBP und fuer Klagen 100,- GBP in Rechnung.

Dazu kommt die inzwischen viermalige Sicherung des Routers, je 2 Std., der die einzige Moeglichkeit ist, Hilfe zu holen und wenigstens telefonischen Kontakt nach aussen zu haben.


Durch die Gesundheitsschaeden musste Bruno Schillinger fuer die Termine seinen Tagesablauf massiv aendern, u.a. bereits um 04/00 mit inhalieren beginnen muss, durfte nichts essen (um die Folgen durch die HWS Schaeden zu verhindern), usw. um die Reparaturzeit zu ueberstehen. Denn er kann durch die Gesundheitsschaeden maximal eine halbe Stunde aufrecht sein. Persoenlich: Es ist schon schlimm genug, das Bruno in Dunkelheit leben muss, weil er nicht mehr ins Tageslicht darf.

 1. Termin 2020/01/20 Montag 08-11 geplatzt „wollen nur in Verteiler schauen“ – kein FI Schalter drin, Foto gemacht und wieder abgezogen – „da koennen wir nichts machen„.

Hatten die tatsaechlich keine FI Schalter, Arbeits- oder KIM  im Montagewagen dabei? Wobei die ja bereits 3 Wohnungen im Haus gemacht hatten, also wussten was installiert ist und sich auf die restlichen 3 Wohnungen haetten vorbereiten koennen.

Detaillierter Bericht (2 Seiten) auf Wunsch. Auszug:


…… Achtung: Dankenswerterweise hat jemand geholfen die Steckdose im Bad/Kochnische (Regal hinter Herdplatte abgebaut, usw.)/Zimmertuer freizumachen (ca. 4 Std. plus Fahrerei for nothing). Haetten wir es tatsaechlich geschafft jemanden zu finden, der alle Steckdosen entsprechend der Vorgabe freiraeumt = gesamtes Mobiliar (Schrank 4 Schiebetueren) in 1 Zimmer Wohnung abbauen und vor allem die komplette Kochnische auszuraeumen um den Kuehlschrank vorzuziehen (man muss sich in die ausgesparte Ecke der Arbeitsplatte stellen, den Kuehlschrank vorziehen/an sich vorbei und unter die Arbeitsplatte krabbeln) und die Typen waeren dann so „Ich soll nur den Verteiler anschauen“ angekommen, dann waere seine Friedfertigkeit sicher auf eine sehr harte Probe gestellt worden – von den Kosten ganz abgesehen. Und wir waeren auch unfreundlich geworden……


Bei Behoerden wurden Antraege auf Hilfe zum umraeumen, usw. gestellt  – plus Rueckfragen plus Antraege auf einstweilige Anordnung (Sozialgericht).

Hinweis: Beim Einzug wurden alle Steckdosen mit einem SchukoZ, die Lampen mit DusPol geprueft und erst dann die Moebel aufgebaut.

                       
– 31/01/2020 (Freitag) ca. 09/30 – Montage Steckdose fuer Waschmaschine – ohne Information: Es polterte an der Tuer und jemand sagte, das man den Strom abschalten muss, weil man eine Steckdose an der Waschmaschine montiert hatte. Gluecklicherweise war Bruno gerade am inhalieren und konnte so aufmachen. Der Mitarbeiter musste dann aber 10 Minuten warten, bis er alles ausgeschaltet hatte. Wieso man aber nicht vorher informierte, wurde nicht beantwortet. Es waere doch arbeitstechnisch normal gewesen der betroffenen Person zu sagen „wir arbeiten am Strom und muessen nachher ausschalten“. So stand der Mitarbeiter 10 Minuten vor der Tuer, der Zweite wartete im Keller und es gingen mindestens 20 Minuten Arbeitszeit verloren.

Bruno hat dem Elektriker noch den Klingeltaster neben der Tuer gezeigt. Zur ausgefuehrten Arbeit sparen wir uns hier den Kommentar, auf jeden Fall nutzt man die beruehmten Siemens Lufthaken..

 2. Termin – 02/03/2020 Montag 08-11

01/03/2020 Sonntag 11/47 Anruf Nachbarin – die eChecker kommen nicht – angeblich Corona, doch wieso erst am Sonntag? Ausserdem war Corona noch in den Anfaengen.

Bei Behoerden wurden erneut Antraege auf Hilfe zum umraeumen, usw. gestellt  – plus Rueckfragen plus erneut Antrag auf einstweilige Anordnung.

 3. Termin – 18/05/2020 Montag 08-11

NIEMAND gekommen – keine Information – dafuer unnoetige Schmerzen durch die lange Wartezeit.

20/05/2020 Mittwoch Abend – Anruf Nachbarin das die Handwerker nun im Laufe des Jahres kommen wollen.

Bei Behoerden wurden erneut Antraege auf Hilfe zum umraeumen, usw. gestellt plus erneut Antrag auf einstweilige Anordnung. DRITTER Terminversuch – da macht man sich ja laecherlich und die Frage kam auf, wie die Arbeit aussieht, wenn schon die Organisation so ablaeuft.

 4. Termin 18/06/2020 (Thursday)

29/05/2020 ca. 11/30 Information von Vermieterin in Treppenhaus, das die Handwerker am 18/06/2020 kommen, weil die den Monat verwechselt haben.

Bei Behoerden wurden erneut Antraege auf Hilfe zum umraeumen, usw. gestellt – plus 1 Rueckfrage. KEIN Antrag auf einstweilige Anordnung mehr. Wir haben die Nase voll, denn wir befuerchten auch, das vom Gericht eine Rechnung kommen wird. Wir werden aber auf jeden Fall den Namen des Unternehmens nachreichen!

ACHTUNG: Bruno ist Corona Hochrisikopatient – das wurde NICHT abgefragt oder freiwillig wenigstens ueber normale Schutzmassnahmen informiert. Kontaktdatenliste liegt seit Anfang May aus.

– 12/06/2019 Rauchmeldermontage – ein Drama, Jaques Tati waere ueber so eine Vorlage erfreut gewesen – keine Leiter, will einfach aufs Bett klettern (bei Nachbar Zirkusnummer auf Stuhl) – kein Steinbohrer (wieder laufen) – keine Staubschutzkappe auf Bohrer – dafuer Montage genau in Flucht Lampe/Abzweigdose trotz Hinweis auf Kabel – „das waere scheisse“ – plus in Blickwinkel Fernseher mit LED blinken alle 45 Sekunden. Der Mitarbeiter von RITTER hatte alles dabei, inkl. 2 stufiger Auftritt.

– Probleme mit SAT Anlage – statt die vermutlich defekte Weiche auszutauschen (4,- € – Bruno hatte selbst auch schon 2 durchgebrannte Diseq’s – Serienproblem) wurde ein Kabel ueberbrueckt und fuer den anderen Anschluss eine neue, zweite SAT Anlage aufgebaut.

Wir erwarten ihren fairen/fundierten Vorschlag zum Ausgleich des ganzen Aufwandes von uns und vor allem der unnoetigen Schmerzen, Aufwandes von Bruno Schillinger um diese Zeit gesundheitlich einigermassen durchzustehen. Bitte nur telefonisch, da niemand da ist, etwas zu lesen und Nein, wir werden nicht das Sekretariat machen!


Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen/Gesundheitsschaeden selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Ausserdem wird ihm die moegliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behoerden verweigert!


Mit freundlichen Gruessen

 

SAFOB UK fuer Bruno Schillinger

(Supporters And Friends Of Bruno UK = ehem. Arbeitskollegen)

 



DRK Bufdi bitte am Sicherungskasten fuer den Elektriker aufhaengen – danke fuer ausdrucken 


echeck 2020/06/18 – 08-11

 ACHTUNG: CORONA HOCHRISIKOPATIENT! Absolute Vorsicht zum Schutz von Bruno Schillinger!

 Wer die Wohnung betreten will, erklaert automatisch, das er kerngesund, symptomfrei/nicht infiziert ist, IMMER die Corona Schutzmassnahmen eingehalten hat, wie auch die Angehoerigen, bzw. niemand in Gruppen unterwegs war!

 Kontaktdaten muessen vor Betreten abgegeben werden!

 Der offene Verteilerkasten wird Vor/Ende des Umbaus dokumentiert!

 1. Es konnte wieder nicht frei geraeumt werden, weil Bruno das alleine nicht kann und man das ganze Zimmer (Moebel abbauen, usw.) ausraeumen muesste. Wobei das nun bereits DREIMAL sinnlos gewesen waere, ausser den immensen Kosten.

Wir haben direkt nach dem Anruf von Frau Binder (2019-12-19) wieder die Hilfe zum umraeumen schriftlich beantragt (2019-12-19) – Antrag wurde aber wieder von den Behoerden ignoriert (Stand 2019-12-31) – wie schon beim ersten Antrag zu echeck oder seit Jahren zur Renovierung / behindertengerechter Umbau. BODEN/Leiterin Sozialamt MARCH hat ‚Keine Kapazitaet‚ fuer gesetzlich, zustehende Hilfe. Der Aufwand war gross – Antraege Schreiben, Anzeigen/Klagen einreichen, Telefon sichern, usw. plus Brunos Schmerzen durch diese sinnlose Warterei und das alles fuer Nichts. Wir erwarten Ihren Ausgleichsvorschlag!

Achtung: Der DRK Helfer darf NUR einkaufen – von handwerklichen Geschick ganz abgesehen – die kommen direkt von der Schule.

Sollten durch das Nichtausraeumen evtl. Probleme entstehen, bitten wir zuerst um muendliche Information direkt an Bruno, danach schriftlich uebergeben/oder unter Wohnungstuer durchschieben (ACHTUNG Bruno kann z.Zt. selbst nichts lesen – Briefkasten bringt nichts, weil Helfer bisher noch nie was gefunden haben) – wird innert 2 Wochen abfotografiert, zu uns nach UK geschickt und wir werden dann erneut entsprechend (Strafanzeigen/Klagen bisher unterschlagen) gegen die beteiligten/informierten Personen in Behoerden vorgehen.

Wir freuen uns, Sie dabei dann als sachkundigen Zeugen nennen zu koennen!

 2. Bitte nichts ohne Ruecksprache ausschalten – auch nicht aus Versehen/wollte ich nicht/grade dran gekommen – wir wissen nicht, ob der Telefonrouter automatisch anlaeuft (war damals bei Stromausfall im Dorf (Stoerung in Umspannwerk Eichstetten) eine tricky Sache, lief dann dank Telekom Service – haben die Kosten dann sogar direkt mit Energieversorger abgerechnet).

Ohne Router steht Bruno ohne jedes Notfalltelefon da und vor allem kann es sein, das Notdienste alarmiert werden und wir auch hier in UK und dann von hier aus zusaetzlich den lokalen Notarzt/usw. losjagen – weil wir Bruno nicht mehr erreichen.

Gleiches Problem mit SAT Receiver (Homecast S3000 – uralt) – hatte saemtliche Einstellungen verloren und lief erst nach dem fuenften einschalten wieder an.

 

 



eCHECK 18/05/2020 08-11

20/05/2020 ca. 16/00 Anruf Kivelitz im Auftrag Vermieterin – die Elektrobastler haben „Land unter“ und die melden sich im Laufe des Jahres – KEIN Wort der Entschuldigung, usw. oder Danke das man nun zum dritten Mal um vier Uhr aufgestanden ist um inhaliert, usw. zu haben – wird ausgeblendet und hat damit nicht existiert oder ist selbstverständlich das die Leute sich verarschen lassen. Wir haben nun zum dritten Mal die Telefonanlage gesichert (per Fernzugriff aus UK), bei Behörden notwendige Anträge auf Abbau – Aufbauhilfe gestellt, plus Rückfragen/Strafanzeigen, usw. – pure Zeitverschwendung.

Wir hätten von der Firma höflich eine Anerkennung für die Mieter angesprochen (wären in Vorleistung gegangen) und denen auch ALLE Rechnungen gekürzt. Doch dazu fehlt es einfach – denn es passt nicht mit „Dampf machen“ und dem Handwerkermangel zusammen. Außerdem hätte man das schon beim 1. Versuch „wir wollen nur den Verteiler anschauen“ machen müssen, statt nur den einen Termin nicht zu bezahlen, worauf man offenbar ganz stolz war.

Vor allem kommt anscheinend niemand auf die Idee zu überlegen: Wenn die schon zu doof sind ihre Termine zu verwalten, was basteln die dann in Verteilern so zusammen, schreiben dafür Rechnungen?

Wieso hat Vermieterin nicht bei Bruno angerufen? Wette: die hat geahnt das Bruno höflich nachfragt, was das soll und er die Daten der Firma gefordert hätte um Schmerzensgeld, usw. anzufragen.

Zeitvorgabe von Bruno für Austausch Sicherungen gegen FI Schalter:

30 Minuten für einen GESELLEN alleine (inkl. Sicherung im Keller rausdrehen) oder 20 Minuten für 2 Mann (Geselle und Lehrling, der unten bei den Sicherungen wartet).

Wobei das schon ein Lehrling im 2 Jahr machen könnte (war zumindest früher so) – doch ein Geselle muss es abnehmen. Man muss nur die Drähte lösen, den Clip von der Steckleiste hochheben, die Sicherungen rausnehmen, die FI Schalter einsetzen, wieder festziehen und fertig – Strom frei.

Die haben immer noch nicht gemerkt was Bruno mal gelernt hat – trotz der eingestreuten Fachbegriffe.

WETTE: die tauschen schnell aus und prüfen dann nicht mehr weiter = nixxe freiräumen!

Überlegung: Ist das nicht zumindest zweifache Körperverletzung an Bruno? Denn ein Termin ist o.k. aber so unprofessionell/primitiv wie die rumbasteln ist es eine Quälerei. Bruno muss um vier Uhr aufstehen, dann lange inhalieren – kann sich nicht nach maximal 30 Minuten hinlegen um das Genick zu entlasten und die Schmerzen zu verringern.

Da man nicht mal abgesagt hat, ist es entweder Unfähigkeit, Arroganz, oder die wollen hier nichts mehr tun. Von Handwerkerehre ganz zu schweigen, dessen Grundlage Fachkenntnis und Pünktlichkeit sind!

Was die Frage aufwirft, was haben die noch so alles versaubeutelt, wie die SAT Anlage. Der Switch Schalter im Keller (Kellerwohnung/Gartenhaus) kostet auf ebay 4,- € inkl. Versand (von Kathrein, also identisches Gerät) – wir vermuten, das die Zerstörungen im Gartenhaus zu einem Kurzschluss führten und den Switch zerstörten. Stattdessen wurde der Switch stillgelegt – die Kellerwohnung wurde mit einem 0,70 € Verbindungsstecker direkt an Dachanlage angeschlossen und das Gartenhaus bekam eine eigene SAT Schüssel. Schwer da einen Satelliten zu finden.

18/05/2020 e-CHECK 3. Versuch 08 – 11 – niemand gekommen – niemand hat sich bei Bruno gemeldet – Stand 20/00 – um 08/30 Mieter Keller ob sein eingetragener Termin stimmt – 09/30 Nachbarin – wartet auch – hat davon geredet das die Vermieterin der Firma den „Kopf waschen“ will (vorige Aussage), Bruno gab Hinweis, dass „Handwerkermangel“ und „Kopf waschen“ nicht zusammenpasst Preis für Steckdosetestgerät von LIDL

 

Anruf Kivelitz Sonntag 18/04/2020 ca. 20/15 mit Info das die echecker am 18/05/2020 kommen sollen. War Auftrag von Vermieterin Bruno und Keller Bescheid zu geben.

 



 

DRK Bufdi bitte am Sicherungskasten fuer den Elektriker aufhaengen – danke und auch danke fuer ausdrucken


echeck 2020/05/18 – 08-11

ACHTUNG: CORONA HOCHRISIKOPATIENT! Absolute Vorsicht zum Schutz von Bruno Schillinger!

Wer die Wohnung betreten will, erklaert automatisch, das er kerngesund, symptomfrei/nicht infiziert ist, IMMER die Corona Schutzmassnahmen eingehalten hat, wie auch die Angehörigen, bzw. niemand in Gruppen unterwegs war!

Kontaktdaten muessen vor Betreten abgegeben werden!

 Der offene Verteilerkasten wird Vor/Ende des Umbaus dokumentiert!

 1. Es konnte wieder nicht frei geraeumt werden, weil Bruno das alleine nicht kann und man das ganze Zimmer ausraeumen muesste. Wobei wir das zweimal sinnlos gewesen wäre, ausser den immensen Kosten.

Wir haben direkt nach dem Anruf von Frau Binder (2019-12-19) wieder die Hilfe zum umraeumen schriftlich beantragt (2019-12-19) – Antrag wurde aber wieder von den Behoerden ignoriert (Stand 2019-12-31) – wie schon beim ersten Antrag zu echeck oder seit Jahren zur Renovierung / behindertengerechter Umbau. BODEN/Leiterin Sozialamt MARCH hat ‚Keine Kapazitaet‚ fuer gesetzlich, zustehende Hilfe.

Achtung: Der DRK Helfer darf NUR einkaufen – von handwerklichen Geschick ganz abgesehen – die kommen direkt von der Schule.

Sollten durch das Nichtausraeumen evtl. Probleme entstehen, bitten wir zuerst um muendliche Information direkt an Bruno, danach schriftlich uebergeben/oder unter Wohnungstuer durchschieben (ACHTUNG Bruno kann z.Zt. selbst nichts lesen – Briefkasten bringt nichts, weil Helfer bisher noch nie was gefunden haben) – wird innert 2 Wochen abfotografiert, zu uns nach UK geschickt und wir werden dann entsprechend (Strafanzeigen/Klagen bisher unterschlagen) gegen die beteiligten/informierten Personen in Behoerden vorgehen.

Wir freuen uns, Sie dabei dann als sachkundigen Zeugen nennen zu koennen!

 2. Bitte nichts ohne Ruecksprache ausschalten – auch nicht aus Versehen/wollte ich nicht/grade dran gekommen – wir wissen nicht, ob der Telefonrouter automatisch anlaeuft (war damals bei Stromausfall im Dorf (Stoerung in Umspannwerk Eichstetten) eine tricky Sache, lief dann dank Telekom Service – haben die Kosten dann sogar direkt mit Energieversorger abgerechnet).

Ohne Router steht Bruno ohne jedes Notfalltelefon da und vor allem kann es sein, das Notdienste alarmiert werden und wir auch hier in UK und dann von hier aus zusaetzlich den lokalen Notarzt/usw. losjagen – weil wir Bruno nicht mehr erreichen.

Gleiches Problem mit SAT Receiver (Homecast S3000 – uralt) – hatte saemtliche Einstellungen verloren und lief erst nach dem fuenften einschalten wieder an.        



 

CORONA HOCHRISIKOPATIENT

Fragebogen zur Dokumentation der Betreter der Wohnung von

Bruno Schillinger – CORONA HOCHRISIKOPATIENT

 

Datum:                        ………………………………………………………………………

 

Zeit – betreten:          …………………..……… verlassen: ……………………………

 

Grund:                         ………………………………………………………………………

 

Firma:                          ………………………………………………………………………

 

Name(n):                     ………………………………………………………………………

 

Kontaktdaten:

 

Strasse:                      ………………………………………………………………………

 

PLZ/Stadt:                  ………………………………………………………………………

 

Telefon:                       ………………………………………………………………………

 

Haben Sie Symptome (NUR Ja oder Nein):                 ………………………

 

Hatten Sie Symptome (NUR Ja oder Nein):                 ………………………

 

Sind Sie infiziert (NUR Ja oder Nein):                           ………………………

 

Waren Sie infiziert (NUR Ja oder Nein):                        ………………………

 

Welche Schutzausrüstung tragen Sie?

 

…………………………………………………………………………………………………

 

Benutzen Sie Desinfektionsmittel? (NUR Ja oder Nein):   ………………………

 

Marke:                         ………………………………………………………………………

 

 

Ort: MARCH-Holzhausen           Datum/Zeit        ………………………

 

Unterschrift(en):

 

………………………………………………………………………………………………

 

 

Heimsuchung echeck 02/03/2020 (Montag)

Geplant zwischen 08/00 bis 11/00

 

 

01/03/2020 Sonntag 11/47 Anruf von Kivelitz – die eChecker kommen doch nicht – Vermieterin hat ihr gerade Bescheid gegeben und beauftragt Bruno zu informieren.

Doch wieso nicht schon am Freitag, denn da hat die Firma vermutlich angerufen.

Grund: die machen wegen Coronavirus keine Privatkunden mehr. Vermutlich Ausrede weil der Auftrag zu klein ist oder die zu dämlich so was zu organisieren (noch mal: das 1. Mal haben denen die FI-Schalter gefehlt, obwohl die vorher schon 3 Wohnungen im Haus gemacht haben).

 

Ca. 12/15 zweiter Anruf, Bruno war grade auf den Weg um im Keller Bescheid zu sagen.

 

Danach ALLE informiert, das das Telefon doch nicht wie geplant abgeschaltet wird und ein Ausfall ein Notfall ist.

Hätten wir zum 30/01/2020 alle Möbel abgebaut, hätte Bruno seitdem in einer Baustelle wohnen müssen – und nun noch unbestimmte Zeit länger.

Völlig unprofessionell!!!!!!!!!!!!!

Nächster Termin völlig offen!

Das „Steckdosenprüfgerät“ gibt es bei lidl (nur online) für 5,99 €.

 



Ueberraschung – Montage Steckdose fuer Waschmaschine 31/01/2020 (Freitag) ca. 09/30

Den ganzen Morgen schon Gehaemmere im Haus. Es hat zweimal leise an Tuer geklopft – zufaellig gehoert weil Bruno auf Bufdi wartete. Der dachte das die Haustuer offen war und der Bufdi kam so hoch und hat die Klingel nicht gefunden.

Vor der Tuer stand ein „Handwerker“ der mitteilte, das er bei Bruno den Strom abschalten muss, weil er eine Steckdose fuer die Waschmaschine montiert hat und das Kabel anschliessen muss.

ACHTUNG: Seit dem Einzug wurde die Waschmaschine einfach unten angesteckt, wie bei allen Mitbewohnern. Bruno hat damals den verstorbenen Vermieter gefragt und der meinte, ist egal, wird fuer alle umgelegt. Darueber lief auch die Grosswaescherei fuer Fussballverein oder die ganzen Umbauarbeiten der Wohnungen.

Bruno war ueberrascht, denn davon hat er wieder mal nichts gewusst. Hat ihm gesagt, das er ca. 10 Minuten braucht und der Typ hat vor der Tuer gewartet, weil er schon alles andere fertig hatte.

ACHTUNG: Doch der hat tatsaechlich 10 Minuten vor der Tuer gestanden. Anscheinend stand sein Kumpel im Keller vor den Zaehlern, denn spaeter hat Bruno eine zweite Stimme gehoert. Also ca. 30 Minuten verschwendete Arbeitszeit.

Raetsel: Wieso haben die nicht sofort informiert, das die in ca. 1 Std. noch mal kommen und kurz den Strom abschalten?

Loesung: Die arbeiten nur ihre Auftragsliste ab, ohne einmal zu denken.

Hat man ja schon beim ersten echeck gesehen, als die zuerst zu Bruno hochgekraxelt sind, dann wieder runter an Haustuer, statt gleich bei der Nachbarin zu klingeln – dann wieder hoch, bis sie merkten, das der naechste Kunde im Keller war. Also wieder ganz runtergestiegen und danach erst zur Nachbarin.

 

Effektiv arbeiten koennen die garantiert nicht – sicher nicht mal arbeiten. Denn jeder der arbeitet wird seine Kraft optimal einsetzen wollen, statt sie durch solche Unprofessionalitaet zu vergeuden.

Allerdings ist der Bufdi ebenso – da quaelt man sich schon beim Treppensteigen und jeder Schritt wird getrampelt. Bei Getraenken quaelt man sich mit 3 Paketen hoch, statt entweder nur 2 zu nehmen oder die Pakete richtig zu tragen. Der eine Bufdi verknuddelt die Trageklebestreifen in den Fingergelenken statt die passend in die Finger zu legen. Bruno hat es ihm schon paar Mal gezeigt und auch auf Englisch erklaert, doch es kam „das bringt nichts“/ist egal“ und als er mit Produktdesign kam, wurde er vermutlich fuer verrueckt erklaert. Der Bufdi kam zum 10/00 Termin puenktlich um 10/45 statt wie immer 10/30.



 

ACHTUNG: echeck 2.0 am 02/03/2019 – 08 – 11 – in diesem Theater

Die Vermieterin hat am 31/01/2020 gesagt, das sie den ersten Termin nicht bezahlen wird. Wie bei den Handwerkern, wir haetten da noch einiges abgezogen. Denn die wursteln nur rum. Fuer’s Gartenhaus gab es eine eigene SAT Anlage, obwohl die Richtung verdeckt ist. Zufaelligerweise ist Bruno kurz davor ueber der Heizungstuer (links, innen) eine SAT Weiche (3 Anschluesse) aufgefallen, die stillgelegt war. Ein Kabel war einfach durchgeschlauft und das dritte war noch in der Weiche drin. Vermutlich das Kabel ins Gartenhaus und das durchgeschlaufte ist das fuer Kellerwohnung.

Wette: Die „Handwerker“ haben die Weiche nicht auf Funktion getestet, sondern blind rumgewurstelt.

 

 

 

 

 

 

Bei Brunos eigener Anlage sind die ersten Diseq Schalter nach einigen Jahren durchgebrannt (Fotos der Widerstaende und Platine). So ein Schalter kostet ca. 5,- € doch den haben die sicher nicht im Montagewagen liegen oder haben keine Anweisung das durch einfaches umstecken zu testen, genauer die moegliche Problemweiche so auszuschliessen oder zu ersetzen. Doch eine neue SAT Anlage bringt mehr Umsatz, inkl. der schwierigen Testerei (steht hinter Haus), wie so ein 5,- € Teil.

Wette: Die haben die Einstellungen auch nicht markiert und muessen nach jedem Sturm wieder zum einjustieren vorbeikommen.

Nachtrag 12/08/2020 – SAT Abschlusswiderstand

Damit hätte man für 15 Cent die Störung durch die während des Umbaus abgerissene SAT Steckdose im Gartenhaus kompensieren können und die Störungen im SAT HAusnetz (one cable) sicher verhindern können.

ebay: SAT Abschlusswiderstand 75 Ω 50 Stück für 8,05 € inkl. Versand

Abschlusswiderstände sind zum Schutz gegen Störsignale oder Witterungseinflüsse für offene oder nicht benutzte F-Anschlüsse wie z.B. an LNB’s, Multischalter oder anderen Komponenten.

——————————————————————–

 

01/02/2020 Bilder von Zaehler und Steckdosen gemacht. IRRE! Kabel (NYM 3*1,5) wurde ueber Sicherungskasten als Freileitung mit Siemens Lufthaken, verlegt. Noch IRRER! Die Steckdose wurde mit 20 A (blau – Schmelzsicherung) abgesichert, wie die ganze Wohnung – dabei sind maximal 16 A erlaubt. Waren aber schon bei Brunos Ausbildung auf 10 A (rot) eingegrenzt, weil diese Sicherungen „traege“ sind. Was bedeutet, wenn Motor/Steuerung der Waschmaschine durchbrennt, dann steht das Teil zu lange unter Strom und heizt den Brand weiter an. Das lange Kabel wurde an andere Maschine gehaengt = geklaut!
Vermutung, die haben einfach eine der im Sicherungskasten liegenden Sicherungen reingedreht. Doch so was ist schlimmer wie ein Kunstfehler – das ist totales Versagen. Und dafuer kriegen die noch Geld.


„Traditionelle Verlegeart“ für Kabel mit „Siemens Lufthaken“

 


Heimsuchung echeck 20/01/2020 (Montag) ca. 08/15

Geplant zwischen 08/00 bis 11/00

Wer dachte das in der Arztpraxis schon das voellige Chaos/Inkompetenz herrscht, weil man dort aus buerokratischen Gruenden kein neues Rezept ausstellte (Apotheke konnte 2 von 3 Medikamenten nicht liefern) Bruno seine Diabetesmedikamente verweigerte, der sei an „denkst du schlimmer geht es nicht mehr, kommt der naechste Fachmann daher“.

Vorab ein DANKE an die helfende Person die einige Steckdosen frei geraeumt hat – voellig unnoetig – Behoerden haben auch dieses Mal nicht auf Antrag (inzwischen Nr. 2 & Sachstandsanfragen) reagiert!

Plus – an dem „Besuch“ haette Jaques Tati seine Freude gehabt – Realsatire in Reinkultur mit dem Nachteil, das das teuer bezahlt werden musste – oder war das Handwerkerballett/Kunst am Bau?

08/15 es klingelt bei Bruno – ZWEI Mann stuermen die Treppen hoch, einer traegt Zettel der andere zwei Montagekoffer

Sofort ein „Ich soll nur den Verteiler anschauen“ (keine Firma, usw.) – Bruno wundert sich, laesst aber einfach mal machen.

Der Fachmann (war Brunos spezieller Freund der den Rauchmelder ohne Leiter montierte und dazu sofort auf das Bett steigen wollte – auch ohne Staubschutz/faenger direkt am Bohrer auch um Bohrfutter zu schuetzen – Betonbohrer musste extra geholt werden, wie zuvor die Leiter – bei Nachbarin sind die auf den Stuhl geklettert und einer hat den anderen gehalten (Zirkus!), usw. und vor allem genau in die Flucht zwischen Deckenlampe und Abzweigdose – also das im Beton verlegte Kabel vermutlich trifft – als Bruno ihn deswegen anspricht kommt nur ein lapidares „das waere schlecht“ – dabei ist die Decke gross genug und waere er nur 20 cm in eine andere Richtung gegangen, haette es gar kein Risiko gegeben und ein Handwerker haette automatisch diese Fluchtlinie vermieden. Damals wurden die Kabel noch ohne Leerrohre direkt in den Beton gelegt.

Bruno hat auch endlich den Zettel von Silvester gefunden der auftragsgemaess an Verteilerkasten geklebt war und dann wieder das Bild davor. Bruno hatte man ihn nur teilweise vorgelesen und deshalb hat er ihn gesucht

Unseren Zettel hat der „Elektriker“ leise eingesackt statt nach dem lesen wieder zurueckzugeben.

Der Typ hat den Verteilerkasten – 3 Sicherungen – abfotografiert und die Steckdosen kann er nicht pruefen, weil im Verteiler ein FI Schalter fehlt. Muss man erst mit der Vermieterin klaeren.

Also wieder abgezogen und Treppen (1½ Stockwerke) runter.

Bruno hat darauf hingewiesen, das die Nachbarin (naechste Tuer) auch schon auf die Tester wartet. Kommentar: „Wir muessen nach Vorschrift pruefen“ – OHNE den Namen nachzulesen. Also wieder runter inkl. 2 Montagekoffern (haben ausgesehen wie die Fernsteuerung einer SS20 oder eine Superdrohne die durch die masiven Kupferkabel gebeamt wird) – geklingelt – Tuersummer geht, wieder Treppe HOCH – im Keller ruft schon jemand – also wieder runter.

Im Keller begruesst man sich und kennt sich offenbar.

Wieso also sind die dann wieder die Treppen hochgestiegen?

Gleiches Ergebnis „Pruefung abgebrochen wegen fehlenden FI Schalter“.

Nun endlich bei Brunos Nachbarin geklingelt, wieder Treppe hoch und gleiches Ergebnis „Pruefung abgebrochen wegen fehlenden FI Schalter“.

Nach ca. 15 Minuten waren die wieder weg.

Zurueck blieben viele Fragen:

Wieso kamen die fuer eine angesagte Steckdosenpruefung eigentlich zu zweit? Frueher waren die Monteure alleine unterwegs, bzw. mit einem Lehrling fuer Leitern, Prueffernseher, Maschinen, usw. und in der Firma konnte man auch die Auftraege entsprechend beurteilen und verteilen. Zwei Mann zu schicken wo einer gereicht haette, hat damals noch gegen die Handwerkerehre verstossen.

Was kostet so eine Pruefung eigentlich? Geschaetzt ca. 150,- €/Wohnung (Internet).

Was und wie wird eigentlich genau geprueft? Was kann sich an Kupferkabeln eigentlich aendern? Sind die nach 50 Jahren nicht mehr brauchbar und ueberaltert? Oder wird bei den Steckdosen die Ueberlaufvorrichtung gegen das auslaufen von Strom, wenn kein Stecker drin ist, geprueft?

Hinweis: Jede Baustelle (Haus/Wohnung) wurde zum Abschluss mit Schuko-Z (heute z.B. FI-Pruefgeraet PCE-RCD 2) geprueft, inkl. Verteiler und das im Verteiler mit Datum/Unterschrift abgezeichnet. Danach ist die Baustelle abgeschlossen und die Rechnung wird geschrieben.

Wie viel Einssparung bringt die Pruefung bei der Versicherung? Diese Pruefung soll angeblich alle 5 Jahre gemacht werden.

Was war in den beiden Montagekoffern und wozu brauchte man die eigentlich, ausser als Alibikoffer um den 2. Mann zu rechtfertigen / abrechnen zu koennen? Das Pruefgeraet „Schuko-Z“ haette in die Jackentasche gepasst, den DusPol haette man sich umhaengen koennen. NEIN, der 2. Typ sah nicht nach Lehrling aus – beide waren gut gefoehnt.

Theorie: Die Koffer waren leer. Denn sonst haette die niemand der weiss was Arbeit bedeutet, die Koffer freiwillig und unnoetig die Treppen hoch- runtergeschleppt. Indiz: entspannte Armhaltung und das Nichtabstellen der Koffer.

Wieso haben die nicht gleich einen FI Schalter mitgebracht? ACHTUNG: Die Firma hatte bereits 3 von 6 Wohnungen im Haus (inkl. Gartenhaus) elektrisch renoviert und sicher haben da auch die FI Schalter gefehlt. Also haette doch jeder denkende Mensch gesagt, wenn in 50% der Wohnungen (Baujahr 1959) dieser Schalter fehlt, ist die Wahrscheinlichkeit sehr gross, dass der Schalter auch in den anderen 3 Wohnungen fehlt. Also haette ein richtiger Handwerker das schon vorab mit der Vermieterin besprochen und die notwendigen 3 FI Schutzschalter ins Auto gepackt. Doch das sind Erinnerungen an fruehere Zeiten in denen die Schalter plus hier notwendige 3 Kabelbruecken a’25 cm, wie Sicherungen, usw. im Montagewagen bereit lagen und unnoetige Fahrten noch nicht zum Geschaeftsmodell gehoerten. Achso, deren Handy kann offenbar nur fotografieren, aber nicht um die Vermieterin anzurufen.

Indiz fuer Wissen um fehlenden FI Schalter: „Ich soll nur den Verteiler anschauen„.

Montage: Die FI Schutzschalter gibt es z.B. bei Reichelt ab 20,- € und werden in den Verteiler eingebaut – in genormte Halterung eingeclipst – was auch unter Spannung moeglich ist oder einfach Sicherungen 5 Minuten rausdrehen und die Kabel einfuehren und zu den bisherigen Sicherungen/Null- Erdungsschiene weiterfuehren. Bruno hat nur Wechselstrom = 3 statt 5 Draehte (1 statt 3 Stromdraehte). Die Anfahrtszeit ist sicher hoeher, wie die Lagerkosten des Materials im Montagewagen.

Auch hier ist wieder aufgefallen, das sehr gerne angefahren wird – statt gleich alles fertig zu machen.

Nach welcher Vorgabe haben die bei Bruno angefangen? Haben die alphabetisch sortiert und die Mitte genommen? Man faengt doch eigentlich oben an und arbeitet sich runter. Die haben schon oft im Haus / Gartenhaus gearbeitet.

Grundsatzfrage: Wenn die immer so wursteln, dann fragt man sich, was so hinter den nun verputzten Waenden, usw. verlegt wurde.

Exkurs: Beim Umbau der beiden Wohnungen hat man kein einfaches Steckdosenbrett an den Wohnungsverteilerkasten angeschlossen, sondern Kabeltrommeln durchs ganze Treppenhaus bis in den Keller gezogen und dort einfach an den Waschmaschinensteckdosen angeschlossen. Die Zaehler fuer die Wohnungen waren immer montiert.

Wir sind gespannt, was als naechstes Theater gespielt wird und haben schon das Popkorn vorbestellt.

Bruno hat den alten Reisespruch „Huete uns vor Sturm und Wind und Deutschen die im Ausland sind“ leicht umgewandelt „Huete uns vor Sturm und Wind und Handwerkern die im eigenen Hause sind“.

Vermutlich hilft nur noch komplette Kameraueberwachung oder ein Bodyguard der mit morsen (linke Faust kurz – rechte lang) seine Fragen stellt oder auf Fehler hinweist 😉

Persoenlich: zu frueheren Zeiten ist bereits ein Lehrling im 2 Lehrjahr qualifizierter aufgetreten, sonst haette er die Zwischenpruefung gar nicht geschafft, waere nicht zugelassen worden. Doch inzwischen senkt sogar die Bundespolizei ihre Anforderungen noch weiter. Z.B. Diktat bis waren 29 bei 180 Worten erlaubt, also jedes 6 Wort falsch (Rekord 115 Fehler) – nun duerfen es noch mehr Fehler werden.

Achtung: Dankenswerterweise hat jemand geholfen die Steckdose im Bad/Kochnische (Regal hinter Herdplatte abgebaut, usw.)/Zimmertuer freizumachen (ca. 4 Std. plus Fahrerei for nothing). Haetten wir es tatsaechlich geschafft jemanden zu finden, der alle Steckdosen entsprechend der Vorgabe freiraeumt = gesamtes Mobiliar (Schrank 4 Schiebetueren) in 1 Zimmer Wohnung abbauen und vor allem die komplette Kochnische auszuraeumen um den Kuehlschrank vorzuziehen (man muss sich in die ausgesparte Ecke der Arbeitsplatte stellen, den Kuehlschrank vorziehen/an sich vorbei und unter die Arbeitsplatte krabbeln) und die Typen waeren dann so „Ich soll nur den Verteiler anschauen“ angekommen, dann waere seine Friedfertigkeit sicher auf eine sehr harte Probe gestellt worden – von den Kosten ganz abgesehen. Und wir waeren auch unfreundlich geworden. Dabei haetten wir bereits diese 4 St. ganz dringend bei der Besorgung von Diabetesmedikamenten gebraucht!


 

 

2019-12-31 / Hogmanay


DRK Bufdi bitte am Sicherungskasten fuer den Elektriker aufhaengen – danke und auch danke fuer ausdrucken


echeck 2020/01/20

 1. Es konnte nicht frei geraeumt werden, weil Bruno das alleine nicht kann und man das ganze Zimmer ausraeumen muesste.

Wir haben direkt nach dem Anruf von Frau Binder (2019-12-19) wieder die Hilfe zum umraeumen schriftlich beantragt (2019-12-19) – Antrag wurde aber wieder von den Behoerden ignoriert (Stand 2019-12-31) – wie schon beim ersten Antrag zu echeck oder seit Jahren zur Renovierung / behindertengerechter Umbau. BODEN/Leiterin Sozialamt MARCH hat ‚Keine Kapazitaet‚ fuer gesetzlich, zustehende Hilfe. 

Achtung: Der DRK Helfer darf NUR einkaufen – von handwerklichen Geschick ganz abgesehen – die kommen direkt von der Schule.

Sollten durch das Nichtausraeumen evtl. Probleme entstehen, bitten wir zuerst um muendliche Information direkt an Bruno, danach schriftlich uebergeben/oder unter Wohnungstuer durchschieben (ACHTUNG Bruno kann z.Zt. selbst nichts lesen – Briefkasten bringt nichts, weil Helfer bisher noch nie was gefunden haben) – wird innert 2 Wochen abfotografiert, zu uns nach UK geschickt und wir werden dann entsprechend (Strafanzeigen/Klagen bisher unterschlagen) gegen die beteiligten/informierten Personen in Behoerden vorgehen.

 2. Bitte nichts ohne Ruecksprache ausschalten – auch nicht aus Versehen/wollte ich nicht/grade dran gekommen – wir wissen nicht, ob der Telefonrouter automatisch anlaeuft (war damals bei Stromausfall im Dorf (Stoerung in Umspannwerk Eichstetten) eine tricky Sache, lief dann dank Telekom Service – haben die Kosten dann sogar direkt mit Energieversorger abgerechnet).

Ohne Router steht Bruno ohne jedes Notfalltelefon da und vor allem kann es sein, das Notdienste alarmiert werden und wir auch hier in UK und dann von hier aus zusaetzlich den lokalen Notarzt/usw. losjagen – weil wir Bruno nicht mehr erreichen.

Gleiches Problem mit SAT Receiver (Homecast S3000 – uralt) – hatte saemtliche Einstellungen verloren und lief erst nach dem fuenften einschalten wieder an.