Merkel Kretschmann Behinderte Arschloch

bgnumber_bygaelic triangle trialDer wahre Kern der Politik real core of German parties qm final 3 pages01† Merkel/Kretschmann lassen Menschen mit Behinderung als ‚Arschloch‚ titulieren – von Leiter der ‚Anlaufstelle für Menschen mit Behinderung‘ unter Aufsicht von Merkels Parteifreundin/Landrätin/Juristin! Wer sind die wahren Rassisten? Der staatliche Rassismus, die staatliche Euthanasie geht weiter! 

† Wie verfassungsfeindlich/kriminell sind Regierung/CDUGRÜNESPD/Behörden? † 10 Jahre Arbeitsverbot = 10 Jahre Sozialbetrug durch CDU/GRÜNE † Folter: Schlimme Entstellungen/Verbrennungen durch Mangelernährung in CDUSPDGRÜNEN Auftrag – die Haut zersetzt sich immer mehr, Spontanblutungen  † Rassismus, Euthanasie durch CDU/GRÜNE † politische Verfolgung, Rassismus, Euthanasie, Hinrichtung, Nahrungsentzug, Verweigerung Medikamente, med. Behandlung, ‚warum leben Sie noch?‘ durch CDU/SPD/GRÜNE † ‚Arschloch‚ ist Name für Menschen mit Behinderung bei CDU/SPD/GRÜNEN † Erpressung: ‚Diabetesbehandlung bei Entmündigung‚ (Partei/Justiz) † Entmündigung oder verrecken † Gemeinderat ‚der soll endlich aus Dorf verschwinden‚ † Angezeigte ‚Sieg Heil‘ Rufe werden ignoriert (SPD Justizminister) † Illegale Verhaftung, Verschleppung, Aussetzung im Auftrag CDU Politiker oder Zimmerstürmung zur Abschaltung&Mitnahme Notrufsystem durch Polizei = Isolation auch im Notfall † Merkels/Kretschmanns oder nur Störr-Ritters GULAG † Anderes Opfer: Alessio 3 Jahre, misshandelt, tot geprügelt weil ihre Parteifreundin inkompetent ist † Exkurs zur Korruption † Weiter keine ausreichende Versorgung mit Essen, Medikamenten †

† Wir fordern weiter: Sofortige Hilfe, Stopp dieser antidemokratischen, asozialen Methoden gegen SGB, Grundgesetz, Menschenrechte, UN CRPD (Bundesgesetz) †

† Niemand darf sagen ‚Ich wusste nichts davon was die Kollegen/Parteifreunde tun/verbrechen‘ plus Grundgesetz Artikel 20 (4)

CDU/SPD/GRÜNE/Merkel/Kretschmann/Schmid/Gabriel/usw. – Symbole für De-Generation Deutschland?!

Adorno Zitat‚Ein politisches System, das dem Untergang geweiht ist, tut instinktiv vieles, was diesen Untergang beschleunigt.‘ Jean Paul Sarte


bgnumber_bygaelic triangle trialHuman Rights Dungeon German http frameSupporters And Friends Of Bruno Schillinger (SAFOB)
und Bruno Schillinger
Bachstr. 1
OT Holzhausen
D-79232 MARCH
Tel. 07665 – 930 450 (gesperrt, kann NUR noch angerufen werden)
5jahrehartz4.wordpress.com https://dassindbrunosmoerder.wordpress.com

Umsetzung/Überarbeitung SaFoB04.02.2016 (Versanddatum kann durch technische Probleme variieren)

Bundeskanzleramt/CDU-Bundesgeschäftsstelle      MinisterpräsidentDiözesanratSchützenkönig

Bundeskanzlerin & CDU Vorsitzende Angela Merkel       

Winfried Kretschmann (B90/Grüne)

Persönlich – Bitte sofort weiterleiten, danke – Lebenswichtig – Offener Brief

Willy-Brandt-Straße 1/Klingelhöferstraße 8                         Richard-Wagner-Str. 15

10557 Berlin /10785 Berlin                                                   70184 Stuttgart

Fax: 030-18400-2357 / 0 30 – 220 70-111 Fax 0711/2153-/501/340/480/221         Seite 13


Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!

Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!


† Weiter staatliche Euthanasie gegen Herr Schillinger

† Alessio wurde tot geprügelt – weil Sie ihre Parteifreundin/Landrätin nicht stoppten – Abschlussbericht zum tot geprügelten dreijährigen Alessio unter Obhut ihrer Parteifreundin/Landrätin

† Forderung/Antrag nach öffentlicher Untersuchung der Verbrechen gegen Menschenrechte und auf Amtsfähigkeit / Geschäftsfähigkeit ihrer Parteifreundin/Landrätin/Juristin Störr-Ritter

† Beweisrechtliche Dokumentation politische Verfolgung, Euthanasie, etc. entsprechend Europäische Konvention zum Schutz der Menschenrechte & Grundfreiheiten

† Information zu kommender Hilfsaktion und Dokumentation dieser Verbrechen gegen Menschenrechte

† Wir fordern weiter: Sofortige Hilfe, Sicherstellung der Versorgung mit Essen, Medikamenten, und öffentliche Untersuchung der Verbrechen gegen Menschenrechte durch Behörden, Politik, Justiz – inkl. Sozialbetrug durch Jobcenter/BA

Sehr geehrte Frau Merkel, Herr Kretschmann السلام عليكم‎ שָׁלוֹם עֲלֵיכֶם

Sehr geehrte Damen und Herren, Demokraten und Menschenrechtler (falls noch vorhanden) السلام عليكم‎ שָׁלוֹם עֲלֵיכֶם

Wir stellen erneut fest, dass sich niemand mit Herr Schillinger in Verbindung gesetzt ihn angerufen hat oder Hilfe leistete. Damit ist erneut bewiesen, dass die Euthanasie weiter durchgeführt wird, um ihre Parteifreundin/Landrätin zu schützen und weiter allerbestens zu versorgen. Da Sie Frau Merkel, Herr Kretschmann weiter schweigen, geben Sie damit auch den Vernichtungsbefehl für Menschen mit Behinderung, wie bereits Landesjurist Menzemer mit ‚was soll ich machen, wenn der Kretschmann nichts tut?‘ bestätigte! Ebenso haben Sie wieder bestätigt, dass mit ‚die Verweigerung von Essen, Diabetesmedikamenten DURCH Behörden weder versuchter Mord noch eine andere Straftat ist‚ die Euthanasie wieder angewandt werden muss, um Demokraten, Menschen mit Behinderung, usw. verrecken zu lassen, hinzurichten!


United Nation-OHCR /Genf ‚Jede Anwendung von tödlicher Gewalt durch staatliche Autoritäten, die nicht aufgrund von Bestimmungen zum Recht auf Leben gerechtfertigt sind, sind als extralegale Hinrichtung zu betrachten…..“ Amnesty International Extralegale Hinrichtungen sind ein fundamentaler Angriff auf die Menschenrechte. Sie gegen das menschliche Gewissen….


 

† Alessio wurde tot geprügelt – weil Sie ihre Parteifreundin/Landrätin nicht stoppten – Abschlussbericht zum tot geprügelten dreijährigen Alessio unter Obhut ihrer Parteifreundin/Landrätin

 

Lange bevor Alessio dem Landratsamt ihrer Parteifreundin in die Hände fiel war dieses schon für Verbrechen gegen Menschenrechte bekannt. Ihre Parteifreundin/Landrätin ließ und lässt Menschen mit Behinderung als ‚Arschloch‘ bezeichnen, verweigert ihnen Diabetes- Nierenmedikamente, lässt die Wohnung stürmen, das tel. Notrufsystem zerstören. Der Amtsarzt wandelt auf Mengeles Spuren.

Mit einem Anruf hätten Sie ihre Parteifreundin/Landrätin Störr-Ritter stoppen können und müssen! Ebenso hätte man schon lange die Strafverfolgung wegen Verbrechen gegen Menschenrechte einleiten müssen. Stattdessen wird der ‚Zugang zur Justiz‘ verweigert, man erpresst sogar ‚Diabetesbehandlung bei Entmündigung‘ (Justiz).

Frau Merkel, Herr Kretschmann, damit tragen Sie die Verantwortung dafür, dass Alessio misshandelt, tot geprügelt wurde. Wir haben einige Links zu Presseartikeln über den Abschlussbericht angefügt. Dort wird das Versagen ihrer Parteifreundin/Landrätin mehr wie deutlich aufgezeigt.

 

† Forderung/Antrag nach öffentlicher Untersuchung der Verbrechen gegen Menschenrechte und auf Amtsfähigkeit / Geschäftsfähigkeit ihrer Parteifreundin/Landrätin/Juristin Störr-Ritter

Wir fordern weiter die begangenen, auch für jeden Laien leicht erkennbaren Verbrechen gegen Menschenrechte endlich öffentlich zu untersuchen und die Euthanasie, Hinrichtung von Bruno Schillinger zu stoppen.


Grundgesetz Art. 1: Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung ALLER staatlichen Gewalt.

Das gilt von Bundeskanzlerin bis hinunter in Jobcenter – auch wenn man für die Berufung auf Grundgesetz/Menschenrechte ausgelacht wird & Jobcenter (Kanzlerin?) das Grundgesetz nicht anerkennt

Art 20 1. Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat………..

  1. Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.

Dazu erneut aus vorigen Schreiben:


ARTIKEL 1 – Verpflichtung zur Achtung der Menschenrechte

Die Hohen Vertragsparteien sichern allen ihrer Hoheitsgewalt unterstehenden Personen die in Abschnitt I bestimmten Rechte und Freiheiten zu.

ARTIKEL 2 – Recht auf Leben – 1. Das Recht jedes Menschen auf Leben wird gesetzlich geschützt…..

Allerdings nicht mehr in Deutschland, wie man bei Herr Schillinger sieht. Denn Sie Frau Merkel, Herr Kretschmann haben bestätigt, dass ‚die Verweigerung von Essen, Diabetesmedikamenten DURCH Behörden weder versuchter Mord noch eine andere Straftat ist‚ wie der gesamte Landtag von Baden-Württemberg und alle informierten, beteiligten Personen/Justiz. Dazu noch die Definition der Hinrichtung von Herr Schillinger durch ihre Parteifreunde/Mitarbeiter:

United Nation-OHCR /Genf ‚Jede Anwendung von tödlicher Gewalt durch staatliche Autoritäten, die nicht aufgrund von Bestimmungen zum Recht auf Leben gerechtfertigt sind, sind als extralegale Hinrichtung zu betrachten…..“ Amnesty International Extralegale Hinrichtungen sind ein fundamentaler Angriff auf die Menschenrechte. Sie gegen das menschliche Gewissen….

ARTIKEL 3 – Verbot der Folter – Niemand darf der Folter oder unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe unterworfen werden.

Frau Merkel, wie nennen Sie es, wenn Sie Herr Schillinger in einem kleinen Zimmer ohne Tageslicht einsperren – ihm TAGESlich/Krebsschutz (erlaubt maximal 30 Minuten TAGESlicht), med. Behandlung verweigern? Wir nennen es Folter, Euthanasie und Sie? Wobei anscheinend niemand den Unterschied zwischen TAGESlicht und Sonnenschein kapiert oder kapieren kann.

ARTIKEL 4 – Verbot der Sklaverei und der Zwangsarbeit

ARTIKEL 5 – Recht auf Freiheit und Sicherheit

ARTIKEL 6 – Recht auf ein faires Verfahren

Kein Zugang zur Justiz, auch keine Beiordnung eines Anwaltes, wie beantragt und unterschlagen – mit Wissen und damit Auftrag von Kanzlerin Merkel CDU, Ministerpräsident Kretschmann GRÜNE.

ARTIKEL 7 – Keine Strafe ohne Gesetz

Isolationsfolter, Nahrungs- Medikamentenentzug = Folter durch Sie!


 

Sie können einfach Klarheit schaffen, durch Beantwortung dieser Fragen:


Haben Sie Bundeskanzlerin Merkel CDU / Ministerpräsident Kretschmann GRÜNE, bei Herr Bruno Schillinger; Bachstr. 1 79232 March nach Sozialgesetzen (SGB), Bundesverfassungsgericht, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten, UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) gehandelt – Ja oder Nein?

Auf welcher Rechtsbasis (nach dem 08/05/1945) verweigern Sie einem Menschen das Recht auf Leben, lassen ihn misshandeln, foltern, hinrichten, verrecken? Wobei bereits die Bilder, Dokumentationen beweisen, dass Sie Verbrechen gegen Menschenrechte begehen, bzw. auf der der Basis von Gesetzen vor dem 08/05/1945 handeln, bzw. ihre Mitarbeiter typische Schreibtischtäter sind.

Auf welcher Basis begründen Sie die Dienstfähigkeit ihrer Mitarbeiter/Parteifreunde trotz der nachgewiesenen Betrügereien, Folter, Verbrechen gegen Menschenrechte?

Bundeskanzlerin Merkel CDU / Ministerpräsident Kretschmann GRÜNE, bekennen Sie sich zu Amtseid, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten und setzen sich dafür ein – JA oder NEIN?

 

† ……auf Amtsfähigkeit / Geschäftsfähigkeit ihrer Parteifreundin/Landrätin/Juristin Störr-Ritter

Vorab diese Frage:


Auf welcher Basis begründen Sie die Dienstfähigkeit ihrer Mitarbeiter/Parteifreunde trotz der nachgewiesenen Betrügereien, Folter, Verbrechen gegen Menschenrechte?


Wir hatten Sie bereits vor langer Zeit über das seltsame Rechtsverständnis ihrer Parteifreundin/Landrätin und vor allem auch JURISTIN informiert.

Denn das eine ausgewachsene Juristin sich in der Presse darauf beruft, dass ihre Behörde “haben nach besten Wissen und Gewissen gehandelt‚ hat, ist doch der juristische Offenbarungseid. Denn jeder Jura-Student lernt am 1. Studientag, dass man nach ‚Recht und Gesetz‘ zu handeln hat – was übrigens bei normalen Menschen zum Allgemeinwissen gehört. Damit hat sie gleichzeitig die von ihren Führungsmitarbeitern bereits bescheinigte Inkompetenz bestätigt.

Doch auch das übertrifft sie sogar noch. Sie entlastet sich auf Kosten der kleinen Mitarbeiter, obwohl sie und die anderen Vorgesetzten nicht ihren Führungsaufgaben nachkamen. Denn jeder Vorgesetzte hat zu wissen, was in seinem Bereich vor sich geht – andernfalls ist diese Person unfähig, inkompetent eben und schmarotzt nur sein Gehalt. Erbärmlich und ein Zeichen der Menschenverachtung und fehlenden Führungsqualitäten ist, wenn man seine Mitarbeiter so verheizt und sich hinter einem kleinen Sachbearbeiter versteckt! Die Interviews waren bereits unerträglich.

 

  1. Ist das tatsächlich für Sie normal?

„Gewissenhaft und sorgfältig“: So hat Landrätin Dorothea Störr-Ritter (CDU) beschrieben, wie das Jugendamt ihres Kreises Breisgau-Hochschwarzwald im Fall des dreijährigen Alessio aus Lenzkirch vorgegangen sei.


Wäre ihre Parteifreundin/Landrätin tatsächlich Gewissenhaft und sorgfältigdann wäre der kleine Alessio niemals misshandelt , tot geprügelt worden. Oder wurde er ’nach Vorschrift‘ tot geprügelt?

Wie kann ein denkender Mensch so etwas verlautbaren im Angesicht der Folgen ihrer eigenen Unterlassungen, ihres eigenen Versagen? Menschenverachtend beschreibt es nicht mehr. Für jeden Psychiater zeigt sich hier eine ‚Selbstentlastung‚ auf die jeden Rahmen sprengt. Selbstentlastung nur vor sich selbst, die rechtliche Entlastung wird durch Verweigerung der strafrechtlichen Untersuchung der Verbrechen gegen Menschenrechte und monatlich durch die Gehaltszahlung vorgenommen. Bei solchen Personen gilt ‚das Opfer ist selbst schuld‘ oder wie die Nazi-Mörder sagten ‚würden die Juden nicht existieren, müsste ich sie nicht erschießen‘. Dieselbe perverse Logik „Gewissenhaft und sorgfältig“ auch hier! Bei Herr Schillinger heißt es dann ‚der ist selbst schuld, hätte er sich entmündigen lassen, hätte er auch was bekommen, doch der fordert ja Menschenrechte, beleidigt uns damit, also ist er selbst schuld‚. Oder wie Sozialdezernentin Münzer sagte ‚Sie bekommen doch etwas‘ – übersetzt ’sei froh dass wir dich nicht gleich verrecken lassen‘.‘

 

  1. Wie bitte, sitzen da nur Laienschauspieler? Muss sich nun der Bürger erst von der Qualifikation der Mitarbeiter überzeugen?

Jugendamt-Beschäftigte brauchen Fortbildung

Der Gutachter forderte in seinem Bericht unter anderem eine bessere Fortbildung der im Jugendamt Beschäftigten, eine Zusammenarbeit mit anderen Stellen, ein bessere Präsenz der Führungskräfte sowie den Ausbau der Hilfsangebote bei Kindesmisshandlung und Vernachlässigung. Ob dadurch das Leben Alessios hätte gerettet werden können, lasse sich nicht beantworten, betonte Kindler. Er werde den Fall weiter untersuchen. Voraussichtlich Ende Dezember lege er seinen Abschlussbericht vor, dieser werde Mitte Januar 2016 veröffentlicht.


Über 1 Jahr nach dem Tod des kleinen Alessio verlangt man nun Fortbildungen. Das gehört doch zum beruf. Obwohl, wenn bereits der Leiter der ‚Anlaufstelle für Menschen mit Behinderung‚ diese Menschen als ‚Arschloch‘ bezeichnen kann, inzwischen mit ihrer Erlaubnis Frau Merkel, Herr Kretschmann, dann ist das unterirdische Niveau der Mitarbeiter und auch der Führung überdeutlich.

 

  1. Aha, die übliche Ausrede – wir kennen das ja von Herr Schillinger als zu medizinischen Unterlagen behauptet wird ‚die ham wir nicht‘ obwohl damit bereits Leistungen bewilligt wurden. Also Unterschlagung von Dokumenten (….bis zu 5 Jahre) und Strafvereitelung im Amt, auf Befehl von Bundeskanzlerin Merkel und Ministerpräsident Kretschmann! Oder wieso hat sich bis heute niemand mit Herr Schillinger in Verbindung gesetzt? Was auch hier wieder rauskommt:

Informationen kamen nicht an – Eine Begründung dafür konnte das Regierungspräsidium laut seinem Bericht, der der BZ vorliegt, in den Akten aber nicht finden. Ohne diese Einstufung kann aber nach den Vorschriften, die sich das Landratsamt gegeben hat, die Information der Fachgruppenleitung und anderer Leitungsebenen unterbleiben.

Doch denen blieb wohl auch anderes vorenthalten. Das Regierungspräsidium vermutet, dass die ausführliche Stellungnahme der Kinderklinik zu Alessio „weder von der Dezernentin noch der Fachbereichsleitung beziehungsweise Fachgruppenleitung gelesen oder nachträglich zur Kenntnisnahme vorgelegt“ worden ist. Gleiches geschah der Einstellungsverfügung der Staatsanwaltschaft im Ermittlungsverfahren gegen den Stiefvater vom 8. Oktober, in der „Maßnahmen des zuständigen Jugendamtes zum Schutz des dreijährigen Kindes für dringend geboten“ gehalten werden. Auch das las man, vermuten die Prüfer, nur in der Jugendamtsaußenstelle Titisee-Neustadt, nicht in der Zentrale. Rechtswidrig ist das freilich nicht, weil ja der Fall Alessio nicht „komplex“ ist. Aber angemessen?

Zentrale Figur ist der Sachbearbeiter des Falles. Wenn der Bericht des Landratsamts vollständig ist, dann ist der Mann der Einzige im Jugendamt, der Kontakt mit Alessios Familie hatte…… Alle Einschätzungen der angeblichen Kooperation des Stiefvaters beruhen auf seinen Beobachtungen. Dies hat das Landratsamt auf Anfrage der BZ indirekt bestätigt. Er war quasi das Auge des Teams, das im Fall Alessio eigentlich nach dem „Mehraugenprinzip“ entscheiden sollte – ein Team, das sich bei seinen Einschätzungen mangels eigener Eindrücke stets auf den Sachbearbeiter verlassen musste. Und dem zwar drei oder vier Personen angehörten, die aber mit Ausnahme des Sachbearbeiters immer wieder wechselten.


Pervers ist, dass diese ‚Nicht informiert‘ Betrug bereits Standard zu sein scheint! Der Landesjurist Menzemer hat sich bei Herr Schillinger durch das Landratsamt (Sozialdezernentin Münzer, JC Geschäftsführerin Manser) immer wieder auf Antwort vertrösten lassen und als diese nach 6 Monaten immer noch nicht kam, die Akte geschlossen mit der Aussage ‚da wird sowieso nichts mehr kommen‚ und damit Strafvereitlung, Körperverletzung, Verbrechen gegen Menschenrechte im Amt begangen.

 

Wir hatten immer wieder gefordert dass Herr Schillinger selbst angehört wird – doch unsere angebotenen Gespräche ‚alle an einen und alles auf den Tisch‘ wurden auf allerdümmste und behördenübliche Art und Weise ‚DIE (Anm. kompetente Gesprächspartner) haben wir nicht, woher sollen wir die nehmen?‚ verweigert.

 

Immerhin haben wir durch

Persönlich – Bitte sofort weiterleiten, danke – Lebenswichtig – Offener Brief

die Lüge Informationen kamen nicht an bereits im Vorfeld widerlegt und die Verbrechen gegen Menschenrechte bewiesen. Ebenso wie diese Forderung


Weitere Punkte/Details möchte Herr Schillinger zur Niederschrift erklären – was ihm aber bisher verweigert wird. Wir sind leider gezwungen dies immer zu wiederholen.

Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!

Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!


Allerdings wurden wir freundlicherweise privat informiert, dass man sich darauf herausredet:

‚wir haben ihm doch geschrieben‘

Was ein weiterer Beweis der Inkompetenz und Verbrechen gegen Menschenrechte ist. Die Augenprobleme wurden Anf. Sep. 2009 in Jobcenter/Agentur gegen Arbeit Freiburg jeweils stellv. Geschäftsführer Huber / Direktor Gourdial dokumentiert, ebenso wie die notwendigen Behandlungszeiten, usw. dokumentiert. Doch bis heute 04/02/2015 wurde nichts getan! Was daran liegt, dass diese Probleme wie auch der Nierenschaden von den Behörden selbst, also den Rassisten in den Behörden verursacht wurden und man nur darauf wartet, dass Herr Schillinger endlich verreckt, wie der Arzt diagnostizierte.

Die Augenprobleme wollte der berühmte Leiter der Anlaufstelle ür Menschen mit Behinderung‘ ausnutzen um eine Entmündigung zu erpressen, durch Betrug zu erreichen – nachdem er jahrelang nichts getan hatte.

 

Frau Merkel, Herr Kretschmann, wir fragen uns:

Wie realitätsfremd ist ihre Parteifreundin/Landrätin? Verweigert Sie sich jeder Realität? Konfabuliert sie sich ihre eigene Welt? Was die jahrelange Weigerung ihr Opfer Herr Schillinger überhaupt anzuhören oder die Aufsichtsbehörden einzuschalten oder wenigstens zu nennen für uns klar beweist. Denn eine einzige Anhörung würde das behördliche Lügengebäude zusammenkrachen lassen und beweisen, dass Menschen wieder vernichtet werden um die Pfründe der Politik/Bürokratie (vormals Herrenrasse) zu sichern.

 

Wiese verschweigt ihre Parteifreundin/Landrätin immer, dass sie Vorsitzende im Sozialausschuss des Kreistages ist und auch dort von ihrer Mitarbeiterin Sozialdezernentin Münzer informiert werden müsste – also doppelt. Da bis heute kein Verfahren gegen Sozialdezernentin, usw. eingeleitet wurde, dies auch nirgendwo in der presse erwähnt wurde, ist bewiesen, dass alle beteiligten Personen über die Verbrechen an Alessio durch ihre Behörde informiert waren. Dazu noch dieser Hinweis:


Offizialdelikte müssen – unabhängig von Strafanträgen – bei vorhandenem Anfangsverdacht entsprechend dem Legalitätsprinzip verfolgt werden. Betroffen sind davon natürlich nur die Strafverfolgungsbehörden, also StA und Polizei.


Ist das das Verhalten ihrer Parteifreundin/Landrätin die übliche Bürokraten/Politiker-Krankheit ‚wir machen uns immer recht – niemand kann uns zur Verantwortung ziehen – wir sind allerbestens versorgt – usw.?

 

Wieso klebt ihre Parteifreundin/Landrätin so an der Stelle und das mit der Begründung ‚will bei Alessio Klarheit schaffen‘? Das ist völlig unüblich, denn jede Person die in so einen Kindermord involviert ist, wird sich niemals einmischen – falls sie professionell ist und die Realität erkennt. Hier bedeutet das Kleben eher Vertuschung, denn so lange die Hauptverantwortliche ganz oben sitzt, über Beförderungen, usw. entscheidet, wird niemand in der Behörde die Wahrheit sagen. Damit hat ihre Parteifreundin nicht nur die Unprofessionalität bewiesen, sondern auch, dass es viel zu vertuschen gibt. Als Juristin ist das Standardwissen. Doch wer sich selbst über ‚Recht und Gesetz‘ stellt, hat mehr wie eine Wissenslücke.

Ebenso diese gezeigte Menschenverachtung und Vernichtung durch Amtsarzt wie vor 1.000 Jahren:


Mengele 2.0 wieder tödliche Experimente durch Amtsarzt: Nahrungsentzug, verweigert Diabetes/Nierenmedikamente TAGESlicht/ Krebsschutz, keine med. Behandlung (Herz, Blutdruck 180/130, Lunge, Nieren, Augen, Haut/Krebs/ Wucherungen/Bestrahlung, Diabetes, Blutungen, usw.), verlangt Kieferoperation /Vollnarkose im Badezimmer, usw. = Todesurteil/verreck endlich – Feb. 2013 richtiger Arzt ‚in fünf Jahren ist ihr Zug abgefahren‘ durch behördliche Nierenschädigung


 

Wieso schützen Sie solche Personen, lassen Sie weiter Menschen mit Behinderung misshandeln und Verbrechen gegen Menschenrechte begehen?

Oder ist das ‚haben nach besten Wissen und Gewissen gehandelt – „Gewissenhaft und sorgfältig“ schlichtweg eine gewisse vorpubertäre Naivität? Was sich auch in der Weigerung zeigt, andere Menschen überhaupt anzuhören oder ein Problem vollständig und neutral zu analysieren. Die Presseberichte haben Jugendamt-Beschäftigte brauchen Fortbildung haben uns deutlich gezeigt, dass die Mitarbeiter unter Führung von ihnen mit einfachsten Alltagsaufgaben überfordert sind. Denn jeder Mensch hätte bereits anhand der Fotos des misshandelten Alessio sofort die Inobhutnahme in eine schützende Pflegefamilie veranlasst und sein Leben gerettet. Unsere Vermutung ist, dass die Pflegefamilie einfach zu teuer war.

Doch durch die erwähnte Nichtqualifikation sparen wir uns weitere Ausführungen und verweisen auf die bisherigen Dokumentationen. Denn anscheinend wird ihre Parteifreundin/Landrätin bereits auf Rücktritt vorbereitet.

 

Wir gehen davon aus, dass Sie Frau Merkel, Herr Kretschmann auch selbst Klarheit und Wahrheit wollen und deshalb selbst die Untersuchung auf Amts/Geschäftsunfähigkeit einleiten, bzw. bereits eingeleitet haben (Indizien: üblicher Austausch in öffentlichen Auftreten, usw. = Vorbereitung für Pensionierung aus persönlichen/gesundheitlichen Gründen).

Oder wie lange lassen Sie noch Menschen mit Behinderung als ‚Arschloch‘ bezeichnen.

Oder gelten für Sie weiterhin weder Sozialgesetze, noch Landesverfassung (BW), noch Grundgesetz – entsprechend der alten Maxime – ‚‚Never forget that everything Hitler did in Germany was legal‘ Dr. Martin Luther King? Gilt heute offensichtlich: ‚Alles was Angela Merkel CDU / Winfred Kretschmann GRÜNE zulassen, befehlen, ist legal‘. Das Parteibuch steht über Grundgesetz?

Unser Fazit bleibt: Wieder Euthanasie und Flucht/Suche nach Asyl vor deutscher ReGIERung

Nachdem Sie gemeinsam Herr Schillinger das Recht auf Leben verweigern, ihn foltern, verrecken lassen und Grundgesetz, Menschenrechte sabotieren, können wir Sie nicht nur als Verfassungsfeinde definieren, sondern auch dies dokumentieren und ihnen vorwerfen/nachweisen:


  • 129a Bildung terroristischer Vereinigungen (Auszüge)

(1) Wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind,

  1. Mord oder Totschlag oder Völkermord oder Verbrechen gegen die Menschlichkeit (§ 7 des Völkerstrafgesetzbuches) oder Kriegsverbrechen oder
  2. Straftaten gegen die persönliche Freiheit in den Fällen des § 239a oder des § 239b

zu begehen, oder wer sich an einer solchen Vereinigung als Mitglied beteiligt, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind,               1. einem anderen Menschen schwere körperliche oder seelische Schäden, insbesondere der in § 226 bezeichneten Art, zuzufügen,…………..


 

† Information zu kommender Hilfsaktion und Dokumentation dieser Verbrechen gegen Menschenrechte

In der Anlage finden Sie einen Entwurf der nächsten Hilfsaktion für Bruno Schillinger um diese Verbrechen gegen Menschenrechte, Euthanasie zu stoppen und ihn seine letzten Tage, seinen Tod in Würde verbringen zu lassen

Wiederholung † Wir fordern weiter: Sofortige Hilfe, Sicherstellung der Versorgung mit Essen, Medikamenten, und öffentliche Untersuchung der Verbrechen gegen Menschenrechte durch Behörden, Politik, Justizinkl. Sozialbetrug durch Jobcenter/BA

Frau Merkel, Herr Kretschmann, wir fordern Sie erneut auf die Soforthilfe einzuleiten – 3 Tüten mit Essen, Medikamente, TAGESlicht/Krebsschutz und die Antworten auf die Gretchenfragen (an Eides statt). Und natürlich ohne Involvierung der bisherigen Verbrecher gegen Menschenrechte. Oder muss sich Herr Schillinger tatsächlich mit einer Person treffen, die ihn als ‚Arschloch‘ bezeichnete, schon zuvor jede Hilfe verweigerte, usw.?

Wir werden so lange Bruno Schillinger noch lebt, alles tun damit er seine letzte Zeit und seinen Tod in Würde verbringen kann. Und mit seinem Tod ist es nicht zu Ende – wie Sie alle hoffen – sondern es geht weiter. Jean Paul Sarte fasste ihre Vernichtungspolitik, Rassismus in einem Satz sehr gut so zusammen – bestätigt von Adorno:

‚Ein politisches System, das dem Untergang geweiht ist,

tut instinktiv vieles, was diesen Untergang beschleunigt.‘

Adorno Zitat

Ergibt ‚Erschlagt die Armen‘ Baudelaire = Verbrechen gegen Menschenrechte!


Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!
Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!


Hier einige hilfreiche Definitionen zu dieser Euthanasie:


Als Misshandlung wird im deutschen Recht „jede üble und unangemessene Behandlung eines anderen Menschen“ oder Tieres betrachtet, die dessen „körperliche Unversehrtheit oder das körperliche Wohlbefinden mehr als nur unerheblich beeinträchtigt“.

Folter ist das gezielte Zufügen von psychischem oder physischem Leid (Gewalt, Qualen, Schmerz, Angst, massive Erniedrigung) an Menschen durch andere Menschen. Die Folter wird meist als ein Mittel zu einem bestimmten Zweck eingesetzt, beispielsweise um eine Aussage, ein Geständnis, einen Widerruf oder eine Information zu erhalten oder um den Willen und den Widerstand des Folteropfers (dauerhaft) zu brechen. Im engeren Sinne ist Folter eine Tat einer bestimmten Interessengruppe (beispielsweise Teile der staatlichen Exekutive oder politisch-militärische Organisationen) an einem Individuum, etwa durch die historische Inquisition, die Polizei oder Geheimdienste. Laut der UN-Antifolterkonvention ist jede Handlung als Folter zu werten, bei der Träger staatlicher Gewalt einer Person „vorsätzlich starke körperliche oder geistig-seelische Schmerzen oder Leiden zufügen, zufügen lassen oder dulden, um beispielsweise eine Aussage zu erpressen, um einzuschüchtern oder zu bestrafen“. Folter ist international geächtet. (Auszüge Quelle Wikipedia)

Grundgesetz Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung ALLER staatlichen Gewalt. # Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt. # Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich,

Menschenrechte Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person. * Niemand darf der Folter o. grausamer, unmenschlicher o. erniedrigender Behandlung o. Strafe unterworfen werden

UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) Zugang zur Justiz # Freiheit von Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe # Gesundheit f) verhindern die Vertragsstaaten die diskriminierende Vorenthaltung von Gesundheitsversorgung oder -leistungen oder von Nahrungsmitteln und Flüssigkeiten aufgrund von Behinderung.

Sozialgesetzbuch I §10 – §13/14/15 – II § 65 Sozialgesetzbuch I § 10 Teilhabe behinderter Menschen – Menschen, die körperlich, geistig oder seelisch behindert sind oder denen eine solche Behinderung droht, haben unabhängig von der Ursache der Behinderung zur Förderung ihrer Selbstbestimmung und gleichberechtigten Teilhabe ein Recht auf Hilfe, die notwendig ist, um 1. die Behinderung abzuwenden, zu beseitigen, zu mindern, ihre Verschlimmerung zu verhüten oder ihre Folgen zu mildern,………… Sozialgesetzbuch I § 13 Aufklärung Die Leistungsträger, ihre Verbände und die sonstigen in diesem Gesetzbuch genannten öffentlich-rechtlichen Vereinigungen sind verpflichtet, im Rahmen ihrer Zuständigkeit die Bevölkerung über die Rechte und Pflichten nach diesem Gesetzbuch aufzuklären. Sozialgesetzbuch I § 14 Beratung Jeder hat Anspruch auf Beratung über seine Rechte und Pflichten nach diesem Gesetzbuch. Zuständig für die Beratung sind die Leistungsträger, denen gegenüber die Rechte geltend zu machen oder die Pflichten zu erfüllen sind.

United Nation-OHCR /Genf ‚Jede Anwendung von tödlicher Gewalt durch staatliche Autoritäten, die nicht aufgrund von Bestimmungen zum Recht auf Leben gerechtfertigt sind, sind als extralegale Hinrichtung zu betrachten…..“ Amnesty International Extralegale Hinrichtungen sind ein fundamentaler Angriff auf die Menschenrechte. Sie verstoßen gegen das menschliche Gewissen….

Ausgangspunkt Schreibtischtäter: Anfang des 20. Jahrhunderts und auch in der Weimarer Republik hatte das deutsche Beamtentum überwiegend eine konservative Grundhaltung. In der Zeit des Nationalsozialismus wirkte die Staatstreue der meisten Beamten regimeerhaltend, da auch verbrecherische Maßnahmen, wenn sie nur formaljuristisch korrekt waren, von einer Vielzahl sogenannter Schreibtischtäter mit getragen oder zumindest geduldet wurden.

Korruption (von lateinisch corruptus ‚bestochen‘) im juristischen Sinn ist der Missbrauch einer Vertrauensstellung in einer Funktion in Verwaltung, Justiz, Wirtschaft, Politik oder auch in nichtwirtschaftlichen Vereinigungen oder Organisationen (zum Beispiel Stiftungen), um für sich oder Dritte einen materiellen oder immateriellen Vorteil zu erlangen, auf den kein rechtmäßiger Anspruch besteht.

Korruption bezeichnet Bestechlichkeit, Bestechung, Vorteilsannahme und Vorteilsgewährung.

Definition Korruption nach Bundeskriminalamt

Das BKA bezieht sich auf die kriminologische Forschung, nach der „Korruption“ zu verstehen ist als „Missbrauch eines öffentlichen Amtes, einer Funktion in der Wirtschaft oder eines politischen Mandats zugunsten eines anderen, auf dessen Veranlassung oder Eigeninitiative, zur Erlangung eines Vorteils für sich oder einen Dritten, mit Eintritt oder in Erwartung des Eintritts eines Schadens oder Nachteils für die Allgemeinheit (in amtlicher oder politischer Funktion) oder für ein Unternehmen (betreffend Täter als Funktionsträger in der Wirtschaft)“.


bgnumber_bygaelic triangle trial Human Rights Dungeon German http frame

Die Tätowierung auf dem Arm – die Kennzeichnung der Nazis für Vernichtung der Menschen! DAS darf niemals wieder geschehen! Und doch findet es schon wieder statt. Frau Merkel, wir fordern Sie auf, die politische Verfolgung und diese Euthanasie endlich zu stoppen! Ihr Schweigen unterstützt Verfassungsbruch, Rassismus, Euthanasie!


Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!

Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden/Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!


Hochachtungsvoll

Supporters And Friends Of Bruno Schillinger (SAFOB)

Wir SaFoB sind räumlich zu weit entfernt und können ihn nicht erneut zu uns nach England holen. Wie im July/Aug. 09 als wir sein Leben retten mussten – vor unsäglichen Behörden, die ihm Essen und Diabetesbehandlung verweigerten. Doch dazu fehlen uns nach dieser Lebensrettung die Mittel.

* GFR 71 = Nierenschädigung im 2 Schädigungsstadium, nachzulesen, z. B. Quelle

Deutsche Gesellschaft für Nephrologie http://www.dgfn.eu/index.php?id=68&L=0)  


Zur Alessio Gruppe auf Facebook – Presseartikel [Link]


Alessio könnte noch leben!

Exkurs: Alessio, 3 Jahre, unter Obhut des Landratsamtes – misshandelt und tot geprügelt Wir erinnern erneut daran, dass der kleine Alessio nicht tot geprügelt worden wäre, hatte Kreisrat Hügele CDU seine Aufsichtsfunktionen bereits 2013 erfüllt und das Landratsamt gestoppt.


Baden-Württemberg – heute wie früher! Hartz IVerbrechen! Foto: DigiSourceGaelic Kate Nelson (Edinburgh/March June 17th 2013) HAT LANDRÄTIN STÖRR-RITTER (CDU) IHRE BEHÖRDE NICHT IM GRIFF? ODER LÄSST SIE BEHINDERTE MENSCHEN VERSTÜMMELN? Keine Sozialgesetze, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention für behinderte, bedürftige Menschen durch Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald! WIRD LANDRÄTIN STÖRR-RITTER AM NASENRING GEFÜHRT? http://5jahrehartz4.wordpress.com/eigene-behoerde-nicht-im-griff/


Die Inkompetenz von Landrätin/Juristin Störr-Ritter ist auch dadurch erkennbar, dass sie herumtönt ‚man habe nach besten Wissen und Gewissen gehandelt‘. – „Wir haben alles umgesetzt, was nach bestem Wissen und Gewissen machbar war.“ Dorothea Störr-Ritter, 19.01.2015 Als Juristin hätte Sie wissen müssen, dass Sie nicht nach Dummheit und Politikergewissen, sondern nach Recht und Gesetz zu handeln hat.


§ 42 Inobhutnahme von Kindern und Jugendlichen (1) Das Jugendamt ist berechtigt und verpflichtet, ein Kind oder einen Jugendlichen in seine Obhut zu nehmen, wenn …. 2. eine dringende Gefahr für das Wohl des Kindes oder des Jugendlichen die Inobhutnahme erfordert und…..


Ihre Qualifikation, Rechtsunkenntnis, Unmenschlichkeit zeigt Sozialdezernentin Münzer mit „Es war uns bekannt, dass der Vater das Kind damals geohrfeigt hat. Aber wenn wir alle Kinder, die jemals geohrfeigt worden sind, wegen des Verdachts auf Kindeswohlgefährdung gleich aus den Familien nehmen sollten, dann wäre der Auftrag der Kinder und Jugendhilfe nicht erfüllt.“ Eva-Maria Münzer, Sozialdezernentin, 21.01.2015 Quelle BZ Ohrfeige, wie bitte?! Die Universitäts-Kinderklinik hatte bereits Strafanzeige wegen Misshandlung erstattet, nach 2 stationären Behandlungen und die Kinderärzte die schweren Verletzungen dokumentiert. Ein dreijähriges Kind ist grün und blau geschlagen und für die Verantwortlichen ‚Die Anwälte des Kindes‘ ist das nur eine ‚Ohrfeige‘?! Das ist reine Menschenverachtung und zeigt die Disqualifikation, bzw. von ihrem Kollegen attestierte Inkompetenz..

Dieser Mord zieht bereits Kreis, die Presse fragt bereits ‚


Der Fall des getöteten Alessio aus Lenzkirch – Der Aufklärungseifer scheint begrenzt zu sein – Verharmlosung durch die Einschätzungen des Jugendamtes – Will man keine Verantwortlichen finden? – Die Wahl der Landrätin steht im Herbst an. Ob sie „die schwerste Krise des Landkreises“ – so ihr Parteifreund, der Breisacher Bürgermeister und Kreisrat Oliver Rein – übersteht, scheint mehr als fraglich.


Will man diesen Mord und auch die Verbrechen gegen Menschenrechte an Herr Schillinger durch politikübliches aussitzen und keine Neuwahl (indirektes Bauernopfer) erledigen?!



Fotos mit Folgen der behördlich verursachten Gesundheitsschäden – auch auf Webseiten

 

donation picture hardcopy webseite gesicht zaehne

Hautschäden durch Diabetes/Krebs? Ende April 2015 – Blutungen bruno ellbow 02 bruno ellbow 01 bruno ellbow left 20150427

 

Offene Wunden im Mund – notwendige Operation wird verweigert lost_teeth_partVerbrannte Lippen durch Tageslicht

bruno lips daylightburn 01 bruno lips daylightburn 02

Human Rights Dungeon German http frame


 

 

 

http://www.focus.de/regional/baden-wuerttemberg/kriminalitaet-altpeter-bericht-zum-fall-alessio-unzureichend_id_4447084.html

Kriminalität: Altpeter: Bericht zum Fall Alessio …

http://www.focus.de

Ein Bericht des Jugendamtes zum gewaltsamen Tod des dreijährigen Alessio beantwortet nach Ansicht von Sozialministerin Katrin Altpeter (SPD) wichtige Fragen nicht.

 

http://www.stuttgarter-nachrichten.de/inhalt.fall-alessio-gutachter-sieht-fehler-beim-jugendamt.634ccce0-4085-47be-b289-150c159a8cda.html

Fall Alessio: Gutachter sieht Fehler beim Jugendamt …

http://www.stuttgarter-nachrichten.de

Freiburg – In der Debatte um mögliches Behördenversagen im Fall des zu Tode geprügelten dreijährigen Alessio hat ein Gutachter dem Jugendamt Fehler und …

 

http://www.ruhrnachrichten.de/nachrichten/vermischtes/aktuelles_berichte/Bericht-eines-Gutachters-Jugendamt-muss-aus-dem-Fall-Alessio-Lehren-ziehen;art29854,2936633

Jugendamt muss aus dem Fall Alessio Lehren ziehen

http://www.ruhrnachrichten.de

Ein gutes Jahr nach dem gewaltsamen Tod des dreijährigen Alessio im Schwarzwald hat ein unabhängiger Gutachter dem zuständigen Jugendamt Fehler und Versäumnisse attestiert. Die Behörde ist zum Handeln aufgefordert.

 

http://www.badische-zeitung.de/suedwest-1/fall-alessio-jugendamt-hat-fehler-gemacht–101468879.html

Südwest: Prüfbericht: Fall Alessio: Jugendamt hat Fehler …

http://www.badische-zeitung.de

Einsame Einschätzungen, unerklärliche Milde: Im Fall des toten Alessio kommen nun doch Fehler des Jugendamts zum Vorschein. Das Regierungspräsidium Freiburg übt …

 

http://www.swp.de/ulm/nachrichten/suedwestumschau/Alessio-Bericht-des-Jugendamtes-in-der-Kritik;art4319,3025847

Alessio-Bericht des Jugendamtes in der Kritik | Südwest …

http://www.swp.de

Ein Bericht des Jugendamtes zum gewaltsamen Tod des dreijährigen Alessio beantwortet nach Ansicht von Sozialministerin Katrin Altpeter (SPD) wichtige Fragen nicht …

Initiative für Demokratie Menschenrechte und GEGEN Rassismus in development_01

 

 

 

 

 

 

Der wahre Kern der Politik real core of German parties qm final 3 pages01 hartzivfarbenlehrebasicsmall


Diese Personen/Organsiationen wurden bereits informiert:

1. Merkel / Kretschmann per Fax

2. ReGIERungspräsidium Freiburg – Landesjurist Menzemer – Abteilungspräsident Hoffmann – usw. – E-Mail

3. halt!zusammen – 81 Organisationen haben in Stuttgart gegen Rassismus demonstriert – wir sind gespannt ob man sich dort nun doch bewegt oder weiter schweigt und damit diesen staatlichen Rassismus, diese Verbrechen gegen Menschenrechte, diese Euthanasie weiter unterstützt. – oder war die Kundegegbung gegen Rassismus nur eine Konatktveranstaltung untereinander, denn alle profitieren von dieser Politik/Bürokratie – wir werden sehen und dokumentieren:  E-Mail raus / Fax asap

info@alevi.com; stuttgartakm@web.de; service@bw.aok.de; info@agv-bw.de; info@agdw.de; vorstand@agbw.org; info@armenische-kirche.de; info@awo-baden.de; bezirksverband@awo-wuerttemberg.de; info@handwerk-bw.de; info@bw.ihk.de; info@badischer-sportbund.de; bund.bawue@bund.net; bvea@bvea.de; landesverband@gruene-bw.de; info@caritas-dicvrs.de; freiburg@caritas-dicv-fr.de; info@caritas-stuttgart.de; info@cdu-bw.de; info@paritaet-bw.de; info@caritas.de; mittelbaden@dfg-vk.de; bodensee@dfg-vk.de; freiburg@dfg-vk.de; friedensladenhd@gmx.de; pazifix@dfg-vk.de; ludwigsburg@dfg-vk.de; mannheim@dfg-vk.de; ba-wue@dfg-vk.de; tuebingen@dfg-vk.de; ulm@dfg-vk.de; ba-wue@dfg-vk.de; info-bw@dgb.de; baden-wuerttemberg@igbau.de; info-bw@dgb.de; info@diakonie-wuerttemberg.de; didf@didf.de; didf-jugend@gmx.de; bw@didf-jugend.net; kontakt@die-anstifter.de; info@die-linke-bw.de; info@die-stadtisten.de; info@dioezesanrat-freiburg.de; ordinariat@bo.drs.de; stuttgart@evg-online.org; kda.suedbaden@ekiba.de; ean@ekiba.de; kda.mannheim@t-online.de; kontakt@elk-wue.de; info@fluechtlingsrat-bw.de; info@forum-der-kulturen.de; post@gruene.landtag-bw.de; info.stuttgart@fes.de; info@gegen-vergessen.de; kipfer.rohrau@t-online.de; info@kulturdesfriedens.de; info@gew-bw.de; info@gdp-bw.de; redaktion@gdp-bw.de; hauptverwaltung@ngg.net; LBZ.suedwest@ngg.net; buero@gjbw.de; info@boell-bw.de; freiburg@igbau.de; stuttgart@igbau.de; lb.bawue@igbce.de; bezirk.baden-wuerttemberg@igmetall.de; info@internationaler-bund.de; info@ig-bw.de; info@irg-baden.de; landesbuero@jusos-bw.de; Vorstand@Jusos-Stuttgart.de; kab@blh.drs.de; kab@seelsorgeamt-freiburg.de; verbandsentwicklung@kab.de; bs.stuttgart@t-online.de; kda.freiburg@ekiba.de; kda.mannheim@ekiba.de; kda.karlsruhe@ekiba.de; zentrale@kas.de; zentrale-berlin@kas.de; info@leb-bw.de; info@landesfamilienrat.de; info@landesfrauenrat-bw.de; post@stuttgart.de; info@ljrbw.de; landesseniorenrat@lsr-bw.de; info@lsvbw.de; info@lvikz-bw.de; lpb@lpb-bw.de; info@mehr-demokratie.de; info@mitentscheiden.de; NABU@NABU-BW.de; info@naturfreunde-baden.de; Info@Naturfreunde-Wuerttemberg.de; orl@gaia.de; post@reinhold-maier-stiftung.de; info@stb.de; baden-wuerttemberg@vdk.de; bawue@spd.de; info@sjr-stuttgart.de; info@s-oe-s.de; info@suedwestmetall.de; info@tgbw.de; info@verdi.de; lbz.bawue@verdi.de; info@vij-stuttgart.de; info@vhs-bw.de; baden-wuerttemberg@vvn-bda.de; info@wlsb.de; info@fdp-bw.de; info@irgw.de; wurmser@irgw.de; info@kab.de; verbandsentwicklung@kab.de; Gabriele.Frenzer-Wolf@dgb.de

*