Helferkreis Flüchtlinge March Caritas

Menschen mit Behinderung gelten Helferkreisen/Bürokratur/Politik als allerletzte Klasse, bzw. als ARSCHLOCH (AmtsNEUdeutsch für Menschen mit Behinderung – AmtsALTdeutsch war ‚unwertes Leben‘) und haben WIEDER kein Recht auf Leben!

Oder gibt es nur Hilfe/Schutz/Recht auf Leben, wenn es über den ESF (Europäischer Sozial Fonds) gefördert wird?

Zwei EMails an Helferkreis für Flüchtlinge und Caritas inkl. dieser Bilder:


Von: <aidforbruno@hotmail.com>

Gesendet: Freitag, 1. Dezember 2017 21:03
An: christine.gfroerer@caritas-bh.de; yana.gineva@march.de
Cc: info@caritas.de
Betreff: Rückfrage WG: Helferkreis für Flüchtlinge – med. allgemein/med. Hilfe für politisch Verfolgten/Folteropfer gesucht

Zur Information/zum Eingreifen an Präsident Caritas Peter NEHER persönlich via Sekretariat info@caritas.de – in der Hoffnung, dass er Menschen mit Behinderung/politisch verfolgt & gefoltert, das Recht auf Leben nicht verweigert, sich von Verbrechen/Verbrechern gegen Menschenrechte distanziert und seine Glaubensgrundsätze ‚Du sollst nicht töten‚ einhält?

Sehr geehrte Frau Gförer (Caritas),

Sehr geehrte Frau Gineva,

Alle HelferInnen für Menschen auf der Flucht

Sehr geehrter Herr Neher,

Vor 2 Wochen haben wir Sie um Hilfe für politisch Verfolgten/Folteropfer/Mensch mit Behinderung gebeten.

Leider und wie üblich gab es bis heute keine Hilfe oder einen Anruf bei Herr Schillinger 07665-930450


Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert! Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!


Wir möchten nochmals erinnern und nachfragen, ob Menschen mit Behinderung auch bei Ihnen keine Hilfe/med. Behandlung bekommen und auch als ARSCHLOCH geführt werden, wie im Amtsneudeutsch ihrer KollegInnen.

Ist diese behördliche Bezeichnung für Menschen auch bereits in die Caritas ausgeseucht?

Denn an Bruno Schillinger geschehen dieselben Verbrechen gegen Menschenrechte durch lokale Behörden/usw., vor denen Menschen aus anderen Ländern nach Deutschland geflohen sind und nun Hilfe/Asyl bekommen.

Wir konzentrieren unsere Suche nach Hilfe auf die Asylsuche und Flucht vor deutschen Behörden, inkl. Brunos Nachbarn/lokalen Politikern die sich offenbar eine Freude daraus machen, SGB, Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention zu verweigern und Menschen quälen/foltern. Dunkel- Isolationshaft, seit 25/10/2016 ist keine feste Nahrung mehr möglich, durch die Folgen der staatlichen Misshandlung / Folter. Jeder Atemzug, jedes Wort verursacht Schmerzen.

Es wird sogar der Zugang zu den United Nations/Genf und Justiz verweigert, was bereits für sich ein Verbrechen gegen Menschenrechte ist. Sie helfen Flüchtlingen bei Behördenbriefen/gängen, doch Gemeinde March, usw. verweigert hier die notwendige HIlfe. Ist das Diskriminierung oder schlichtweg wieder Rassismus gegen Menschen mit Behinderung? Oder wie hat xxxx xxxxxxxxxxxx (e.V.) gesagt, als man Sie bat bei der Gemeinde anzurufen ‚das machen wir nicht‘ plus Gekicher – dabei liegen die politischen Verbindungen sogar in der Familie = sehr kurzer Dienstweg.

Unklar ist für uns die Rolle der Caritas, die zwar Menschen auf der Flucht hilft, aber Menschen mit Behinderung ignoriert, verrecken lässt.

Oder liegt es daran, dass der Europäische Sozialfonds hier Fördergelder für Flüchtlinge gibt? Sind Menschen mit Behinderung damit völlig wertlos?

Oder gibt es auch eine Zusammenarbeit mit REICHSBÜRGERN, wie in Bürokratie/Politik?

Reichsbürger im Staatsauftrag der CDU/GRÜNEN

https://dassindbrunosmoerder.wordpress.com/reichsbuerger-steuerfinanziert/

Frage: Wir gehen davon aus, dass Sie den Antrag auf Hilfe im Rathaus weitergeleitet und nicht unterschlagen haben. An wen haben Sie weitergeleitet und was wurde ihnen zugesagt? Auch hier hat niemand angerufen.

Wir haben ihre Verweigerung von Menschenrechten bereits an Petitionsausschuss berichtet und werden dies nun auch öffentlich dokumentieren. Denn zwei Wochen sollten zumindest für einen Anruf ausreichen. Weswegen wir von Verweigerung der Menschenrechte und Recht auf Leben ausgehen.

Wir verweisen wir auf den ersten Antrag auf Hilfe, die Webseiten und bitten ihre Hilfeangebote oder Fragen direkt an Bruno zu stellen, danke.


Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert! Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!


Wir freuen uns auf jede Hilfe – hier bei uns in March/UK gilt ‚every little helps‘ – ‚alles ist hilfreich‘.

Helfen Sie bitte, dass Bruno Schillinger seine letzte Zeit in Würde, Freiheit und etwas schmerzfreier verbringen kann – obwohl er Deutscher ist.

Supporters And Friends Of Bruno Schillinger (SAFOB) für Bruno Schillinger, politisch Gefangener, Folteropfer

Wir SaFoB sind räumlich zu weit entfernt und können ihn nicht erneut zu uns nach England holen. Wie im July/Aug. 09 als wir sein Leben retten mussten – vor unsäglichen Behörden, die ihm Essen und Diabetesbehandlung verweigerten.

Bruno Schillinger

Bachstr. 1

OT Holzhausen

D-79232 MARCH

T 07665 – 930 450


Von: <aidforbruno@hotmail.com>
Gesendet: Sonntag, 19. November 2017 16:47
An: christine.gfroerer@caritas-bh.de; yana.gineva@march.de
Betreff: Helferkreis für Flüchtlinge – med. allgemein/med. Hilfe für politisch Verfolgten/Folteropfer gesucht

Sehr geehrte Frau Gförer,

Sehr geehrte Frau Gineva,

Alle HelferInnen für Menschen auf der Flucht

Wir wurden hier gerade über ihr Wirken informiert und freuen uns, dass Sie Menschen auf der Flucht helfen.


  • Individuelle Beratung und Begleitung im Integrationsprozess
  • Clearinggespräche/Hausbesuche und feste Sprechstundenzeiten vor Ort
  • Erstellung einer individuellen Sozial- und Kompetenzanalyse
  • Erstellung eines Förderplans/Förderung von Eigeninitiative (Vermittlung in Bildungsmaßnahmen/Schulen/Kindertagesstätten/Sprachkursträger/Vereine/Beschäftigung)
  • Krisenintervention
  • Übergangsbegleitung von anerkannten Flüchtlingen in die zuständigen Fachdienste (Migrationserstberatung, Jugendmigrationsdienst)

https://www.caritas-breisgau-hochschwarzwald.de/hilfe-und-beratung/migration-und-integration/integration-von-fluechtlingen-in-das-gemeinwesen-ifg/integration-von-fluechtlingen-in-das-gemeinwesen-ifg

Helferkreis für Flüchtlinge

Christine Gfrörer Telefon: 07665 422-9501 (Rathaus March) Mobil: 0151 46767061 Telefax: 0761 8965-497 christine.gfroerer@caritas-bh.de

Die Unterstützung wird geleistet auf verschiedene Weise:

  • Begleitung bei Behördengängen
  • Vereinbarung von Terminen (bei Behörden, Ärzten etc.)
  • Erklären und übersetzen von amtlichen Briefen
  • Arbeiten mit dem Computer
  • Arbeits-, Wohnungs- oder auch Praktikumssuche
  • Unterstützung beim Deutschlernen einzelner Flüchtlinge
  • Besuche in den Unterkünften

Mitteilungsblatt_Nr._13_vom_01.04.2016.pdf yana.gineva@march.de


Wir suchen Schutz und Hilfe für Verfolgte und fragen, ob es auch einen Helferkreis für Menschen mit Behinderung gibt?

Wir SAFOB (Supporter And  Friends Of Bruno) versuchen dass er seine letzten Tage in Würde und Freiheit verbringen kann. Leider haben wir nur 1 bis 2 Std./Woche Zeit und können so nur Kontakt/Hilfe suchen. Kontakt direkt 07665-930450, denn Bruno kann durch Folgen der behördlich verursachten Gesundheitsschäden z.Zt. nicht selbst lesen und wir haben nicht die Kapazität. Wir suchen im Moment Asyl im Ausland, damit er dort medizinische Behandlung bekommt, die ihm hier verweigert wird und wollen ihn zu uns nach UK holen.

Vorab, alles ist online dokumentiert (Links unten) mit Namensnennung der beteiligten/informierten Personen/Verbrecher gegen Menschenrechte und ohne jeden Protest – stattdessen Wohnungsstürmung mit gezielter Zerstörung des Notfallüberwachungssystems, Folterhaft durch Ausnutzung der behördlich verursachten Gesundheitsschäden im Geheimverfahren, usw.

Neben med. Versorgung (Bestrahlung, TAGESlicht/Krebsschutz, Herz, Schmerzen, usw.), ausreichend Essen, gesetzlich zustehende Leistungen, usw. ist vor allem eine Schreibhilfe wichtig. Denn es müssen die Unterlagen für die UNITED NATION in Genf in deren Amtssprache ausgefüllt werden, damit die endlich die Folterhaft (Gefängnis und Isolation in seinem Zimmer) als Verbrechen gegen Menschenrechte untersuchen. Wir hatten das schon dreimal bei den Behörden beantragt/nachgefragt, doch es gab keine Antwort. Was kein Wunder ist, denn die Verurteilung ist absehbar. Immerhin verkürzt die Verweigerung der gesetzlich zustehenden Leistungen das Verfahren massiv. Denn die Verweigerung ist bereits ein Verbrechen gegen Menschenrechte (Kein faires Verfahren – Kein Zugang zur Justiz).

Sein großes Problem ist, dass die Gesundheitsschäden und anderen Probleme durch die Behörden verursacht wurden und durch die Regierung unterstützt/vertuscht werden, um die Täter/Verbrecher gegen Menschenrechte im Amt zu schützen. Denn es ist ein institutioneller Rassismus der sich durch alle Ebenen zieht und die Doppelmoral/Rechteverweigerung zeigt. Denn im Amtsneudeutsch der Behörden werden Menschen mit Behinderung als ARSCHLOCH geführt, früher ‚unwertes Leben‘, auch gebilligt und damit angeordnet von Kretschmann und Merkel.

Auch ist es unverständlich, dass Sie mit Menschen auf der Flucht Ausflüge, Feiern, usw. machen, während Menschen mit Behinderung keine Menschenrechte, kein Recht auf Leben haben und isoliert, gefoltert werden, bis zur extralegalen Hinrichtung und Euthanasie: ‚‚Die Verweigerung von Essen, Diabetesbehandlung DURCH Behörden, ist weder versuchter Mord noch eine andere Straftat‚ (abgesegnet, befohlen durch Landtag, Landes-Bundesregierung, usw.) u.a. ‚was soll ich machen, wenn der Kretschmann nichts tut?‚ Landesjurist und im Regierungsauftrag ‚wir sind über alles informiert‘ Vorzimmer Kretschmann. Her Schillinger muss ohne TAGESlicht leben, weil die Behörden den TAGESlicht/Krebsschutz verweigern. Medizinische Dokumente wurden unterschlagen ‚die ham wir nicht‚ Jobcenter Geschäftsführerin Manser Anf. 2012, obwohl mit diesen Dokumenten bereits Leistungen bewilligt/bezahlt wurden – wollte sich wieder melden – wie geschrieben, das war Anfang zweitausendzwölf. Die Hautkrankheit und die Verbrennungen durch TAGESlicht hatte sie bereits vorher auch persönlich gesehen. Auch wird der volle Hartz IV Satz 409,- plus Mehrbedarf verweigert – Bruno muss mit 261,- €/Monat (Essen, Medikamente, Telefon,….) plus Miete auskommen.

Da immer wieder die banalisierende Floskel ‚hier wird doch nicht gefoltert plus Gekicher‚ kommt, hier die Definitionen.


Als Misshandlung wird im deutschen Recht „jede üble und unangemessene Behandlung eines anderen Menschen“ oder Tieres betrachtet, die dessen „körperliche Unversehrtheit oder das körperliche Wohlbefinden mehr als nur unerheblich beeinträchtigt“.

† Folter ist das gezielte Zufügen von psychischem oder physischem Leid (Gewalt, Qualen, Schmerz, Angst, massive Erniedrigung) an Menschen durch andere Menschen. Die Folter wird meist als ein Mittel zu einem bestimmten Zweck eingesetzt, beispielsweise um eine Aussage, ein Geständnis, einen Widerruf oder eine Information zu erhalten oder um den Willen und den Widerstand des Folteropfers (dauerhaft) zu brechen. Im engeren Sinne ist Folter eine Tat einer bestimmten Interessengruppe (beispielsweise Teile der staatlichen Exekutive oder politisch-militärische Organisationen) an einem Individuum, etwa durch die historische Inquisition, die Polizei oder Geheimdienste. Laut der UN-Antifolterkonvention ist jede Handlung als Folter zu werten, bei der Träger staatlicher Gewalt einer Person „vorsätzlich starke körperliche oder geistig-seelische Schmerzen oder Leiden zufügen, zufügen lassen oder dulden, um beispielsweise eine Aussage zu erpressen, um einzuschüchtern oder zu bestrafen“. Folter ist international geächtet. (Auszüge Quelle Wikipedia)      

United Nation-OHCR /Genf ‚Jede Anwendung von tödlicher Gewalt durch staatliche Autoritäten, die nicht aufgrund von Bestimmungen zum Recht auf Leben gerechtfertigt sind, sind als extralegale Hinrichtung zu betrachten…..“ Amnesty International Extralegale Hinrichtungen sind ein fundamentaler Angriff auf die Menschenrechte. Sie verstoßen gegen das menschliche Gewissen


Plus die grobe Auslistung der behördlich verursachten/bekannten Gesundheitsschäden:


Hautkrankheit/KEIN TAGESlicht seit 2005 (zweitausendfünf) behördenbekannt – Fallmanagerbericht – med. Attest plus persönliche Augenscheinnahme, auch JC Geschäftsführerin Manser, inkl. der Hautverbrennungen durch TAGESlicht     
Augenschäden seit Anf. Sep. 2009 behördenbekannt

Nierenschäden die Laborwerte liegen den Behörden seit Jan. 2010 vor.

Arzt Feb. 2013 ‚Ihr Zug ist in fünf Jahren abgefahren, durch den behördlich verursachten Nierenschaden.…..‘ Laborwerte liegen seit Jan. 2010 vor.
Seit 25/10/2016 ist keine feste Nahrung mehr möglich, durch die Folgen der staatlichen Misshandlung / Folter. Jeder Atemzug, jedes Wort verursacht Schmerzen.

Verweigerung Herz- HWS- Diabetes- Schmerz- usw. Behandlung, Bestrahlung – alles ebenso behördenbekannt (Fotos unten) – doch die Dokumente wurden unterschlagen ‚die ham wir nicht‚ Jobcenter Geschäftsführerin Manser, die aber nicht klären wollte, wieso ihre Behörde mit diesen angeblich nicht vorhandenen Unterlagen Leistungen bewilligte/bezahlte – sie wollte es klären und sich wieder melden – das war Anf. 2012 (zweitausendzwölf) – doch sie unterschlägt weiter zustehenden Mehrbedarf, wie auch die volle Hartz IV Leistung (409,- €/Monat), usw.


Unsere Grundlagen sind:


Grundgesetz Die Würde des Menschen ist unantastbar  Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung ALLER staatlichen Gewalt. # Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt. # Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich,

† Menschenrechte Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person. * Niemand darf der Folter o. grausamer, unmenschlicher o. erniedrigender Behandlung o. Strafe unterworfen werden * Recht auf faires Verfahren

† UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) Zugang zur Justiz # Freiheit von Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe # Gesundheit f) verhindern die Vertragsstaaten die diskriminierende Vorenthaltung von Gesundheitsversorgung oder -leistungen oder von Nahrungsmitteln und Flüssigkeiten aufgrund von Behinderung.

† Sozialgesetzbuch I §10 – §13/14/15 – II § 65 (auch wenn die nicht mal bei Katja Boden (Leiterin Sozialamt March) bekannt sind oder anerkannt werden, oder in Jobcenter ‚hier gilt nur SGB II‚ stellv. Geschäftsführer).Sozialgesetzbuch I § 10 Teilhabe behinderter Menschen – Menschen, die körperlich, geistig oder seelisch behindert sind oder denen eine solche Behinderung droht, haben unabhängig von der Ursache der Behinderung zur Förderung ihrer Selbstbestimmung und gleichberechtigten Teilhabe ein Recht auf Hilfe, die notwendig ist, um 1. die Behinderung abzuwenden, zu beseitigen, zu mindern, ihre Verschlimmerung zu verhüten oder ihre Folgen zu mildern,………… Sozialgesetzbuch I § 13 Aufklärung Die Leistungsträger, ihre Verbände und die sonstigen in diesem Gesetzbuch genannten öffentlich-rechtlichen Vereinigungen sind verpflichtet, im Rahmen ihrer Zuständigkeit die Bevölkerung über die Rechte und Pflichten nach diesem Gesetzbuch aufzuklären. Sozialgesetzbuch I § 14 Beratung Jeder hat Anspruch auf Beratung über seine Rechte und Pflichten nach diesem Gesetzbuch. Zuständig für die Beratung sind die Leistungsträger, denen gegenüber die Rechte geltend zu machen oder die Pflichten zu erfüllen sind.


Und der eigene Spruch „Menschenrechte sind ALLER Menschen Rechte und KEIN Privileg – auch in Deutschland!‚ von Herr Schillinger.

Der Rassismus ist auch lokal verankert. Das die Gemeinde March zu SIEG HEIL Rufen schweigt, ist nur eine Spitze. Dazu auch:

– Verweigerung von gesetzlich zustehender Hilfe/Beratung ‚gehen Sie zur Kirche, die haben Geld, die können spenden‘ Katja BODEN Leiterin Sozialamt March

– ‚da muss der Zahnarzt zu ihnen nach Hause kommen, die gibt es‘ Landratsamt – für eine Operation in Vollnarkose in der Badewanne

– Man setzt  sogar Reichsbürger im Staatsauftrag ein, auch mit Billigung Gemeinde March.

https://dassindbrunosmoerder.wordpress.com/reichsbuerger-steuerfinanziert/

– Und setzt auch auf vorsätzliche Brandstiftung durch defekten Kühlschrank. Herr Schillinger muss seit Monaten in Brandgefahr mit defekten Kühlschrank leben, während andere Menschen später auch Geld für einen Ersatzkühlschrank von der Gemeinde bekommen. Herr Schillinger bekommt nicht mal eine Antwort/Anruf. Dabei hat er so seit Sommer keinen Kühlschrank und auch keine Kühlung für Medikamente mehr.

– sogar die Behindertenbeauftragten unterstützen diese Folter, Euthanasie:


Persönlich an Behindertenbeauftragte: Verena BENTELE Bund F 030 – 221 911 017 – Stephanie AEFFNER Baden-Württemberg F 0711 123 3912 – Anke DALLMANN Landratsamt F.0761 2187-773040 (ihr Kollege, Leiter ‚Anlaufstelle für Menschen mit Behinderung‘ nennt so Menschen mit Behinderung, unter Gelächter der Mitarbeiter, mit Billigung Amtsleitung, Ministerpräsident, Bundeskanzlerin/Parteifreundin, usw.


Die beteiligten, informierten Personen könnten sehr einfach Klarheit und Rechtssicherheit schaffen. Wir haben dazu diese Gretchenfragen erstellt, deren Beantwortung und auch das Bekenntnis zu Grundgesetz stur verweigert wird:


Haben Sie ……………………………….. bei Herr Bruno Schillinger; Bachstr. 1 79232 March nach Sozialgesetzen (SGB), Bundesverfassungsgericht, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten, UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) gehandelt – Ja oder Nein?

Auf welcher Rechtsbasis (nach dem 08/05/1945) verweigern Sie einem Menschen das Recht auf Leben, lassen ihn misshandeln, foltern, hinrichten, verrecken? Wobei bereits die Bilder, Dokumentationen beweisen, dass Sie Verbrechen gegen Menschenrechte begehen, bzw. auf der der Basis von Gesetzen vor dem 08/05/1945 handeln, bzw. ihre Mitarbeiter typische Schreibtischtäter sind.
Auf welcher Basis begründen Sie die Dienstfähigkeit ihrer Mitarbeiter/Parteifreunde trotz der nachgewiesenen Betrügereien, Folter, Verbrechen gegen Menschenrechte?           

 ………………………………., bekennen Sie sich zu Amtseid, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten und setzen sich dafür ein – JA oder NEIN?


Diese panische Antwortverweigerung spricht für sich selbst und beweist, dass man genau weiß, dass man gegen Grundgesetz, Menschenrechte handelt. Natürlich haben wir auch Gespräche ‚alle an einen und alles auf den Tisch‘ angeboten, doch diese werden aufs Lächerlichste verweigert. Die Dummheit, Arroganz wird z.B. so bewiesen ‚DIE (Anm. komp. Gesprächspartner) haben wir nicht, woher sollen wir die nehmen?‘ Landratsamt, gebilligt von Landrätin, Kreistag, bis Kretschmann, Merkel.

Wobei es nicht nachvollziehbar ist, dass dieselben Behörden/Personen die Bruno jede Hilfe Grundgesetz, Menschenrechte verweigern, versuchen die Entmündigung zu erpressen um sich so selbst zu entlasten, gleichzeitig Menschen auf der Flucht helfen, neue Häuser für sie bauen, usw.

Hier eine grobe Liste der Dinge die er brauchen kann:

– Ausfüllen der Unterlagen für die United Nations zur Untersuchung dieser Verbrechen gegen Menschenrechte

– Kühlschrank

– Reparatur/Ersatz des zerstörten Computers

– bessere Einstellung SAT Schüssel oder Messgerät (ca. 60,-) jemand hat ihm noch ASTRA2 eingebaut und so kann er auch unser britisches Fernsehen bekommen

– TAGESlicht/Krebsschutz – erlaubt 30 Minuten TAGESlicht (maximal)

– medizinische Behandlung, Bestrahlung, Kieferoperation – Asyl


  • Krisenintervention
  • Behördengänge
  • Übersetzen von amtlichen Briefen
  • Arbeiten mit dem Computer

– Anfangs bekam er wie andere auch, zu Weihnachten Gutscheine der Gemeinde March

Wir konzentrieren uns darauf Hilfe/Asyl zu finden, diese Verbrechen gegen Menschenrechte öffentlich zu machen und ihn zu uns zu holen.

Bevor es zu lang wird, verweisen wir auf die Webseiten und bitten ihre Hilfeangebote oder Fragen direkt an Bruno zu stellen, danke.


Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert! Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!


Wir freuen uns auf jede Hilfe – hier bei uns in March/UK gilt ‚every little helps‘ – ‚alles ist hilfreich‘.

Helfen Sie bitte, dass Bruno Schillinger seine letzte Zeit in Würde, Freiheit und etwas schmerzfreier verbringen kann – obwohl er Deutscher ist.

Supporters And Friends Of Bruno Schillinger (SAFOB) für Bruno Schillinger, politisch Gefangener, Folteropfer

Wir SaFoB sind räumlich zu weit entfernt und können ihn nicht erneut zu uns nach England holen. Wie im July/Aug. 09 als wir sein Leben retten mussten – vor unsäglichen Behörden, die ihm Essen und Diabetesbehandlung verweigerten.

Bruno Schillinger

Bachstr. 1

OT Holzhausen

D-79232 MARCH

T 07665 – 930 450

https://dassindbrunosmoerder.wordpress.com/

Politische Gefangenschaft und Folter (Tagebuch, usw.)

https://dassindbrunosmoerder.wordpress.com/folterhoelle/

Reichsbürger im Staatsauftrag der CDU/GRÜNEN

https://dassindbrunosmoerder.wordpress.com/reichsbuerger-steuerfinanziert/

#

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.