Merkel / Kretschmann – Verbrechen gegen Menschenrechte – 03

Blood Forest – In der Folterhölle der GRÜNEN/SPD/CDU89 Tage im GRÜNEN Folterknast – Die Euthanasie geht weiter!

AktuellAsylEinkauf –  EntlassungEssenspläneFolterzelleHausordnungen Passierscheine TaschengeldTagebuch aus der GRÜNEN Folterhölle –  Telefon

Deutschland Unrechtsstaat frameBrunoHumanRightsSkinBeforeStartNumber

*


14/10/2016 Spiegel-Online: Suizid von Jaber AlbakrKünast fordert unabhängige Untersuchung [Link] – Doch wieso tut Künast nichts für dt. Menschen die durch ihren Parteifreund gesundheitlich geschädigt wurden, denen er Grundgesetz, Menschenrechte verweigert? Wieso schweigen die GRÜNEN hier so stur? Sind Terrorverdächtige bessere Menschen wie dt. Menschen mit behördlich verursachten Gesundheitsschäden? GRÜNE Doppelmoral oder wieder ‚unwertes Leben‘?


menschenrechte-fuer-bruno-human-rights-for-bruno-german† Öffentliche Anzeige wegen Verweigerung von Grundgesetz, Menschenrechten, UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz), zusammengefasst: Verbrechen gegen Menschenrechte plus Straftaten im Amt, wie z.B. Unterlassung Diensthandlung, Strafvereitelung bis zu Bildung terroristischer Vereinigung, usw. – Feigheit im Amt bis zu schlimmer wie Nazis

† Geheimprozess: Deutschland Heute! Willkür, Rassismus, Folter wie vor 1.000 Jahren! 89 Tage politische Gefangenschaft, Folter! Schutz, Hilfe, Untersuchung (ICC), Asyl gesucht!

† Erpressung, Wohnungsstürmung, Euthanasie, politische Gefangenschaft, Strafvereitelung, Geheimprozesse, usw. – Befehlsweg der Justiz – politische Beamte

† Systematische Korruption/Bestechung plus Sozial/Steuerbetrug

† Helferindustrie – Eigenbezeichnung ‚Sozialmafia‘ – Übernehmen sie hoheitliche Aufgaben?

† Presseartikel: NSU-Prozess Opferanwälte stellen Strafanzeige gegen Ermittler – Herr Schillinger als Zeuge für Aktenvernichtung

† Ein Abgrund von Landesverrat (Strauß) – Wieder Diktatur in Deutschland – schwarz/grün/rot sind das neue Braun (Farbenlehre)!

† Wir fordern weiterhin Soforthilfe, Menschenrechte & Recht auf Leben! Schutz von Gesundheit & Leben vor Faschismus, Euthanasie †

† Wir verweisen auf die bisherigen Anzeigen, Anträge, usw. – Anlage †

† Fazit – nächste Schritte – Nazis/Euthanasie 2.0 durch CDUGRÜNESPD †


bgnumber_bygaelic triangle trialhuman rights German new website frameSupporters And Friends Of Bruno Schillinger (SAFOB)

und Bruno Schillinger

Bachstr. 1

OT Holzhausen

D-79232 MARCH

Tel. 07665 – 930 450 (gesperrt, kann NUR noch angerufen werden)

5jahrehartz4.wordpress.com https://dassindbrunosmoerder.wordpress.com

Umsetzung/Überarbeitung SaFoB24.09.2016 (Versanddatum kann durch technische Probleme variieren)

Bundeskanzleramt/CDU-Bundesgeschäftsstelle Ministerpräsident Diözesanrat / Schützenkönig

Bundeskanzlerin & CDU Vorsitzende Angela Merkel        Winfried Kretschmann (B90/Grüne)

Persönlich – Bitte sofort weiterleiten, danke – Lebenswichtig – Offener Brief

Willy-Brandt-Straße 1/Klingelhöferstraße 8                                 Richard-Wagner-Str. 15

10557 Berlin /10785 Berlin                                                           70184 Stuttgart

Fax: 030-18400-2357 / 0 30 – 220 70-111                        Fax 0711/2153-/501/340/480/221

—————————————————————————————————-

Generalbundesanwalt Peter Frank            Generalstaatsanwalt Dr. Uwe Schlosser

Persönlich – Bitte sofort weiterleiten, danke – Lebenswichtig – Offener Brief

Brauerstraße 30                                              Stabelstr. 2

76135 Karlsruhe                                               76133 Karlsruhe

Fax : (0721) 81 91 59 0                                     Fax : 0721-926-5004

UND ALLE BETEILIGTEN / INFORMIERTEN MITARBEITERIINNEN / MITARBEITER

Wir erwarten weiter telefonische Eingangsbestätigung plus Aktenzeichen! Dieses Schreiben wird in 2 Versionen öffentlich dokumentiert – einmal komplett (55 Seiten), einmal nur erster Teil (23 Seiten).


Weitere Punkte/Details möchte Herr Schillinger zur Niederschrift erklären – was ihm aber bisher verweigert wird. Wir sind leider gezwungen dies immer zu wiederholen.

Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!

Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!


† Öffentliche Anzeige wegen Verweigerung von Grundgesetz, Menschenrechten, UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz), zusammengefasst: Verbrechen gegen Menschenrechte plus Straftaten im Amt, wie z.B. Unterlassung Diensthandlung, Strafvereitelung bis zu Bildung terroristischer Vereinigung, usw. – Feigheit im Amt bis zu schlimmer wie Nazis

† Geheimprozess: Deutschland Heute! Willkür, Rassismus, Folter wie vor 1.000 Jahren! 89 Tage politische Gefangenschaft, Folter! Schutz, Hilfe, Untersuchung (ICC), Asyl gesucht!

† Erpressung, Wohnungsstürmung, Euthanasie, politische Gefangenschaft, Strafvereitelung, Geheimprozesse, usw. – Befehlsweg der Justiz – politische Beamte

† Systematische Korruption/Bestechung plus Sozial/Steuerbetrug

† Helferindustrie – Eigenbezeichnung ‚Sozialmafia‘ – Übernehmen sie hoheitliche Aufgaben?

† Presseartikel: NSU-Prozess Opferanwälte stellen Strafanzeige gegen Ermittler – Herr Schillinger als Zeuge für Aktenvernichtung

† Ein Abgrund von Landesverrat (Strauß) – Wieder Diktatur in Deutschland – schwarz/grün/rot sind das neue Braun (Farbenlehre)!

† Wir fordern weiterhin Soforthilfe, Menschenrechte & Recht auf Leben! Schutz von Gesundheit & Leben vor Faschismus, Euthanasie †

† Wir verweisen auf die bisherigen Anzeigen, Anträge, usw. – Anlage †

† Fazit – nächste Schritte – Nazis/Euthanasie 2.0 durch CDUGRÜNESPD †

Sehr geehrte Frau Merkel, Herren Kretschmann, Frank, Schlosser

und Mitwisser/Mittäter السلام عليكم‎ שָׁלוֹם עֲלֵיכֶם

Sehr geehrte Mitbürger/Demokraten,

Nachdem jahrelang nichts getan wurde um Herr Schillinger zu helfen, seine Rechte entsprechend Grundgesetz, Menschenrechten zu gewähren und die beteiligten, informierten Personen / Verbrecher gegen Menschenrechte zu verfolgen, man stattdessen die Misshandlungen, Folter verschärfte und nur darauf wartet, dass er verreckt, bleibt uns nur noch diese öffentliche Anklage/Anzeige übrig und die Suche nach Asyl. Denn ohne die Anweisungen von ‚ganz oben‘ (Kretschmann Vorzimmer ‚wir sind über alles informiert‚) könnten Behörden/Justiz nicht ihre Arbeit verweigern (u.a. Landesjurist ‚Was soll ich machen, wenn der Kretschmann nichts tut?‘). Außerdem haben Justiz nicht nur jede Unterstützung (behördlich verursachte Gesundheitsschäden), sogar Eingangsbestätigung verweigert, wie die beantragte Beiordnung eines Anwaltes. Die Willkür zeigt sich auch beim Sozialgericht Freiburg, dass gegen Sozialgesetze, Grundgesetz, Menschenrechte handelte. Als wir das aufdeckten und Gerichtspräsident (persönlich) um Klärung baten, sofort die Entmündigung von Bruno Schillinger einleitete.


Hinweis: Wir schreiben dies als ‚Offenen Brief‘, da bisher alle Schreiben/Anzeigen/Anzeigen ignoriert, unterschlagen und diese Offizialdelikte/Verbrechen vertuscht werden. Trotz dieser Hinweise (mehrfach in jedem Schreiben):

Weitere Punkte/Details möchte Herr Schillinger zur Niederschrift erklären – was ihm aber bisher verweigert wird. Wir sind leider gezwungen dies immer zu wiederholen. Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert! Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!

Auch um öffentlichen Schutz für Bruno Schillinger zu bekommen, denn nach Nahrungsentzug, Verweigerung Diabetes- Nierenmedikamenten, Menschen mit Behinderung ‚ARSCHLOCH‘ in Landratsamt genannt werden, illegale Verhaftung/Verschleppung/Aussetzung (Polizei), Isolation/Dunkelfolter, schwere Gesundheitsschäden durch Behörden, gezielte Zerstörung Notrufsystem/Wohnungsstürmung (Polizei/Landratsamt), extralegale Hinrichtung bis zu Folterknast, wird der nächste staatliche Terrorakt sicher kommen. Denn die warten nicht mehr auf seinen Tod (Arzt Feb. 2013 ‚ihr Zug ist in 5 Jahren abgefahren durch den behördlich verursachten Nierenschaden – Hilfe/Anzeigen/Nachforschungen werden verweigert!

Wir fügen die Gesetze, usw. direkt ein plus Anlage (evtl. doppelt). Ebenso gelten die beteiligten, informierten Personen als ‚Öffentliche Personen‘ da Sie sich eindeutig an Verbrechen gegen Menschenrechte beteiligen, gegen Grundgesetz handeln. Wir verweisen darauf, dass alles bereits online dokumentiert wurde, inkl. Namensnennung der Personen/Verbrecher und ohne jeden Protest.

Wir bedanken uns herzlich bei allen Menschen die ihre Abschnitte hier beigesteuert haben, auch sonst taten was sie konnten ‚every little helps – alles ist hilfreich‚ und hoffen, dass sich Wahrheit, Gerechtigkeit und Demokratie doch noch durchsetzen werden und dieser staatliche Rassismus, Faschismus nicht erneut gewinnt.


Wir erstatten hiermit öffentliche Anklage/Anzeige wegen Verweigerung von Grundgesetz, Menschenrechten, UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz), Freiheitsberaubung, Misshandlung, Folter Euthanasie, extralegale Hinrichtung, usw. zusammengefasst: Verbrechen gegen Menschenrechte gegen:

Bundeskanzleramt/CDU-Bundesgeschäftsstelle Ministerpräsident Diözesanrat / Schützenkönig

Bundeskanzlerin & CDU Vorsitzende Angela Merkel        Winfried Kretschmann (B90/Grüne)

Willy-Brandt-Straße 1/Klingelhöferstraße 8                 Richard-Wagner-Str. 15

10557 Berlin /10785 Berlin                                           70184 Stuttgart

Und alle beteiligten, informierten Personen – die diese Taten ermöglichen/vertuschen, u.a. Jobcenter / Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, Vorstand Bundesagentur für Arbeit, alle Parteien Landtag BW/Bundestag, Personal Gefängnis Freiburg + JVA Beirat, Kirchenverein March, Diakonie/Caritas, Behindertenbeauftragte, Anti-Diskriminierungsbeauftragte, uvm.!

Wir berufen uns auch auf Grundgesetz Artikel 20 besonders (4).

Wer gegen Grundgesetz/Menschenrechte handelt ist logischerweise ein Verfassungsfeind / Gegner/Feinde der Demokratie und damit Terrorist.

 


Deshalb fordern wir erneut die bisher verweigerte Anhörung von Herr Schillinger, Hilfe für ihn, Stopp der Folter/extralegalen Hinrichtung. die öffentliche Untersuchung und vor allem die Einschaltung des ICC in Den Haag!

Jede Stunde die Sie vergehen lassen, Essen, Medikamente, usw. verweigern beweist erneut die Verbrechen gegen Menschenrechte in Staatsauftrag!

Befangenheit ist ein Punkt, ebenso die Weisungsbefugnis der Regierung an politische Beamte (mündlich, erlaubt, die bisherige Verweigerung der Menschenrechte!

Wir müssen davon ausgehen, dass auch weiterhin jede Hilfe und jeder Kontakt verweigert und die behördlich verursachten Gesundheitsschäden gegen Herr Schillinger gezielt eingesetzt werden. Ebenso dass Herr Schillinger weiterhin alle Menschenrechte verweigert werden und er weiter gefoltert wird. Alles im Auftrag der Regierung und der politischen Beamten (Staatsanwälte) die bis heute deutlich erkennbar gegen Grundgesetz, Menschenrechte handeln. Oder wieso will NIEMAND die Gesetze (nach 08/05/1945) nennen, die Nahrungsentzug, Folter, Euthanasie in Deutschland erlauben, bzw. wieso bekennt sich NIEMAND zu Grundgesetz, Menschenrechten?


Grundgesetz Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung ALLER staatlichen Gewalt. # Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt. # Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich,

Menschenrechte Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person. * Niemand darf der Folter o. grausamer, unmenschlicher o. erniedrigender Behandlung o. Strafe unterworfen werden

UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) Zugang zur Justiz # Freiheit von Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe # Gesundheit f) verhindern die Vertragsstaaten die diskriminierende Vorenthaltung von Gesundheitsversorgung oder -leistungen oder von Nahrungsmitteln und Flüssigkeiten aufgrund von Behinderung.

United Nation-OHCR /Genf ‚Jede Anwendung von tödlicher Gewalt durch staatliche Autoritäten, die nicht aufgrund von Bestimmungen zum Recht auf Leben gerechtfertigt sind, sind als extralegale Hinrichtung zu betrachten…..“ Amnesty International Extralegale Hinrichtungen sind ein fundamentaler Angriff auf die Menschenrechte. Sie verstoßen gegen das menschliche Gewissen….

Als Misshandlung wird im deutschen Recht „jede üble und unangemessene Behandlung eines anderen Menschen“ oder Tieres betrachtet, die dessen „körperliche Unversehrtheit oder das körperliche Wohlbefinden mehr als nur unerheblich beeinträchtigt“.

Folter ist das gezielte Zufügen von psychischem oder physischem Leid (Gewalt, Qualen, Schmerz, Angst, massive Erniedrigung) an Menschen durch andere Menschen. Die Folter wird meist als ein Mittel zu einem bestimmten Zweck eingesetzt, beispielsweise um eine Aussage, ein Geständnis, einen Widerruf oder eine Information zu erhalten oder um den Willen und den Widerstand des Folteropfers (dauerhaft) zu brechen. Im engeren Sinne ist Folter eine Tat einer bestimmten Interessengruppe (beispielsweise Teile der staatlichen Exekutive oder politisch-militärische Organisationen) an einem Individuum, etwa durch die historische Inquisition, die Polizei oder Geheimdienste. Laut der UN-Antifolterkonvention ist jede Handlung als Folter zu werten, bei der Träger staatlicher Gewalt einer Person „vorsätzlich starke körperliche oder geistig-seelische Schmerzen oder Leiden zufügen, zufügen lassen oder dulden, um beispielsweise eine Aussage zu erpressen, um einzuschüchtern oder zu bestrafen“. Folter ist international geächtet. (Auszüge Quelle Wikipedia)

Dazu gehört garantiert der Entzug von Essen, lebenswichtigen Medikamenten, Isolation in Dunkelheit ohne soziale Kontakte, Verweigerung med. Behandlung, usw.


.

Und alle beteiligten, informierten Personen –– die diese Taten erst ermöglichten. Beginnend von Leiterin Sozialamt in March mit ihrer Arbeitsverweigerung ‚gehen Sie zur Kirche, die haben Geld, die können spenden‚ über Bürgermeister/Ortschafts- Gemeinderat, die sogar zu ‚Sieg Heil‘ Geschrei schweigen, u.a. Jobcenter/Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, Vorstand Bundesagentur für Arbeit, alle Parteien Landtag BW/Bundestag, Personal Gefängnis Freiburg + JVA Beirat, Kirchenverein March, Diakonie/Caritas, Behindertenbeauftragte, Anti-Diskriminierungsbeauftragte, uvm.!

Oder der Dorfpolizist der die Aufnahme von Strafanzeigen verweigert mit ‚die werden automatisch eingestellt‘, also 2 Straftaten in einem Satz begeht. Oder eindeutig ein Verbrechen unterstützt, als er die Wohnung stürmt und gezielt das Notrufsystem zerstört – Begründung ‚diese Faxerei muss aufhören‚. Das er nicht mal Keller/Speicher/usw. durchsuchte, zeigt die zielgerichtete Zerstörung. Das man einen Computer von 2003 mitnahm, statt einfach die Festplatte zu kopieren, ist ein weiterer Beweis für die gezielte Zerstörung des Notrufsystems. Das der Dorfpolizist einen Scanner für einen Computer hielt, wichtige Papiere nicht erkannte/las, zeigt seine Qualifikation oder ist das gar die ‚Legalisierung durch gezeigte/nachgewiesene Inkompetenz‘? Anm. das er Herr Schillinger nicht selbst ins Gefängnis brachte, obwohl er der Dorfpolizist ist und so extra die Kollegen aus Breisach anfahren mussten, erklärten Kollegen damit, dass ‚der hat Angst vor ihnen‚. Wie bitte?! Damit zeigt er eindeutig, dass er genau wusste, dass er Verbrechen gegen Menschenrechte  / Grundgesetz (keine Einschaltung der Sozialbehörden, usw.) beging und das er nur dank dem Schutz der Politik weiter sein Gehalt bekommt. Das die Kollegen so was rausproleten, zeigt die ‚Kollegialität‘ untereinander, bzw. Qualifikation.

Oder das Landratsamt unter Führung von Merkels Parteifreundin/Juristin, in dem Menschen mit Behinderung rassistisch als ‚ARSCHLOCH‚ bezeichnet werden (von Leiter der ‚Anlaufstelle für Menschen mit Behinderung‘ unter Gelächter seiner Mitarbeiter). Dieser staatliche Rassismus wurde abgesegnet von Bundeskanzlerin Merkel CDU, Ministerpräsident Kretschmann GRÜNE! Strafanzeigen ignoriert!

Oder die Verhinderung von medizinsicher Behandlung durch betrügerische Verweigerung der Fahrtkosten zu Ärzten, inkl. Vorsorge (Augen, diabetischer Fuß, usw. was zum Allgemeinwissen gehört) mit der Lüge ‚das muss die Krankenkasse bezahlen‘ und obwohl wir sowohl das Informationsblatt der Krankenkasse und auch den Gesetzestext (SGB V § 65 – diese Fahrtkosten dürfen von den Krankenkassen nicht übernommen werden) dem Sozialamt/Landrätin zugeschickt haben.  Schweigen!

Oder Sozialdezernentin verweigert mit ‚Sie bekommen doch ETWAS‚ ausreichende Versorgung, Teilhabe, med. Versorgung, Sozialgesetze (unten) – trotz telefonischer Anweisung aus Staatsministerium!

Oder CDU Landrätin/Juristin die sich beleidigt fühlt, weil wir die Verweigerung von Diabetes- Nierenmedikamenten ihreraSozialbehörde als Verbrechen gegen Menschenrechte definierten und deswegen die Wohnung von der Polizei stürmen lässt

Oder die Richterin (1/4 Stelle, verdrahtet in Sozialministerium (Vorträge) – damals SPD Ministerin Altpeter) die diese Verweigerung lebenswichtiger Medikamente (Euthanasie) fortsetzen ließ.

Oder die provozierten Stromabschaltungen (damit schaden die Landesbehörden dem Stromunternehmen (Landesunternehmen) –KEIN Strom heißt KEIN Notruftelefon, Herd, Kühlschrank = Dunkelhaft

Oder die mehrfache Stellensabotage durch Jobcenter und Bestätigung in deren eigenen Fallmanagerbericht plus unterschlagene Dokumente ‚die ham wir nicht‚ (Jobcenter Geschäftsführerin), obwohl damit Jobcenter/Sozialbehörden bereits Leistungen bewilligt/bezahlt haben. Übliche Unterschlagung!

Oder die vorsätzliche Folter durch TAGESlicht! Denn die Mitarbeiter, inkl. Landesjurist haben die Hautschäden und rasche Verbrennung durch TAGESlicht live gesehen – verweigern Hilfe und foltern damit!

Oder das Ignorieren der Fotodokumentation der Gesundheitsschäden und der behördeneigenen Beobachtungen der Haut-Kieferschäden = vorsätzliche Körperverletzung, Inkompetenz und Rassismus!

Oder der Abteilungspräsident der alles legalisierte mit “habe meine Mitarbeiter gefragt, alles in Ordnung‚ dazu aber die geforderte Schriftform verweigert – sich Montag nochmals melden will, doch sein E-Mail Programm nach Anruf bereits antwortete ‚bin ab Montag in Urlaub‚. Was sicher auch der Grund für seinen späten Anruf Freitag Mittag war – der wollte einfach den Schreibtisch leer machen!

Oder ein Polizeipräsident der behaupten lässt ‚so einen Polizisten haben wir nicht‚ – obwohl der Polizist im Streifenwagen vorgefahren ist, bei Nachbarn anfragte und Herr Schillinger aus dem Polizeirevier Breisach heraus angerufen hat. Geht es noch lächerlicher? Danach tauchten der neue Polizeipräsident + Hiwi  unter, versteckten sich – wie üblich!

Oder Landesjurist/Behörden die fragten ‚Wieso leben Sie überhaupt noch?‚. Rassismus! Euthanasie!

Oder die Staatsanwaltschaft, die Strafanzeigen automatisch einstellt, ohne Anhörung und Aufnahme weiterer Details/Punkte zur Niederschrift unter Ausnutzung der behördlich verursachten Gesundheitsschäden und Ignorierung dieser wichtigen Informationen:


Weitere Punkte/Details möchte Herr Schillinger zur Niederschrift erklären – was ihm aber bisher verweigert wird. Wir sind leider gezwungen dies immer zu wiederholen.

Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!

Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!


Gebilligt/angeordnet durch die Untersuchungsverweigerung inkl. Verweigerung einer Eingangsbestätigung / Kontaktaufnahme durch Generalbundesanwalt / BW Generalstaatsanwalt.

Oder die Staatsanwaltschaft Freiburg, usw. die Betrug/Leichenschändung mit Vollmachten durch einen CDU Politiker/Beamten lapidar einstellte mit ‚die Vorlage von Kopien von Vollmachten ist nicht strafbar‚ – dabei wurde aber unterschlagen, dass diese Person aus zwei über 10 Jahre alten Vollmachten eine neue Vollmacht bastelte und die vier Wochen alte Vollmacht (die NICHT über den Tod hinausging) über 3 Jahre unterschlagen hatte. Mit diesen Scheinvollmachten ließ der Politiker den Vater von Bruno verbrennen und anonym verscharren = Leichenschändung!. Auch bei der Beschwerde wurden die Fakten vertuscht und man beendete alles, auch auf Ministerebene. ‚Nur‘ Realitätsverweigerung oder Strafvereitelung im Amt plus Korruption, also ein krimineller Sumpf? Übrigens, der CDU Politiker war im Jobcenter untergebracht, bis zu seiner Frühpension, nachdem das Jobcenter Bruno Schillinger die Fortzahlung verweigerte und damit Essen, Diabetesmedikamente (2009) verweigerte.

Oder staatlicher Faschismus das SGB II ist alles was hier gilt stellv. Jobcenter Geschäftsführer dabei sein SGB II auf den Tisch knallend, nachdem Bruno die Einhaltung von SGB I (Informations- Beratungspflicht durch die Behörden, usw.) gefordert hatte. Als Herr Schillinger danach Grundgesetz, Menschenrechte ansprach/forderte, bekam nur ein lautes Lachen dieser Führung und Mitarbeiter zu hören.

Oder ein Beispiel aus der Kategorie ‚Rassismus oder Dümmer geht’s immer‘: ‚da muss der Zahnarzt zu ihnen kommen, die gibt es‚ Landratsamt zur notwendigen Kieferbehandlung in Vollnarkose (Fotos) – da wird tatsächlich eine Operation im Badezimmer verlangt oder ist man einfach überfordert oder inkompetent? Dazu passt auch ‚die Krankenkasse muss die Arztfahrten bezahlen‘ – unsere mehrfachen Verweise (auch von Krankenkasse bescheinigt) auf SGB V § 65 dass diese Fahrten NICHT übernommen werden dürfen, wurden ignoriert und die Behandlung verweigert = Folter!

Oder die Verweigerung der Wundbehandlung/Tetanusschutz nach Unfall = Euthanasie.

Oder die Behindertenbeauftragten, Anti-Diskriminierungsbeauftragte zu der ‚ARSCHLOCH‘ Bezeichnung in Behörde/Regierung schweigen und das Opfer im Stich lassen. Wozu braucht man die noch? Reine Alibifunktion oder nur Kostenfaktor? Ist das Gehalt Schweigegeld oder Blutgeld (30 Silberlinge)?

Oder die illegale Verhaftung, Verschleppung, Aussetzung im Auftrag des CDU Politikers durch Polizei

Oder der Gefängnisdirektor der nicht sagen wollte, wieso Bruno im Gefängnis sitzt und gefoltert wird!

Oder der JVA-Beirat der Hilfe zusagte und danach untertauchte (Vorsitzende ist SPD Politikerin)

Oder die Unterschlagungen, Diebstahl, Betrug, Vernichtung/Nichtbearbeitung von Anträgen im Gefängnis durch das Personal. Bei Entlassung wurde das zustehende Taschengeld 22,88 € / Überbrückungsgeld unterschlagen. Man verlangte sogar eine Blanko-Verzichtserklärung um die Taten (u.a. die illegale Zelle , falsche Ernährung bei Diabetes/Nierenschaden, usw.), vorsätzlich in betrügerischer Absicht zu legalisieren. (Details Webseite http://www.dassindbrunosmoerder.wordpress.com/folterhoelle/)

Oder das Personal des Gefängnisses, dass zu illegalen Zellen (8 qm für 2 Mann, inkl. Fläche für Betten, Tisch, Stühle, usw. – Toilette im Raum, nur durch Vorhang abgetrennt u. nach oben offen, OHNE Lüftungsabzug), Fenster zu klein, nur durch klettern erreichbar, kein Vorhang, uvm.) geschwiegen und damit gegen das eigene Strafvollzugsgesetz gehandelt wird. Oder kennt das Personal die Gesetze, also die eigene Arbeitsgrundlage, gar nicht? Anm. 1. die ganze JVA widerspricht den BW-Strafvollzugsgesetz, ist illegal 2. Verdacht auf Diskriminierung von Ausländern/Rassismus – Deutsche haben öfters eine Zelle für sich alleine.

Oder auf welcher Rechtsbasis wimmelt die Leiterin des JVA Sozialdienstes die ‚…. damit Sie die Fortsetzung der Hartz IV Leistungen und die Wiederaufnahme in die Krankenversicherung in die Wege leiten…‘ an eine private Organisation ab? 1. hatte Herr Schillinger schon seit Beginn der Freiheitsberauung die Beratung/Information entsprechend SGB gefordert (entsprechende Anträge gestellt, wurden ignoriert)  – zweiten ist das nun die 1. Aktion nach 3 Monaten und in der Entlasswoche – 3. sind die Beratungs- Informationspflicht hoheitliche Aufgaben, die man sicher nicht einfach an private Dritte abgeben darf – ist auch gegen Bundesverfassungsgericht, darüber war sie informiert worden – um eigenes Nichtstun/Versagen zu vertuschen. Wir erwarten die Nennung der Rechtsbasis dieses Vorgehens, inkl. §§§? Dazu gehört auch die Verweigerung der Organisation des Heimweges und Versorgung mit Essen, usw. (mehrfach beantragt)!

Oder Behörden ‚so lange ich keine Anweisung habe, mache ich nichts‚ – nachgefragt wird natürlich auch nicht, und das man selbst Gesetze einhalten muss, auch wenn die Vorgesetzten selbst Verbrechen begehen, interessiert diese Leute nicht. Dieselbe Degeneration wie in der Nazi-Zeit.

Oder die Erpressung: ‚Diabetesbehandlung bei Entmündigung‚ durch Justiz/Behörden.

Oder betrügerische Nötigung zu Betreuung ‚der Betreuer liest ihnen alles vor, schreibt alles für Sie‚, dann musste der Leiter im Sozialamt aber zugeben, dass das nur 4,5 Std./Monat wären (nächste Lüge). Außerdem hatte er keine Antwort, wieso das Landratsamt monatlich Hunderte von Euros für einen Betreuer bezahlen wird, statt einfach dafür zu sorgen, dass Herr Schillinger technische Hilfen (z.B. Lesegerät) bekommt, oder medizinische Behandlung mit der er nach rund 6 Monaten plus neue Brille wieder selbst lesen könnte. Unsere Antwort ist, dass ein Betreuer (beauftragt, bezahlt, kontrolliert von Landratsamt) nur die bisherigen Verbrechen gegen Menschenrechte im Namen von Herr Schillinger und gegen seinen Willen legalisieren soll. Das hatten wir alles schon mehrfach in Deutschland!


Zur Sicherheit, weisen wir nochmals darauf hin, dass Herr Schillinger KEINE Eigengefährdung oder Fremdgefährdung begehen wird! Die medizinische Behandlung, ausreichend Essen, Medikamente, TAGESlicht / Krebsschutz, usw. wird durch die Behörden/Justiz verweigert, die so ihre Erpressung ‚Diabetesbehandlung bei Entmündigung‘ und Euthanasie fortsetzt. Denn es gilt weiterhin:

Weitere Punkte/Details möchte Herr Schillinger zur Niederschrift erklären – was ihm aber bisher verweigert wird. Wir sind leider gezwungen dies immer zu wiederholen.

Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!

Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!


Oder dass sich Landesjuristen ‚schreiben Sie doch mal was Neues, Sie schreiben immer dasselbe‘, usw. an der Not von Herr Schillinger und ihrer Inkompetenz/Rassismus ‚aufgeilen‘ und das nur als Unterhaltung sehen. Oder darf das auch ein anderer, nicht-staatlicher Verbrecher (z.B. Einbrecher, Mörder) sagen und so jedes Verfahren gegen ihn beenden?

Oderwir haben ihnen doch geschrieben‘ plus ‚die Nachbarn sollen ihnen vorlesen‚- behördliche Perversität und Rechtsbruch, denn einerseits wissen die Behörden seit Anf. Sep. 2009 von den von ihnen verursachten Augenproblemen (seit Januar 2010 von Nierenschäden – Laborwerte), verweigern stur jede Hilfe nach SGB (z.B. I § 10, 13 ff), usw. und handeln mit dem Verweis an Nachbarn (Dritte) auch gegen das Bundesverfassungsgericht. Oder haben Sachbearbeiter der untersten Ebene mehr juristische Kompetenzen, Weisungsbefugnis wie das höchste deutsche Gericht? Falls nicht ist das zumindest Amtsanmaßung oder Inkompetenz oder gerade NOCH Konfabulatiion (Ich bin der neue Führer)?

Oder die Landesregierung/Landtag, die diese Euthanasie ‚die Verweigerung von Essen, Diabetesbehandlung DURCH Behörden ist weder versuchter Mord noch eine andere Straftat‚.                       UVM.!

Gekrönt durch die Vernichtungsorder von Ministerpräsident Kretschmann GRÜNE (Vorzimmer: ‚wir sind über alles informiert‚ – bestätigt u.a. durch Landesjuristen ‚was soll ich machen, wenn der Kretschmann nichts tut?‚) – und den Schutz der Landrätin durch ihre Parteifreundin / CDU Vorsitzende / Bundeskanzlerin Merkel. Auf die sich die vielen beteiligten, informierten Personen/Verbrecher gegen Menschenrechte berufen. Wir definieren diese als Schreibtischtäter – wie vor 1.000 Jahren:


Auszüge – † Definition Schreibtischtäter …… In der Zeit des Nationalsozialismus wirkte die Staatstreue der meisten Beamten regimeerhaltend, da auch verbrecherische Maßnahmen, wenn sie nur formaljuristisch korrekt waren, von einer Vielzahl sogenannter Schreibtischtäter mit getragen oder zumindest geduldet wurden. Prof. Robert D‘ Harcourt, der diese Vorgänge im Auftrag der Alliierten untersuchte, stellte dazu fest: Das deutsche Beamtentum arbeitet mit beneidenswerter Effizienz, allerdings im Unrecht genauso wie im Recht. Es hat nichts anderes gelernt, als sich einfach einem Räderwerk gleich zu drehen……

† …..Ein Schreibtischtäter ist jemand, der staatliche Machtstrukturen ausnutzt, um eine Straftat durch eine andere Person begehen zu lassen…… † (dazu gehört auch die mündliche Weisungsbefugnis an politische Beamte wie Staatsanwaltschaft, usw.)

„Wenn die Kommandanten der Todeslager … bestraft werden – und darüber haben wir keinen Zweifel – dann sind die Männer ebenso strafbar, die in der friedlichen Stille ihrer Büros in den Ministerien an diesem Feldzug durch Entwurf der für seine Durchführung notwendigen Verordnungen, Erlasse und Anweisungen teilgenommen haben.“ † (mehr Anlage)


Feigheit im Amt? Angst vor dem Opfer? Wir haben immer wieder Gespräche ‚alle an einem und alles auf den Tisch‘ angeboten, wurden stur und stupide (‚DIE (Anm. kompetente Gesprächspartner) haben wir nicht, woher sollen wir die nehmen?‚ (Leiter Anlaufstelle / ‚Arschloch-Sager‘) verweigert. Doch offenbar hat man Angst seinem Opfer persönlich gegenüberzutreten und mordet wieder heimtückisch – wie tausendjährig gewohnt. – vom Schreibtisch aus. Denn das alle darauf warten, dass sich die Diagnose erfüllt (Arzt Feb. 2013 ‚ihr Zug ist in fünf Jahren abgefahren‘ durch den behördlich verursachten Nierenschaden) und Bruno Schillinger endlich verreckt. Wieder staatliche Euthanasie! Dieser Rassismus ist unserer Meinung nach schlimmer wie die Abschlachterei der Nazis. Denn wir alle haben in der Schule über diesen Massenmorde erfahren und wissen genau, dass dies Verbrechen gegen Menschenrechte sind. Damit wird vorsätzlich gehandelt, ergo: schlimmer wie die Nazis! Die Berufung ‚hatte meine Befehle/Vorschriften‚ gilt seit den Nürnberger Kriegsverbrecherprozessen eindeutig nicht mehr.

Interessant ist dabei, wie sich die Vorges4etzten/Aufsichtsbehörden hinter den kleinsten Sachbearbeitern verstecken und diese so vorsätzlich kriminalisieren – denn Beamte, usw. müssen die Rechtmäßigkeit ihrer Diensthandlungen prüfen und dass hier gegen Grundgesetz, Menschenrechte gehandelt wird, erkennt jeder denkende Mensch!

Ebenso wurde allen diese Gretchenfragen gestellt (Namen sind nur Platzhalter):


Haben Sie Bundeskanzlerin Merkel CDU / Ministerpräser Kretschmann GRÜNE, usw. bei Herr Bruno Schillinger; Bachstr. 1 79232 March nach Sozialgesetzen (SGB), Bundesverfassungsgericht, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten, UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) gehandelt – Ja oder Nein?

Auf welcher Rechtsbasis (nach dem 08/05/1945) verweigern Sie einem Menschen das Recht auf Leben, lassen ihn misshandeln, foltern, hinrichten, verrecken? Wobei bereits die Bilder, Dokumentationen beweisen, dass Sie Verbrechen gegen Menschenrechte begehen, bzw. auf der der Basis von Gesetzen vor dem 08/05/1945 handeln, bzw. ihre Mitarbeiter typische Schreibtischtäter sind.

Auf welcher Basis begründen Sie die Dienstfähigkeit ihrer Mitarbeiter/Parteifreunde trotz der nachgewiesenen Betrügereien, Folter, Verbrechen gegen Menschenrechte?

Bundeskanzlerin Merkel CDU / Ministerpräser Kretschmann GRÜNE, usw. bekennen Sie sich zu Amtseid/Landesverfassung/Grundgesetz/Menschenrechten und setzen sich dafür ein – JA oder NEIN?


Doch weder Bundeskanzlerin Merkel CDU, noch Ministerpräser Kretschmann GRÜNE bekennen sich zu Grundgesetz, Menschenrechten! Allgemein gilt, wer sich nicht zu Menschenrechten, Grundgesetz bekennt, ist damit logischerweise ein Verfassungsfeind/Terrorist. Was auch durch dies bestätigt wird:


§ 129a Bildung terroristischer Vereinigungen (Auszüge)

(1) Wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind,

  1. Mord oder Totschlag oder Völkermord oder Verbrechen gegen die Menschlichkeit (§ 7 des Völkerstrafgesetzbuches) oder Kriegsverbrechen oder
  2. Straftaten gegen die persönliche Freiheit in den Fällen des § 239a oder des § 239b

zu begehen, oder wer sich an einer solchen Vereinigung als Mitglied beteiligt, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind,                    1. einem anderen Menschen schwere körperliche oder seelische Schäden, insbesondere der in § 226 bezeichneten Art, zuzufügen,…………..


Dass Sie Bundeskanzlerin Merkel CDU / Ministerpräser Kretschmann GRÜNE, ihre eigenen Grundsatzprogramme verraten ist zwar nicht strafbar, zeigt aber allen Bürgern, dass die Wahrheit nicht mehr systemrelevant ist und Verrat/Betrug in Politik/Bürokratie normal / alternativlos geworden ist. Übrigens akzeptiert von vielen Parteimitgliedern/büros:


CDU Grundsatzprogramm…Die Würde des Menschen – auch des ungeborenen und des sterbenden – ist unantastbar‘ Frau Merkel ließ diesen Satz explizit in einer E-Mail Herr Schillinger direkt zukommen.

B90/Grüne…..Im Mittelpunkt unserer Politik steht der Mensch mit seiner Würde und seiner Freiheit. Die Unantastbarkeit der menschlichen Würde ist unser Ausgangspunkt. Sie ist der Kern unserer Vision von Selbstbestimmung und Parteinahme für die Schwächsten……

Plus SPD Grundsatzprogramm da die ehem. SPD Minister diese Verbrechen ebenso verantwortet haben, wie der aktuelle Vizekanzler: ‚…Den Menschen verpflichtet, in der stolzen Tradition des demokratischen Sozialismus,… Für eine freie, gerechte und solidarische Gesellschaft. Für die Gleichberech­tigung und Selbstbestimmung aller Menschen – unabhängig von Herkunft und Geschlecht, frei von Armut, Ausbeutung und Angst…..‘.


Es ist also wieder ein Verbrechen sich auf gültige Gesetze (SGB, Grundgesetz, usw.) zu berufen und deren Umsetzung durch die Staatsdiener zu verlangen. Das galt schon früher – auch nach den Nazis:


Es habe in der DDR eine Diktatur des Proletariats und den festgeschriebenen Führungsanspruch der SED gegeben. Wer das anzweifelte, für den hätten die auf dem Papier vorhandenen Gesetze ganz schnell nichts mehr gegolten – „und wenn man Pech hatte, für die ganze Familie gleich mit“, sagte die Kanzlerin, die in der DDR aufwuchs (FAZ)

„Wenn die Partei Weisung gibt, folgen die Richter“, Walter Janka, über seine Verurteilung zu 5 Jahren Zuchthaus durch das Oberste Gericht der DDR


Dazu einige Straftaten im Amt – mehr im Strafgesetzbuch  † § 340 Körperverletzung im Amt§ 344 Verfolgung Unschuldiger§ 336 Unterlassen der Diensthandlung Wozu wir auch die Verweigerung der Beratungs- Informationspflicht zählen, wie auch die Unterschlagung der Anträge/Dokumente und die Strafvereitelung – alles im Amt!


† Geheimprozess: Deutschland Heute! Willkür, Rassismus, Folter wie vor 1.000 Jahren! 89 Tage politische Gefangenschaft, Folter! Schutz, Hilfe, Untersuchung (ICC), Asyl gesucht!


menschenrechte-fuer-bruno-human-rights-for-bruno-germanHier ist die Kurzform dieses Schreibens (Details unten) und der bisherigen Verbrechen gegen Menschenrechte an Bruno Schillinger und vielen anderen Menschen durch diese ReGIERung, Politiker, Bürokratten/Schreibtischtäter/Rassisten:

Deutschland Heute!

Willkür, Rassismus, Folter wie vor 1.000 Jahren! 89 Tage politische Gefangenschaft, Folter! Schutz, Hilfe, Untersuchung (ICC), Asyl gesucht!

Brunos Verbrechen: Er wollte wissen wieso sein Vater wochenlang in einem Krankenhaus im Todeskampf lag, völlig vereinsamt starb – ein ihm unbekannter CDU-Politiker/Beamter log dort ‚Familie kommt nicht‘, informierte aber niemanden, holte gleichzeitig alle Ersparnisse in bar vom Konto des Sterbenden und ließ ihn dann mit gefälschten Vollmachten verbrennen & anonym verscharren! Jobcenter (Büroplatz Beamter/CDU-Politiker) verhinderte mehrfach Brunos Arbeitsplätze (IT, Vollzeit, unbefristet), usw. Zufall? Keine Arbeit – kein Geld – kein Anwalt – keine Anklage! Bruno braucht: TAGESlicht/Krebsschutz, Ärzte (Herz, Lungen, Nieren, Diabetes, Augen, Haut, Kiefer, Bestrahlung, usw.) damit er mit weniger Schmerzen atmen/essen, seine letzte Zeit in Würde verbringen kann, Essen, Medikamente, …. Notrufsystem (wurde bei Polizeistürmung gezielt zerstört – Auftrag CDU Landrätin), … Anwalt für Menschenrechte um seine Mörder/Verbrecher gegen Menschenrechte beim ICC&ICJ / Den Haag & ECHR / Strasbourg anzuklagen # Arzt Feb. 2013: ‚ihr Zug ist in 5 Jahren abgefahren‘ durch den behördlich verursachten Nierenschaden – seitdem warten seine Mörder/Beamte/Politiker auf seinen Tod # Bestattung in Alba # ‚This is my end and a new beginning‘ denn alle Kosten für Hilfe/Asyl/Anwalt müssen ersetzt werden und gehen wie Schmerzensgeld/Sterbegeld/usw. an die Hilfsorganisation, die nach seinem Tod weitermacht! Auch um anderen Opfern der Verbrecher gegen Menschenrechte aktiv zu helfen…… Helfen Sie bitte mit, danke

(Fortsetzung Anlage PLUS Tagebuch der Folter, Zelle, Essenspläne (Beweis von Misshandlung – Zucker, Nudeln, Weißbrot ist Diät bei Diabetes oder viel Salz bei Nierenschäden/hoher Blutdruck), usw. https://dassindbrunosmoerder.wordpress.com/folterhoelle/


† Erpressung, Wohnungsstürmung, Euthanasie, politische Gefangenschaft, Strafvereitelung, Geheimprozesse, usw. – Befehlsweg der Justiz – politische Beamte

  1. Frage: Wieso wird die Erpressung ‚Diabetesbehandlung bei Entmündigung‚ (Justiz/Behörden) wie Körperverletzung, Euthanasie, usw. nicht einmal verfolgt, sondern automatisch eingestellt und die Folter noch gesteigert, die Täter weiter geschützt? Wieso kann eine Richterin die Wohnung wegen angeblicher Beleidigung (die Verweigerung von Essen, Diabetesbehandlung sind Verbrechen gegen Menscherechte) – ohne jede Anhörung – stürmen, gezielt das Notrufsystemzerstören lassen und weiter lebenswichtige Medikamente verweigern? Oder eine Staatsanwältin die in einem Geheimprozess einen Menschen ins Gefängnis bringt – auch ohne Anhörung, durch Ausnutzung der behördlich verursachten, bekannten Gesundheitsschäden und damit Verweigerung eines fairen Verfahrens? StGB § 344 Verfolgung Unschuldiger Nicht einmal der Gefängnisdirektor wollte sagen, wieso Bruno im Gefängnis sitzt und mit TAGESlicht / schlechten Essen (bei Diabetes) gefoltert wird!

Antwort: politische Beamte wie Generalbundesanwalt, usw. Sie bilden die Schnittstelle, erhalten ihre Weisungen aus der Politik und sorgen treu für den formalen Weg wie die Schreibtischtäter. Ihr Schweigen (Antwortverweigerung) zeigt den Untergebenen die Zielrichtung und diese tun entsprechend nichts.


Definition: Politische Beamte bekleiden Ämter, zu deren Ausübung die fortdauernde Übereinstimmung mit den grundsätzlichen politischen Ansichten und Zielen der Regierung erforderlich ist.

Offensichtlich gegen alle Gesetze! Oder wieso wird Herr Schillinger nicht einmal angehört?


Im Gegensatz zu früheren Zeiten vor 1.000 Jahren, müssen diese Anweisungen nicht einmal mehr schriftlich gegeben werden.

Wobei sich auch die Frage aufdrängt, wieso ‚Sieg Heil‘ Rufe oder Hakenkreuze (vor Beamten mehrfach und über Monate gezeigt), nicht einmal verfolgt werden und die Anzeigenerstatter nicht gehört werden. Das die Gemeinde March dazu schweigt, ergibt sich aus der bisherigen Machenschaften gegen Bruno Schillinger und andererasozialer Aktivitäten – da passt dieses ignorieren von Nazi-Geschrei dazu. Doch das der Generalbundesanwalt dazu einen Freibrief gibt zeigt die wahre Ausseuchung.

  1. Frage: Wieso tun die Vorgesetzten nichts, bzw. legalisieren diese Verbrechen nach Rücksprache mit ihren Mitarbeitern nur mündlich, wie dieser Abteilungspräsident (gibt es wirklich, ist das Relikt einer Behördenzusammenlegung, sein Stellvertreter heißt Abteilungsdirektor – übliche Titelsucht) im Regierungspräsidium Freiburg (Aufsichtsbehörde des Landratsamtes Breisgau-Hochschwarzwald.

Antwort: Jede Aktivität für die geltenden Gesetze, Grundgesetz, Menschenrechte würde die eigene Inkompetenz / Kriminalität beweisen – ebenso, dass sie ihre eigenen Mitarbeiter nicht im Griff haben (diese ihnen auf der Nase rumtanzen), sie nicht einmal wissen, was in ihrer Abteilung läuft. Deshalb wird alles legalisiert, durch deren Vorgesetzte auch ungeprüft/ohne Wissen übernommen und weiterverbreitet. Beleg für dieses Versagen sind die drei Schreiben des inzwischen frühpensionierten Jobcenter Geschäftsführer (Bruno hat um Aufklärung gebeten und dazu deren Fallmanagerbericht beigelegt), der die im eigenen JC Fallmanagerbericht bescheinigte Stellensabotage so vertuschte:

  1. Antwortschreiben: Bericht ist Basis der weiteren Zusammenarbeit
  2. Antwortschreiben: Bericht liegt so nicht vor
  3. Antwortschreiben: weitere Nachforschungen sind nicht zielführend

Doch die Reihenfolge stimmt tatsächlich! Als Herr Schillinger weiter auf Untersuchung bestand, hat man ihm Essen, Diabetesmedikamente, Krankenversicherung, usw., die gesamte Lebensgrundlage verweigert, ihn vorsätzlich in Lebensgefahr gebracht! Die neue Jobcenter Geschäftsführerin (Landratsamt) plus Stellvertreter jagten ihn ohne Hilfe auf die Straße. Wir konnten ihn damals mit Augen- Nierenschaden (irreparabel) retten. Monate später haben wir erst erfahren, dass Sie ihm zumindest Lebensmittelgutscheine hätten geben müssen – doch bereits die Informationen dazu wurden verweigert (das Gespräch wurde damals mit Erlaubnis der Geschäftsführerin aufgezeichnet, doch die Staatsanwaltschaft ignorierte diesen Beweis der Körperverletzung / Euthanasie! Als Schutz vor Strafverfolgung wurde der Geschäftsführer in die sichere Frühpension abgeschoben. Nun können die Nachfolger sagen ‚das war Vorgänger‘ doch das entbindet natürlich nicht von der Anzeigepflicht und der Einhaltung der Gesetze, plus Versorgung von Bruno Schillinger.

Doch trotz dieses offensichtlichen Versagens, halten die Aufsichtsbehörden/Regierung, Staatsanwaltschaft stupide an der Verweigerung jeder Untersuchung und auch Kommunikation fest. Es geht damit eindeutig nur um Vertuschung durch Erpressung/Folter/Vernichtung/Euthanasie!

Befehl durch Schweigen/Führerbefehl/Kadavergehorsam: Bereits Landesjurist Menzemer verweigerte SGB, Grundgesetz, Menschenrechte mit ‚was soll ich machen, wenn der Kretschmann nichts tut?‚. Da er die Pflicht hatte, seine Vorgesetzten zu informieren, was wir in Vertretung von Herr Schillinger zusätzlich auch immer wieder taten und was von Kretschmanns Vorzimmer mit wir sind über alles informiert bestätigt wurde. Da auch MP Kretschmann den Gesetzen unterliegt, inkl. Anzeigepflicht von Straftaten, ist hiermit der Vernichtungsbefehl durch Regierung nachgewiesen.

Alle wurden informiert, doch niemand, weder Vorgesetzte, Regierung, oder Abgeordnete gewährten Grundgesetz, Menschenrechte, standen dafür ein und forderten eine öffentliche Untersuchung. Die Abgeordneten (Landtag Baden-Württemberg CDU / SPD / GRÜNE / DVPFDP) hätten mit einem kleinen 3-Zeiler (‚kleine Anfrage‘) sehr rasch die Folter von Bruno Schillinger stoppen können.


Haben Sie Ministerpräser Kretschmann GRÜNE, usw. bei Herr Bruno Schillinger; Bachstr. 1 79232 March nach Sozialgesetzen (SGB), Bundesverfassungsgericht, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten, UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) gehandelt – Ja oder Nein?

Plus

Auf welcher Basis begründen Sie die Dienstfähigkeit ihrer Mitarbeiter/Parteifreunde trotz der nachgewiesenen Betrügereien, Folter, Verbrechen gegen Menschenrechte?

Ministerpräser Kretschmann GRÜNE, usw. bekennen Sie sich zu Amtseid, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten und setzen sich dafür ein – JA oder NEIN?


Die Mitarbeiter können sich nicht auf Befehlsnotstand oder Verlust von Privilegien berufen, wenn Sie diese Verbrechen gegen Menschenrechte durch ihre Kollegen/Vorgesetzten angezeigt hätten (siehe Nürnberger Kriegsverbrecherprozesse gegen die deutschen Nazi-Mörder).

Damit gab es eine eindeutige Weisung der Vorgesetzten nichts zu tun und Bruno Schillinger weiter zu misshandeln, verrecken zu lassen und sicher auch andere Menschen mit Behinderung. Denn die behördliche Definition ‚Arschloch‘ für Menschen mit Behinderung durch Leiter der ‚Anlaufstelle für Menschen mit Behinderung‚ im Landratsamt, wurde nie zurückgenommen. Die Ausrede ‚war nicht informiert‚ ist ausgelutscht. Denn alle Nachrichten waren an Kretschmann ‚persönlich‘ adressiert – sein Vorzimmer wusste genau Bescheid und entweder hat er Versager als Mitarbeiter, die dies alles nicht überblicken oder Speichellecker, die ihm nur lobhudeln wollen oder Saboteure die so vorsätzlich die Menschen und das Land schädigen wollen. Gleiches gilt auch für Bundeskanzlerin Merkel. Außerdem geben sowohl Merkel, wie auch Kretschmann, die Richtung der Politik vor und wenn diese kein Pro-Signal für Menschen mit Behinderung geben oder nur die rosaroten Nachrichten hören wollen, dann wird das Fußvolk entsprechend handeln. Allerdings gilt überall: die Chefs haben für alles die Verantwortung!

Vergleichbar ist diese Anordnung der Misshandlung, Euthanasie bei Bruno Schillinger mit der Ermordung von Thomas Beckett, dessen König damals nur in den Bart gemurmelt hatte ‚wer befreit mich von dieser Person‚ und vier seiner Mitarbeiter setzen diesen ‚Wunsch/Befehl‘ prompt um und schlachteten den Lordkanzler/Erzbischof ab. Heute würden diese vier Personen den politischen Beamten (Definition: Politische Beamte bekleiden Ämter, zu deren Ausübung die fortdauernde Übereinstimmung mit den grundsätzlichen politischen Ansichten und Zielen der Regierung erforderlich ist) entsprechen. Denn sonst hätten weder Generalstaatsanwalt (BW) Schlosser, noch Generalbundesanwalt Frank, (Vorgänger Range), nicht einfach jede Anzeige ignoriert. Oder hat sich die Staatsanwaltschaft schon wieder so verselbstständigt und entscheidet selbstherrlich über Gewährung von Grundgesetz, Menschenrechten?

† Systematische Korruption/Bestechung plus Sozial/Steuerbetrug

Wir beschuldigen JEDE beteiligte/informierte Person neben Verbrechen gegen Menschenrechte auch der Korruption und Bestechung, inkl. Steuer/Sozialverschwendung/betrug und Sozialschmarotzerei durch die Nichtanzeige von fremden/eigenen Straftaten im Amt und Bezug von Gehalt und anderer von den Bürgern bezahlter Leistungen.

Vorschlag: Addieren Sie einfach einmal die Summen die Herr Schillinger durch die behördliche Verhinderung der Arbeitsaufnahme durch das Jobcenter Breisgau-Hochschwarzwald (bestätigt in deren eigenen Fallmanagerbericht) erhalten hat PLUS die Folgekosten inkl. der Haftkosten und natürlich die Gehälter/Kosten der behördlichen Verbrecher gegen Menschenrechte, deren Frühpensionen, usw. Dann sollten Sie sofort die Täter in Regress nehmen, statt sie weiter zu alimentieren und so die Täter / Schmarotzer zu belohnen. Doch auch das zeigt die deutsche Geschichte, als in den 60er Jahren viele Juristen, usw. in Frühpension geschickt wurden, weil deren Nazi-Vergangenheit nicht mehr zu vertuschen war. Auch hatten zu Beginn 2/3 der MdB eine Nazi-Vergangenheit. Geht diese Saat nun auf?

Dazu ein Exkurs zur Korruption: denn die Beamten/Mitarbeiter ziehen persönliche Vorteile (Gehalt, Pension, Vollstversorgung, Täterschutz, usw. – alles Steuergelder) aus ihrer Beteiligung/Duldung und Strafvereitelung von Verbrechen gegen Menschenrechte, jahrelange, Sozial- Steuerbetrug durch die behördlich verursachte Zwangsarbeitslosigkeit, systematische Vertuschung dieses Betruges!


Korruption bezeichnet Bestechlichkeit, Bestechung, Vorteilsannahme und Vorteilsgewährung.

Definition Korruption nach Bundeskriminalamt Das BKA bezieht sich auf die kriminologische Forschung, nach der „Korruption“ zu verstehen ist als „Missbrauch eines öffentlichen Amtes, einer Funktion in der Wirtschaft oder eines politischen Mandats zugunsten eines anderen, auf dessen Veranlassung oder Eigeninitiative, zur Erlangung eines Vorteils für sich oder einen Dritten, mit Eintritt oder in Erwartung des Eintritts eines Schadens oder Nachteils für die Allgemeinheit (in amtlicher oder politischer Funktion) oder für ein Unternehmen (betreffend Täter als Funktionsträger in der Wirtschaft)“.


Für uns ist diese Korruption systemrelevant, weil z. B. die Verfolgung nur eines Schlächters im Amt das ganze System des Corpsgeistes ‚Beamtentum‘ zusammenkrachen lassen würde. Weil Sie aber die Verbrecher im Amt lassen (Gehalt/Pension sind Vorteilsgewährung) oder als Maximalstrafe in die steuerlich finanzierte Frühpension schicken, ist es eine offensichtliche systemrelevante Korruption. ……

Zur Korruption kommt der Sozial- Steuerbetrug durch die Behörden. Wir weisen erneut darauf hin, dass alles mit der Stellensabotage / Verhinderung der Arbeitsaufnahme durch das Jobcenter begann und damit zu diesem behördlichen Betrug bei Sozialleistungen und Steuern geführt hat! Deshalb erneut:


….Denn die Verbrechen an Herr Schillinger haben ihren Ursprung in den Verbrechen von Politikern gegen Herr Schillinger um ihre eigenen Verbrechen zu vertuschen – beginnend mit der Stellensabotage des Jobcenter (dokumentiert in deren eigenen Fallmanagerbericht), geschützt durch Kollegen/Parteifreunde. Ebenso der Korruption, z.B. ehem. JC Geschäftsführer in Frühpension, der den Bericht so vertuschte – in drei Schreiben:

  1. Bericht ist Basis der weiteren Zusammenarbeit
  2. Bericht liegt so nicht vor
  3. weitere Nachforschungen sind nicht zielführend

Doch die Reihenfolge stimmt tatsächlich und als Herr Schillinger weiter auf Untersuchung bestand, hat man ihm die Lebensgrundlage und vor allem gezielt die Diabetesversorgung entzogen, ihn in Lebensgefahr gebracht! Wir konnten ihn damals mit Augen- Nierenschaden (irreparabel) retten…..


Ende Exkurs – der Beginn durch den nun frühpensionierten Jobcenter Geschäftsführer, beweist eindeutig die Verursachung durch das Jobcenter Breisgau-Hochschwarzwald (Aufsichtsbehörde jenes Landratsamt, das Menschen als ARSCHLOCH bezeichnet), die Inkompetenz, kriminelle Energie, Rassismus, usw. der beteiligten, informierten Personen, damit auch den Schutz und Sicherstellung der weiteren Bereicherung/Schmarotzerei auf Kosten der Bürger – denn wer solche Dummheit nicht erkennt oder erkennen will, hat im Staatsdienst nichts verloren – mehr unten. Doch diese Grundlage wird stur ignoriert und Herr Schillinger gefoltert.

† Helferindustrie – Eigenbezeichnung ‚Sozialmafia‘ – UEbernehmen sie hoheitliche Aufgaben?

Neben den politischen Beamten und den Schreibtischtaetern gibt es noch eine weitere Truppe, die gegen die Menschen handelt und dabei von der Politik/Buerokratie finanziert wird. Die Helferindustrie oder wie sie sich selbst nennt ‚Sozialmafia‘. Die Behoerden wimmeln dahin ab, bzw. verweisen direkt an sie, wie Bruno Schillinger an die Stiftung, weil die Sozialarbeiterin im Gefaengnis keine Lust/Kompetenz hatte, ihre Arbeit zu machen – gegen den mehrfachen Verweis auf Bundesverfassungsgericht (Urteil: Behoerden duerfen nicht an private Dritte verweisen‘ – doch so eine Sozialarbeiterin ist anscheinend qualifizierter wie ACHT Richter des Bundesverfassungsgerichtes zusammen, bzw. ihr ist das hoechste deutsche Gericht scheissegal! (sorry, wir haben inzwischen unser Vokabular auf das Behoerdenniveau (Arschloch) runtergeschraubt) Niemand kann diese Industrie/Mafia haftbar machen, denn sie wollen ja nur helfen – niemand dort kann/will gegen die ‚Geldgeber‘ vorgehen, stattdessen handeln sie gegen die Menschen. Die Behoerden reden sich damit heraus, dass sie mit diesen Organisationen nichts zu tun haben. Die Mitarbeiter toben ihr Helfersyndrom aus, geilen (anders laesst es sich nicht ausdruecken) sich daran auf, dass sie immer ‚Recht‘ haben, weil sie ja ‚ich wollte nur helfen‘ als psychologischen Eigenschutz / Konfabulation propagieren.

Fuer die Behoerden sind diese Organisationen eine bequeme Loesung um so ihre Arbeit zu verweigern! Gegen Gesetze und auch das Urteil des BVerfG verweisen die Behoerden an private Dritte – gegen die deren Opfer keine rechtlichen Ansprueche haben – die sich nur ‚bemuehen‘, dann aber untertauchen oder noch groesseren Schaden anrichten, wie z.B. die AWO die ohne Information/Kuendigung den Essensholdienst einstellte und dessen Praesidium sich versteckte – NACH Bestaetigung des Beschwerdeeingangs.

1. Beispiel: AWO – nachdem wir den AWO-Kreisvorsitzenden (ehem. MdB, SPD, fuer Hartz Vierbrechen, nun 1. Vorsitzender der Tafel, usw.) um Hilfe fuer Bruno gebeten hatten, stellte die AWO die Essensholfahrten ohne Information oder Kuendigung ein. Die AWO liess den Termin einfach platzen und war nicht erreichbar. Als man nach Wochen doch durchkam, gab es die lapidare Antwort “nicht unser Bereich – legen nur drauf‚ – Wie bitte?! Nach 3 ½ Jahren merken die, dass sie nicht fuer Holzhausen zustaendig sind? Komisch, dabei machen sie sogar Werbung fuer ihren Mittagessenservice auf ihrer Webseite. ‚Drauf legen‘ – die Fahrten wurden von AWO beim Landratsamt beantragt, dort genehmigt und direkt abgerechnet. Oder liegt es daran, dass der Kreisvorsitzende von der Sozialministerin SPD die Anweisung bekommen hat ‚hoert auf,, lasst ihn verrecken‘? Anders ist diese Untat/Koerperverletzung nicht zu erklaeren, denn Anfang Januar, kamen die noch und der Termin Mitte Januar platzte. Das AWO Praesidium in Berlin wurde ueber diesen Rassismus informiert – bestaetigte den Eingang der Beschwerde und tauchte dann unter. UEbrigens, die AWO bekam vom Landratsamt 303,60 €/Monat fuer 2 Essensholfahrten (Sprit und Bufdi) – Termine nur grob vorgegeben (plus/minus 2 Tage um den von Bruno vorgeschlagenen Termin. Wie diese 303,60 € nicht reichen koennen und man das erst nach ueber DREI Jahren merkt, ist sicher jedem denkenden/rechnenden Menschen ein Raetsel. Hat die SPD Sozialministerin eine Anregung ausgesprochen; Bruno auszuhungern? Oder wieso lies ihn die AWO ohne jedes Essen?

Liebes AWO Praesidium, Bruno Schillinger und wir warten immer noch auf ihren Anruf und Antwort, wieso sie ihm das Essen und damit Recht auf Leben verweigerten!

2. Beispiel: Leiterin Sozialamt in March ‚gehen Sie zur Kirche, die haben, Geld, die koennen spenden‚, statt ihre Arbeit, entsprechend SGB (Pflicht zur Hilfe inkl. Beratungs- Informationspflicht) zu tun. Nur Sozialschmarotzerei per Gehalt oder Rassismus? Denn das diese Methoden illegal/kriminell sind, hat sich sicher auch bis March durchgesprochen – ausserdem steht das auch in ihrer Arbeitsgrundlage, dem Sozialgesetzbuch. Dieser kirchliche Dienst in March wollte auch helfen, zumindest sagte es die Vorsitzende bei einem Treff, doch es tat sich nichts mehr. Ob es daran liegt, dass Ehemann und Sohn fuer die GRUENEN im Gemeinde/Ortschaftsrat sitzen?

3. Beispiel: die Leiterin Sozialdienst im Freiburger Gefängnis tat monatelang nichts, um dann in der letzten Woche an eine private Organisation (Stiftung) zu verweisen, die zu helfen hat (illegal). Angeblicher Termin: bei ihr 10/06/2016, davon hat Herr Schillinger aber erst Sonntag 12/06/2016 durch Schreiben (Anlage – Vorwurf: Termin nicht wahrgenommen) erfahren, Entlasstag 17/06/2016) Damit folgte sie zwar genau den Erfahrungen von Bruno Schillinger, der ihr prognostiziert hatte, dass sie so rumwurstelt, doch das half Bruno Schillinger nichts. Außer das er nun einen weiteren Beweis für typisches Versagen / Arbeitsverweigerung / Peter-Prinzip hat. Denn sie hat die ganze Zeit nichts getan – weder bei Tageslicht/Krebsschutz, noch bei Wohnungssicherung (Stichwort ‚Kontoauszüge von Taschengeld bezahlen‚ – Idiotie, denn die Bank machte das nicht und vor allem hatte das Landratsamt Bankvollmacht, hätte die Auszüge also selbst locker anfordern können), Isolationsfolter, keine Uhr / Radio / Fernseher, usw. Nicht einmal Information über den Ablauf im Gefängnis – ‚dazu habe ich keine Zeit‘ – inzwischen wissen wir, dass laut Gesetz ein Aufnahmegespräch stattzufinden hat, man also im Knast die Gesetze bricht! Ebenso hatte sie sich geweigert einen bestimmten Sozialverein zu informieren, damit Bruno dort Hilfe im Knast bekommt ‚habe Webseite angeschaut, da steht nichts, dass die für sie die Strafe bezahlen‚). Als Bruno den Verein über andere Wege erreichte, hat man dort prompt reagiert und etwas Telefongeld überwiesen (Dauer in Behörden dann 14 Tage) und Briefmarken geschickt – alles geliehen. Das die Leiterin des Sozialdienstes später pauschal an eine private Organisation verweist, ohne zu sagen/wissen, was diese überhaupt tun wird/soll, welche Kompetenzen Sie an diesen Verein abtritt, wie diese haftbar ist, ist entlarvend für Inkompetenz/Abwimmelei und das übliche, manische ‚habe mich doch bemüht‘! Hinweis: Dieses 2 Treffen mit der Stiftung erschöpfte sich in Formalien ‚das hätte die Frau Kanisch doch schon lange selbst ausfüllen müssen‚ und unhaltbaren Absichtserklärungen. Außerdem wurde wieder nicht geklärt, wo die erste Vollmacht geblieben war. Diese tauchte dann beim dritten Treffen am 25/AUGUST/2016 (über 2 Monate nach Entlassung, Begründung ‚hatte Wichtigeres zu tun‚ – Termin 09/00 – Ankunft 09/30 bis ca. 10/15) kurz auf. Seitdem gab es keinen Kontakt mehr (Stand 24/09/2016), trotz erneuten Zeigen der Kiefer- Hautschäden! Zur Stromabschaltung heiß es nur ’so schnell schalten die nicht ab‘. Immerhin konnte er die Bildung erweitern – wir hatten diese Vereine immer als ‚Helferindustrie‘ bezeichnet – er nannte sie ‚Sozialmafia‘ und das er nicht dazugehört. Doch wieso tut er dann nichts, nimmt aber trotzdem Geld? Leicht verdient und kontrollfrei! Insgesamt war dieser Termin wieder eine völlige Verweigerung der Realität, obwohl Herr Schillinger erneut die bisherigen Vorgänge schilderte. Ebenso wie Frau Kanisch, oder der Gefängnisdirektor wurden Straftaten im Amt ignoriert und damit vertuscht. Pervers ist der Hinweis in ihrem Schreiben ‚…wenn Sie bereits am Freitag Hilfe brauchen, sollen Sie sich bei ihm melden….‘. Wie soll man das aus dem Gefängnis heraus machen? Bis die Nummer geprüft und freigegeben ist, sind Wochen vorbei. Oder wie soll Bruno Freitag Mittag anrufen, während die Bufdis bereits im Wochenende sind? Für uns ein weiterer Beleg der Realitätsverweigerung. Theoretisch hätte man auch organisieren können, dass Bruno so am Morgen abgeholt wird. Weil Kanisch und andere nicht sagen wollten, wann Bruno rauskommt (Anm. man scheint die Entlassung sogar terminieren zu können), klappte das nicht und er musste die 16 km nach Hause laufen – humpelnd, im Tageslicht mit Hautverbrennungen, ohne Essen, usw. Kanisch, usw. wussten von Anfang an über Hautkrankheit, usw. doch niemand tat etwas, von den unterschlagenen Anträgen ganz zu schweigen = Verweigerung Diensthandlung, Körperverletzung, usw. – alles im Amt.

Forderung auf Prüfung der Geldleistungen an die von der JVA beauftragten Stiftung und deren Aktivitäten/Unterlassungen! 2. Gespräch am 14/06/2016 – 3. Gespräch 25/08/2016 dazwischen KEINE Hilfe, NICHTS! Grund ‚hatte Wichtigeres zu tun‚. Seitdem hat sich die Stiftung nicht mehr gemeldet. Wir möchten auch wissen, wer die ‚6 Monate sind genehmigt‚ absegnete und bezahlt – OHNE Prüfung auf Lieferung der Leistung und OHNE Bruno Schillinger zu informieren! Zur Unterhaltung: Die Person hat mit seinem Angebot ‚lese ihnen doch auch vor‘ genervt – denn er hat sich gleichzeitig geweigert für die Arztbesuche durch Behörden zu sorgen. Das er Termine machen wollte ist lächerlich, denn daran liegt es nicht. Es liegt daran, dass die Behörden den TAGESlicht/Krebsschutz und die Fahrtkosten verweigern. Doch das hat ihm Bruno bei jedem Treffen mehrfach gesagt. Außerdem, wer wartet darauf, dass ihm jemand was vorliest, der sich monatelang nicht meldet? Wir nennen das unzuverlässig (höflich gesagt)! Aber anscheinend sind Hilfesuchende ideale Opfer zum abzocken – die Behörden zahlen brav, ohne Info an die Person selbst. Bruno brachte im Gespräch mal eine behördliche Pauschale von 48,- €/Std. ins Gespräch ‚bekommen Sie die üblichen 48,- €/Std.?‚ was dann leicht dementiert wurde, denn 20% gehen an die Stiftung und dann gehen noch die Sozialabgaben ab. Wir nehmen an, es gibt auch behördliche Monatspauschalen und das ist leicht eingenommenes Geld! Doch wieso muss Bruno alles immer wieder von Anfang an erklären, immer wieder die Gesundheitsschäden zeigen, auch die im Kiefer und jedes Wort bereitet Schmerzen?

Wir fordern die öffentliche Untersuchung dieser Machenschaften – die sicher auch andere dieser ‚Hilfs‘-Vereine betreffen – und die Menschen schädigen und Steuergelder stehlen!


† Presseartikel: NSU-Prozess Opferanwälte stellen Strafanzeige gegen Ermittler – Herr Schillinger als Zeuge für Aktenvernichtung Im NSU-Prozess gegen die mutmaßliche Rechtsterroristin Beate Zschäpe erheben drei Opfer-Familien schwere Vorwürfe gegen Bundesanwaltschaft und Beamte des LKA Berlin. Sie sollen Dokumente vernichtet haben….


Dazu kann Herr Schillinger berichten, dass auch in Baden-Württemberg Akten vernichtet wurden (auf Anweisung Verfassungsschutz). Leider ist die Dokumentation nicht mehr online abrufbar – doch er kann sicher informieren, um was es genau ging. Details gerne, aber nicht öffentlich – denn wir haben ja gesehen, wie vieles geshreddert wurde und wie bei Herr Schillinger die Fakten ignoriert werden, bzw. seine Wohnung durch die Polizei gestürmt wurde um Informationen über SAFOB zu finden und gezielt das Notrufsystem zu zerstören!

Wir erwarten, dass die Anwälte der Opferfamilien darüber informiert werden, wie der Verfassungsschutz hier aktiv und gegen den Protest der Mitarbeiter shreddern ließ. Die Daten von Herr Schillinger dürfen weitergegeben werden! Wir erwarten auch die Bestätigung der Weitergabe. Für uns ist dieses shreddern bei diesen Morden auch eine indirekte Vorgabe an die Behandlung der Verbrechen an Herr Schillinger ‚lasst ihn verrecken‘ offiziell ‚wieso leben Sie überhaupt noch?‚.

† Ein Abgrund von Landesverrat (Strauß) – Wieder Diktatur in Deutschland – schwarz/grün/rot sind das neue Braun (Farbenlehre)!

Fazit: Es lässt sich nicht von der Hand weisen, dass Bruno Schillinger nicht nur politischer Verfolgter und Gefangener ist, sondern auch ein politisches Mordopfer, dass einfach still verrecken soll, um die Akte zu schließen und die beteiligten, informierten Personen/Verbrecher gegen Menschenrechte zu schützen – wie bei anderen Opfern ebenso.

Strauß nannte die Folgen der Demokratie einmal einen ‚Abgrund von Landesverrat‘ – inzwischen sitzen die Täter aber wieder fest im Sattel und zerstören Existenzen, vernichten und foltern Menschen.

Dazu das Beamtenrecht als Beweis für die systematischen Rechtsbrüche:


…..Nach den Vorschriften des Beamtenrechts muss der Beamte seine dienstlichen Handlungen auf ihre Rechtmäßigkeit prüfen…..

…..Beamtinnen und Beamte tragen für die Rechtmäßigkeit ihrer dienstlichen Handlungen die volle persönliche Verantwortung…..

…… Beamte unterliegen einer gesteigerten politischen Treuepflicht. Diese fordert ihre Bereitschaft, sich mit der Idee des Staates, dh. seiner freiheitlichen, demokratischen, rechts- und sozialstaatlichen Ordnung, zu identifizieren und dafür aktiv einzutreten…..  …..Beamte haben sich deshalb von Gruppen und Bestrebungen zu distanzieren, die den Staat, seine verfassungsmäßigen Organe und die geltende Verfassungsordnung angreifen, bekämpfen und diffamieren…..

……Dienstleistungspflicht † 1 Die Arbeitspflicht2 Streikverbot  † 3 Die Pflicht zur Gesunderhaltung  † 4 Die Pflicht zur Fortbildung  † 5 Die Pflicht zur Übernahme einer Nebentätigkeit  † 6 Die Beratungs- und Unterstützungspflicht  † 7 Gehorsamspflicht  † 8 Remonstrationspflicht  † 9 Die Pflicht zur Leistung eines Diensteides  † 10 Verschwiegenheitspflicht  † 11 Die sonstigen Pflichten

….Die Arbeitspflicht: Der Beamte hat sich seinem Beruf mit voller Hingabe zu widmen. Diese Pflicht bezeichnet zunächst die Arbeitspflicht. Diese Arbeitspflicht geht über die routinemäßige Erledigung der Arbeit hinaus, der Beamte hat sich stets darum zu bemühen seine Aufgaben zu verbessern und schnellstmöglich zu erledigen. ……………


Eine Prüfung erübrigt sich, da bereits das Allgemeinwissen zu Grundgesetz, Menschenrechten zeigt, dass hier Verbrechen begangen werden und vorsätzlich gegen Grundgesetz, Menschenrechte gehandelt wird! HINWEIS: Der Diensteid ist wie der politische Amtseid die Eingangsstraftat in den Beamtenstatus – er muss geleistet werden, hat aber KEINE rechtlichen Folgen, denn er ist nicht strafbewehrt. Er dient nur dazu, die Bürger im Land zu täuschen/betrügen – weil der Augenschein erweckt wird, aufrechterhalten bleibt, dass er einem Eid vor Gericht entspricht.

Exkurs: Deutsche Regierung behandelt Menschen mit Behinderung schlechter wie einen Massenmörder. Ein norwegischer Massenmörder hat mehr Rechte wie ein Deutscher der durch Behörden gesundheitlich geschädigt, zum Behinderten gemacht wurde. Der Massenmörder lebt in drei Gefängniszellen, inkl. Fitnessgeräten, hat Kontakt zu anderen – während Bruno von Merkel/Kretschmann und ihren Schreibtischtätern in einem kleinen Zimmer isoliert wird, ohne Tageslicht, ohne Kontakt zu anderen Menschen. Es stellt sich die Frage: Wer ist schlimmer, der Massenmörder der blindwütig Menschen abknallte oder diejenigen die Menschen gezielt zu Tode foltern? Wem geht es besser: einem Massenmörder der sogar Zugang zur Justiz hat, Prozesse führt und auch gewinnt oder einem Deutschen dem die Regierung den Zugang zur Justiz, Recht auf Leben gezielt verweigert?

Die Parole bei Bruno Schillinger und vielen anderen Opfern des Hartz IVerbrechens, garantierter Altersarmut durch Mindestlohn, usw. der Bürokratur, Politik, usw. lautet ‚lasst sie verrecken!‚ Diese Parole wird von der x-ten Degeneration Bürokrateten treu umgesetzt.

† Wir fordern weiterhin Soforthilfe, Menschenrechte & Recht auf Leben! Schutz von Gesundheit & Leben vor Faschismus, Euthanasie †

Wir fordern Soforthilfe (Essen, Medikamente, Bestrahlung, Kiefer/Schrauben, usw.), alle gesetzlich zustehenden Leistungen (inkl. Beratung nach SGB), Stopp dieser Verbrechen gegen Menschenrechte und strafrechtliche Verfolgung aller beteiligten, informierten Personen.

† Wir verweisen auf die bisherigen Anzeigen, Anträge, usw. – Anlage †

Die Anträge/Anzeigen wurden bisher systematisch unterschlagen – trotz dieser Hinweise.


Weitere Punkte/Details möchte Herr Schillinger zur Niederschrift erklären – was ihm aber bisher verweigert wird. Wir sind leider gezwungen dies immer zu wiederholen. * Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/ Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert! * Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!


† Fazit – nächste Schritte – Nazis/Euthanasie 2.0 durch CDUGRÜNESPD†

Wir wissen, dass wir durch dieses Fazit, einer verbrecherischen Diktatur, einer Freislerschen Justiz eine Vorlage liefern um gegen Herr Schillinger wieder unter dem vorgeschobenen Grund ‚Beleidigung‚, einen neuen Geheimprozess durchzuführen – wieder ohne Anhörung – um ihn wieder verhaften, verschleppen und einsperren zu lassen.

Wir erinnern daran, dass die Nazi-Schlächter nach den ersten Morden in ihren ersten ‚wilden‘ Lagern z.B. Dachau (Lager für Demokraten – vor offiziellen Vernichtungs-KZ) lange vor der Machtergreifung freigesprochen wurden, weil sie sich auf die eigene Lagerordnung (Kommandant Eiche) beriefen. Polizei/Justiz schaute auch damals zu.


Ausgangspunkt Schreibtischtäter: Anfang des 20. Jahrhunderts und auch in der Weimarer Republik hatte das deutsche Beamtentum überwiegend eine konservative Grundhaltung. In der Zeit des Nationalsozialismus wirkte die Staatstreue der meisten Beamten regimeerhaltend, da auch verbrecherische Maßnahmen, wenn sie nur formaljuristisch korrekt waren, von einer Vielzahl sogenannter Schreibtischtäter mit getragen oder zumindest geduldet wurden…..


Lange bevor sie ihren Massenmord ‚rechtlich‚ absicherten, wurden sie von der Justiz geschützt. Alles legal, wie schon Dr. Martin Luther King sagte: ‚Never forget that everything Hitler did in Germany was legal. Sicher ebenso legal, wie man Bruno hier Grundgesetz, Menschenrechte, das Recht auf Leben verweigert wird oder wie Landesjurist, usw. rassistisch sagten ‚Wieso leben Sie überhaupt noch?‘.

Erinnerung: Bis heute weiß niemand, wieso Herr Schillinger überhaupt ins Gefängnis kam – der Gefängnisdirektor brach das Gespräch beim Aktenblättern plötzlich ab ‚habe nicht alles gelesen‚ – die Rechtspflegerin sagte nur ‚wer den Papst beleidigt kommt ins Gefängnis‚. Doch wieso dann Bruno und nicht wir (SAFOB) und vor allem, wieso ‚Papst beleidigt‘ – dieselben Fragen ‚Wieso sieht der Papst bei Verbrechen gegen Menschenrechte/Glauben durch seinen Glaubensbruder / Diözesanrat / Mitglied im Zentralkomitee der Katholiken / Kirchenchor / Donum Vitae Kretschmann zu, wie früher bei den Nazis?‘ – wurden entsprechend auch der Regierung “Wieso sieht Regierung/Justiz/usw. bei Verbrechen gegen Menschenrechte zu? Wo ist der Unterschied zu den Nazis?‘ gestellt. Wieso setzt die Staatsanwältin die behördlich verursachten u. bekannten Gesundheitsschäden gegen das Opfer ein?

Das Gefängnis ist auch der ideale Ort um ihn verrecken zu lassen – denn bis im Ernstfall (Husten / Erstickungsanfall / Herzprobleme, usw.) qualifizierte Hilfe durch Notarzt von außen kommt, ist er bereits verreckt. Die Qualifikation des med. Personals haben wir bereits im Foltertagebuch auf dokumentiert http://www.dassindbrunosmoerder.wordpress.com/folterhoelle/ Denn bereits die richtige Verabreichung von Tabletten (‚das ist eine Tablette und die muss man schlucken‘ statt sie wie vom Hersteller vorgeschrieben und in Fernsehwerbung gezeigt, sie in Wasser aufzulösen), oder das Blutdruckmessen oder Tablettenverteilung, oder Laktoseallergie (‚Den Milchreis dürfen Sie essen, ich habe extra nachgefragt, die nehmen Milchpulver und keine Milch‚ Sanitäter!) überfordern. Seine Hautkrankheit wurde durch Amtsarzt (kein Dr.) nach Wochen / Anträgen auf TAGESlicht/Krebsschutz zu ‚OHNE Befund‘ erklärt – obwohl sie eindeutig erkennbar ist und er sie am 1. Gefängnistag sofort mit Fotos dokumentierte.

Wir fordern Sie wieder auf, endlich Soforthilfe zu leisten, Grundgesetz/Menschenrechte zu gewähren, die Verbrecher gegen Menschenrechte vor Gericht zu stellen. Auch wenn einer ihrer Landesjuristen sich darüber schon früher beschwerte ‚Sie schreiben immer dasselbe!‚.

Wir berufen uns auch auf: Grundgesetz Artikel 20 besonders (4):


Grundgesetz Artikel 20

(1) Die Bundesrepublik Deutschland ist ein demokratischer und sozialer Bundesstaat.

(2) Alle Staatsgewalt geht vom Volke aus. Sie wird vom Volke in Wahlen und Abstimmungen und durch

besondere Organe der Gesetzgebung, der vollziehenden Gewalt und der Rechtsprechung ausgeübt.

(3) Die Gesetzgebung ist an die verfassungsmäßige Ordnung, die vollziehende Gewalt und die Rechtsprechung sind an Gesetz und Recht gebunden.

(4) Gegen jeden, der es unternimmt, diese Ordnung zu beseitigen, haben alle Deutschen das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist.


Denn ab sofort bezeichnen wir alle beteiligten, informierten Personen als Verbrecher gegen Menschenrechte, schlimmer wie die Nazi-Schlächter und wir sind gespannt, wie Sie Herr Schillinger wieder verfolgen und gleichzeitig diese Verbrecher gegen Menschenrechte / Grundgesetz = Verfassungsfeinde / Terroristen schützen. Doch wir nehmen an, Sie finden eine/n willigen Karrieristen.

Bevor Sie ihre juristischen Sturmtruppen wieder auf Herr Schillinger hetzen, verweisen wir auf:

Wir hatten oft genug Hilfe, Grundgesetz, Menschenrechte eingefordert, stupide ignoriert!

Wir hatten oft genug Gespräche ‚alle an einen und alles auf den Tisch‚ angeboten, ebenso stupide ignoriert!

Wir hatten oft die Beiordnung eines Anwaltes beantragt, wie auch die Aufnahme von Anträgen, Anzeigen, Klagen zur Niederschrift – ignoriert!

Alles ist schon jahrelang im Internet dokumentiert (behördenbekannt) – mit Namensnennung und ohne jeden Protest der genannten Personen/Verbrecher gegen Menschenrechte!

Jede weitere Aktion gegen Bruno Schillinger/SAFOB OHNE endlich gegen die Täter/Verbrecher gegen Menschenrechte vorzugehen, beweist den systematischen Verfassungs-Gesetzesbruch, Vernichtung, Hinrichtung/Euthanasie von Bruno Schillinger – ebenso wie die weitere Verweigerung von Hilfe.

Dazu stellen wir jeder (ermittelnden/informierten) Person ebenfalls diese Gretchenfragen und verweisen auf die Anzeigepflicht (Offizialdelikte):


Haben Sie ……………………………….. bei Herr Bruno Schillinger; Bachstr. 1 79232 March nach Sozialgesetzen (SGB), Bundesverfassungsgericht, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten, UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) gehandelt – Ja oder Nein?

Auf welcher Rechtsbasis (nach dem 08/05/1945) verweigern Sie einem Menschen das Recht auf Leben, lassen ihn misshandeln, foltern, hinrichten, verrecken? Wobei bereits die Bilder, Dokumentationen beweisen, dass Sie Verbrechen gegen Menschenrechte begehen, bzw. auf der der Basis von Gesetzen vor dem 08/05/1945 handeln, bzw. ihre Mitarbeiter typische Schreibtischtäter sind.

Auf welcher Basis begründen Sie die Dienstfähigkeit ihrer Mitarbeiter/Parteifreunde trotz der nachgewiesenen Betrügereien, Folter, Verbrechen gegen Menschenrechte?

 ………………………………., bekennen Sie sich zu Amtseid, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten und setzen sich dafür ein – JA oder NEIN?


Wir stellen erneut fest: Sie lassen Herr Schillinger foltern, jeder Atemzug, jedes Schlucken schmerzt, medizinische Behandlung wird verweigert, der behördliche Rassismus/Führerkult tobt sich aus, gedeckt von Regierung/Bürokratur/Justiz. Sicher haben Sie wieder die Möglichkeit, ihn wieder nachts ins Gefängnis verschleppen zu lassen, nach einem üblichen Geheimverfahren, die wir alle aus dem Geschichtsunterricht kennen. Denn würde man ihn anhören (faires Verfahren), dann müssten stattdessen alle beteiligten, informierten Personen sofort einsitzen! So stützt man die Machenschaften/Verbrechen gegen ihn, auf die Konfabulationen der Täter und ignoriert die Beweise (z.B. Fallmanagerbericht über Stellensabotage durch Jobcenter oder Erpressung ‚Diabetesbehandlung bei Entmündigung‘, uvm.).

Wir dokumentieren hiermit, dass wir jede beteiligte Person, als Folterer, Mörder, Schlächter, Rassisten, Verbrecher gegen Menschenrechte definieren/dokumentieren werden, ebenso wie jede informierte Person die bei diesen Verbrechen gegen Menschenrechte zusieht, sie nicht verhindert.

Die allgemeinen Regierungsvorgaben / Vorschriften / Anweisungen entlasten niemanden:


Es habe in der DDR eine Diktatur des Proletariats und den festgeschriebenen Führungsanspruch der SED gegeben. Wer das anzweifelte, für den hätten die auf dem Papier vorhandenen Gesetze ganz schnell nichts mehr gegolten – „und wenn man Pech hatte, für die ganze Familie gleich mit“, sagte die Kanzlerin, die in der DDR aufwuchs (FAZ)

„Wenn die Partei Weisung gibt, folgen die Richter“, Walter Janka, über seine Verurteilung zu 5 Jahren Zuchthaus durch das Oberste Gericht der DDR


Herr Schillinger wird gezielt hingerichtet und SIE machen dabei mit:


United Nation-OHCR /Genf ‚Jede Anwendung von tödlicher Gewalt durch staatliche Autoritäten, die nicht aufgrund von Bestimmungen zum Recht auf Leben gerechtfertigt sind, sind als extralegale Hinrichtung zu betrachten…..“ Amnesty International Extralegale Hinrichtungen sind ein fundamentaler Angriff auf die Menschenrechte. Sie verstoßen gegen das menschliche Gewissen….


Ministerpräsident Kretschmann ist Mitglied bei Amnesty International!

Wir empfehlen ihnen diese Gretchenfragen auch ihren Vorgesetzten zu stellen:


Haben Sie Bundeskanzlerin Merkel CDU / Ministerpräser Kretschmann GRÜNE / Generalbundesanwalt Frank / BW-Generalstaatsanwalt Schlosser. bei Herr Bruno Schillinger; Bachstr. 1 79232 March nach Sozialgesetzen (SGB), Bundesverfassungsgericht, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten, UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) gehandelt – Ja oder Nein?

Auf welcher Rechtsbasis (nach dem 08/05/1945) verweigern Sie einem Menschen das Recht auf Leben, lassen ihn misshandeln, foltern, hinrichten, verrecken? Wobei bereits die Bilder, Dokumentationen beweisen, dass Sie Verbrechen gegen Menschenrechte begehen, bzw. auf der der Basis von Gesetzen vor dem 08/05/1945 handeln, bzw. ihre Mitarbeiter typische Schreibtischtäter sind.

Auf welcher Basis begründen Sie die Dienstfähigkeit ihrer Mitarbeiter/Parteifreunde trotz der nachgewiesenen Betrügereien, Folter, Verbrechen gegen Menschenrechte?

Bundeskanzlerin Merkel CDU / Ministerpräser Kretschmann GRÜNE / Generalbundesanwalt Frank / BW-Generalstaatsanwalt Schlosser, bekennen Sie sich zu Amtseid, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten und setzen sich dafür ein – JA oder NEIN?


Diese Wiederholung musste sein, da wir sehr oft festgestellt haben, dass nur 1. Satz gelesen wird und sich der Rest (heile Welt) zusammenkonfabuliert / zusammengesponnen wird oder die Ausrede/Lüge ‚habe ich nicht gelesen‚ gebracht wird oder schlichtweg der Wortschatz fehlt / geistige Überforderung vorliegt. Anscheinend bereitet man dabei schon diese letzte Fluchtmöglichkeit vor:


StGB § 20 Schuldunfähigkeit wegen seelischer Störungen – Ohne Schuld handelt, wer bei Begehung der Tat wegen einer krankhaften seelischen Störung, wegen einer tiefgreifenden Bewusstseinsstörung oder wegen Schwachsinns oder einer schweren anderen seelischen Abartigkeit unfähig ist, das Unrecht der Tat einzusehen oder nach dieser Einsicht zu handeln.


Wir erinnern dabei an die berüchtigten blackouts oder die ‚Unterzuckerung‘ bei Meineid eines Innenministers, usw. Oder die Depressionen bei mind. 2 involvierten Entscheidungsträgern.

Wir stellen fest, dass uns nur noch die Suche nach Hilfe und Asyl übrig bleibt, damit Bruno wenigstens seine diagnostizierte Restlebenszeit in Würde und Freiheit verbringen kann. Nochmals: die Laborwerte des behördlich verursachten Nierenschadens liegen seit Bekanntwerden im Januar 2010 den Behörden vor. Kieferschäden –offene  Schrauben  , Wunden im Kiefer (mit Fotos dokumentiert, live z.B. von Anstaltsarzt/Personal gesehen, mehrfach dem externen Vertreter der JVA (Stiftungsmitarbeiter ) gezeigt – keine Hilfe, stattdessen bei jedem Atemzug, jedes schlucken weitere, vermeidbare Schmerzen! Jeder der einmal Zahnschmerzen hatte, kann sich diese Steigerung vorstellen.  – KEINE Hilfe, alle warten bis Herr Schillinger verreckt ist = Euthanasie! Oder wie nennen Sie Frau Merkel, Herr Kretschmann, diese Verbrechen gegen Menschenrechte/Grundgesetz sonst?

MENSCHENRECHTE SIND ALLER MENSCHEN RECHTE UND KEIN PRIVILEG!

Nun müssen Deutsche wieder Asyl vor einer deutschen Regierung suchen – das gab es alles schon einmal. Sie schaden nicht nur dem Ansehen von Deutschland / Baden-Württemberg, sondern beweisen auch, dass die braune Saat im Biotop überlebte und der Morgentau-Plan besser gewesen wäre.

Fazit: Es ist gefährlich, Recht zu haben, wenn die Regierung Unrecht hat. (Voltaire) und für Bruno ist es tödlich! Denn alles begann, weil die Justiz/Bürokratie ihren Parteifreund/Beamtenkollegen schütze, sich dafür über alle Gesetze stellte und Menschen foltert, schlachtet. Es wird gehandelt, wie einer der Vorbilder nach seinem Machtverlust sagte ‚wenigstens 12 Jahre gut gelebt!‘.

Bundeskanzlerin/CDU Vorsitzende Merkel, Ministerpräsident Kretschmann GRÜNE und jedeR LeserIn! Sie entscheiden persönlich: lassen Sie Bruno Schillinger leben oder verrecken? Sind Sie für Demokratie/Menschenrechte oder für Faschismus/Rassismus/Euthanasie? Für oder gegen Grundgesetz? Wir erinnern an die Anzeigepflicht auch gegen Kollegen/Vorgesetzte!


bgnumber_bygaelic triangle trialhuman rights German new website frameDie Tätowierung auf dem Arm – die Kennzeichnung der Nazis für Vernichtung der Menschen! DAS geschieht mit der Hartz IV BG-Nummer! Wir fordern Sie auf, die politische Verfolgung und diese Euthanasie endlich zu stoppen! Ihr Schweigen befiehlt Verfassungsbruch, Rassismus, Euthanasie!


Hochachtungsvoll

Supporters And Friends Of Bruno Schillinger (SAFOB)

Wir SaFoB sind räumlich zu weit entfernt und können ihn nicht erneut zu uns nach England holen. Wie im July/Aug. 09 als wir sein Leben retten mussten – vor unsäglichen Behörden, die ihm Essen und Diabetesbehandlung verweigerten.

—————————————————————————————-

Hier einige hilfreiche Definitionen zu dieser staatlichen Folter/Euthanasie:

Als Misshandlung wird im deutschen Recht „jede üble und unangemessene Behandlung eines anderen Menschen“ oder Tieres betrachtet, die dessen „körperliche Unversehrtheit oder das körperliche Wohlbefinden mehr als nur unerheblich beeinträchtigt“.

† Folter ist das gezielte Zufügen von psychischem oder physischem Leid (Gewalt, Qualen, Schmerz, Angst, massive Erniedrigung) an Menschen durch andere Menschen. Die Folter wird meist als ein Mittel zu einem bestimmten Zweck eingesetzt, beispielsweise um eine Aussage, ein Geständnis, einen Widerruf oder eine Information zu erhalten oder um den Willen und den Widerstand des Folteropfers (dauerhaft) zu brechen. Im engeren Sinne ist Folter eine Tat einer bestimmten Interessengruppe (beispielsweise Teile der staatlichen Exekutive oder politisch-militärische Organisationen) an einem Individuum, etwa durch die historische Inquisition, die Polizei oder Geheimdienste. Laut der UN-Antifolterkonvention ist jede Handlung als Folter zu werten, bei der Träger staatlicher Gewalt einer Person „vorsätzlich starke körperliche oder geistig-seelische Schmerzen oder Leiden zufügen, zufügen lassen oder dulden, um beispielsweise eine Aussage zu erpressen, um einzuschüchtern oder zu bestrafen“. Folter ist international geächtet. (Auszüge Quelle Wikipedia)

† Grundgesetz Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung ALLER staatlichen Gewalt. # Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt. # Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich,

† Menschenrechte Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person. * Niemand darf der Folter o. grausamer, unmenschlicher o. erniedrigender Behandlung o. Strafe unterworfen werden

† UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) Zugang zur Justiz # Freiheit von Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe # Gesundheit f) verhindern die Vertragsstaaten die diskriminierende Vorenthaltung von Gesundheitsversorgung oder -leistungen oder von Nahrungsmitteln und Flüssigkeiten aufgrund von Behinderung.

† Sozialgesetzbuch I §10 – §13/14/15 – II § 65 Sozialgesetzbuch I § 10 Teilhabe behinderter Menschen – Menschen, die körperlich, geistig oder seelisch behindert sind oder denen eine solche Behinderung droht, haben unabhängig von der Ursache der Behinderung zur Förderung ihrer Selbstbestimmung und gleichberechtigten Teilhabe ein Recht auf Hilfe, die notwendig ist, um 1. die Behinderung abzuwenden, zu beseitigen, zu mindern, ihre Verschlimmerung zu verhüten oder ihre Folgen zu mildern,………… Sozialgesetzbuch I § 13 Aufklärung Die Leistungsträger, ihre Verbände und die sonstigen in diesem Gesetzbuch genannten öffentlich-rechtlichen Vereinigungen sind verpflichtet, im Rahmen ihrer Zuständigkeit die Bevölkerung über die Rechte und Pflichten nach diesem Gesetzbuch aufzuklären. Sozialgesetzbuch I § 14 Beratung Jeder hat Anspruch auf Beratung über seine Rechte und Pflichten nach diesem Gesetzbuch. Zuständig für die Beratung sind die Leistungsträger, denen gegenüber die Rechte geltend zu machen oder die Pflichten zu erfüllen sind.

United Nation-OHCR /Genf ‚Jede Anwendung von tödlicher Gewalt durch staatliche Autoritäten, die nicht aufgrund von Bestimmungen zum Recht auf Leben gerechtfertigt sind, sind als extralegale Hinrichtung zu betrachten…..“ Amnesty International Extralegale Hinrichtungen sind ein fundamentaler Angriff auf die Menschenrechte. Sie verstoßen gegen das menschliche Gewissen….

Ausgangspunkt Schreibtischtäter: Anfang des 20. Jahrhunderts und auch in der Weimarer Republik hatte das deutsche Beamtentum überwiegend eine konservative Grundhaltung. In der Zeit des Nationalsozialismus wirkte die Staatstreue der meisten Beamten regimeerhaltend, da auch verbrecherische Maßnahmen, wenn sie nur formaljuristisch korrekt waren, von einer Vielzahl sogenannter Schreibtischtäter mit getragen oder zumindest geduldet wurden.

† Korruption (von lateinisch corruptus ‚bestochen‘) im juristischen Sinn ist der Missbrauch einer Vertrauensstellung in einer Funktion in Verwaltung, Justiz, Wirtschaft, Politik oder auch in nichtwirtschaftlichen Vereinigungen oder Organisationen (zum Beispiel Stiftungen), um für sich oder Dritte einen materiellen oder immateriellen Vorteil zu erlangen, auf den kein rechtmäßiger Anspruch besteht.

Korruption bezeichnet Bestechlichkeit, Bestechung, Vorteilsannahme und Vorteilsgewährung.

Definition Korruption nach Bundeskriminalamt Das BKA bezieht sich auf die kriminologische Forschung, nach der „Korruption“ zu verstehen ist als „Missbrauch eines öffentlichen Amtes, einer Funktion in der Wirtschaft oder eines politischen Mandats zugunsten eines anderen, auf dessen Veranlassung oder Eigeninitiative, zur Erlangung eines Vorteils für sich oder einen Dritten, mit Eintritt oder in Erwartung des Eintritts eines Schadens oder Nachteils für die Allgemeinheit (in amtlicher oder politischer Funktion) oder für ein Unternehmen (betreffend Täter als Funktionsträger in der Wirtschaft)“.

† Amtseid Bundeskanzler – Bundesminister Grundgesetz „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und

Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. (So wahr mir Gott helfe.)“

† Ministerpräsident Kretschmann handelt eindeutig gegen Landesverfassung Baden-Württemberg

Artikel 2a. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

Artikel 48 Die Mitglieder der Regierung leisten beim Amtsantritt den Amtseid vor dem Landtag. Er lautet: „Ich schwöre, daß ich meine Kraft dem Wohle des Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, Verfassung und Recht wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

Artikel 77 (2) Alle Angehörigen des öffentlichen Dienstes sind Sachwalter und Diener des ganzen Volkes.

Artikel 78 Jeder Beamte leistet folgenden Amtseid: „Ich schwöre, daß ich mein Amt nach besten Wissen und Können führen, Verfassung und Recht achten und verteidigen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

Plus Bundesbeamtengesetz (BBG) § 63 Verantwortung für die Rechtmäßigkeit

Bundesbeamtengesetz vom 5. Februar 2009 (BGBl. I S. 160), (1) Beamtinnen und Beamte tragen für die Rechtmäßigkeit ihrer dienstlichen Handlungen die volle persönliche Verantwortung.

† BUNDESARBEITSGERICHT ………27 aa) Beamte unterliegen einer gesteigerten politischen Treuepflicht. Diese fordert ihre Bereitschaft, sich mit der Idee des Staates, dh. seiner freiheitlichen, demokratischen, rechts- und sozialstaatlichen Ordnung, zu identifizieren und dafür aktiv einzutreten.

BVerfG: ….Beamte haben sich deshalb von Gruppen und Bestrebungen zu distanzieren, die den Staat, seine verfassungsmäßigen Organe und die geltende Verfassungsordnung angreifen, bekämpfen und diffamieren…                                               ERGO: damit auch von den eigenen Vorgesetzten!

† § 340 Körperverletzung im Amt (1) Ein Amtsträger, der während der Ausübung seines Dienstes oder in Beziehung auf seinen Dienst eine Körperverletzung begeht oder begehen läßt, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft. In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe.                  (2) Der Versuch ist strafbar.           (3) Die §§ 224 bis 229 gelten für Straftaten nach Absatz 1 Satz 1 entsprechend.

† § 344 Verfolgung Unschuldiger

(1) Wer als Amtsträger, der zur Mitwirkung an einem Strafverfahren, abgesehen von dem Verfahren zur Anordnung einer nicht freiheitsentziehenden Maßnahme (§ 11 Abs. 1 Nr. 8), berufen ist, absichtlich oder wissentlich einen Unschuldigen oder jemanden, der sonst nach dem Gesetz nicht strafrechtlich verfolgt werden darf, strafrechtlich verfolgt oder auf eine solche Verfolgung hinwirkt, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren, in minder schweren Fällen mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft. Satz 1 gilt sinngemäß für einen Amtsträger, der zur Mitwirkung an einem Verfahren zur Anordnung einer behördlichen Verwahrung berufen ist…………………..

(2) Wer als Amtsträger, der zur Mitwirkung an einem Verfahren zur Anordnung einer nicht freiheitsentziehenden Maßnahme (§ 11 Abs. 1 Nr. 8) berufen ist, absichtlich oder wissentlich jemanden, der nach dem Gesetz nicht strafrechtlich verfolgt werden darf, strafrechtlich verfolgt oder auf eine solche Verfolgung hinwirkt, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft. Satz 1 gilt sinngemäß für einen Amtsträger, der zur Mitwirkung an

  1. einem Bußgeldverfahren oder 2.         einem Disziplinarverfahren oder einem ehrengerichtlichen oder berufsgerichtlichen Verfahren berufen ist. Der Versuch ist strafbar.

† § 336 Unterlassen der Diensthandlung Der Vornahme einer Diensthandlung oder einer richterlichen Handlung im Sinne der §§ 331 bis 335 steht das Unterlassen der Handlung gleich.

† § 129a Bildung terroristischer Vereinigungen (Auszüge)

(1) Wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind,

  1. Mord oder Totschlag oder Völkermord oder Verbrechen gegen die Menschlichkeit (§ 7 des Völkerstrafgesetzbuches) oder Kriegsverbrechen oder
  2. Straftaten gegen die persönliche Freiheit in den Fällen des § 239a oder des § 239b

zu begehen, oder wer sich an einer solchen Vereinigung als Mitglied beteiligt, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind,               1. einem anderen Menschen schwere körperliche oder seelische Schäden, insbesondere der in § 226 bezeichneten Art, zuzufügen,………………….

Brief von Kanisch – Abwimmelung/Arbeitsverweigerung – wie von Anfang an vorhergesagt und deshalb auch mehrfach den Wechsel beantragt (wurde wie immer ignoriert) – gleichzeitig hat sie durch die Großschrift die Kenntnis der Augenschäden bestätigt und dass Sie vorsätzlich monatelang die Isolation durchsetzte und Hilfe verweigerte!

jva-kanisch-brief-original-50percentt jva-kanisch-brief-umschlag-25percent

Fotos mit Folgen der behördlich verursachten Gesundheitsschäden – auch auf Webseiten

donation picture hardcopy webseite gesicht zaehne

Hautschäden durch Diabetes/Krebs? Ende April 2015 – Blutungen

bruno ellbow 02 bruno ellbow 01
bruno ellbow left 20150427

Offene Wunden im Mund – notwendige Operation wird verweigert

lost_teeth_partVerbrannte Lippen durch Tageslicht

bruno lips daylightburn 01 bruno lips daylightburn 02 Human Rights Dungeon German http frame


menschenrechte-fuer-bruno-human-rights-for-bruno-germanDeutschland Heute!

Willkür, Rassismus, Folter wie vor 1.000 Jahren!

————————————————————-

89 Tage politischer Gefangenschaft, Folter!

Schutz, Hilfe, Untersuchung (ICC), Asyl gesucht!

Brunos Verbrechen: Er wollte wissen wieso sein Vater wochenlang in einem Krankenhaus im Todeskampf lag, völlig vereinsamt starb – ein ihm unbekannter CDU-Politiker/Beamter log dort ‚Familie kommt nicht‘, informierte aber niemanden, holte gleichzeitig alle Ersparnisse in bar vom Konto des Sterbenden und ließ ihn dann mit gefälschten Vollmachten verbrennen & anonym verscharren! Jobcenter (Büroplatz Beamter/CDU-Politiker) verhinderte mehrfach Brunos Arbeitsplätze (IT, Vollzeit, unbefristet), usw. Zufall? Keine Arbeit – kein Geld – kein Anwalt – keine Anklage! Bruno braucht: TAGESlicht/Krebsschutz, Ärzte (Herz, Lungen, Nieren, Diabetes, Augen, Haut, Kiefer, Bestrahlung, usw.) damit er mit weniger Schmerzen atmen/essen, seine letzte Zeit in Würde verbringen kann, Essen, Medikamente, …. Notrufsystem (wurde bei Polizeistürmung gezielt zerstört – Auftrag CDU Landrätin), … Anwalt für Menschenrechte um seine Mörder/Verbrecher gegen Menschenrechte beim ICC&ICJ / Den Haag & ECHR / Strasbourg anzuklagen # Arzt Feb. 2013: ‚ihr Zug ist in 5 Jahren abgefahren‘ durch den behördlich verursachten Nierenschaden – seitdem warten seine Mörder/Beamte/Politiker auf seinen Tod # Bestattung in Alba # ‚This is my end and a new beginning‘ denn alle Kosten für Hilfe/Asyl/Anwalt müssen ersetzt werden und gehen wie Schmerzensgeld/Sterbegeld/usw. an die Hilfsorganisation, die nach seinem Tod weitermacht! Auch um anderen Opfern der Verbrecher gegen Menschenrechte aktiv zu helfen…… Helfen Sie bitte mit, danke

 

† Grundgesetz Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung ALLER staatlichen Gewalt # Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit † Menschenrechte Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person * Niemand darf der Folter o. grausamer, unmenschlicher o. erniedrigender Behandlung o. Strafe unterworfen werden † UN-OHCR ‚Jede Anwendung von tödlicher Gewalt durch staatliche Autoritäten, die nicht aufgrund von Bestimmungen zum Recht auf Leben gerechtfertigt sind, sind als extralegale Hinrichtung zu betrachten (bei Bruno: behördliche Verweigerung von Essen, Diabetes- Nierenmedikamenten, med. Behandlung, Bestrahlung, usw.) †

† Nicht für Demokraten & Menschen mit Behinderung in Deutschland – ‚ARSCHLOCH‘ in Behörden/Politik (CDUSPDGRÜNEFDP) genannt. †

† Bundeskanzlerin MERKEL, BW-Ministerpräsident KRETSCHMANN stoppen diese Verbrechen gegen Menschenrechte NICHT, befehlen sie damit. †

————————————————————-

† Kretschmann Vorzimmer ‚wir sind ueber alles informiert‘ † Euthanasie ‚die Verweigerung von Essen, Diabetesbehandlung DURCH Behoerden ist weder versuchter Mord noch eine andere Straftat‘ † Rassismus ‚wieso leben Sie ueberhaupt noch!‘ † Erpressung ‚Diabetesbehandlung bei Entmuendigung‘ durch Justiz/Behoerden † illegale Verhaftung/Verschleppung/ Aussetzung in Auftrag CDU Politiker † Notrufsystem gezielt zerstoert ‚diese Faxerei muss aufhoeren‘ (Dorfpolizist bei Wohnungsstuermung) † Keine Annahme von Strafanzeigen ‚die Staatsanwaltschaft stellt die automatisch ein‘ (Dorfpolizist, zwei Straftaten in einem Satz) † Antraege, Beschwerden, Anzeigen, usw. werden ignoriert/unterschlagen † Rassismus/Arbeitsverweigerung ‚gehen Sie zur Kirche, die haben Geld, die koennen spenden‘ Leiterin Sozialamt in March (Buergermeister/Gemeinderat/Aufsichtsbehoerden vertuschen) † Unterschlagung

‚die ham wir nicht‘ JC Geschaeftsfuehrerin zu angeblich fehlenden med. Dokumenten mit denen ihr Jobcenter aber bereits Leistungen bezahlt hatte † Folter durch Hausarrest/Isolation † Befangenheit † Korruption – auch durch Fruehpensionierung der Taeter † Behoerdlicher Sozial- Steuerbetrug durch Zwangsarbeitslosigkeit (z.B. Jobcenter verhindert mehrfach Arbeitsaufnahme, bestaetigt ihren Sozialbetrug im eigenen Fallmanagerbericht) † Behoerden verweigern angebotene Gespraeche ‚alle an einen und alles auf den Tisch‘ † KEIN Essen – AWO stellt Essensabholfahrten ohne Information/Kuendigung ein – spaetere Begruendung ’nicht unser Bereich / zahlen dabei drauf‘ nach 3 1/2 Jahren! Schnellmerker! AWO Praesidium schweigt stur! † usw.

————————————————————-

Geheimprozess ‚So bringt man Menschen ins Gefaengnis!‘ – politische Beamte/Staatsanwaelte sorgen fuer den formalen Weg – Strafbefehl wegen angeblicher Beleidigung mit Ausnutzung der behoerdlich verursachten Gesundheitsschaeden – KEINE Anhoerung- Strafbefehl wird rechtskraeftig – Bruno wird spaetabends durch Polizei erstmalig ueber Verfahren informiert & sofort in Gefaengnis (8 qm fuer 2 Personen) verschleppt. Auch dort keine Hilfe, keine Bearbeitung der Antraege/Strafanzeigen, usw. …politische Verfolgung mit erprobten, tausendjaehrigen Methoden!   .

————————————————————-

DIE ANGST vor diesen Fragen † Haben Sie Bundeskanzlerin Merkel CDU / Ministerpraeser Kretschmann GRUENE, usw. bei Herr Bruno Schillinger; Bachstr. 1, 79232 March nach SGB, Bundesverfassungsgericht, Grundgesetz, Menschenrechte, UN CRPD (Bundesgesetz) gehandelt – Ja oder Nein? † Auf welcher Rechtsbasis (nach dem 08/05/1945) verweigern Sie einem Menschen das Recht auf Leben, lassen ihn misshandeln, foltern, hinrichten, verrecken? † Auf welcher Basis begruenden Sie die Dienstfaehigkeit ihrer Mitarbeiter/Parteifreunde trotz der nachgewiesenen Betruegereien, Folter, Verbrechen gegen Menschenrechte? † Bundeskanzlerin Merkel / Ministerpraeser Kretschmann, usw. bekennen Sie sich zu Grundgesetz, Menschenrechten, Amtseid, setzen sich dafuer ein – Ja oder Nein? † Die Weigerung sich zu Grundgesetz/Menschenrechten/Amtseid zu bekennen, beweist Verfassungsfeindschaft! Grundgesetz Art. 20 (4) †

————————————————————-

Unglaublich? Das kann im Deutschland nach 45 nicht wieder passieren? Alles ist im Internet dokumentiert, mit Namensnennung der beteiligten, informierten Personen, Verbrecher gegen Menschenrechte und ohne jeden Protest. Die Schreibtischtaeter handeln wie frueher zuverlaessig fuer Fuehrung und gegen Grundgesetz, Menschenrechte! Legal, wie Dr. Martin Luther King sagte ‚Never forget that everything Hitler did in Germany was legal‘. Legal, wie die politische Gefangenschaft/Folter von Bruno! Ohne Anhoerung, ohne Begruendung ‚WIESO?‘. Nicht mal der Gefaengnisdirektor wollte den Grund sagen! KEINE Auskunft, was aus Antraegen/Beschwerden zur Niederschrift wurde, brach Gespraech lapidar mit ‚habe nicht alles gelesen‘ ab.      † Generalbundesanwalt/Generalstaatsanwalt schweigen! † Diese Verbrechen gegen Menschenrechte, alles Offizialdelikte, werden so vertuscht, inkl. ‚Sieg Heil‘ Geschrei in March! †

 

Fordern Sie die Verantwortlichen auf, diese Verbrechen gegen Menschenrechte zu stoppen und die Täter anzuklagen!

† Bundeskanzlerin & CDU Vorsitzende Angela MERKEL – Bundeskanzleramt – Willy-Brandt-Strasse 1 – 10557 Berlin – Fax: +49(0)30-18400-2357 # C.hristlich D.emokratische U.nion Bundeszentrale – Klingelhoeferstrasse 8 – 10785 Berlin Fax +49(0)30 – 220 70-111

† Ministerpräsident Baden-Württemberg Winfried KRETSCHMANN (GRÜNE -Dioezesanrat & Mitglied im Zentralkomitee der Katholiken / Donum Vitae / Kirchenchor & Gastgeber des Papstes & Mitglied Amnesty International & Schützenkönig) Richard-Wagner-Strasse 15 – 70184 Stuttgart – Vorzimmer T. +49(0)711-2153 -231 Fax -221 T. +49(0)711-2153-0 Fax +49(0)711/2153-/340/501/480)

† Landrätin & Vorsitzende Aufsichtsrat Black Forest Tourist Authority Dorothea STOERR-RITTER (ihre Behörde nennt Menschen mit Behinderung ‚ARSCHLOCH‘, verweigert Hilfe, Unterstützung, Essen, Diabetes- Nierenmedikamente startete stattdessen Wohnungsstürmung durch Polizei) Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald – Stadtstrasse 2 – 79104 Freiburg – Vorzimmer +49(0)761-2187-8000 Fax -8001 – Zentrale T. +49(0)761 2187-0 – Fax +49(0)761 2187-9999 # Black Forest Tourist Authority GmbH – Heinrich-von-Stephan-Strasse 8b – D-79100 Freiburg – Zentrale T. +49(0)761 896460 Fax: +49(0)761 8964670


Schreiben an Generalbundesanwalt plus zwei Rückfragen – keine Antwort – keine Anhörung zu Strafanzeigen zur Niederschrift, Anzeigen von Offizialdelikten, usw. – damit ist bewiesen, dass Menschen mit Behinderung wieder kein Recht auf Leben und Menschenrechte haben. Der Landesjurist sagte ‚Wieso leben Sie überhaupt noch?‘ zu Bruno – oder das ‚Arschloch‘ des Leiters der ‚Anlaufstelle für Menschen mit Behinderung‘ gebilligt von vorgesetzter Landrätin, Regierungspräsidentin, Landtag Baden-Württemberg, Ministerpräsident Kretschmann GRÜNE & Kanzlerin Merkel CDU – oder ‚die Verweigerung von Essen, Diabetesmedikamenten DURCH Behörden ist weder versuchter Mord noch eine andere Straftat‘ also ist Euthanasie wieder legal!  – PS wir haben lange genug auf Anruf und vor allem Hilfe und Grundgesetz, Menschenrechte gewartet, deshalb nu auch diese Veröffentlichung! Auch hier gilt offenbar: ‚WAS SOLL ICH MACHEN, WENN DER KRETSCHMANN NICHTS TUT?‘ (Landesjurist!)


ACHTUNG – die optische Aufbereitung/Bilder fehlt – unsere Priorität ist Hilfe für Bruno und nicht damit sich die Politiker/Bürokratten an seiner Not aufgeilen können!


bgnumber_bygaelic triangle trialhuman rights German new website frameSupporters And Friends Of Bruno Schillinger (SAFOB)

und Bruno Schillinger

Bachstr. 1

OT Holzhausen

D-79232 MARCH

Tel. 07665 – 930 450 (gesperrt, kann NUR noch angerufen werden)

5jahrehartz4.wordpress.com https://dassindbrunosmoerder.wordpress.com

Umsetzung/Überarbeitung SaFoB15.08.2016 (Versanddatum kann durch technische Probleme variieren)

Generalbundesanwalt Peter Frank

Persönlich – Lebensgefahr – Sofort weiterleiten danke Offener Brief

Brauerstraße 30                                         

76135 Karlsruhe                                         

Fax : (0721) 81 91 59 0             Seiten  32 Wir erwarten weiter telefonische Eingangsbestätigung plus Aktenzeichen!

UND ALLE BETEILIGTEN / INFORMIERTEN MITARBEITERIINNEN / MITARBEITER


Weitere Punkte/Details möchte Herr Schillinger zur Niederschrift erklären – was ihm aber bisher verweigert wird. Wir sind leider gezwungen dies immer zu wiederholen.

Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!

Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!


† II. RÜCKFRAGE und erneute Feststellung: Menschen mit Behinderung haben in Deutschland keine Rechte, auch keine Menschenrechte! Keine Hilfe, keine Untersuchung, keine med. Behandlung – weiter Erpressung, Schutz der beamteten Täter! Sogar Behindertenbeauftragte unterstützen die Amtsbezeichnung ‚Arschloch‘ für Menschen mit Behinderung durch schweigende Zustimmung/Anfeuerung! †

† Behördlicher/politischer Rassismus – Schreibtischtäter †

† Systematische Korruption und Bestechung †

† Asylsuche zum Schutz von Gesundheit & Leben vor Faschismus, Euthanasie †

† Wir verweisen auf die bisherigen Anzeigen, Anträge, usw. – Anlage †

† Urteil Bundesverfassungsgericht: man darf die Wahrheit sagen (NOCH) und hebt ein gegensätzliches Urteil auf †

† Politische Gefangenschaft, Folter, extralegale Hinrichtung in Deutschland – unter generalstaatsanwaltschaftlicher & amtsärztlicher Aufsicht! † Wie geht es weiter? †

† Wir fordern weiterhin Soforthilfe, Menschenrechte & Recht auf Leben!

† Öffentliche Anklage/Anzeige wegen Euthanasie, Verbrechen gegen Menschenrechte – zur Rettung des Lebens von Bruno Schillinger und evtl. erzwungene Straftaten aus Notwehr, weil ihm Behörden/Justiz/Regierung das Recht auf Leben, Grundgesetz, Menschenrechte, med. Behandlung, usw. verweigern!

Sehr geehrter Herr Frank السلام عليكم‎ שָׁלוֹם עֲלֵיכֶם

Wir stellen erneut fest, dass bis heute niemand bei Herr Schillinger angerufen hat, die öffentliche Untersuchung einleitete oder gesetzlich zustehende, notwendige Hilfe geleistet wurde. Dies wurde stupide ignoriert deshalb in Arial 14 und damit Verbrechen gegen Menschenrechte plus Korruption begangen:

Weitere Punkte/Details möchte Herr Schillinger zur Niederschrift erklären – was ihm aber bisher verweigert wird. Wir sind leider gezwungen dies immer zu wiederholen. * Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/ Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert! * Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!

Nachdem Sie Herr Frank bis heute nicht antworteten (zuletzt 07/08206 & 16/07/2016 & /18/03/2016) und für Grundgesetz, Menschenrechte, Amtseid eintreten, haben Sie den deutlichen Beweis angetreten, dass Menschen mit Behinderung die sich auf Grundgesetz, Menschenrechte berufen, für Demokratie einstehen und sich nicht schikanieren, misshandeln, betrügen, gar erpressen lassen (‚Diabetesbehandlung bei Entmündigung‘ Justiz/Behörden), völlig rechtlos sind, in Gefangenschaft kommen und verrecken sollen! Und das Sie als Generalbundesanwalt schweigen, ist eindeutig, dass der ‚Zugang zur Justiz‘ nicht nur auf unterster Ebene verweigert wird. Vor allem wenn man weiß, dass sowohl Bundeskanzlerin Merkel, wie auch Ministerpräsident Kretschmann die Misshandlungen, Folter, Euthanasie dulden und damit anordnen. Vorzimmer Kretschmann ‚wir sind über alles informiert‘ – weitere solche asozialen, rassistischen Äußerungen in Anlage.

Sie lassen nicht nur Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) verweigern, sondern auch medizinische Behandlung (Herz, Augen, Nieren, Haut, Lungen, Kiefer, usw. Behandlung, ebenso Bestrahlung, TAGESlicht/Krebsschutz, Medikamente und Essen. Herr Schillinger ist durch ihre Vorgesetzte Merkel und deren Parteifreunde wie Landrätin/Juristin Störr-Ritter ohne Tageslicht eingesperrt. Er wird, wie auch andere Menschen mit Behinderung als ‚Arschloch‘ bezeichnet, durch Kanzlerin Merkel, inkl. Ministerpräsident Kretschmann, usw. und auch Sie. Inzwischen kann er durch die Verweigerung der Kieferbehandlung nicht mehr kauen und nur schwer reden. Diese Schmerzen werden ihm vorsätzlich zugefügt, durch Verweigerung der med. Behandlung. Sozialamt/Landratsamt verlangt, dass er einen Zahnchirurgen zu sich nach Hause holt ‚die gibt es‘ um eine Kieferoperation in Vollnarkose im Badezimmerchen durchführen zu lassen. Jeder denkende Mensch erkennt den Irrsinn und Rassismus/Körperverletzung/usw. doch bis heute haben sich alle hinter die Sozialarbeiterin gestellt und die Hilfe verweigert. Oder die Leiterin des Sozialamtes in March, die Hilfesuchende (nicht nur Herr Schillinger) mit ‚gehen Sie zur Kirche, die haben Geld, die können spenden‘ wegjagt und so vorsätzlich die gesetzlich zustehende Hilfe, wie auch Grundgesetz, Menschenrechte verweigert und sich über das Bundesverfassungsgericht stellt – mit Schutz und unter Applaus der Aufsichtsbehörden und Regierung.

Hinweis: Die Behindertenbeauftragten Bentele (Bund) und Weimer BW) schweigen ebenso und lassen Menschen mit Behinderung als ‚Arschloch‘ bezeichnen. Damit ist ‚Arschloch‘ offensichtlich das Synonym, der behördliche Fachausdruck für die Ursprungsbezeichnung ‚unwertes Leben‘.

Herr Frank, wir fordern Sie erneut auf, endlich für Grundgesetz, Menschenrechte, Amtseid einzutreten und diese Verbrechen gegen Menschenrechte zu stoppen und die Verbrecher vor Gericht zu stellen – bzw. sofort den ICC in Den Haag einzuschalten.

† Behördlicher/politischer Rassismus – Schreibtischtäter †

Dieser Rassismus basiert auf der alten Ideologie der Bürokratie:

Definition Schreibtischtäter …… In der Zeit des Nationalsozialismus wirkte die Staatstreue der meisten Beamten regimeerhaltend, da auch verbrecherische Maßnahmen, wenn sie nur formaljuristisch korrekt waren, von einer Vielzahl sogenannter Schreibtischtäter mit getragen oder zumindest geduldet wurden. Prof. Robert D‘ Harcourt, der diese Vorgänge im Auftrag der Alliierten untersuchte, stellte dazu fest: Das deutsche Beamtentum arbeitet mit beneidenswerter Effizienz, allerdings im Unrecht genauso wie im Recht. Es hat nichts anderes gelernt, als sich einfach einem Räderwerk gleich zu drehen…… http://de.wikipedia.org/wiki/Beamtentum#Zeit_des_Nationalsozialismus

 

Schreibtischtäter Definition:

Ein Schreibtischtäter ist jemand, der staatliche Machtstrukturen ausnutzt, um eine Straftat durch eine andere Person begehen zu lassen. Es handelt sich nicht nur um einen juristischen Begriff, sondern auch um ein Konzept der Politischen Theorie.

Der Ausdruck wird vor allem im Zusammenhang mit den am Schreibtisch geplanten Massenmorden in den Vernichtungslagern des Nationalsozialismus verwendet. Als Beispiele für Schreibtischtäter werden häufig Adolf Eichmann und Heinrich Müller, in Frankreich Maurice Papon genannt. Auch die Verantwortlichen für die Schießbefehle in der DDR gehören zu dieser Tätergruppe.

Wenn der Schreibtischtäter eine Befehlshierarchie ausnutzt, liegt nach deutschem Recht eine mittelbare Täterschaft (§ 25 Abs. 1 Alt. 2 StGB) vor. Der Schreibtischtäter besitzt als Hintermann die Tatherrschaft, auch wenn er selbst nicht Hand anlegt. Er ist also kein Anstifter, sondern er ist selbst Täter. In diesem Zusammenhang spricht man auch vom „Täter hinter dem Täter“.

Wilhelmstraßen-Prozess 

Der promovierte Jurist und Staatssekretär im Reichsministerium des Innern Wilhelm Stuckart, der auch mit Hans Globke den Kommentar zu den Nürnberger Gesetzen verfasst hatte, wurde in einem der Nachfolgeprozesse zum Nürnberger Prozess verurteilt:

„Wenn die Kommandanten der Todeslager … bestraft werden – und darüber haben wir keinen Zweifel – dann sind die Männer ebenso strafbar, die in der friedlichen Stille ihrer Büros in den Ministerien an diesem Feldzug durch Entwurf der für seine Durchführung notwendigen Verordnungen, Erlasse und Anweisungen teilgenommen haben.

http://de.wikipedia.org/wiki/Schreibtischtäter

Dazu noch ein Exkurs über die Nazi Mörder

KZ-Personal: Ermittler finden mutmaßliche Naziverbrecher – ……Im Juni 2016 wurde zuletzt der frühere SS-Wachmann Reinhold Hanning vor dem Landgericht Detmold zu fünf Jahren Haft verurteilt. In ihrer Urteilsbegründung sagte Richterin Anke Grudda: „Sie haben zugesehen, wie Menschen in Gaskammern ermordet wurden.“……

KZ Stutthof bei Danzig – Nazi-Jäger spüren acht NS-Verbrecher auf ……Für die Ludwigsburger Ermittler gilt als Gehilfe jeder, der in seiner Funktion die Massentötungen „objektiv gefördert oder erleichtert hat“……

Links können bei Herr Schillinger angefragt werden. Sonst geilt man sich am Ende nur an der eigenen Sicherheit durch die ‚Kollegen‘ auf – wie auch an der Misshandlung, Folter von Bruno Schillinger: Wir schließen uns der Definition der Ludwigsburger Ermittler an und bezeichnen weiter jede an der Folter, Euthanasie von Bruno Schillinger beteiligte/informierte Person als Verbrecher gegen Menschenrechte!

Wobei die Justiz bereits bei den Prozessen gegen die Totschläger/Schlächter von Dachau (‚wildes Lager‘ – noch vor der Judenverfolgung) die von der SS erstellte Lagerordnung (ohne Gesetzesgrundlage, die Mördergesetze kamen erst später) als Grundlage der Freisprüche nahmen. Denn die Totschläger hatten sich ja NUR an ihre Vorschriften gehalten.

Dazu auch noch passend:

Brandenburg: Polizei ermittelt wegen Nazi-Tattoo gegen Fußballfan – Am Rande einer Oberliga-Partie hat ein Mann in Brandenburg an der Havel Tätowierungen mit rechtsextremen Symbolen zur Schau gestellt. Jetzt ermittelt die Polizei.

Interessanterweise hat die Justiz/Gefängniswärter weggesehen, wenn im Gefängnis die Nazi-Symbole zur Schau getragen wurden. Dies ist auch dokumentiert (Tagebuch) und wird ignoriert. Dazu passt:

‚Die Verweigerung von Essen, Diabetesmedikamenten DURCH Behörden ist weder versuchter Mord noch eine andere Straftat‘ Justiz – bestätigt von Kanzlerin Merkel CDU, Ministerpräsident Kretschmann GRÜNE (Vorzimmer ‚wir sind über alles informiert‘), alle Abgeordnete BW, usw. und auch von der Staatsanwaltschaft und Ihnen Herr Frank.

Herr Frank, auf dieser Grundlage, müssen Sie das ICC in Den Haag einschalten, da der ‚Zugang zur Justiz‘ systematisch verweigert wird, Herr Schillinger politisch verfolgt und 89 Tage ins Gefängnis geworfen wurde – bis heute weiß noch niemand wieso er in Gefangenschaft kam und gefoltert wurde! – und man eindeutig darauf wartet, dass er verreckt! ‚

  • Wieso leben Sie überhaupt noch?‚ Landesjurist
  • ‚Was soll ich machen, wenn der Kretschmann nichts tut?‚ damit verweigerte der Landesjurist Sozialgesetze, Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) und bestätigt gleichzeitig den schweigenden Vernichtungsbefehl.

† Systematische Korruption und Bestechung †

Wir beschuldigen JEDE beteiligte/informierte Person neben Verbrechen gegen Menschenrechte auch der Korruption und Bestechung, inkl. Steuer/Sozialverschwendung/betrug und Sozialschmarotzerei durch die Nichtanzeige von fremden/eigenen Straftaten im Amt und Bezug von Gehalt und anderer von den Bürgern bezahlter Leistungen.

Vorschlag: Überschlagen Sie einfach einmal die Summen die Herr Schillinger durch die behördliche Verhinderung der Arbeitsaufnahme durch das Jobcenter Breisgau-Hochschwarzwald (bestätigt in deren eigenen Fallmanagerbericht) erhalten hat PLUS die Folgekosten inkl. Der Haftkosten und natürlich die Gehälter/Kosten der behördlichen Verbrecher gegen Menschenrechte, usw. Dann sollten Sie sofort die Täter in Regress nehmen, statt sie weiter zu alimentieren und damit die Täter/Schmarotzer zu belohnen. Doch auch das zeigt die deutsche Geschichte, als in den 60er Jahren viele Juristen, usw. in Frühpension geschickt wurden, weil die Nazi-Vergangenheit nicht mehr zu vertuschen war.

Aus vorigen Schreiben: Dazu noch ein kleiner Exkurs zur Korruption – denn die Mitarbeiter ziehen persönliche Vorteile aus ihrer Beteiligung/Duldung und Strafvereitelung von Verbrechen gegen Menschenrechte, jahrelange, Sozial- Steuerbetrug durch die behördlich verursachte Zwangsarbeitslosigkeit und die systematische Vertuschung dieses Betruges!

Korruption bezeichnet Bestechlichkeit, Bestechung, Vorteilsannahme und Vorteilsgewährung.

Definition Korruption nach Bundeskriminalamt Das BKA bezieht sich auf die kriminologische Forschung, nach der „Korruption“ zu verstehen ist als „Missbrauch eines öffentlichen Amtes, einer Funktion in der Wirtschaft oder eines politischen Mandats zugunsten eines anderen, auf dessen Veranlassung oder Eigeninitiative, zur Erlangung eines Vorteils für sich oder einen Dritten, mit Eintritt oder in Erwartung des Eintritts eines Schadens oder Nachteils für die Allgemeinheit (in amtlicher oder politischer Funktion) oder für ein Unternehmen (betreffend Täter als Funktionsträger in der Wirtschaft)“.

Für uns ist diese Korruption systemrelevant, weil z. B. die Verfolgung nur eines Schlächters im Amt das ganze System des Corpsgeistes ‚Beamtentum‘ zusammenkrachen lassen würde. Weil Sie aber die Verbrecher im Amt lassen (Gehalt ist Vorteilsgewährung) oder als Maximalstrafe in die Frühpension geschickt werden, steuerlich finanziert, ist es eine systemrelevante Korruption. ……

Zur Korruption kommt der Sozial- Steuerbetrug durch Behörden. Wir weisen erneut darauf hin, dass alles mit der Stellensabotage / Verhinderung der Arbeitsaufnahme durch das Jobcenter begann und damit zu diesem behördlichen Betrug bei Sozialleistungen und Steuern geführt hat! Deshalb erneut:

….Denn die Verbrechen an Herr Schillinger haben ihren Ursprung in den Verbrechen von Politikern gegen Herr Schillinger um ihre eigenen Verbrechen zu vertuschen – beginnend mit der Stellensabotage des Jobcenter (dokumentiert in deren eigenen Fallmanagerbericht), geschützt durch Kollegen/Parteifreunde. Ebenso der Korruption, z.B. ehem. JC Geschäftsführer in Frühpension, der den Bericht so vertuschte – in drei Schreiben:

  1. Bericht ist Basis der weiteren Zusammenarbeit
  2. Bericht liegt so nicht vor
  3. weitere Nachforschungen sind nicht zielführend

 Doch die Reihenfolge stimmt und als Herr Schillinger weiter auf Untersuchung bestand, hat man ihm die Lebensgrundlage und vor allem gezielt die Diabetesversorgung entzogen, ihn in Lebensgefahr gebracht! Wir konnten ihn damals mit Augen- Nierenschaden (irreparabel) retten…..

Ende Exkurs – der Beginn durch den nun frühpensionierten Jobcenter Geschäftsführer, beweist eindeutig die Inkompetenz, kriminelle Energie der beteiligten, informierten Personen, damit auch den Schutz und Sicherstellung der weiteren Bereicherung/Schmarotzerei auf Kosten der Bürger  – denn wer solche Dummheit nicht erkennt oder erkennen will, hat im Staatsdienst nichts verloren –  mehr unten

† Asylsuche zum Schutz von Gesundheit & Leben vor Faschismus, Euthanasie †

Nicht nur das asoziale behördliche Verhalten, die jahrelange Folter, die politische Gefangenschaft, usw. beweisen die behördliche/politische Verfolgung und Euthanasie von Bruno Schillinger und auch anderen Opfern dieser Bürokratie/Regierung. Einige Beispiele: die Wohnungsstürmung im Auftrag einer Richterin die den Tätern zuarbeitete und diese als ‚Beleidigte‘ erklärte, weil wir deren Verweigerung von Diabetes- Nierenmedikamenten als Verbrechen gegen Menschenrechte definierten und gleichzeitig lebenswichtige Medikamente weiter verweigerte – ohne dem Opfer rechtliches Gehör zu gewähren. Oder die Polizisten die Bruno überfielen und ins Gefängnis transportierten – OHNE jeden TAGESlicht/Krebsschutz, obwohl sie vorher von dem Vorgesetzten Ruf über die Lage genau informiert wurden und sich über die Wohnung ausließen, obwohl sie sie nicht einmal betreten hatten. Dorfpolizist Ruf der sich weigerte Strafanzeigen zur Niederschrift aufzunehmen, weil der Staatsanwalt alles automatisch einstellt – also zwei Verbrechen in einem Satz beging. Ruf wurde auch aufgefordert die Sozialbehörden einzuschalten, als er die Wohnung stürmte und eindeutig einem Befehl ‚diese Faxerei muss aufhören‘ folgte, als er das Notüberwachungssystem zerstörte. Die Intelligenz zeigte sich auch, weil er sich nur auf das Notrufsystem konzentrierte, einen Scanner als Computer bezeichnete, wieder die Aufnahme von Anzeigen verweigerte und nicht einmal Keller/Dachboden untersuchte. Oder die Verweigerung einen Anwalt beizuordnen um die behördlich verursachten Gesundheitsschäden auszugleichen. Wobei das Sozialgericht Freiburg sich über das Bundesverfassungsgericht, SGB, Grundgesetz, Menschenrechte stellte und nach der Überführung die Entmündigung des Opfers verlangte und damit das Amtsgericht beauftragte. Wobei auch die Erpressung ‚Diabetesbehandlung bei Entmündigung‘ durch Justiz/Behörden offenbar zur Normalität in Bürokratie/Justiz/Politik gehört – uvm.

Zur Euthanasie und dem Schutz der eigenen Schreibtischtäter/Verbrecher gegen Menschenrechte, zählt für uns auch die Weigerung Herr Schillinger anzuhören und Anzeigen/weitere Punkte/Details zur Niederschrift aufzunehmen. Das zählt auch zur Beamtengeschichte:

…… In der Zeit des Nationalsozialismus wirkte die Staatstreue der meisten Beamten regimeerhaltend, da auch verbrecherische Maßnahmen, wenn sie nur formaljuristisch korrekt waren, von einer Vielzahl sogenannter Schreibtischtäter mit getragen oder zumindest geduldet wurden.

Ebenso wie die Weigerung die Gretchenfragen zu beantworten und sich zu Grundgesetz, Menschenrechten, UN Behindertenrechtskonvention und Amtseid zu bekennen:

Haben Sie Bundeskanzlerin Merkel CDU / Ministerpräser Kretschmann GRÜNE, usw. bei Herr Bruno Schillinger; Bachstr. 1 79232 March nach Sozialgesetzen (SGB), Bundesverfassungsgericht, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten, UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) gehandelt – Ja oder Nein?

Auf welcher Rechtsbasis (nach dem 08/05/1945) verweigern Sie einem Menschen das Recht auf Leben, lassen ihn misshandeln, foltern, hinrichten, verrecken? Wobei bereits die Bilder, Dokumentationen beweisen, dass Sie Verbrechen gegen Menschenrechte begehen, bzw. auf der der Basis von Gesetzen vor dem 08/05/1945 handeln, bzw. ihre Mitarbeiter typische Schreibtischtäter sind.

Auf welcher Basis begründen Sie die Dienstfähigkeit ihrer Mitarbeiter/Parteifreunde trotz der nachgewiesenen Betrügereien, Folter, Verbrechen gegen Menschenrechte?

Bundeskanzlerin Merkel CDU / Ministerpräser Kretschmann GRÜNE, usw. bekennen Sie sich zu Amtseid, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten und setzen sich dafür ein – JA oder NEIN?

 

Die Definitionen Misshandlung, Folter, Korruption, extralegale Hinrichtung, usw. finden Sie unten. Wir empfehlen diese zu lesen, statt eisern zu schwiegen, die Realität zu ignorieren oder sich blindwütig zu echauffieren und damit eine eigene Ausrede ‚Folter gibt es hier nicht‘ zu konfabulieren. Wer in dieser Realitätsferne/Scheinwelt lebt oder die Personen nicht stoppt, ist damit nicht geeignet für den Staatsdienst. Diese Verweigerung diesen Offizialdelikten, usw. nachzugehen, ist für uns Unterstützung und:

  • 129a Bildung terroristischer Vereinigungen (Auszüge)

(1) Wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind,

  1. Mord oder Totschlag oder Völkermord oder Verbrechen gegen die Menschlichkeit (§ 7 des Völkerstrafgesetzbuches) oder Kriegsverbrechen oder
  2. Straftaten gegen die persönliche Freiheit in den Fällen des § 239a oder des § 239b

zu begehen, oder wer sich an einer solchen Vereinigung als Mitglied beteiligt, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind,               1. einem anderen Menschen schwere körperliche oder seelische Schäden, insbesondere der in § 226 bezeichneten Art, zuzufügen,…………..

Deshalb bleibt uns nur übrig, weiter Asyl zum Schutz von Gesundheit & Leben von Bruno Schillinger zu suchen. Wie damals vor 1.000 Jahren die Demokraten die flohen, weil sie wussten, was die Zeichen der Zeit bedeuten und was geschehen wird. Jeder Deutsche hat in der Schule diese Geschichte gelernt und niemand darf sagen ‚das geschieht nicht wieder‘. Was nur auf dem eigenen Wunschdenken der heilen Welt und der eigenen Feigheit ’nichts sehen, sagen, denken und vor allem nichts tun‘ basiert. Wobei es von der psychologischen Seite sicher interessant sein könnte, die Konfabulation der heilen Welt zu analysieren. Wobei dies sicher den Ausreden der Nazi-Mörder entspricht.

Es galt schon früher:

Es habe in der DDR eine Diktatur des Proletariats und den festgeschriebenen Führungsanspruch der SED gegeben. Wer das anzweifelte, für den hätten die auf dem Papier vorhandenen Gesetze ganz schnell nichts mehr gegolten – „und wenn man Pech hatte, für die ganze Familie gleich mit“, sagte die Kanzlerin, die in der DDR aufwuchs (FAZ)

„Wenn die Partei Weisung gibt, folgen die Richter“, Walter Janka, über seine Verurteilung zu 5 Jahren Zuchthaus durch das Oberste Gericht der DDR

Zum Abschluss erneut die bisher ignorierte Forderung und ebenso zur Dokumentation – denn unsere Aufgabe ist die Sicherung des Lebens von Bruno Schillinger und nicht die Unterhaltung, das aufgeilen der Bürokrateten – wie sagte der Landesjurist ‚Sie schrieben immer dasselbe‘ und zeigte damit deutlich, dass er sich entweder für Gott hält, weil er sich über alle Gesetze und jede Menschlichkeit hinwegsetzt und auch von seinen Opfern verlangt, dass diese ihn unterhalten, indem sie immer was Neues bringen, obwohl das Grundproblem nicht angegangen wird.


Weitere Punkte/Details möchte Herr Schillinger zur Niederschrift erklären – was ihm aber bisher verweigert wird. Wir sind leider gezwungen dies immer zu wiederholen. * Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/ Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert! * Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!


 

 

Die Tätowierung auf dem Arm – die Kennzeichnung der Nazis für Vernichtung der Menschen! DAS darf niemals wieder geschehen! Und doch findet es schon wieder statt. Wir fordern Sie auf, die politische Verfolgung und diese Euthanasie endlich zu stoppen! Ihr Schweigen unterstützt Verfassungsbruch, Rassismus, Euthanasie!

Hochachtungsvoll

Supporters And Friends Of Bruno Schillinger (SAFOB)

Wir SaFoB sind räumlich zu weit entfernt und können ihn nicht erneut zu uns nach England holen. Wie im July/Aug. 09 als wir sein Leben retten mussten – vor unsäglichen Behörden, die ihm Essen und Diabetesbehandlung verweigerten.


Supporters And Friends Of Bruno Schillinger (SAFOB)

und Bruno Schillinger

Bachstr. 1

OT Holzhausen

D-79232 MARCH

Tel. 07665 – 930 450 (gesperrt, kann NUR noch angerufen werden)

5jahrehartz4.wordpress.com https://dassindbrunosmoerder.wordpress.com

Umsetzung/Überarbeitung SaFoB07.08.2016 (Versanddatum kann durch technische Probleme variieren)

Supporters And Friends Of Bruno Schillinger & Bruno Schillinger – Bachstr. 1 – 79232 March

Generalbundesanwalt Peter Frank

Persönlich – Lebensgefahr – Sofort weiterleiten danke Offener Brief

Brauerstraße 30                                         

76135 Karlsruhe                                         

Fax : (0721) 81 91 59 0             Seiten  26 Wir erwarten weiter telefonische Eingangsbestätigung plus Aktenzeichen!

UND ALLE BETEILIGTEN / INFORMIERTEN MITARBEITERIINNEN / MITARBEITER


Weitere Punkte/Details möchte Herr Schillinger zur Niederschrift erklären – was ihm aber bisher verweigert wird. Wir sind leider gezwungen dies immer zu wiederholen.

Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!

Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!


† RÜCKFRAGE und Feststellung: Menschen mit Behinderung haben in Deutschland keine Rechte, auch keine Menschenrechte – keine Hilfe, keine Untersuchung, keine med. Behandlung – weiter Erpressung, Schutz der beamteten Täter! Sogar Behindertenbeauftragte unterstützen die Amtsbezeichnung ‚Arschloch‘ für Menschen mit Behinderung durch schweigende Zustimmung/Anfeuerung! †

† Urteil Bundesverfassungsgericht: man darf die Wahrheit sagen (NOCH) und hebt ein gegensätzliches Urteil auf †

† Politische Gefangenschaft, Folter, extralegale Hinrichtung in Deutschland – unter generalstaatsanwaltschaftlicher & amtsärztlicher Aufsicht! † Wie geht es weiter? †

† Wir fordern weiterhin Soforthilfe, Menschenrechte & Recht auf Leben!

† Öffentliche Anklage/Anzeige wegen Euthanasie, Verbrechen gegen Menschenrechte – zur Rettung des Lebens von Bruno Schillinger und evtl. erzwungene Straftaten aus Notwehr, weil ihm Behörden/Justiz/Regierung das Recht auf Leben, Grundgesetz, Menschenrechte, med. Behandlung, usw. verweigern!

Sehr geehrter Herr Frank السلام عليكم‎ שָׁלוֹם עֲלֵיכֶם

Nachdem Sie bis heute nicht antworteten (zuletzt 16/07/2016 und /18/03/2016), bleibt nur noch die Feststellung, dass Menschen mit Behinderung die sich auf Grundgesetz, Menschenrechte berufen, für Demokratie einstehen und sich nicht schikanieren, misshandeln, betrügen, gar erpressen lassen (‚Diabetesbehandlung bei Entmündigung‘ Justiz/Behörden) wieder in Gefangenschaft kommen und verrecken sollen!

‚Die Verweigerung von Essen, Diabetesmedikamenten DURCH Behörden ist weder versuchter Mord noch eine andere Straftat‘ Justiz – bestätigt von Kanzlerin Merkel CDU, Ministerpräsident Kretschmann GRÜNE (Vorzimmer ‚wir sind über alles informiert‘), alle Abgeordnete BW, usw. und auch von der Staatsanwaltschaft und Ihnen Herr Frank.

Trotz der Freiheitsberaubung und Misshandlung/Folter wird alles fortgesetzt. Bis heute hat sich niemand bei Herr Schillinger gemeldet und die gesetzlich zustehende und notwendige Hilfe geleistet. Die Anträge werden unterschlagen. Der Betrug fortgesetzt! Zwei Beispiele: Einer Stiftung wird erklärt, dass Herr Schillinger alles Taschengeld im Gefängnis fürs Telefon ausgegeben hat – dabei unterschlägt man aber den Monat und betrügt damit offensichtlich systematisch entlassene Gefangene um ihr Geld. Oder die Anfrage nach Ausgaben des Strafvollzugsgesetzes, usw. in Englisch. ‚Gibt es nicht‘ was auch vom Justizministerium BW bestätigt wurde. Wie wir diese Woche erfahren haben eine eindeutige Falschinformation – sei es aus Dummheit, Inkompetenz, Vorsatz, usw. bleibt dahin gestellt – doch damit ist wieder einmal bewiesen, dass systematisch das Recht auf Information und Zugang zur Justiz verweigert wird. Und das nicht nur Herr Schillinger sondern auch anderen Personen – sogar solchen die kein Deutsch sprechen.

Weil auch die Bundesbehindertenbeauftragte Bentele und BW-Landesbehindertenbeauftragter Weimer SPD zu allem schweigen und diese Vernichtungspolitik unterstützen ist die politische Verfolgung, Vernichtung von Menschen mit Behinderung belegt. Oder gibt es zwei Arten von Menschen mit Behinderung? Jene wie Frau Bentele im Staatsdienst und normale Menschen mit Behinderung? Oder wieso schweigt man sonst eisern? Gerade die Amtsbezeichnung ‚Arschloch‘ durch Leiter der ‚Anlaufstelle für Menschen mit Behinderung im Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, gebilligt durch Landrätin Störr-Ritter CDU und bis hinauf zu Kanzlerin Merkel, hätte doch zu einem Aufschrei für SGB, Grundgesetz, Menschenrechte, UN CRPD und gegen diese rassistischen Definitionen führen müssen!

Stattdessen konstruiert man in der Staatsanwaltschaft Freiburg ein Verfahren um unter vorsätzlicher Ausnutzung der behördlich verursachten Behinderungen, Herr Schillinger in Gefangenschaft zu bringen – ohne rechtliches Gehör, einfach verschleppt und dann gefoltert – mit Tageslicht, ungesunden Essen (Diabetes, usw.), keine Bewegung, usw.! Diese Forderung wurde ebenso wie die Anträge auf Hilfe, z.B. Lesegerät, med. Behandlung, usw. unterschlagen

Weitere Punkte/Details möchte Herr Schillinger zur Niederschrift erklären – was ihm aber bisher verweigert wird. Wir sind leider gezwungen dies immer zu wiederholen.

Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!

Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!

Um so einen Menschen zu drangsalieren! Ebenso um die Täter weiter zu schützen, allerbestens zu versorgen und so die Korruption (Definition BKA unten) aufrechtzuerhalten!

Wie galt schon früher:

Es habe in der DDR eine Diktatur des Proletariats und den festgeschriebenen Führungsanspruch der SED gegeben. Wer das anzweifelte, für den hätten die auf dem Papier vorhandenen Gesetze ganz schnell nichts mehr gegolten – „und wenn man Pech hatte, für die ganze Familie gleich mit“, sagte die Kanzlerin, die in der DDR aufwuchs (FAZ)

„Wenn die Partei Weisung gibt, folgen die Richter“, Walter Janka, über seine Verurteilung zu 5 Jahren Zuchthaus durch das Oberste Gericht der DDR

Herr Frank, da Sie bisher nur geschwiegen haben, fordern wir weiter die Soforthilfe durch kompetente Personen (Zitat Landratsamt ‚die haben wir nicht, woher sollen wir die nehmen?‚ oder Sozialamt March die Leiterin ‚gehen Sie zur Kirche, die haben Geld, die können spenden‚), die öffentliche Untersuchung dieser Verbrechen gegen Menschenrechte UND die Einschaltung des ICC in Den Haag, wegen des deutlichen Verdachtes auf Befangenheit/Anweisungen (z.B. Kretschmann) zur Vertuschung und Hinrichtung. Oder wieso schweigen Sie? Wieso hat bis heute niemand Herr Schillinger angehört, wird ihm systematisch rechtliches Gehör, med. Behandlung, usw. verweigert, werden nachgewiesene Lügen / Betrügereien der Behördenkollegen übernommen, werden nicht einmal simpelste Widersprüche in den Aussagen zur Kenntnis genommen, usw. woraus Befangenheit/Korruption für uns offensichtlich ist.

Zur Korruption kommt der Sozial- Steuerbetrug durch Behörden. Wir weisen erneut darauf hin, dass alles mit der Stellensabotage / Verhinderung der Arbeitsaufnahme durch das Jobcenter begann und damit zu diesem behördlichen Betrug bei Sozialleistungen und Steuern geführt hat! Deshalb erneut:

….Denn die Verbrechen an Herr Schillinger haben ihren Ursprung in den Verbrechen von Politikern gegen Herr Schillinger um ihre eigenen Verbrechen zu vertuschen – beginnend mit der Stellensabotage des Jobcenter (dokumentiert in deren eigenen Fallmanagerbericht), geschützt durch Kollegen/Parteifreunde. Ebenso der Korruption, z.B. ehem. JC Geschäftsführer in Frühpension, der den Bericht so vertuschte – in drei Schreiben:

  1. Bericht ist Basis der weiteren Zusammenarbeit
  2. Bericht liegt so nicht vor
  3. weitere Nachforschungen sind nicht zielführend

 Doch die Reihenfolge stimmt und als Herr Schillinger weiter auf Untersuchung bestand, hat man ihm die Lebensgrundlage und vor allem gezielt die Diabetesversorgung entzogen, ihn in Lebensgefahr gebracht! Wir konnten ihn damals mit Augen- Nierenschaden (irreparabel) retten…..

Wir weisen nochmals darauf hin, dass Herr Schillinger KEINE Eigengefährdung oder Fremdgefährdung begehen wird! Die medizinische Behandlung, ausreichend Essen, Medikamente, TAGESlicht / Krebsschutz, usw. wird durch die Behörden/Justiz verweigert, die so ihre Erpressung ‚Diabetesbehandlung bei Entmündigung‘ und Euthanasie fortsetzt. Denn es gilt weiterhin:


Weitere Punkte/Details möchte Herr Schillinger zur Niederschrift erklären – was ihm aber bisher verweigert wird. Wir sind leider gezwungen dies immer zu wiederholen.

Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!

Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!


Es bringt nichts, hier weitere Details zu berichten, da man sich offensichtlich an der schlechten Gesundheitslage, den Schmerzen bei jedem Wort, usw. anscheinend regelrecht aufgeilt, bzw. diese nutzen will, um so eine Entmündigung durchzuziehen und so die Verbrecher gegen Menschenrechte/Kollegen zu schützen! Oder wieso schweigt man sonst dazu? Wieso sehen erwachsene Personen wieder dabei zu, wie gefoltert, hingerichtet wird? Das hatten wir alles schon einmal in Deutschland!

Sollte jemand Ausflüchte gegen unsere Bezeichnung ‚Verbrecher gegen Menschenrechte‘ haben, empfehlen wir zuerst die Gretchenfragen zu beantworten (stellvertretend Merkel/Kretschmann):

 

Haben Sie Bundeskanzlerin Merkel CDU / Ministerpräser Kretschmann GRÜNE, usw. bei Herr Bruno Schillinger; Bachstr. 1 79232 March nach Sozialgesetzen (SGB), Bundesverfassungsgericht, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten, UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) gehandelt – Ja oder Nein?

Auf welcher Rechtsbasis (nach dem 08/05/1945) verweigern Sie einem Menschen das Recht auf Leben, lassen ihn misshandeln, foltern, hinrichten, verrecken? Wobei bereits die Bilder, Dokumentationen beweisen, dass Sie Verbrechen gegen Menschenrechte begehen, bzw. auf der der Basis von Gesetzen vor dem 08/05/1945 handeln, bzw. ihre Mitarbeiter typische Schreibtischtäter sind.

Auf welcher Basis begründen Sie die Dienstfähigkeit ihrer Mitarbeiter/Parteifreunde trotz der nachgewiesenen Betrügereien, Folter, Verbrechen gegen Menschenrechte?

Bundeskanzlerin Merkel CDU / Ministerpräser Kretschmann GRÜNE, usw. bekennen Sie sich zu Amtseid, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten und setzen sich dafür ein – JA oder NEIN?

 

Und die Definitionen Misshandlung, Folter, Korruption, extralegale Hinrichtung, usw. (unten) zu lesen, statt sich blindwütig zu echauffieren und damit eine eigene Ausrede ‚Folter gibt es hier nicht‘ zu konfabulieren. Wobei wir das als Realitätsferne bezeichnen, also nicht geeignet für den Staatsdienst, bzw. die Verweigerung diesen Offizialdelikten, usw. nachzugehen, auch als Unterstützung und:

  • 129a Bildung terroristischer Vereinigungen (Auszüge)

(1) Wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind,

  1. Mord oder Totschlag oder Völkermord oder Verbrechen gegen die Menschlichkeit (§ 7 des Völkerstrafgesetzbuches) oder Kriegsverbrechen oder
  2. Straftaten gegen die persönliche Freiheit in den Fällen des § 239a oder des § 239b

zu begehen, oder wer sich an einer solchen Vereinigung als Mitglied beteiligt, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind,                        1. einem anderen Menschen schwere körperliche oder seelische Schäden, insbesondere der in § 226 bezeichneten Art, zuzufügen,…………..

Wir bezeichnen weiter jede beteiligte, informierte Person die ihren Amtspflichten nicht nachkommt und diese Verbrechen gegen Menschenrechte, diesen Rassismus, Faschismus, diese asozialen und antidemokratischen Methoden unterstützen als ‚Verbrecher gegen Menschenrechte, Rassisten, Faschisten‘. Sicher ist die Staatsanwaltschaft gerne bereit wieder was zu konstruieren, um politische Gefangenschaft, Folter, Gefängnisaufenthalt durchzuführen und so Rassismus/Faschismus zu beweisen.

† Urteil Bundesverfassungsgericht: man darf die Wahrheit sagen (NOCH) und hebt ein gegensätzliches Urteil auf †

Wir weisen noch auf ein aktuelles Urteil des Bundesverfassungsgerichtes hin, dass man die Wahrheit sagen darf. Offenbar NOCH – denn das BVerfG hat entsprechende Urteil aufgehoben! ‚… Demnach müssen Betroffene die Behauptung wahrer Tatsachen aus ihrer Sozialsphäre grundsätzlich hinnehmen…‚. Es ist beschämend, dass die Wahrheit damit bei Gericht nicht mehr erlaubt ist und erst das Bundesverfassungsgericht sie wieder zulässt – vorläufig, denn es ist absehbar, dass auch hier das BVerfG nachziehen wird, bzw. die Gerichte eine Ausrede finden dieses Urteil auszuhebeln. Mehr telefonisch bei Herr Schillinger. Dazu passt auch, dass die Freiburger Richterin die Wohnung von Bruno stürmen, das Notrufsystem zerstören ließ, weil wir die behördliche Verweigerung von Diabetes- Nierenmedikamenten als Verbrechen gegen Menschenrechte bezeichnet haben. Dass diese lebenswichtigen Medikamente weiter gerichtlich verweigert wurden, zeigt deutlich die Fortsetzung der Verbrechen gegen Menschenrechte – gerichtlich abgesegnet! Oder die politische Gefangenschaft von Bruno Schillinger durch ihre Kollegen. 89 Tage Folter, Misshandlung ohne jedes rechtliche Gehör und alles gegen Sozialgesetze, Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz)! Das ist für uns alles Euthanasie! Es gibt noch viele andere Opfer dieser Schreibtischtäter!

Herr Frank, wie lange sehen Sie noch zu, machen mit? Oder folgen Sie bereits den Dienstanweisungen der Vorgesetzten und stellen diese über Amtseid, Grundgesetz, Menschenrechte?

Erneut zur Dokumentation:


Weitere Punkte/Details möchte Herr Schillinger zur Niederschrift erklären – was ihm aber bisher verweigert wird. Wir sind leider gezwungen dies immer zu wiederholen.

Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!

Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!


Die Tätowierung auf dem Arm – die Kennzeichnung der Nazis für Vernichtung der Menschen! DAS darf niemals wieder geschehen! Und doch findet es schon wieder statt. Wir fordern Sie auf, die politische Verfolgung und diese Euthanasie endlich zu stoppen! Ihr Schweigen unterstützt Verfassungsbruch, Rassismus, Euthanasie!

Hochachtungsvoll

Supporters And Friends Of Bruno Schillinger (SAFOB)

Wir SaFoB sind räumlich zu weit entfernt und können ihn nicht erneut zu uns nach England holen. Wie im July/Aug. 09 als wir sein Leben retten mussten – vor unsäglichen Behörden, die ihm Essen und Diabetesbehandlung verweigerten.


Supporters And Friends Of Bruno Schillinger (SAFOB)

und Bruno Schillinger

Bachstr. 1

OT Holzhausen

D-79232 MARCH

Tel. 07665 – 930 450 (gesperrt, kann NUR noch angerufen werden)

5jahrehartz4.wordpress.com https://dassindbrunosmoerder.wordpress.com

Umsetzung/Überarbeitung SaFoB16.07.2016 (Versanddatum kann durch technische Probleme variieren)

Supporters And Friends Of Bruno Schillinger & Bruno Schillinger – Bachstr. 1 – 79232 March

Generalbundesanwalt Peter Frank

Persönlich – Lebensgefahr – Sofort weiterleiten danke Offener Brief

Brauerstraße 30                                         

76135 Karlsruhe                                         

Fax : (0721) 81 91 59 0             Seiten  22 Wir erwarten weiter telefonische Eingangsbestätigung plus Aktenzeichen!

UND ALLE BETEILIGTEN / INFORMIERTEN MITARBEITERIINNEN / MITARBEITER


Weitere Punkte/Details möchte Herr Schillinger zur Niederschrift erklären – was ihm aber bisher verweigert wird. Wir sind leider gezwungen dies immer zu wiederholen.

Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!

Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!


† Politische Gefangenschaft, Folter, extralegale Hinrichtung in Deutschland – unter generalstaatsanwaltschaftlicher & amtsärztlicher Aufsicht! † Wie geht es weiter? †

† Wir fordern weiterhin Soforthilfe, Menschenrechte & Recht auf Leben!

† Öffentliche Anklage/Anzeige wegen Euthanasie, Verbrechen gegen Menschenrechte – zur Rettung des Lebens von Bruno Schillinger und evtl. erzwungene Straftaten aus Notwehr, weil ihm Behörden/Justiz/Regierung das Recht auf Leben, Grundgesetz, Menschenrechte, med. Behandlung, usw. verweigern!

Sehr geehrter Herr Frank السلام عليكم‎ שָׁלוֹם עֲלֵיכֶם

Nachdem Sie bis heute nicht antworteten (zuletzt 18/03/2016), erweitern wir unsere Anzeige um Freiheitsberaubung, Folter, extralegale Hinrichtung, usw. zusammengefasst als Verbrechen gegen Menschenrechte gegen die beiden Hauptverantwortlichen: Bundeskanzlerin Merkel CDU und Ministerpräsident Kretschmann GRÜNE (‚wir sind über alles informiert‚ Vorzimmer Kretschmann) und alle beteiligten/informierten Personen.

Wir verweisen nochmals auf die Gesetze/Definitionen (Folter, usw.). am Ende dieses Schreibens und

United Nation-OHCR /Genf ‚Jede Anwendung von tödlicher Gewalt durch staatliche Autoritäten, die nicht aufgrund von Bestimmungen zum Recht auf Leben gerechtfertigt sind, sind als extralegale Hinrichtung zu betrachten…..“ Amnesty International Extralegale Hinrichtungen sind ein fundamentaler Angriff auf die Menschenrechte. Sie verstoßen gegen das menschliche Gewissen….

Denn es ist erwiesen, dass die Regierung und auch Sie, das Recht auf Leben verweigern, hinrichten:

Am 21/03/2016 um 17/30 wurde Bruno Schillinger von 2 Polizisten in politische Gefangenschaft in ein Foltergefängnis abgeführt. Wieso weiß er bis heute nicht! Es wurde im Laufe der 3 Monate etwas von Strafbefehl wg. Beleidigung gesagt, aber ohne Details. Dabei hat man genau gewusst, dass man seine behördlich verursachten Gesundheitsschäden (u.a. Augenprobleme) gezielt ausgenutzt hat, um ihn seiner Freiheit zu berauben und zu kriminalisieren! Der Trick ist ganz einfach – ihre Kollegin von der Staatsanwaltschaft Freiburg erlässt einen Strafbefehl, im vollen Wissen um die Gesundheitsschäden (Opfer kann z.Zt. nicht selbst lesen, die Behörden verweigern schon lange jede Hilfe, bezeichnen ihn sogar als ‚Arschloch‘ (keine Beleidigung für ihre Kollegin), lehnt sich zurück, wartet auf die Rechtskräftigkeit, danach wird zur Zahlung aufgefordert und weil die nicht kommen kann, lässt man ihn abholen. Damit hat ihre Kollegin vorsätzlich Freiheitsberaubung begangen und auch vorsätzlich rechtliches Gehör verweigert. Wie der JVA Direktor zeigte hat sie vieles zusammengebastelt, doch diese Hinweise gezielt ignoriert:


Weitere Punkte/Details möchte Herr Schillinger zur Niederschrift erklären – was ihm aber bisher verweigert wird. Wir sind leider gezwungen dies immer zu wiederholen.

Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!

Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!


Herr Frank zur Vereinfachung weisen wir auch Sie auf diesen Text hin – besonders ‚weitere Punkte/Details zur Niederschrift‚ und haben gleichzeitig die beiden Schreiben an Merkel/Kretschmann angefügt. Woraus sich weiteres Material für Offizialdelikte ergibt. Wir gehen davon aus, dass die beiden nichts getan haben und nichts tun werden. Ebenso wie Sie als politischer Beamter und wie jeder Staatsanwalt weisungsabhängig sind – eben von Merkel/Kretschmann.

Weitere Details (Tagebuch der Folter in politischer Haft, Folter durch nicht diabetesgerechte Ernährung / durch TAGESlicht / Isolation / Schlafentzug, oder keine ausreichende Bewegung und damit gezielte Herzschädigung (Freigang beantragt aber aus angeblichen Sicherheitsgründen abgelehnt), KEIN Zugang zur Justiz, usw..), finden Sie auf dieser Webseite,

http://www.dassindbrunosmoerder.wordpress.com/folterhoelle/

Aufforderung an mögliche Getreue/Beauftragte/Justiz/usw.: Beteiligen Sie sich NICHT an diesen Verbrechen gegen Menschenrechte – wir haben den beteiligten/informierten Personen/Verbrechern gegen Menschenrechte immer wieder Gespräche ‚alle an einen und alles auf den Tisch‚ angeboten. Außerdem sind die Namen der Personen/Verbrecher gegen Menschenrechte und die Verbrechen seit Jahren öffentlich dokumentiert – mit Namensnennung und OHNE jeden Protest der Personen! Wäre nur ein Komma falsch, hätte man sicher schon die Sturmstaffeln losgejagt – so wurde seine Wohnung gestürmt, Diabetes- Nierenmedikamente verweigert, er ins Gefängnis gesteckt, dort gefoltert, usw.! Bringen Sie die Täter vor Gericht! Sie können sich NICHT auf Befehlsnotstand berufen, denn dies hat bereits bei den größten Massenmördern NICHT entlastet! Mörder bleibt Mörder, Rassist bleibt Rassist! Wer schweigt, macht mit und ist ein Verbrecher/Mörder in der 1.000-jährigen, faschistischen Tradition!

Und nochmals dies: Hier einige hilfreiche Definitionen zu ihrer Folter/Euthanasie:

Als Misshandlung wird im deutschen Recht „jede üble und unangemessene Behandlung eines anderen Menschen“ oder Tieres betrachtet, die dessen „körperliche Unversehrtheit oder das körperliche Wohlbefinden mehr als nur unerheblich beeinträchtigt“.

Folter ist das gezielte Zufügen von psychischem oder physischem Leid (Gewalt, Qualen, Schmerz, Angst, massive Erniedrigung) an Menschen durch andere Menschen. Die Folter wird meist als ein Mittel zu einem bestimmten Zweck eingesetzt, beispielsweise um eine Aussage, ein Geständnis, einen Widerruf oder eine Information zu erhalten oder um den Willen und den Widerstand des Folteropfers (dauerhaft) zu brechen. Im engeren Sinne ist Folter eine Tat einer bestimmten Interessengruppe (beispielsweise Teile der staatlichen Exekutive oder politisch-militärische Organisationen) an einem Individuum, etwa durch die historische Inquisition, die Polizei oder Geheimdienste. Laut der UN-Antifolterkonvention ist jede Handlung als Folter zu werten, bei der Träger staatlicher Gewalt einer Person „vorsätzlich starke körperliche oder geistig-seelische Schmerzen oder Leiden zufügen, zufügen lassen oder dulden, um beispielsweise eine Aussage zu erpressen, um einzuschüchtern oder zu bestrafen“. Folter ist international geächtet. (Auszüge Quelle Wikipedia)

Grundgesetz Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung ALLER staatlichen Gewalt. # Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt. # Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich,

Menschenrechte Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person. * Niemand darf der Folter o. grausamer, unmenschlicher o. erniedrigender Behandlung o. Strafe unterworfen werden

UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) Zugang zur Justiz # Freiheit von Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe # Gesundheit f) verhindern die Vertragsstaaten die diskriminierende Vorenthaltung von Gesundheitsversorgung oder -leistungen oder von Nahrungsmitteln und Flüssigkeiten aufgrund von Behinderung.

Da systematisch dagegen gehandelt wird, ist nicht nur die Folter, extralegale Hinrichtung/Euthanasie belegt sondern auch dies – Wer schweigt, macht mit! – bewiesen:

  • 129a Bildung terroristischer Vereinigungen (Auszüge)

(1) Wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind,

  1. Mord oder Totschlag oder Völkermord oder Verbrechen gegen die Menschlichkeit (§ 7 des Völkerstrafgesetzbuches) oder Kriegsverbrechen oder
  2. Straftaten gegen die persönliche Freiheit in den Fällen des § 239a oder des § 239b

zu begehen, oder wer sich an einer solchen Vereinigung als Mitglied beteiligt, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind,                        1. einem anderen Menschen schwere körperliche oder seelische Schäden, insbesondere der in § 226 bezeichneten Art, zuzufügen,…………..

† Wie geht es weiter? †

Werden Sie Herr Frank die öffentliche Untersuchung endlich beginnen, Grundgesetz, Menschenrechte gewähren, ihren Amtseid erfüllen und Gesundheit & Leben von Bruno Schillinger schützen?

Oder werden Sie weiter zusehen, z.B. wie die Richterin, die die Verweigerung von Diabetes- Nierenmedikamenten fortsetzte, oder illegale Verhaftung/Verschleppung/Aussetzung durch Polizei in Politikerauftrag (ohne Haftbefehl) oder ihre Kollegen in der Staatsanwaltschaft, die nicht nur alle Anzeigen AUTOMATISCH einstellen (Aussage Dorfpolizist Ruf, als Grund für seine Weigerung Anzeige zur Niederschrift aufzunehmen = 2 Straftaten in einem Satz begangen) oder wieder eine Gefängnisstrafe veranlassen. Der Trick ist ja sehr einfach! Oder werden Sie einfach abwarten, bis Bruno Schillinger endlich verreckt ist? Seit Anf. Sep. 2009 sind die behördlich verursachten Augenschäden bekannt – seit Januar 2010 liegen die Laborwerte der behördlich verursachten Nierenschäden vor, seit Feb. 2013 das Todesurteil durch den Arzt ‚ihr Zug ist in 5 Jahren abgefahren‘ durch den behördlich verursachten Nierenschaden – und bis heute KEINE Hilfe (keine Lesegeräte, med. Behandlung), keine Untersuchung, stattdessen Rassismus, ‚Arschloch‘ als Bezeichnung für Menschen mit Behinderung durch Behörden gebilligt von Merkel/Kretschmann, politische Gefangenschaft/Folter und die Endlösung / extralegale Hinrichtung durchführen lässt – man lässt Bruno einfach verrecken um die Täter zu schützen!

Einige Beispiele: Staatsterror zur Vernichtung, nicht nur die Verweigerung von Arbeit, Essen, Diabetesbehandlung, TAGESlicht/Krebsschutz, politische Verfolgung & Gefangenschaft/Folter, uvm. Sondern u.a. die Wohnungsstürmung und gezielte Zerstörung des Notrufsystems, weil wir die Verweigerung von Diabetes- Nierenmedikamenten als Verbrechen gegen Menschenrechte bezeichneten – die Richterin hat die Wohnung stürmen lassen und gleichzeitig weiter lebenswichtige Medikamente weiter verweigert. Das die Zerstörung der Kommunikation beabsichtigt war, beweist auch, dass sich Dorfpolizist Ruf mit ‚diese Faxerei muss endlich aufhören‘ gezielt auf den uralten Selbstbau-PC (2003) stürzte und nicht mal Keller/Speicher/Schrank, usw. durchsuchte. Wieso man nicht einfach die Festplatte kopierte, ist bis heute ungeklärt und für uns ein weiterer Beweis der Zerstörungsabsicht, bzw. des Ziels, dass Herr Schillinger bei einem Erstickungsanfall hoffentlich verreckt.

Zeugen dieser Erstickungsanfälle sind übrigens die Mitgefangenen in der Krankenstation, die darunter zu leiden hatten. Einzige Behandlung in den fünf Wochen waren: 5 (fünf) Tabletten ACC 600 über 5 (fünf) Tage, mit völlig falscher Einnahmevorgabe (‚das sind Tabletten und Tabletten schluckt man‚ Sanitätsdienst – statt die in Wasser aufzulösen).

Wir nennen alle beteiligten/informierten Personen ab sofort ‚Die Mörder/Schlächter von Bruno Schillinger‘; Verbrecher gegen Menschenrechte, Feinde der Demokratie/Faschisten; Schreibtischtäter (Def. unten), furchtbare Juristen (wie BW MP Filbinger CDU der kurz vor Kriegsende noch deutsche Soldaten zum Tode verurteilte und dies vertuschte) und werden Hilfe, Schutz, Asyl suchen und weiter Recht auf Gesundheit & Leben, Grundgesetz, Menschenrechte fordern!.

Hinweis: Wir werden dadurch dem Ansehen der BRD keinen Schaden zufügen! Denn diese Taten gegen Menschenrechte werden alle von Behörden/usw. systematisch ausgeführt/gebilligt und von der Führung schweigend befohlen, ergo die Herrschaft des Unrechts! Dazu verweisen wir auch auf Grundgesetz Artikel 20 (4)

Sollte sich jemand ‚beleidigt‘ fühlen, empfehlen wir zuerst die Beantwortung der Gretchenfragen oder die Beauftragung der Staatsanwaltschaft, die bereits zuverlässig zeigte, wie sie mit Demokraten und Menschenrechtlern umspringt.

Wobei die aktuelle Entwicklung in der Türkei zeigt, wie es um Scheinprozesse und systematische Zerstörung der Demokratie steht. Leider stellt sich die Justiz auf die Seite der Täter und erpresst ‚Diabetesbehandlung bei Entmündigung‘ sogar selbst

Hier zur Wiederholung und als Beweis für die systematische Vertuschung von Straftaten im Amt und kriminelle Energie ihrer Behörden

….Denn die Verbrechen an Herr Schillinger haben ihren Ursprung in den Verbrechen von Politikern gegen Herr Schillinger um ihre eigenen Verbrechen zu vertuschen – beginnend mit der Stellensabotage des Jobcenter (dokumentiert in deren eigenen Fallmanagerbericht), geschützt durch Kollegen/Parteifreunde. Ebenso der Korruption, z.B. ehem. JC Geschäftsführer in Frühpension, der den Bericht so vertuschte – in drei Schreiben:

  1. Bericht ist Basis der weiteren Zusammenarbeit
  2. Bericht liegt so nicht vor
  3. weitere Nachforschungen sind nicht zielführend

 Doch die Reihenfolge stimmt und als Herr Schillinger weiter auf Untersuchung bestand, hat man ihm die Lebensgrundlage und vor allem gezielt die Diabetesversorgung entzogen, ihn in Lebensgefahr gebracht! Wir konnten ihn damals mit Augen- Nierenschaden (irreparabel) retten…..

Plus weitere Auszüge von Inkompetenz/Rassismus/Herrenrasse:

  • ‚Arschloch‘ so nennt das Landratsamt – Leiter der ‚Anlaufstelle für Menschen mit Behinderung‘ unter Gelächter seiner Mitarbeiter – wieder Menschen mit Behinderung Übrigens, neben Merkel/Kretschmann/usw. ist auch für die Behindertenbeauftragten (Bund Frau Bentele – Baden-Württemberg Herr Weimer) die Bezeichnung ‚Arschloch‘ für Menschen mit Behinderung durch Behörden/Politik keine Antwort wert. Unserer Meinung nach, wird dadurch deutlich gezeigt, wohin die Reise in Deutschland wieder geht.
  • ‚gehen Se zur Kirche, die haben Geld, die können spenden‚ Leiterin Sozialamt in March – eindeutiges handeln gegen SGB, also kriminell
  • ‚die ham wir nicht‚ Leiterin Jobcenter und Sozialdezernentin zu medizinischen Unterlagen, mit denen die Behörden aber bereits Leistungen bewilligt, bezahlt haben = § 274 Unterdrückung von Dokumenten ….. bis zu 5 Jahre. Das Jobcenter hat seit Jahren diese Unterlagen, verweigert aber systematisch die med. Behandlung/Linderung der Verbrennungen/Schmerzen durch Tageslicht. Die Mitarbeiter dort haben live erlebt, wie schnell sich die Haut verbrennt, wenn er zu lange im TAgeslicht war. Der Tageslicht/Krebsschutz erlaubt MAXIMAL 30 Minuten/Tag (dreißig).
  • Erpressung mit ‚Diabetesbehandlung bei Entmündigung‚ durch Justiz/Behörden
  • Keine Beiordnung eines Anwaltes, stattdessen zweiter Entmündigungsversuch durch Sozialgericht, nachdem wir dieses überführten, gegen SGB, Grundgesetz, Menschenrechte und auch Bundesverfassungsgericht gehandelt zu haben
  • ‚Was soll ich machen, wenn der Kretschmann nichts tut?‚ damit verweigerte der Landesjurist Sozialgesetze, Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) und bestätigt gleichzeitig den schweigenden Vernichtungsbefehl.
  • Wieso leben Sie überhaupt noch?‚ Landesjurist
  • wir sind über alles informiert‚ Vorzimmer Ministerpräsident Kretschmann
  • die Verweigerung von Essen, Diabetesbehandlung DURCH Behörden ist weder versuchter Mord noch eine andere Straftat‚ bestätigt durch Merkel, Kretschmann, kompletter Landtag Baden-Württemberg, GBA Frank, Staatsanwaltschaft, usw. – ist für uns Fortsetzung der Euthanasie
  • Angebotene Gespräche ‚alle an einen und alles auf den Tisch‚ mit kompetenten Personen wurden stupide ignoriert, u.a. mit ‚die haben wir nicht, woher sollen wir die nehmen?‘ (Landratsamt). Was soll man zu diesem Offenbarungseid der Inkompetenz noch sagen – oder ist es eher die bürokratische Arroganz die sich alles erlaubt?
  • Und ein Beispiel aus der Kategorie ‚Rassismus oder Dümmer geht’s immer‘: ‚da muss der Zahnarzt zu ihnen kommen, die gibt es‚ Landratsamt zur notwendigen Kieferbehandlung in Vollnarkose (Fotos) – da wird tatsächlich eine Operation im Badezimmer verlangt oder ist man einfach überfordert oder inkompetent? Dazu passt auch ‚die Krankenkasse muss die Arztfahrten bezahlen‘ – unsere mehrfachen Verweise (auch von Krankenkasse bescheinigt) auf SGB V § 65 dass diese Fahrten NICHT übernommen werden dürfen, wurden ignoriert und die Behandlung verweigert = Folter! Ebenso die Verweigerung der Wundbehandlung/Tetanusschutz nach Unfall. Ist das noch StGB § 336 Unterlassung einer Diensthandlung oder Verbrechen gegen Menschenrechte? Dafür hat man Bruno Schillinger im Gefängnis die Bearbeitung der Anträge verweigert/ unterschlagen, bei Entlassung das zustehende Taschengeld 22,88 € / Überbrückungsgeld unterschlagen, verlangte gar eine Blanko-Verzichtserklärung um die Taten (u.a. die illegale Zelle (Details Webseite http://www.dassindbrunosmoerder.wordpress.com/folterhoelle/) in betrügerischer Absicht zu legalisieren.

† Wir fordern weiterhin Soforthilfe, Menschenrechte & Recht auf Leben!

Herr Frank, wir fordern weiter, dass Sie uns endlich die Rechtsbasis (nach 08/05/1945) nennen, auf der diese Verbrechen gegen Menschenrechte ausgeführt werden. Zur Vereinfachung die Gretchenfragen:

 

Haben Sie Bundeskanzlerin Merkel CDU / Ministerpräser Kretschmann GRÜNE, usw. bei Herr Bruno Schillinger; Bachstr. 1 79232 March nach Sozialgesetzen (SGB), Bundesverfassungsgericht, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten, UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) gehandelt – Ja oder Nein?

Auf welcher Rechtsbasis (nach dem 08/05/1945) verweigern Sie einem Menschen das Recht auf Leben, lassen ihn misshandeln, foltern, hinrichten, verrecken? Wobei bereits die Bilder, Dokumentationen beweisen, dass Sie Verbrechen gegen Menschenrechte begehen, bzw. auf der der Basis von Gesetzen vor dem 08/05/1945 handeln, bzw. ihre Mitarbeiter typische Schreibtischtäter sind.

Auf welcher Basis begründen Sie die Dienstfähigkeit ihrer Mitarbeiter/Parteifreunde trotz der nachgewiesenen Betrügereien, Folter, Verbrechen gegen Menschenrechte?

Bundeskanzlerin Merkel CDU / Ministerpräser Kretschmann GRÜNE, usw. bekennen Sie sich zu Amtseid, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten und setzen sich dafür ein – JA oder NEIN?

 

Herr Frank, diese Fragen stellen wir gleichzeitig auch ihnen und verlangen erneut ihr Bekenntnis zu Amtseid, Grundgesetz, Menschenrechten oder begehen auch Sie Strafvereitelung?.

† Wir fordern weiterhin Soforthilfe, Menschenrechte & Recht auf Leben!

Wir informieren Sie ausdrücklich und erneut, dass weder Eigen- noch Fremdgefährdung besteht und ausreichend Vorsorge- Betreuungsvollmachten (notariell beglaubigt) öffentlich hinterlegt sind – dies für den Fall, dass Sie als nächste Stufe, den Vernichtungsplan ‚Mollath‘ durchführen lassen. Dort hat sogar ein Betreuer von ihm im Fernsehen zugegeben, gegen die Gesetze gehandelt zu haben – folgenlos. Wobei auch die beiden Entmündigungsversuche (Jobcenter / Sozialgericht) die Perversität / Gesetzesbrüche bewiesen haben. Oder wieso wollen Behörden/Justiz monatlich hunderte Euros an einen von ihnen bestellten Betreuer bezahlen, statt Herr Schillinger die gesetzlich zustehenden Leistung zu geben. Es geht eindeutig nur darum, dass der staatlich bestellte Betreuer diese Verbrechen gegen Bruno Schillinger & Menschenrechte absegnet und die Verbrecher gegen Menschenrechte so entlastet.

Dazu noch ein kleiner Exkurs zur Korruption – denn die Mitarbeiter ziehen persönliche Vorteile aus ihrer Beteiligung/Duldung und Strafvereitelung von Verbrechen gegen Menschenrechte, jahrelange, Sozial- Steuerbetrug durch die behördlich verursachte Zwangsarbeitslosigkeit und die systematische Vertuschung dieses Betruges!

Korruption bezeichnet Bestechlichkeit, Bestechung, Vorteilsannahme und Vorteilsgewährung.

Definition Korruption nach Bundeskriminalamt Das BKA bezieht sich auf die kriminologische Forschung, nach der „Korruption“ zu verstehen ist als „Missbrauch eines öffentlichen Amtes, einer Funktion in der Wirtschaft oder eines politischen Mandats zugunsten eines anderen, auf dessen Veranlassung oder Eigeninitiative, zur Erlangung eines Vorteils für sich oder einen Dritten, mit Eintritt oder in Erwartung des Eintritts eines Schadens oder Nachteils für die Allgemeinheit (in amtlicher oder politischer Funktion) oder für ein Unternehmen (betreffend Täter als Funktionsträger in der Wirtschaft)“.

Für uns ist diese Korruption systemrelevant, weil z. B. die Verfolgung nur eines Schlächters im Amt das ganze System des Corpsgeistes ‚Beamtentum‘ zusammenkrachen lassen würde. Weil Sie aber die Verbrecher im Amt lassen (Gehalt ist Vorteilsgewährung) oder als Maximalstrafe in die Frühpension geschickt werden, steuerlich finanziert, ist es eine systemrelevante Korruption.

Her Frank, da Sie bisher nur geschwiegen haben, fordern wir weiter die öffentliche Untersuchung dieser Verbrechen gegen Menschenrechte, bzw. die Einschaltung des ICC in Den Haag, wegen des deutlichen Verdachtes auf Befangenheit/Anweisungen (z.B. Kretschmann) zur Vertuschung und Hinrichtung. Oder wieso hat bis heute niemand Herr Schillinger angehört, wird ihm systematisch rechtliches Gehör, med. Behandlung, usw. verweigert, werden nachgewiesene Lügen / Betrügereien der Behördenkollegen übernommen, werden nicht einmal simpelste Widersprüche in den Aussagen zur Kenntnis genommen, usw. woraus Befangenheit/Korruption für uns offensichtlich ist.

Erneut zur Dokumentation:


Weitere Punkte/Details möchte Herr Schillinger zur Niederschrift erklären – was ihm aber bisher verweigert wird. Wir sind leider gezwungen dies immer zu wiederholen.

Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!

Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!


Die Tätowierung auf dem Arm – die Kennzeichnung der Nazis für Vernichtung der Menschen! DAS darf niemals wieder geschehen! Und doch findet es schon wieder statt. Wir fordern Sie auf, die politische Verfolgung und diese Euthanasie endlich zu stoppen! Ihr Schweigen unterstützt Verfassungsbruch, Rassismus, Euthanasie!

Hochachtungsvoll

Supporters And Friends Of Bruno Schillinger (SAFOB)

Wir SaFoB sind räumlich zu weit entfernt und können ihn nicht erneut zu uns nach England holen. Wie im July/Aug. 09 als wir sein Leben retten mussten – vor unsäglichen Behörden, die ihm Essen und Diabetesbehandlung verweigerten.


Supporters And Friends Of Bruno Schillinger (SAFOB)

und Bruno Schillinger

Bachstr. 1

OT Holzhausen

D-79232 MARCH

Tel. 07665 – 930 450 (gesperrt, kann NUR noch angerufen werden)

5jahrehartz4.wordpress.com https://dassindbrunosmoerder.wordpress.com

Umsetzung/Überarbeitung SaFoB10.07.2016 (Versanddatum kann durch technische Probleme variieren)

Supporters And Friends Of Bruno Schillinger & Bruno Schillinger – Bachstr. 1 – 79232 March

Bundeskanzleramt/CDU-            Bundesgeschäftsstelle               MinisterpräsidentDiözesanratSchützenkönig

Bundeskanzlerin & CDU Vorsitzende Angela Merkel        Winfried Kretschmann (B90/Grüne)

Persönlich – Bitte sofort weiterleiten, danke – Lebenswichtig – Offener Brief

Willy-Brandt-Straße 1/Klingelhöferstraße 8                                 Richard-Wagner-Str. 15

10557 Berlin /10785 Berlin                                                                       70184 Stuttgart

Fax: 030-18400-2357 / 0 30 – 220 70-111                                                                           Fax 0711/2153-/501/340/480/221         Seite 16

UND ALLE BETEILIGTEN / INFORMIERTEN MITARBEITERINNEN / MITARBEITER


Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!

Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!


† Folter & Euthanasie gehen weiter – auf ihren Befehl! Anzeige wg. Verbrechen gegen Menschenrechte! BRAUNER Gulag im Schwarzwald!

† Erneuter Antrag auf sämtliche zustehenden gesetzlichen Leistungen inkl. Beratung/Information nach SGB, Grundgesetz, Menschenrechten!

† 89 Tage politische Haft, Folterhölle, Blood Forest’s Abu-Ghuraib II. (Gelbes Elend/DDR – KZ/III. Reich)– in ihrem Auftrag!

† Dokumentation eines Staatsmordes/Euthanasie in ihrem Auftrag – weiter Nahrungsentzug mit ihrer Billigung und damit Befehl Euthanasie, politische Folter / Hinrichtung! Unter Generalstaatsanwaltschaftlicher/ Amtsärztlicher Aufsicht!

† Wir fordern weiterhin Soforthilfe, Menschenrechte und Recht auf Leben! †

† Öffentliche Anklage/Strafanzeige †

 

Wir senden das vorherige Schreiben mit, weil die Justiz den Strafbefehl/Haft durch selektives zusammenkopieren und völligen ignorieren des Gesamtfalles plus vorsätzliche Ausnutzung der behördlich bekannten/verursachten Gesundheitsschäden erreichte. Also Strafvereitelung, Willkür, usw.  zusammengefasst Verbrechen gegen Menschenrechte, ausführte.

Sehr geehrte Frau Merkel, Herren Kretschmann, السلام عليكم‎ שָׁלוֹם עֲלֵיכֶם

Sehr geehrte Damen und Herren, Demokraten und Menschenrechtler السلام عليكم‎ שָׁלוֹם עֲלֵיכֶם

Wir beantragen erneut sämtliche zustehenden gesetzlichen Leistungen inkl. Beratung/Information nach SGB, Grundgesetz, Menschenrechten und möchten wissen, was aus den bisherigen Anträgen/Rückfragen geworden ist. Nach unserer Meinung wurden sie unterschlagen (StGB 274).! Ebenso fordern wir weiter Soforthilfe (Essen, Medikamenten, usw.), ohne die bisherige Erpressung ‚Diabetesbehandlung bei Entmündigung‘ (Justiz/Behörden) – IHR Anruf/Schweigen macht den Unterschied zwischen Leben und Euthanasie!

Hinweis, Bis heute hat sich niemand aus einer Sozialbehörde bei Bruno Schillinger gemeldet. Zuvor bereits Leiterin Sozialamt March ‚gehen Sie zur Kirche, die haben Geld, die können spenden‚ oder ‚Arschloch‚ Leiter ‚Anlaufstelle für Menschen mit Behinderung‘ unter Gelächter seiner Mitarbeiter im Landratsamt unter Leitung ihrer Parteifreundin/Landrätin/Juristin Störr-Ritter, usw., für uns eindeutig rechtswidriges, verbrecherisches, asoziales Verhalten.

Wir stellen fest, dass Ihre Anordnung der Folter fortgesetzt wird. Nach ……….

89 Tage Folter mit Tageslicht, Diabetes, Hunger, Isolation, Nikotin, Schlafentzug, usw. – alles in ihrem Auftrag. Denn der Landesjurist verweigerte mit ‚was soll ich machen, wenn der Kretschmann nichts tut?‚ bereits vorher SGB, Amtseid, Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention.
Sie selbst haben diese Verbrechen gegen Menschenrechte bis heute nicht gestoppt, sondern die Täter  durch ihre Duldung noch angespornt, bzw. befohlen. ‚Arschloch‘ so lässt ihre Parteifreundin/Landrätin wieder Menschen mit Behinderung bezeichnen. Wer im Sozialamt March Hilfe sucht, wird mit gehen Sie zur Kirche, die haben Geld, die können spenden‚ abgewiesen – illegal und hochkriminell!

Wir sind über alles informiert‚ bestätigte Kretschmanns Vorzimmer. Und auch Sie beide akzeptieren die Behördenvernichtung mit ‚Die Verweigerung von Essen, Diabetesbehandlung DURCH Behörden ist weder versuchter Mord noch eine andere Straftat‚. 

…… sehen Sie weiter zu, wie Grundgesetz, Menschenrechte gebrochen und Herr Schillinger seine Rechte, Essen, Medikamente, usw. verweigert werden. Das ist politische Misshandlung/Folter!

Als Misshandlung wird im deutschen Recht „jede üble und unangemessene Behandlung eines anderen Menschen“ oder Tieres betrachtet, die dessen „körperliche Unversehrtheit oder das körperliche Wohlbefinden mehr als nur unerheblich beeinträchtigt“.

Folter ist das gezielte Zufügen von psychischem oder physischem Leid (Gewalt, Qualen, Schmerz, Angst, massive Erniedrigung) an Menschen durch andere Menschen. Die Folter wird meist als ein Mittel zu einem bestimmten Zweck eingesetzt, beispielsweise um eine Aussage, ein Geständnis, einen Widerruf oder eine Information zu erhalten oder um den Willen und den Widerstand des Folteropfers (dauerhaft) zu brechen. Im engeren Sinne ist Folter eine Tat einer bestimmten Interessengruppe (beispielsweise Teile der staatlichen Exekutive oder politisch-militärische Organisationen) an einem Individuum, etwa durch die historische Inquisition, die Polizei oder Geheimdienste. Laut der UN-Antifolterkonvention ist jede Handlung als Folter zu werten, bei der Träger staatlicher Gewalt einer Person „vorsätzlich starke körperliche oder geistig-seelische Schmerzen oder Leiden zufügen, zufügen lassen oder dulden, um beispielsweise eine Aussage zu erpressen, um einzuschüchtern oder zu bestrafen“. Folter ist international geächtet. (Auszüge Quelle Wikipedia)

Sie gefährden nicht nur Gesundheit und Leben von Bruno Schillinger, sondern Sie zielen durch diese Misshandlungen, Folter, Verweigerung Recht auf Gesundheit & Leben, usw. eindeutig auf dessen Vernichtung ab. Kretschmann Vorzimmer: ‚wir sind über alles informiert‘ – Landesjurist ‚was soll ich machen, wenn der Kretschmann nichts tut?‚. Ihr Persilschein ‚die Verweigerung von Essen, Diabetesbehandlung DURCH Behörden ist weder versuchter Mord noch eine andere Straftat‘ wurde durch Landesregierung, Landtag und durch Sie Frau Merkel, Herr Kretschmann abgesegnet und damit wurde die Vernichtung/Euthanasie befohlen. Sie schädigen das Ansehen der Bundesrepublik Deutschland und bilden so eine …….

  • 129a Bildung terroristischer Vereinigungen (Auszüge)

(1) Wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind,

  1. Mord oder Totschlag oder Völkermord oder Verbrechen gegen die Menschlichkeit (§ 7 des Völkerstrafgesetzbuches) oder Kriegsverbrechen oder
  2. Straftaten gegen die persönliche Freiheit in den Fällen des § 239a oder des § 239b

zu begehen, oder wer sich an einer solchen Vereinigung als Mitglied beteiligt, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind,                        1. einem anderen Menschen schwere körperliche oder seelische Schäden, insbesondere der in § 226 bezeichneten Art, zuzufügen,…………..

Oder was wurde aus den Anträgen?  Oder wieso unterstützen, schützen  Sie ihre Parteifreunde, Mitarbeiter, usw. sonst? Wieso vertuschen Sie Straftaten, Verbrechen gegen Menschenrechte sonst?

Vorsorge: Wir gehen davon aus, dass Sie erneut den Trick/Rechtsbruch per Strafbefehl wegen ‚Beleidigung‘ durchziehen lassen und wieder Gefängnis durchsetzen. Wie bereits dieses Mal, als man vorsätzlich die Gesundheitsschäden ausnutzte (angeblich wurde viel zusammenkopiert, doch der Hinweis


Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!

Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!


Offensichtlich vorsätzlich unterschlagen und Herr Schillinger so vorsätzlich das rechtliche Gehör verweigert und seiner Freiheit beraubt plus misshandelt/gefoltert. Diese Verbrechen gegen Menschenrechte werden bis heute durch Sie Frau Merkel, Herr Kretschmann vertuscht, abgesegnet, befohlen. Oder wieso verweigern Sie sonst die Beantwortung der Gretchenfragen:

Haben Sie Bundeskanzlerin Merkel CDU / Ministerpräsident Kretschmann GRÜNE, usw. bei Herr Bruno Schillinger; Bachstr. 1 79232 March nach Sozialgesetzen (SGB), Bundesverfassungsgericht, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten, UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) gehandelt – Ja oder Nein?

Auf welcher Rechtsbasis (nach dem 08/05/1945) verweigern Sie einem Menschen das Recht auf Leben, lassen ihn misshandeln, foltern, hinrichten, verrecken? Wobei bereits die Bilder, Dokumentationen beweisen, dass Sie Verbrechen gegen Menschenrechte begehen, bzw. auf der der Basis von Gesetzen vor dem 08/05/1945 handeln, bzw. ihre Mitarbeiter typische Schreibtischtäter sind.

Auf welcher Basis begründen Sie die Dienstfähigkeit ihrer Mitarbeiter/Parteifreunde trotz der nachgewiesenen Betrügereien, Folter, Verbrechen gegen Menschenrechte?

Bundeskanzlerin Merkel CDU / Ministerpräsident Kretschmann GRÜNE, usw. bekennen Sie sich zu Amtseid, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten und setzen sich dafür ein – JA oder NEIN?

Das wir Sie der Folter/Euthanasie beschuldigen ist keine ‚Beleidigung‘ sondern eine Tatsache (Anlage oder Webseite, http://www.dassindbrunosmoerder.wordpress.com/folterhoelle/, u.a. Atemprobleme durch Gestank aus der Kloake, weil die normale technische Sperre nicht eingebaut ist). Auch wenn wir sicher sind, dass Sie wieder eine gefällige Staatsanwältin finden, die deswegen einen Strafbefehl wegen Beleidigung erlässt, um durch Ausnutzung der behördlich verursachten Gesundheitsschäden wieder Gefängnis/Folter durchzuziehen, bzw. eine ¼ Richterin die erneut die Wohnung stürmen lässt, weil wir die Verweigerung von Diabetes- Nierenmedikamenten als Verbrechen gegen Menschenrechten bezeichneten. Dabei hat sie das Notrufsystem gezielt zerstören lassen (die Polizei hat nicht mal Keller/Speicher untersucht) und gleichzeitig die Verweigerung lebenswichtiger Medikamente durch ihre Parteifreundin/Landrätin fortsetzen lassen. Oder die Unterschlagung der gestellten Anträge, z.B. ‚die ham wir nicht‘ Jobcenter Geschäftsführerin Manser zu med. Unterlagen, mit denen bereits behördliche Leistungen bewilligt/bezahlt wurden = § 274 Urkundenunterdrückung …bis zu 5 Jahre)

Aufforderung an mögliche Getreue/Beauftragte/Justiz/usw.: Beteiligen Sie sich NICHT an diesen Verbrechen gegen Menschenrechte – wir haben den beteiligten/informierten Personen/Verbrechern gegen Menschenrechte immer wieder Gespräche ‚alle an einen und alles auf den Tisch‚ angeboten. Außerdem sind die Namen der Personen/Verbrecher gegen Menschenrechte und die Verbrechen seit Jahren öffentlich dokumentiert – mit Namensnennung und OHNE jeden Protest der Personen! Wäre nur ein Komma falsch, hätte man sicher schon die Sturmstaffeln losgejagt – so wurde seine Wohnung gestürmt, Diabetes- Nierenmedikamente verweigert, er ins Gefängnis gesteckt, dort gefoltert, usw.! Bringen Sie die Täter vor Gericht! Sie können sich NICHT auf Befehlsnotstand berufen, denn dies hat bereits bei den größten Massenmördern NICHT entlastet! Mörder bleibt Mörder, Rassist bleibt Rassist! Wer schweigt, macht mit und ist ein Verbrecher/Mörder in der 1.000-jährigen, faschistischen Tradition!

Der vom Gefängnis beauftragte Freiburger Sozialverein (‚Gemeinnütziger Verein zur Förderung der sozialen und beruflichen Rehabilitation im Straf- und Maßregelvollzugsbereich # Entlassungsvorbereitung u. Entlassenenfürsorge‚) hat sich nur am 20/07 (Montag) und 27/06 (Montag) bei Bruno Schillinger angerufen und ist seitdem untergetaucht. Wir haben denen die verlangten Kontoauszüge zur Weiterleitung an das Landratsamt zugeschickt und sie wieder aufgefordert aktiv zu werden (Anlage). Einmal für die angebotenen Anwälte und auch in Richtung Strafverfolgung der Behörden, usw. Dem Verein ist die Notlage, weiter drohender Wohnungsverlust, fehlendes Essen/Medikamente, usw. bekannt. Ebenso hat man sich mokiert, dass Bruno Schillinger KEIN Überbrückungsgeld bekam und auch die 22,88 € Taschengeld ohne Information und gegen eigene JVA Aussagen einbehalten/unterschlagen wurden. Oder ist man überfordert, für Recht & Gesetz einzustehen. Dass die Behördenmitarbeiterin bei der Miete den StGB 336 (Unterlassung einer Diensthandlung) erfüllte, ist klar erkennbar. Inzwischen kristallisiert sich sogar noch heraus, dass das Landratsamt selbst verhinderte, dass die Kontoauszüge (9,- €) angefordert/bezahlt werden konnten. Denn das Landratsamt ließ offenbar das Konto pfänden (ca. 130,- €).

Dies hätte verhindert werden können, hätte man das gesetzlich vorgeschriebene Aufnahmegespräch mit Herr Schillinger im Gefängnis durchgeführt und ihn über seine Rechte & Pflichten informiert. Mit diesem Geld hätte er auch TAGESlicht/Krebsschutz kaufen lassen können. Doch so ist alles nur ein weiterer Beweis für politische Verfolgung/Haft und Verbrechen gegen Menschenrechte, auf ihre Befehl.

Dazu ein Hinweis aus den Schulungsunterlagen der Polizei – wobei die Verfolgung von Offizialdelikten sicher auch der Justizbekannt sein müsste:

03 Kenntnis von Offizialdelikten im Dienst Erhält ein Beamter des Polizeidienstes einer zuständigen Polizeibehörde dienstlich Kenntnis von einer Straftat, die von Amts wegen zu verfolgen ist (Offizialdelikt), greift die Strafverfolgungspflicht ausnahmslos. (Auszug Polizeischulung)

Wobei die Justiz hier bereits den Dorfpolizisten Ruf schützt, der sich weigerte Anzeige zur Niederschrift aufzunehmen, weil die Staatsanwaltschaft sowieso alles automatisch einstellt: Das waren zwei Straftaten in einem Satz! Außerdem hat er seine Kollegen bei der Abholung von Bruno Schillinger zu Körperverletzung angestiftet – denn er hat sie im Detail über dessen Situation informiert, aber als Leiter den TAGESlicht/Krebsschutz verweigern lassen.

Auch wenn dieses Straftaten, zusammengefasst als Verbrechen gegen Menschenrechte systematisch vertuscht werden, erinnern wir wieder an die gestellten, unterdrückten/unterschlagenen Anzeigen wegen aller in Frage kommenden Verbrechen und gegen alle beteiligten, informierten Personen und fordern die Strafverfolgung.

 

Die Tätowierung auf dem Arm – die Kennzeichnung der Nazis für Vernichtung der Menschen! DAS darf niemals wieder geschehen! Und doch findet es schon wieder statt. Wir fordern Sie auf, die politische Verfolgung und diese Euthanasie endlich zu stoppen! Ihr Schweigen unterstützt Verfassungsbruch, Rassismus, Euthanasie!


Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!

Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden/Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!


Hochachtungsvoll

Supporters And Friends Of Bruno Schillinger (SAFOB)

Wir SaFoB sind räumlich zu weit entfernt und können ihn nicht erneut zu uns nach England holen. Wie im July/Aug. 09 als wir sein Leben retten mussten – vor unsäglichen Behörden, die ihm Essen und Diabetesbehandlung verweigerten. Doch dazu fehlen uns nach dieser Lebensrettung die Mittel.

 

E-Mail an von JVA beauftragten Sozialverein

Von: <……………………com>         Gesendet: Samstag, 2. Juli 2016 16:00

An: ……………..eu                Betreff: Bruno Schillinger – Kontoauszuege January to March 2016

Hallo ……………………………………………….

es hat geklappt – wir bekamen endlich wieder Verbindung zur Sparkasse.

Hier die von Frau Roth (Landratsamt) verlangten Kontoauszüge Jan. bis Mar. 2016 – wir haben die pdf Datei in eine Bilddatei umgewandelt und die Daten anonymisiert. Für den Aufwand erwarten wir einen Kostenausgleich von 20,- € auf das Konto eines Sozialvereines, den wir dann nennen werden.

Ebenso ist endlich zu klären, wieso Frau Roth die Kontoauszüge nicht direkt von der Sparkasse angefordert hat und das schriftlich! Denn die mündlichen Aussagen über Dritte sind mehr wie abstrus und belegen die Willkür. Oder wie will Frau Roth allgemein eingereichte Konto-Unterlagen überhaupt prüfen, wenn sie nicht mal Kontrollauszüge anfordern will, weil diese Geld kosten? Hier nochmals ihre Forderung, übermittelt durch Frau Kanisch an Bruno Schillinger ‚Sagen Sie denen (Landratsamt), wie sie die 9,- € verbuchen sollen?! ‚.Wieso muss eine Hilfesuchende Person, die einen Antrag stellte, inkl. Bankvollmacht, der Behörde erklären, wie deren Computerprogramme/Arbeitsaufläufe funktionieren? Ist das nun eine große Lachnummer oder ein weiteres Zeichen für behördliche Inkompetenz? Jemand der bei uns so etwas loslässt, hat bewiesen, dass sie kein Interesse an Arbeit/Kunden/Kollegen hat. 

Außerdem handelt Frau Roth hier gegen alle Gesetze, insbesondere Beratungs- Informationspflicht (SGB) und auch ‚StGB § 336 Unterlassung einer Diensthandlung‘. Deshalb möchten wir auch wissen, wieso Sie nicht nur den Wohnungsverlust riskierte/provozierte, sondern auch die Vermieterin vorsätzlich schädigte.

Wir erwarten, dass Frau Roth die Vermieterin und Sie/Bruno telefonisch informiert, sobald die Miete überwiesen wurde. Vermutlich nur Sie, denn sonst hätte Frau Roth das Angebot einer Konferenzschaltung, genauer ‚laut stellen‘ im Büro Frau Kanisch angenommen.

Bitte informieren Sie dann die Vermieterin – lieber doppelt. Bruno hatte der Nachbarin Bescheid gesagt und auch einen Zettel auf die Treppe gelegt, dass er um ein Treffen beim Postabholen bittet, weil er nicht so lange am Telefon reden kann.

Fragen: Können Sie klären, wieso Bruno kein Übergangsgeld bekam? Wieso er ohne ausreichende Hilfe auf die Straße gejagt wurde und sich mit Schmerzen und in TAGESlicht zu Fuß nach Hause schleppen musste?

Plus: Was aus dem Taschengeld von 22,88 € geworden ist? Wieso man es ihm nicht auszahlte, damit unterschlug und ihn in Not und Hunger brachte. Denn er bekam nur 10,- € zum heimfahren/überleben und die für uns diskriminierende, rassistische Aussage ‚gehen Sie zum Sozialamt‘ – heute ist Freitag – ‚gehen Sie zum Sozialamt, die haben Tag und Nacht offen‘. Wir empfehlen sich direkt an den neuen JVA Leiter zu wenden – der scheint die Aufgabe bekommen zu haben den Augiasstall zu säubern. Außerdem kann er sich dann nicht hinter dem üblichen ‚wurde nicht informiert‘ verstecken und kann gleichzeitig klären, wieso er nicht auf die rechtzeitig/mehrfach eingereichten Anträge auf Hilfe nach Entlassung reagierte, oder wer die Anträge ‚An JVA Leiter‘ unterdrückte/unterschlug. Oder wieso Frau Kanisch von Anfang an blockierte ’nach Entlassung beantragen Sie Hartz 4 und müssen dann alle Formulare neu ausfüllen‘ – für uns nachgewiesene Inkompetenz (höflich gesagt).

Hinweis: Wir wissen nicht, ob die 22,88 € bei einer Überweisung an Bruno ausgezahlt werden – P-Konto.

Dienstag Mittag will das DRK einen Einkaufsbufdi schicken. Leider nur kurz, denn die Sparkasse öffnet erst um 14/00 und es reicht dann hoffentlich noch um Essen zu holen. Wir hoffen, dass es sich im August etwas normalisiert und im Sep. die neuen Bufdis auch alle anfangen.

Bruno leidet noch immer an den Hautverbrennungen – an den Händen sind Blasen aufgetreten und am Hals eine unerklärbare Wunde/Wucherung? die immer neuen Schorf bildet – nein, ohne Tageslicht/Krebsschutz ist bereits jede Planung von Arztterminen nur eine Selbstgefährdung und diese Mittel werden von Jobcenter/Sozialamt ja stur verweigert – denn Frau Manser hat Sie ja auch gleich abgewimmelt, während wir nur mit ihr reden wollen, weil sich diese Typen sonst immer hinetr den eigenen Leuten verstecken. Wie ihr Vorgänger der Bruno eine Zusage zur Erstattung der Bewerbungskosten machte, diese aber durch seine Leute kürzen ließ, dann mit der falschen Aussage ‚Beamte kriegen auch nur 130,- pauschal‘ (1400 km) die Beschwerde abwimmeln wollte und am Ende doch die entstandenen Kosten zahlen musste. Da ist dieüblcihe Verschleppungstaktik und wir werden nicht darauf eingehen. .

Reden ist immer noch schmerzhaft. Er ist auf Salz/Zuckerentzug weil das Essen nicht Diabetesgerecht war wie es im Strafvollzugsgesetz vorgeschrieben ist. Dies können Sie sicher auch beim JVA Leiter klären lassen, denn das ist seine Verantwortung. Alle anderen Ansprechpartner haben garantiert nicht die Befugnis überhaupt belastbare Aussagen zu machen.

Wir werden als nächsten Schritt alle Abgeordneten Landtag über diese Machenschaften/Verbrechen gegen Menschenrechte informieren und zur Hilfe, öffentlichen Untersuchung, Stopp dieser Verbrechen gegen Menschenrechte auffordern. Denn wenn die glauben, dass mit der Entlassung alles beendet ist, haben die sich getäuscht – denn Bruno wurde ja auch notwendige Hilfe (z.B. Vorhänge) verweigert mit ‚Sie sind ja nur 90 Tage hier und in 7 Wochen weg‘.

Hier nochmal die Formel die in jedem Brief mehrfach steht und es uns deshalb unerklärlich ist, wieso Bruno von dem laufenden Verfahren nicht informiert wurde und damit unter einem Geheimverfahren zu leiden hat.


Weitere Punkte/Details möchte Herr Schillinger zur Niederschrift erklären – was ihm aber bisher verweigert wird. Wir sind leider gezwungen dies immer zu wiederholen.

Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert! Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!


Der 1. Satz wurde zusätzlich bei Strafanzeigen, Klagen eingefügt – trotzdem stellt die Staatsanwaltschaft Freiburg alles AUTOMATISCH ein, wie Dorfpolizist Ruf aussagte, als er sich weigerte Strafanzeige zur Niederschrift aufzunehmen und damit 2 Straftaten in einem Satz beging.

Viele Grüße

Supporters And Friends Of Bruno Schillinger (SAFOB)

Wir SaFoB sind räumlich zu weit entfernt und können ihn nicht erneut zu uns nach England holen. Wie im July/Aug. 09 als wir sein Leben retten mussten – vor unsäglichen Behörden, die ihm Essen und Diabetesbehandlung verweigerten.

Yours faithfully

Supporters And Friends Of Bruno Schillinger (SAFOB) and Bruno Schillinger

We SaFoB are too far away and can not get to us again to England him. As in the July / August 09 when we could rescue his life – before unspeakable authorities, who refused him food and diabetes treatment.

Supporters And Friends Of Bruno Schillinger (SAFOB)

und Bruno Schillinger

Bachstr. 1

OT Holzhausen

D-79232 MARCH

Tel. 07665 – 930 450 (gesperrt, kann NUR noch angerufen werden)

5jahrehartz4.wordpress.com https://dassindbrunosmoerder.wordpress.com

Umsetzung/Überarbeitung SaFoB05.07.2016 (Versanddatum kann durch technische Probleme variieren)

Supporters And Friends Of Bruno Schillinger & Bruno Schillinger – Bachstr. 1 – 79232 March

 

Bundeskanzleramt/CDU-            Bundesgeschäftsstelle               MinisterpräsidentDiözesanratSchützenkönig

Bundeskanzlerin & CDU Vorsitzende Angela Merkel        Winfried Kretschmann (B90/Grüne)

Persönlich – Bitte sofort weiterleiten, danke – Lebenswichtig – Offener Brief

Willy-Brandt-Straße 1/Klingelhöferstraße 8                                 Richard-Wagner-Str. 15

10557 Berlin /10785 Berlin                                                                       70184 Stuttgart

Fax: 030-18400-2357 / 0 30 – 220 70-111                                                                           Fax 0711/2153-/501/340/480/221         Seite 11

UND ALLE BETEILIGTEN / INFORMIERTEN MITARBEITERINNEN / MITARBEITER


Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!

Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!


† 89 Tage politische Haft, Folterhölle, Blood Forest’s Abu-Ghuraib II. (Gelbes Elend/DDR – KZ/III. Reich)– in ihrem Auftrag!

† Dokumentation eines Staatsmordes/Euthanasie in ihrem Auftrag – weiter Nahrungsentzug mit ihrer Billigung und damit Befehl Euthanasie, politische Folter / Hinrichtung! Unter Generalstaatsanwaltschaftlicher/ Amtsärztlicher Aufsicht!

† Wir fordern weiterhin Soforthilfe, Menschenrechte und Recht auf Leben! †

† Öffentliche Anklage/Strafanzeige †

Sehr geehrte Frau Merkel, Herren Kretschmann, السلام عليكم‎ שָׁלוֹם עֲלֵיכֶם

Sehr geehrte Damen und Herren, Demokraten und Menschenrechtler السلام عليكم‎ שָׁלוֹם עֲלֵיכֶם

89 Tage Folter mit Tageslicht, Diabetes, Hunger, Isolation, Nikotin, Schlafentzug, usw. – alles in ihrem Auftrag. Denn der Landesjurist verweigerte mit ‚was soll ich machen, wenn der Kretschmann nichts tut?‚ bereits vorher SGB, Amtseid, Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention.

Sie selbst haben diese Verbrechen gegen Menschenrechte bis heute nicht gestoppt, sondern die Täter  durch ihre Duldung noch angespornt, bzw. befohlen. ‚Arschloch‘ so lässt ihre Parteifreundin/Landrätin wieder Menschen mit Behinderung bezeichnen. Wer im Sozialamt March Hilfe sucht, wird mit gehen Sie zur Kirche, die haben Geld, die können spenden‚ abgewiesen – illegal und hochkriminell!

Wir sind über alles informiert‚ bestätigte Kretschmanns Vorzimmer. Und auch Sie beide akzeptieren die Behördenvernichtung mit ‚Die Verweigerung von Essen, Diabetesbehandlung DURCH Behörden ist weder versuchter Mord noch eine andere Straftat‚. 

Damit haben Sie auch die Basis für ein Geheimverfahren gelegt, dass die behördlich bekannten/verursachten Gesundheitsschäden ausnutzt um Bruno Schillinger ins Gefängnis zu stecken.

„Wenn die Partei Weisung gibt, folgen die Richter“, Walter Janka, über seine Verurteilung zu 5 Jahren Zuchthaus durch das Oberste Gericht der DDR

Es habe in der DDR eine Diktatur des Proletariats und den festgeschriebenen Führungsanspruch der SED gegeben. Wer das anzweifelte, für den hätten die auf dem Papier vorhandenen Gesetze ganz schnell nichts mehr gegolten – „und wenn man Pech hatte, für die ganze Familie gleich mit“, sagte die Kanzlerin, die in der DDR aufwuchs (FAZ)

Er hat von dem abgeschlossenen Verfahren erst erfahren, als ihn die Polizei Montag Abend um 17/30 überraschte und ins Gefängnis brachte. OHNE Tageslicht/Krebsschutz unter Vortäuschung falscher Tatsachen ‚Sie treffen morgen Richter & Staatsanwalt und dann können Sie das sicher klären‘. Doch das war eine Lüge und bis heute weiß niemand wieso er in politische Gefangenschaft kam. Der Begriff ‚Beleidigung‘ ist das einzige das ankam. Doch wen oder wie wir jemanden beleidigt haben sollen ist uns weiter unbekannt. Was aber auch in diesem Geheimverfahren selbst liegt. Eine Staatsanwältin erlässt einen Strafbefehl, ignoriert die mehrfachen Hinweise in jedem Schreiben::


Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!

Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!


verweigert so rechtliches Gehör – der Strafbefehl wird automatisch rechtskräftig und ab ins Gefängnis.

Dieselbe Methode wie bei der Wohnungsstürmung, als eine ¼ Richterin das Notrufsystem zerstören/beschlagnahmen ließ, weil wir die Verweigerung von Diabetes- Nierenmedikamenten als Verbrechen gegen Menschenrechte bezeichneten. Gleichzeitig ließ die Richterin die Verweigerung lebenswichtiger Medikamente brutal fortsetzen und schützte die Täter/Kollegen.

Im Gefängnis begann die Folter mit Tageslicht, schlechter Ernährung bei Diabetes/usw., keine Schmerzlinderung (das von der Krankenkasse vermietete TENS Gerät wurde verweigert, Isolationsfolter, verqualmte Umgebung, zu kleine Zellen, usw. Es gab die ganze Zeit keine Uhr, oder Vorhänge ‚die müssen Sie kaufen‚. Bruno saß 14 Tage ohne Radio, Fernsehen, usw. in einer Zelle. Es gab nicht mal ein Aufnahmegespräch. Auch hier wurden die behördlich verursachten Gesundheitsschäden gezielt gegen ihn eingesetzt.

Statt medizinischer Behandlung, gab es einige ‚Wunderheilungen‘ (Aussage Wärter plus ‚das ist bei unserem Arzt normal – hat er die Hand aufgelegt?‘ – Nein, er hat am Gesicht rumgeschnuppert‘ (Bruno) – ‚das ist dann  Stufe 2.‘). Der Amtsarzt erkannte weder die offenen Wunden/Schrauben im Mund, noch die klar erkennbare, klassische Hauterkrankung (Kommentar eines richtigen Arztes im Tagebuch). Herr Schillinger hat mehrfach TAGESlichtschutz ACTINICA und auch einen Hautarzt beantragt – keine Antwort. Der JVA Leiter verlangte, dass er die notwendigen Vorhänge ‚die müssen Sie kaufen‘. Die Ernährung war salzreich, trotz bekannten Nierenschaden. Voller Kohlehydrate – Nudeln, Brot 250 gr. Tag, puren Zucker, usw. – völlig ungesund! Nicht ausreichend! Auf keinen Fall Diabetesgerecht! Es gab nicht mal Süßstoff für Diabetiker! Sie finden Essenspläne auf den Webseiten ‚FOLTERHÖLLE‘.

Der JVA Leiter ignorierte ebenso die mehrfachen Anträge auf Hilfe nach der Entlassung und für den Heimweg. Bruno Schillinger wurde mit 10,- € ohne jeden TAGESlicht/Krebsschutz auf die Straße gejagt und musste sich die 15 km nach Hause schleppen. Er wurde verhöhnt, als er fragte, wie er mit 10,- nach Hause kommen und Essen bekommen kann: ‚gehen Sie zum Sozialamt‘ – ‚jetzt ist Freitag (Bruno ca. 11/00) – ‚gehen Sie zum Sozialamt, die haben Tag und Nacht offen‘. Was außer Inkompetent, Willkür, Rassismus kann das sein? Hinweis: Wir warten immer noch auf ihre Erklärung, auf Grund welcher Rechtsbasis (nach 08/05/1945), Sie Menschen wieder Essen, lebenswichtige Medikamente, Menschenrechte, Grundgesetz,  Recht auf Leben verweigern lassen.

Mehr wir entlarvend ist die Webseite der http://www.jva-freiburg.de

Um einen Staat zu beurteilen, muss man seine Gefängnisse von innen sehen. (Leo Tolstoi)

Deren Motto kann man nur zustimmen und wenn man sieht, wie Bruno Schillinger und andere misshandelt wurde, dann kann man ihren Staat auch genau beurteilen.

Da Sie sicher weiter alles ignorieren und weiter Amtseid,

BundeskanzlerIn Grundgesetz „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. (So wahr mir Gott helfe.)“

Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) verweigern werden, verweisen wir auf die bisherigen Schreiben/Anträge (ignoriert/unterschlagen), die Anlagen (unten) und auf die Webseite:

http://www.dassindbrunosmoerder.wordpress.com/folterhoelle/

(Tagebuch, Folter mit Tageslicht/Essen, Folterzelle, Fotos der Gesundheitsschäden, usw.)

Ihre Parteifreunde Guido Wolff (CDU Spitzenkandidat BW, nun BW Justizminister), Thomas Strobl (nun Innenminister, Schäubles Schwiegersohn, nun BW Innenminister) schweigen sich weiter aus und vertuschen damit Verbrechen gegen Menschenrechte.

Oder wieso schützen Sie z.B. ihre Parteifreundin/Landrätin/Juristin Störr-Ritter, die eindeutig gegen Menschenrechte handelt und rassistische Äußerungen, wie das ‚Arschloch‘ ihres Leiters ‚Anlaufstelle für Menschen mit Behinderung‘ unter Gelächter seiner Mitarbeiter vertuscht, lebenswichtige Medikamente, Essen, Recht auf Arbeit/Gesundheit/Leben verweigert?

Wie geht es weiter? Was kommt nach Arbeitsverbot, Hausarrest/Isolationsfolter, Wohnungsstürmung, Folterhölle – die in anderen Ländern erprobten, erfolgreichen Todesschwadron oder die NSU-Mörder / Unterstützer / Finanzierer? Oder nutzen Sie die getreue Staatsanwältin die aus unserer Suche nach Hilfe, Asyl wieder eine Beleidigung konstruiert, den nächsten Strafbefehl erlässt, um Bruno wieder gezielt ins Foltergefängnis zu bringen?

Oder werden Sie nun endlich ihre Parteifreunde/Mitarbeiter, Verbrechen gegen Menschenrechte stoppen, Soforthilfe leisten. Oder schweigen Sie weiter, hetzen die Verbrecher gegen Menscherechte so auf, befehlen weiter die extralegale Hinrichtung, verraten weiter Grundgesetz / Menschenrechte?

  • 129a Bildung terroristischer Vereinigungen (Auszüge)

(1) Wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind,

  1. Mord oder Totschlag oder Völkermord oder Verbrechen gegen die Menschlichkeit (§ 7 des Völkerstrafgesetzbuches) oder Kriegsverbrechen oder
  2. Straftaten gegen die persönliche Freiheit in den Fällen des § 239a oder des § 239b

zu begehen, oder wer sich an einer solchen Vereinigung als Mitglied beteiligt, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind,                        1. einem anderen Menschen schwere körperliche oder seelische Schäden, insbesondere der in § 226 bezeichneten Art, zuzufügen,…………..

Hier einige hilfreiche Definitionen zu ihrer Folter/Euthanasie:

Als Misshandlung wird im deutschen Recht „jede üble und unangemessene Behandlung eines anderen Menschen“ oder Tieres betrachtet, die dessen „körperliche Unversehrtheit oder das körperliche Wohlbefinden mehr als nur unerheblich beeinträchtigt“.

Folter ist das gezielte Zufügen von psychischem oder physischem Leid (Gewalt, Qualen, Schmerz, Angst, massive Erniedrigung) an Menschen durch andere Menschen. Die Folter wird meist als ein Mittel zu einem bestimmten Zweck eingesetzt, beispielsweise um eine Aussage, ein Geständnis, einen Widerruf oder eine Information zu erhalten oder um den Willen und den Widerstand des Folteropfers (dauerhaft) zu brechen. Im engeren Sinne ist Folter eine Tat einer bestimmten Interessengruppe (beispielsweise Teile der staatlichen Exekutive oder politisch-militärische Organisationen) an einem Individuum, etwa durch die historische Inquisition, die Polizei oder Geheimdienste. Laut der UN-Antifolterkonvention ist jede Handlung als Folter zu werten, bei der Träger staatlicher Gewalt einer Person „vorsätzlich starke körperliche oder geistig-seelische Schmerzen oder Leiden zufügen, zufügen lassen oder dulden, um beispielsweise eine Aussage zu erpressen, um einzuschüchtern oder zu bestrafen“. Folter ist international geächtet. (Auszüge Quelle Wikipedia) ……..WEITER IN ANLAGE

† Wir fordern weiterhin Soforthilfe, Menschenrechte und Recht auf Leben! †

Wir fordern weiter Essen, Medikamente, med. Behandlung (damit er wieder feste und ausreichend Nahrung aufnehmen kann), Einhaltung von SGB, Grundgesetz, Menschenrechten, UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz), Amtseid, gesetzlich zustehende Hilfe, inkl. Beratung/Information, plus STOPP ihrer extralegalen Hinrichtung:

United Nation-OHCR /Genf ‚Jede Anwendung von tödlicher Gewalt durch staatliche Autoritäten, die nicht aufgrund von Bestimmungen zum Recht auf Leben gerechtfertigt sind, sind als extralegale Hinrichtung zu betrachten…..“ Amnesty International Extralegale Hinrichtungen sind ein fundamentaler Angriff auf die Menschenrechte. Sie verstoßen gegen das menschliche Gewissen….

und Beantwortung der Gretchenfragen:

Haben Sie Bundeskanzlerin Merkel CDU / Ministerpräsident Kretschmann GRÜNE, usw. bei Herr Bruno Schillinger; Bachstr. 1 79232 March nach Sozialgesetzen (SGB), Bundesverfassungsgericht, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten, UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) gehandelt – Ja oder Nein?

Auf welcher Rechtsbasis (nach dem 08/05/1945) verweigern Sie einem Menschen das Recht auf Leben, lassen ihn misshandeln, foltern, hinrichten, verrecken? Wobei bereits die Bilder, Dokumentationen beweisen, dass Sie Verbrechen gegen Menschenrechte begehen, bzw. auf der der Basis von Gesetzen vor dem 08/05/1945 handeln, bzw. ihre Mitarbeiter typische Schreibtischtäter sind.

Auf welcher Basis begründen Sie die Dienstfähigkeit ihrer Mitarbeiter/Parteifreunde trotz der nachgewiesenen Betrügereien, Folter, Verbrechen gegen Menschenrechte?

Bundeskanzlerin Merkel CDU / Ministerpräsident Kretschmann GRÜNE, usw. bekennen Sie sich zu Amtseid, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten und setzen sich dafür ein – JA oder NEIN?

Plus strafrechtliche Verfolgung der beteiligten, informierten Personen/Verbrecher gegen Menschenrechte.

Nachdem die Staatsanwaltschaft alle gestellten Anzeigen automatisch einstellt (Aussage Dorfpolizist Ruf, der sich mit dieser Begründung weigerte, Anzeige zur Niederschrift aufzunehmen = 2 Straftaten in einem Satz) = Vertuschung Offizialdelikte, Bruno Schillinger/uns der Zugang zur Justiz, usw. gezielt verweigert wird,  erstatten wir hiermit öffentlich Anzeige gegen alle beteiligten, informierten Personen wegen Verbrechen gegen Menschenrechte!

Dazu Verweis auf Webseiten, usw. – hier Auszug aus früheren Schreiben:

Denn die Verbrechen an Herr Schillinger haben ihren Ursprung in den Verbrechen von Politikern gegen Herr Schillinger um ihre eigenen Verbrechen zu vertuschen – beginnend mit der Stellensabotage des Jobcenter (dokumentiert in deren eigenen Fallmanagerbericht), geschützt durch Kollegen/Parteifreunde. Ebenso der Korruption, z.B. ehem. JC Geschäftsführer in Frühpension, der den Bericht so vertuschte – in drei Schreiben:

  1. Bericht ist Basis der weiteren Zusammenarbeit
  2. Bericht liegt so nicht vor
  3. weitere Nachforschungen sind nicht zielführend

 Doch die Reihenfolge stimmt und als Herr Schillinger weiter auf Untersuchung bestand, hat man ihm die Lebensgrundlage und vor allem gezielt die Diabetesversorgung entzogen, ihn in Lebensgefahr gebracht! Wir konnten ihn damals mit Augen- Nierenschaden (irreparabel) retten.

Oder die Unterschlagung von medizinischen Dokumenten ‚die ham wir nicht‘ begonnen hat. Jobcenter Geschäftsführerin Manser hat zugesagt es zu klären, doch seit diesem Telefonat im Februar 2012 hat sie sich nicht mehr gemeldet. Vermutlich hat sie wie Sozialdezernentin Münzer, usw. Probleme zu erklären, wie Dokumente fehlen können, mit denen bereits Leistungen bewilligt wurden (StGB § 274 …bis zu 5 Jahre). Oder die unterschlagenen Anträge/Petitionen. Doch auch hier sehen die Justizbehörden weg und schützen die Täter. Ebenso wie die angezeigten ‚Sieg Heil‘ Rufe vertuscht werden.

Ende Exkurs:

Aktueller Hinweis Kriegsverbrecher: Inzwischen scheint das Verfahren gegen Tony Blair wegen Kriegsverbrechen im Irak-Krieg anzulaufen. SPON …….Der Einmarsch der britischen Truppen in den Irak war voreilig. Zu dem Urteil kommt die abschließende Untersuchung der britischen Regierung. Der sogenannte Chilcot-Bericht kritisiert massiv Ex-Premier Tony Blair…….


Die Tätowierung auf dem Arm – die Kennzeichnung der Nazis für Vernichtung der Menschen! DAS darf niemals wieder geschehen! Und doch findet es schon wieder statt. Wir fordern Sie auf, die politische Verfolgung und diese Euthanasie endlich zu stoppen! Ihr Schweigen unterstützt Verfassungsbruch, Rassismus, Euthanasie!

Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!

Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden/Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!


Hochachtungsvoll

Supporters And Friends Of Bruno Schillinger (SAFOB)

Wir SaFoB sind räumlich zu weit entfernt und können ihn nicht erneut zu uns nach England holen. Wie im July/Aug. 09 als wir sein Leben retten mussten – vor unsäglichen Behörden, die ihm Essen und Diabetesbehandlung verweigerten. Doch dazu fehlen uns nach dieser Lebensrettung die Mittel.

* GFR 71 = Nierenschädigung im 2 Schädigungsstadium, nachzulesen, z. B. Quelle

Deutsche Gesellschaft für Nephrologie http://www.dgfn.eu/index.php?id=68&L=0)

Der DREIJÄHRIGE ALESSIO KÖNNTE NOCH LEBEN

HÄTTEN KRETSCHMANN/ALTPETER NICHT VÖLLIG VERSAGT!

Exkurs: Alessio, 3 Jahre, unter Obhut des Landratsamtes – misshandelt und tot geprügelt

Wir erinnern erneut daran, dass der kleine Alessio nicht tot geprügelt worden wäre, hatte Kreisrat Hügele seine Aufsichtsfunktionen bereits 2013 erfüllt und das Landratsamt gestoppt.

Baden-Württemberg – heute wie früher! Hartz IVerbrechen!

Foto: DigiSourceGaelic Kate Nelson (Edinburgh/March June 17th 2013)

HAT LANDRÄTIN STÖRR-RITTER (CDU) IHRE BEHÖRDE NICHT IM GRIFF?

ODER LÄSST SIE BEHINDERTE MENSCHEN VERSTÜMMELN?

Keine Sozialgesetze, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention für behinderte, bedürftige Menschen durch Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald!

WIRD LANDRÄTIN STÖRR-RITTER AM NASENRING GEFÜHRT?

 http://5jahrehartz4.wordpress.com/eigene-behoerde-nicht-im-griff/

Die Inkompetenz von Landrätin/Juristin Störr-Ritter ist auch dadurch erkennbar, dass sie herumtönt ‚man habe nach besten Wissen und Gewissen gehandelt‚. – „Wir haben alles umgesetzt, was nach bestem Wissen und Gewissen machbar war.“ Dorothea Störr-Ritter, 19.01.2015 Als Juristin hätte Sie wissen müssen, dass Sie nicht nach Dummheit und Politikergewissen, sondern nach Recht und Gesetz zu handeln hat.

  • 42 Inobhutnahme von Kindern und Jugendlichen (1) Das Jugendamt ist berechtigt und verpflichtet, ein Kind oder einen Jugendlichen in seine Obhut zu nehmen, wenn …. 2. eine dringende Gefahr für das Wohl des Kindes oder des Jugendlichen die Inobhutnahme erfordert und…..

Ihre Qualifikation, Rechtsunkenntnis, Unmenschlichkeit zeigt Sozialdezernentin Münzer mit „Es war uns bekannt, dass der Vater das Kind damals geohrfeigt hat. Aber wenn wir alle Kinder, die jemals geohrfeigt worden sind, wegen des Verdachts auf Kindeswohlgefährdung gleich aus den Familien nehmen sollten, dann wäre der Auftrag der Kinder und Jugendhilfe nicht erfüllt.“ Eva-Maria Münzer, Sozialdezernentin, 21.01.2015 Quelle BZ

Ohrfeige, wie bitte?! Die Universitäts-Kinderklinik hatte bereits Strafanzeige wegen Misshandlung erstattet, nach 2 stationären Behandlungen und die Kinderärzte die schweren Verletzungen dokumentiert. Ein dreijähriges Kind ist grün und blau geschlagen und für die Verantwortlichen ‚Die Anwälte des Kindes‘ ist das nur eine ‚Ohrfeige‘?! Das ist reine Menschenverachtung und zeigt die Disqualifikation, bzw. von ihrem Kollegen attestierte Inkompetenz..

Dieser Mord zieht bereits Kreis, die Presse fragt bereits ‚

Der Fall des getöteten Alessio aus Lenzkirch – Der Aufklärungseifer scheint begrenzt zu sein – Verharmlosung durch die Einschätzungen des Jugendamtes – Will man keine Verantwortlichen finden?Die Wahl der Landrätin steht im Herbst an. Ob sie „die schwerste Krise des Landkreises“ – so ihr Parteifreund, der Breisacher Bürgermeister und Kreisrat Oliver Rein – übersteht, scheint mehr als fraglich.

Will man diesen Mord und auch die Verbrechen gegen Menschenrechte an Herr Schillinger durch politikübliches aussitzen und keine Neuwahl (indirektes Bauernopfer) erledigen?!

Alessio/Kindesmisshandlung in zdf – frontal 21:

Sendehinweis: 26/05/2015) 21.00 im zdf – frontal 21:

Misshandelt bis zum Tod – Behörden versagen beim Kinderschutz

Immer mehr Kinder werden in Deutschland misshandelt. Das ist ein Ergebnis der aktuellen Polizeilichen Kriminalstatistik. Häufig sind die eigenen Eltern die Täter. Doch die offiziellen Zahlen bilden die Realität nicht ab, weil sie den demographischen Wandel nicht berücksichtigen. …..

http://www.zdf.de/frontal-21/misshandelt-bis-zum-tod-behoerden-versagen-beim-kinderschutz-38605448.html

ACHTUNG: Sozialdezernentin Münzer in Harnisch und vielen Widersprüchen! Es wird dokumentiert, dass das Landratsamt voll informiert war und zumindest versagt hat.

 

Frau Merkel, ist das tatsächlich für Sie normal, was ihre Parteifreundin/Landrätin/Juristin so absödert?

„Gewissenhaft und sorgfältig“: So hat Landrätin Dorothea Störr-Ritter (CDU) beschrieben, wie das Jugendamt ihres Kreises Breisgau-Hochschwarzwald im Fall des dreijährigen Alessio aus Lenzkirch vorgegangen sei. (Quelle Presse)

Wäre ihre Parteifreundin/Landrätin tatsächlich Gewissenhaft und sorgfältigdann wäre der kleine Alessio niemals misshandelt , tot geprügelt worden. Oder wurde er ’nach Vorschrift‘ tot geprügelt?

Fotos mit Folgen der behördlich verursachten Gesundheitsschäden – auch auf Webseiten

 
   

Hautschäden durch Diabetes/Krebs?           

Blutende Wucherungen – Ursache? Behandlung verboten

 
   

Offene Wunden im Mund – notwendige Operation wird verweigert

 

Verbrannte Lippen durch Tageslicht

89 Tage Folterhölle statt Menschenrechte, Wahrheit – 89 Tage in politische Haft, Folter, Euthanasie  in Blood Forest’s Abu-Ghuraib II. (Gelbes Elend/DDR – KZ/III. Reich)

Stoppen Sie diese politische Haft/Folter in Blood Forest – Wir fordern Menschenrechte, Wahrheit, Soforthilfe!

Sehr geehrte Damen und Herren Abgeordnete des Landtages von Baden-Württemberg,

Wir bitten Sie um ihre Hilfe für Menschenrechte und gegen Folter! Stoppen Sie diese Verbrechen gegen Menschenrechte, beginnen Sie die öffentliche Untersuchung, setzen Sie sich für Grundgesetz, Menschenrechte ein!

Stellen Sie sich vor, dass die Polizei abends bei ihnen klingelt und Sie einfach verschleppt – Haft wegen Beleidigung – von dem Verfahren haben Sie gar nichts gewusst, weil man ihre behördlich bekannte/verursachte Behinderung gezielt ausgenutzt hat, um ein Geheimverfahren durchzuführen (Strafbefehl – lesen geht wg. Augenproblemen z.Zt. nicht, Niemand als Hilfe da, Behörden verweigern Beratung / techn. Hilfe), diese Informationen werden gezielt unterdrückt


Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Jobcenter/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert! Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!


damit auch rechtliches Gehör verweigert und schon sind Sie auf dem Weg in das Abu Ghraib des Blood Forest. Dies geschieht auf Veranlassung/Duldung der Regierung, die nach Arbeitsverhinderung, Nahrungsentzug, Verweigerung von Diabetes- Nierenmedikamenten mit Wohnungsstürmung (weil wir die Verweigerung von lebenswichtigen Medikamenten ein Verbrechen gegen Menschenrechte nannten) und Zerstörung des Notrufsystems, Verhaftung/Verschleppung/Aussetzung in Politikerauftrag, Erpressung ‚Diabetesbehandlung bei Entmündigung‘ (Justiz/Behörden), ‚Arschloch‚ so nannte ihn der Leiter der ‚Anlaufstelle für Menschen mit Behinderung‘ (Landratsamt) unter dem Gelächter der  Mitarbeiter), Leiterin Sozialamt in March ‚gehen Sie zur Kirche, die haben Geld, die können spenden‚, Dorfpolizist verweigert Aufnahme von Anzeige zur Niederschrift, weil die Staatsanwaltschaft die sowieso automatisch einstellt = zwei Verbrechen in einem Satz, KEINE Beiordnung eines Anwaltes, Isolationsfolter ohne Tageslicht, uvm. nun einen Menschen der Menschenrechte und Untersuchung fordert, so kriminalisieren und foltern lässt. Bruno Schillinger wurde ohne TAGESlicht/Krebsschutz (Hautkrankheit) verschleppt – bekam nicht einmal einen Vorhang (‚den müssen Sie kaufen‘ JVA Leiter), Gerät zur Schmerzlinderung wurde verweigert  – erlitt Schmerzen, Verbrennungen. Seine Diabetes wurde gezielt verschlechtert – so viele Nudeln, Brot, Pudding, puren Zucker (Süßstoff gab es für Diabetiker nicht), überreifes Obst, bekommt nicht mal ein Gesunder runter.

‚Wir sind über alles informiert‘ (Vorzimmer Kretschmann), doch niemand stoppte die Machenschaften, setzte sich für Menschenrechte ein! Der Landesjurist verweigerte seine Arbeit, Menschenrechte mit ‚Was soll ich machen, wenn der Kretschmann nichts tut?‚ und am Ende galt ‚Die Verweigerung von Essen, Diabetesbehandlung DURCH Behörden ist weder versuchter Mord noch eine andere Straftat, bestätigt von Landesregierung/Justiz. Was ist das außer politischen Mord, Euthanasie?

Wir fordern Soforthilfe (Essen, Medikamente, Bestrahlung, Kiefer/Schrauben, usw.), alle gesetzlich zustehenden Leistungen (inkl. Beratung nach SGB), Stopp dieser Verbrechen gegen Menschenrechte und strafrechtliche Verfolgung aller beteiligten, informierten Personen.

IHRE Soforthilfe, direkt an Bruno Schillinger: 07665-930450 –  Bachstr. 1 – 79232 March – ALLES ist hilfreich, danke.

Bitte NUR telefonisch kontaktieren, denn wir sind in UK und Hilfe, med. Behandlung, usw. wurde von Behörden/Politik verweigert!

Wir hatten immer wieder Gespräche angeboten: ‚alle an einen und alles auf den Tisch‚, doch dies wurde ebenso stur ignoriert, wie die Antwort auf diese Gretchenfragen:

† Haben Sie Ministerpräsident Kretschmann GRÜNE, usw. bei Herr Bruno Schillinger; Bachstr. 1 79232 March nach Sozialgesetzen (SGB), Bundesverfassungsgericht, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten, UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) gehandelt – Ja oder Nein?

† Auf welcher Rechtsbasis (nach dem 08/05/1945) verweigern Sie einem Menschen das Recht auf Leben, lassen ihn misshandeln, foltern, hinrichten, verrecken? Wobei bereits die Bilder, Dokumentationen beweisen, dass Sie Verbrechen gegen Menschenrechte begehen/dulden/anordnen, bzw. auf der der Basis von Gesetzen vor dem 08/05/1945 handeln, bzw. ihre Mitarbeiter typische Schreibtischtäter sind.

† Ministerpräsident Kretschmann GRÜNE, usw. bekennen Sie sich zu Amtseid, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten und setzen sich dafür ein – JA oder NEIN?

Bei der Entlassung (Freitag) wurde Bruno Schillinger mit 10,- € aus dem Knast gejagt. Seine Anträge um Hilfe und Schutz von Gesundheit und Leben wurden monatelang ignoriert. ‚Gehen Sie zum Sozialamt, die haben Tag und Nacht offen‘. Es gab kein Überbrückungsgeld, nichts! Man hat sogar das zustehende Juni-Taschengeld der JVA von 22,88 € verweigert und damit unterschlagen.

Sie glauben das nicht? Alles ist auf den Webseiten dokumentiert, von der ersten Stellensabotage, inkl. Namensnennung der beteiligten/informierten Personen und ohne jede Beanstandung. Es ist ja auch schlecht gegen die Wahrheit vorzugehen. Wurde deshalb eine Beleidigungsklage konstruiert? Wieso wurde Bruno Schillinger bis heute nicht darüber informiert?

Was geschieht als Nächstes? Werden SIE helfen, Menschenrechte/Recht auf Leben garantieren? Werden Sie MP Kretschmann die Gretchenfrage als KLEINE ANFRAGE stellen? 3 Zeilen, 3 Minuten für Demokratie & Menschenrechte und Beweis ihrer Unabhängigkeit/Handlungsfähigkeit!

Oder sehen Sie als gewählter Vertreter der Bürger des Landes u. Demokratie zu, wie Bruno Schillinger weiter gefoltert, wieder verschleppt wird?

Direkt zu Details (Tagebuch, Folter mit Tageslicht/Essen, Fotos der Gesundheitsschäden, usw.) hier:

http://www.dassindbrunosmoerder.wordpress.com/folterhoelle/

Unten: Menschenrechte – Grundgesetz – Definitionen zu dieser Folter/Euthanasie – Information zur Entlassung (pdf)

Wir hoffen auf IHRE Hilfe und IHR eintreten für Menschenrechte, Grundgesetz! Denn:

 

MENSCHENRECHTE SIND ALLER MENSCHEN RECHTE UND KEIN PRIVILEG!

Supporters And Friends Of Bruno Schillinger (SAFOB)

Wir SaFoB sind räumlich zu weit entfernt und können ihn nicht erneut zu uns nach England holen. Wie im July/Aug. 09 als wir sein Leben retten mussten – vor unsäglichen Behörden, die ihm Essen und Diabetesbehandlung verweigerten. Doch dazu fehlen uns nach dieser Lebensrettung die Mittel.

Hier einige hilfreiche Definitionen zu dieser Folter/Euthanasie:

Als Misshandlung wird im deutschen Recht „jede üble und unangemessene Behandlung eines anderen Menschen“ oder Tieres betrachtet, die dessen „körperliche Unversehrtheit oder das körperliche Wohlbefinden mehr als nur unerheblich beeinträchtigt“.

Folter ist das gezielte Zufügen von psychischem oder physischem Leid (Gewalt, Qualen, Schmerz, Angst, massive Erniedrigung) an Menschen durch andere Menschen. Die Folter wird meist als ein Mittel zu einem bestimmten Zweck eingesetzt, beispielsweise um eine Aussage, ein Geständnis, einen Widerruf oder eine Information zu erhalten oder um den Willen und den Widerstand des Folteropfers (dauerhaft) zu brechen. Im engeren Sinne ist Folter eine Tat einer bestimmten Interessengruppe (beispielsweise Teile der staatlichen Exekutive oder politisch-militärische Organisationen) an einem Individuum, etwa durch die historische Inquisition, die Polizei oder Geheimdienste. Laut der UN-Antifolterkonvention ist jede Handlung als Folter zu werten, bei der Träger staatlicher Gewalt einer Person „vorsätzlich starke körperliche oder geistig-seelische Schmerzen oder Leiden zufügen, zufügen lassen oder dulden, um beispielsweise eine Aussage zu erpressen, um einzuschüchtern oder zu bestrafen“. Folter ist international geächtet. (Auszüge Quelle Wikipedia)

Grundgesetz Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung ALLER staatlichen Gewalt. # Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt. # Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich,

Menschenrechte Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person. * Niemand darf der Folter o. grausamer, unmenschlicher o. erniedrigender Behandlung o. Strafe unterworfen werden

UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) Zugang zur Justiz # Freiheit von Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe # Gesundheit f) verhindern die Vertragsstaaten die diskriminierende Vorenthaltung von Gesundheitsversorgung oder -leistungen oder von Nahrungsmitteln und Flüssigkeiten aufgrund von Behinderung.

Sozialgesetzbuch I §10 – §13/14/15 – II § 65 Sozialgesetzbuch I § 10 Teilhabe behinderter Menschen – Menschen, die körperlich, geistig oder seelisch behindert sind oder denen eine solche Behinderung droht, haben unabhängig von der Ursache der Behinderung zur Förderung ihrer Selbstbestimmung und gleichberechtigten Teilhabe ein Recht auf Hilfe, die notwendig ist, um 1. die Behinderung abzuwenden, zu beseitigen, zu mindern, ihre Verschlimmerung zu verhüten oder ihre Folgen zu mildern,………… Sozialgesetzbuch I § 13 Aufklärung Die Leistungsträger, ihre Verbände und die sonstigen in diesem Gesetzbuch genannten öffentlich-rechtlichen Vereinigungen sind verpflichtet, im Rahmen ihrer Zuständigkeit die Bevölkerung über die Rechte und Pflichten nach diesem Gesetzbuch aufzuklären. Sozialgesetzbuch I § 14 Beratung Jeder hat Anspruch auf Beratung über seine Rechte und Pflichten nach diesem Gesetzbuch. Zuständig für die Beratung sind die Leistungsträger, denen gegenüber die Rechte geltend zu machen oder die Pflichten zu erfüllen sind.

United Nation-OHCR /Genf ‚Jede Anwendung von tödlicher Gewalt durch staatliche Autoritäten, die nicht aufgrund von Bestimmungen zum Recht auf Leben gerechtfertigt sind, sind als extralegale Hinrichtung zu betrachten…..“ Amnesty International Extralegale Hinrichtungen sind ein fundamentaler Angriff auf die Menschenrechte. Sie verstoßen gegen das menschliche Gewissen….

Ausgangspunkt Schreibtischtäter: Anfang des 20. Jahrhunderts und auch in der Weimarer Republik hatte das deutsche Beamtentum überwiegend eine konservative Grundhaltung. In der Zeit des Nationalsozialismus wirkte die Staatstreue der meisten Beamten regimeerhaltend, da auch verbrecherische Maßnahmen, wenn sie nur formaljuristisch korrekt waren, von einer Vielzahl sogenannter Schreibtischtäter mit getragen oder zumindest geduldet wurden.

Korruption (von lateinisch corruptus ‚bestochen‘) im juristischen Sinn ist der Missbrauch einer Vertrauensstellung in einer Funktion in Verwaltung, Justiz, Wirtschaft, Politik oder auch in nichtwirtschaftlichen Vereinigungen oder Organisationen (zum Beispiel Stiftungen), um für sich oder Dritte einen materiellen oder immateriellen Vorteil zu erlangen, auf den kein rechtmäßiger Anspruch besteht.

Korruption bezeichnet Bestechlichkeit, Bestechung, Vorteilsannahme und Vorteilsgewährung.

Definition Korruption nach Bundeskriminalamt Das BKA bezieht sich auf die kriminologische Forschung, nach der „Korruption“ zu verstehen ist als „Missbrauch eines öffentlichen Amtes, einer Funktion in der Wirtschaft oder eines politischen Mandats zugunsten eines anderen, auf dessen Veranlassung oder Eigeninitiative, zur Erlangung eines Vorteils für sich oder einen Dritten, mit Eintritt oder in Erwartung des Eintritts eines Schadens oder Nachteils für die Allgemeinheit (in amtlicher oder politischer Funktion) oder für ein Unternehmen (betreffend Täter als Funktionsträger in der Wirtschaft)“.

Dazu ihr Amtseid Bundeskanzler – Bundesminister Grundgesetz „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. (So wahr mir Gott helfe.)“

Ministerpräsident Kretschmann erneut an Landesverfassung Baden-Württemberg

Artikel 2a. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

Artikel 48 Die Mitglieder der Regierung leisten beim Amtsantritt den Amtseid vor dem Landtag. Er lautet: „Ich schwöre, daß ich meine Kraft dem Wohle des Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, Verfassung und Recht wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

Artikel 77 (2) Alle Angehörigen des öffentlichen Dienstes sind Sachwalter und Diener des ganzen Volkes.

Artikel 78 Jeder Beamte leistet folgenden Amtseid: „Ich schwöre, daß ich mein Amt nach besten Wissen und Können führen, Verfassung und Recht achten und verteidigen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

Plus Bundesbeamtengesetz (BBG) § 63 Verantwortung für die Rechtmäßigkeit

Bundesbeamtengesetz vom 5. Februar 2009 (BGBl. I S. 160), (1) Beamtinnen und Beamte tragen für die Rechtmäßigkeit ihrer dienstlichen Handlungen die volle persönliche Verantwortung.

BUNDESARBEITSGERICHT ………27 aa) Beamte unterliegen einer gesteigerten politischen Treuepflicht. Diese fordert ihre Bereitschaft, sich mit der Idee des Staates, dh. seiner freiheitlichen, demokratischen, rechts- und sozialstaatlichen Ordnung, zu identifizieren und dafür aktiv einzutreten.

BVerfG: ….Beamte haben sich deshalb von Gruppen und Bestrebungen zu distanzieren, die den Staat, seine verfassungsmäßigen Organe und die geltende Verfassungsordnung angreifen, bekämpfen und diffamieren…


Supporters And Friends Of Bruno Schillinger (SAFOB)

und Bruno Schillinger

Bachstr. 1 OT Holzhausen         D-79232 MARCH – Tel. 07665 – 930 450

5jahrehartz4.wordpress.com https://dassindbrunosmoerder.wordpress.com

Umsetzung/Überarbeitung SaFoB –19.06.2016 (Versanddatum kann durch technische Probleme variieren)

Erste Information zu Turbulenzen/Knast 89 Tage von 21/03 bis 17/06/2016

Sehr geehrte Damen und Herrn, Liebe Freunde

Wie Sie alle mitbekommen haben, gab es einige Turbulenzen. Bruno wurde am 21/03/2016 um 17/30 von der Polizei abgeholt – ohne TAGESlicht/Krebsschutz abtransportiert und auch ohne Informationen was überhaupt los ist. Das sollten ihm am nächsten Tag der Richter und Staatsanwalt erklären, lt. Polizei – war Falschaussage! Die behördlich bekannt/verursachten Gesundheitsbeschwerden verschlimmerten sich so, dass er sofort auf die Krankenstation kam und dort wochenlang blieb.

NEIN; bis heute weiß niemand, wieso Bruno abgeholt wurde – es wurde nur ‚Beleidigung‘ gesagt und auf einen Strafbefehl verwiesen. Die Staatsanwältin hat offenbar einen Strafbefehl erlassen, dabei vorsätzlich die Gesundheitsschäden ignoriert, gegen Bruno eingesetzt und so vorsätzlich rechtliches Gehör verweigert = Freiheitsberaubung. Dieser Text steht mehrfach in jedem unserer Schreiben:


Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Jobcenter/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert! Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!


So war klar, dass Bruno nicht auf den Strafbefehl reagieren kann, dieser rechtskräftig wird und man Bruno ganz einfach kriminalisieren kann. Seine Hilfesuche wurde von den Behörden verweigert, z.B. Leiter Anlaufstelle für Menschen mit Behinderung (Landratsamt) bezeichnete ihn als ‚Arschloch‚ unter Kollegengelächter. Oder Leiterin Sozialamt Gemeinde March ‚gehen Sie zur Kirche, die haben Geld, die können spenden‚. Eindeutige Gesetzesbrüche, die wir als Verbrechen gegen Menschenrechte definieren. Gesetzestexte finden Sie auf den Webseiten unten. Hier ist die Knastfolter dokumentiert

http://www.dassindbrunosmoerder.wordpress.com/folterhoelle/

Im Knast wurde Bruno ungeschützt dem TAGESlicht ausgesetzt, erlitt schwere Verbrennungen, bekam KEIN Diabetesessen, sondern viele Nudeln, Brot (250 gr./Tag), alpro soya Pudding (15 gr. Zucker) und Zucker pur. Essenspläne, etc. finden Sie auch auf der Webseite. Zuletzt wurde Bruno rausgejagt, musste die 16 km nach Hause laufen, im vollen Tageslicht und mit schweren Verbrennungen. Er bekam 10,- € (zehn) für Heimfahrt/ Essen die nächsten Tage – ‚gehen Sie zum Sozialamt, die haben Tag und Nacht offen‚. Völlig Illegal. aber in Behörden Alltag.

Hinweis: dass diese Beleidigung konstruiert ist, wird auch hier erkennbar – auf den Webseiten dokumentieren wir seit Jahren die Machenschaften/Steuer- Sozialbetrug durch Behörden, beginnend von 1. Stellensabotage (bestätigt in deren 1. Fallmanagerbericht) bis zu Nahrungsentzug oder Wohnungsstürmung, weil wir die Verweigerung von Diabetes- Nierenmedikamenten als Verbrechen gegen Menschenrechte definierten. Interessanterweise hat sich noch niemand an den Webseiten gestört, auch nicht die namentlich genannten Täter/informierten/beteiligten Personen.

Wer helfen möchte ist willkommen. Essen, Medikamente, usw. nach Absprache, danke!

Bruno muss von 261,02 € Rest Hartz 4 leben – wieso verraten die Behörden nicht – sitzt in Dunkelheit um sich die Haut nicht zu verbrennen und wird von Behörden drangsaliert, die gegen alle Gesetze verstoßen um ihr eigenes Versagen zu vertuschen, u.a. Verweigerung der Informations- Beratungspflicht nach Sozialgesetzbuch, Amtseid, Grundgesetz, Menschenrechten, UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz), plus Strafvereitelung im Amt, Unterschlagung von Dokumenten, usw. Geschützt von ‚wir sind über alles informiert‘ Vorzimmer Kretschmann und Landesjurist ‚was soll ich machen, wenn der Kretschmann nichts tut?‘ statt die ‚Gesetze einzuhalten. Außerdem gilt in Baden-Württemberg ‚Die Verweigerung von Essen, Diabetesbehandlung DURCH Behörden ist weder versuchter Mord noch eine andere Straftat‘ – abgesegnet von Landesregierung, Landtag, usw. Auch im Knast wurde ihm der Zugang zur Justiz, Information über Hilfestellen (EU/UN Menschenrechte, Tageslichtschutz, etc.) weiter verweigert.

Mit freundlichen Grüßen Supporters And Friends Of Bruno Schillinger (SAFOB)

Wir SaFoB sind räumlich zu weit entfernt und können ihn nicht erneut zu uns nach England holen. Wie im July/Aug. 09 als wir sein Leben retten mussten – vor unsäglichen Behörden, die ihm Essen und Diabetesbehandlung verweigerten. Doch dazu fehlen uns nach dieser Lebensrettung die Mittel. Helft mit – alles ist hilfreich! Every little helps!

 

*

#

*

Die Waffe, die die Schreibtischtätern/Politikern fehlt:

education is the most powerfuk weapon 526285_10150950131467486_833561867_n#

#

#

#

#

#

#

:

Der wahre Kern der Politik real core of German parties qm final 3 pages01

Asyl – alles ist hilfreich

Advertisements