Wieder Landratsamt , wieder Kindesmissbrauch

Wieder Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald!

Wer stoppt endlich diese Behörde? Wieso schützen Merkel, Kretschmann, Staatsanwaltschaft diese Behörde und deren ARSCHLOCH-Rassismus, Folter, Euthanasie?

– Alessio 3 J., 2015 totgeprügelt unter Obhut des Landratsamtes

– nun KIndesmissbrauch – 9-jähriger Junge für Sex verkauft

– Bruno als Mensch mit Behinderungen (behindert durch diese Behörden) wird misshandelt, gefoltert, ihm werden lebenswichtige Medikamente (Diabetes- Nieren) ebenso verweigert wie die das absolute Existenzminimum (Hartz IV), medizinische Versorgung, notwendige gesetzlich zustehende Leistungen, Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention, Zugang zur Justiz, usw. Erpressung „Diabetesbehandlung bei Entmündigung“ (Justiz/Behörden) Foletrgefängnis, usw.

Bruno hat das Versagen dieser Behörde schon 2007 gemeldet, angezeigt, KEINE Antwort, nur weitere Schikanen und Schutz der Täter/Kollegen im Amt! Alessio könnte noch leben und wäre nicht misshandelt, tot geprügelt worden.

Das Landratsamt führt Menschen mit Behinderung als ARSCHLOCH (früher Untermensch), mit Billigung Sozialdezernentin, CDU Landrätin, Regierungspräsidentin, Landesregierung, Ministerpräsident Kretschmann GRÜNE, Bundeskanzlerin/CDU Vorsitzende Merkel – inkl. Behindertenbeauftragten (Landratsamt/Baden-Württemberg – Deutschland), Staatsanwaltschaft, usw. = staatlicher Rassismus wie vor 1.000 Jahren.

Mehrere Schreiben zum Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, deren Rassismus, Euthanasie, usw. an BW Sozialminister Lucke GRÜNE, Ministerpräsident Kretschmann GRÜNE, Bundeskanzlerin Merkel CDU, Staatsanwaltschaften – wie immer ignoriert, damit Verstoß gegen Legalitätspinzip und Verbrechen gegen Menschenrechte!

optische Aufarbeitung asap


Supporters And Friends Of Bruno Schillinger (SAFOB)

und Bruno Schillinger Politisch Gefangener, Folteropfer

Bachstr. 1 OT Holzhausen D-79232 MARCH

Tel. 07665 – 930 450 (gesperrt, kann NUR noch angerufen werden)

http://www.dassindbrunosmoerder.wordpress.com

Umsetzung/Überarbeitung SaFoB14.01.2018 (Versanddatum kann durch technische Probleme variieren)

† Lebenszeichen aus Auschwitz 2.0 (Isolierung in Dunkelhaft/Folter statt sichtbare Lager): Grundgesetz Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung ALLER staatlichen Gewalt. Gilt lt. Merkel/Kretschmann/GRÜNEN/Justiz/…… NICHT für Menschen mit Behinderung (ARSCHLOCH = unwertes Leben) & Demokraten / Menschenrechtler

 

Ministerium für Soziales und Integration Baden-Württemberg

Minister für Soziales und Integration Manfred Lucha

Persönlich – Bitte sofort weiterleiten, danke – Lebenswichtig – Offener Brief

Else-Josenhans-Str. 6

70173 Stuttgart

Tel. 0711/123-0 Fax 0711/123-39 99 poststelle@sm.bwl.de

UND ALLE BETEILIGTEN / INFORMIERTEN MITARBEITERIINNEN / MITARBEITER

Wir erwarten weiter telefonische Eingangsbestätigung plus Aktenzeichen!

Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!

Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!

—————————————————————-

An jedeN LeserIn: Wir gehen davon aus, dass Sie die hier dokumentierten Verbrechen gegen Menschenrechte sofort verfolgen lassen (Amtspflicht) und die Täter im Amt nicht weiter schützen!


Zu Hilfeersuchen an die UN (reference #  Inhaftierung beweisrechtliche Dokumentation)

 

† Wieder Kindesmissbrauch! Wieder Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald, das auch Menschen mit Behinderung als ARSCHLOCH führt – SGB, Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention, Recht auf Leben verweigert und selbst misshandelt, foltert, verrecken lässt!

† Exkurs Dienstfähigkeit/Qualifikation Behindertenbeauftragte plus Rassismus!

† IS Terrorist/Unterstützer hat mehr Privilegien/Rechte, wird von der deutschen Justiz besser geschützt, wie deutsche Menschen mit Behinderung vor der Folter durch deutsche Behörden/Politik!

† Wir fordern weiter Soforthilfe, Menschenrechte für Bruno Schillinger!

† Wir fordern weiter die gesetzlich zustehende Hilfe, Beratung nach SGB, Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention. Plus die bereits mehrfach angeforderte, stur verweigerte Hilfe zum ausfüllen der Unterlagen für die United Nations in deren Amtssprachen und aller Unterlagen! Plus Ausweispapiere um med. Behandlung/Asyl im demokratischen Ausland & Rückkehr zu ermöglichen!

Sehr geehrter Herr Lucha

Sehr geehrte Damen und Herren, السلام عليكم‎ שָׁלוֹם עֲלֵיכֶם              

Mit großen Erstaunen haben wir die politikerüblichen Verlautbarungen ihrer Staatssekretärin Bärbl Mielich zu dem Kinderverkauf und der Beteiligung des Landratsamtes Breisgau-Hochschwarzwald in den Nachrichten gehört. Denn die Missstände im Landratsamt sind schon seit Jahren bekannt. Zur Vereinfachung senden wir die anderen Schreiben in Anlage mit.

Bereits Jahre vor der Geburt des anderen Opfers, des totgeprügelten, dreijährigen Alessio, der auch unter Obhut dieses Landratsamtes stand, wurden Aufsichtsbehörden, Politik über die Missstände im Landratsamt informiert und zur Hilfe für Bruno Schillinger und Einhaltung von SGB, Grundgesetz, Menschenrechten aufgefordert. Erfolglos, stattdessen wird die staatliche Euthanasie ‚die Verweigerung von Essen, Diabetesbehandlung DURCH Behörden ist weder versuchter Mord noch eine andere Straftat‚ fortgesetzt, legalisiert durch den schweigenden Führerbefehl: ‚was soll ich machen, wenn der Kretschmann nichts tut? (Landesjurist) und bestätigt, durch ‚wir sind über alles informiert‚ Vorzimmer Ministerpräsident Kretschmann GRÜNE.        
Auch Bundeskanzlerin Merkel schweigt zu den Machenschaften im Landratsamt ihrer Parteifreundin- Für Landrätin Störr-Ritter ist die Verweigerung von Diabetes- Nierenmedikamenten völlig normal und wer diese Verweigerung von lebenswichtigen Medikamenten als Verbrechen gegen Menschenrechte bezeichnet, dessen Zimmer wird von der Polizei gestürmt, das Notfallüberwachungssystem gezielt zerstört und die medizinische Versorgung weiter verweigert.

Von uns angebotene Gespräche „alle an einen und alles auf den Tisch“ werden manisch, arrogant und saudumm („DIE (Anm. kompetente Gesprächspartner) haben wir nicht, woher sollen wir die nehmen?‚ Zitat Landratsamt) verweigert. Während man gleichzeitig Menschen mit Behinderung als ARSCHLOCH führt – durch Leiter der ‚Anlaufstelle für Menschen mit Behinderung‚ unter Gelächter Mitarbeiter und Billigung von dessen Kollegin der Behindertenbeauftragten Dallman, ihres Zeichens „Diplom-Betriebswirtin / Schwerpunkt Medienwirtschaft„, also in SachenaSoziales „höchstqualifiziert„. Das auch die Behindertenbeauftragten Aeffner/Dallman ihre Amtspflichten verweigern und die Opfer ebenso verraten, verrecken lassen ist nicht überraschend, obwohl sie selbst auch behindert sind.

Auszug Webseite IHR Ministerium: Behindertenbeauftragte Stephanie Aeffner ist die Beauftragte der Landesregierung für die Belange von Menschen mit Behinderungen in Baden-Württemberg. Sie überwacht die Umsetzung der Rechte von Menschen mit Behinderungen auf allen staatlichen Ebenen.

Achtung: ALLE Amtsträger im Landratsamt Breisgau-Hochschwarzwald

Mitarbeiterliste http://www.breisgau-hochschwarzwald.de/pb/Breisgau-Hochschwarzwald,Lde/Start/Service+_+Verwaltung/Mitarbeiterverzeichnis.html

wurden mehrfach persönlich über die Machenschaften/Verbrechen gegen Menschenrechte im Landratsamt informiert und zur Erfüllung der Amtspflichten, Einhaltung von Grundgesetz, Menschenrechte und auch Strafanzeige gegen die Täter im Amt (Amtspflicht) aufgefordert.

Erfolglos – doch damit ist immerhin bewiesen, dass das komplette Landratsamt die Verbrechen gegen Menschenrechte billigt/unterstützt und Menschen mit Behinderung verrecken lässt..


Arzt Feb. 2013 ‚Ihr Zug ist in fünf Jahren abgefahren, durch den behördlich verursachten Nierenschaden.…..‘ Laborwerte liegen seit Jan. 2010 vor.          

Seit 25/10/2016 ist keine feste Nahrung mehr möglich, durch die Folgen der staatlichen Misshandlung / Folter.

United Nation-OHCR ‚Jede Anwendung von tödlicher Gewalt durch staatliche Autoritäten, die nicht aufgrund von Bestimmungen zum Recht auf Leben gerechtfertigt sind, sind als extralegale Hinrichtung zu betrachten..“

Weswegen Sie eindeutig den Zugang zur UN und so die Untersuchung durch die UN/OHCR verhindern!


Das Landratsamt verweigert sogar den ‚Zugang zur Justiz‘ damit das ‚Recht auf faires Verfahren‘ und verhindert auch den Zugang zur UN in Genf. Was logisch ist, denn diese würden es (genauer Deutschland) wegen Verbrechen gegen Menschenrechte sofort verurteilen und dazu braucht es nicht das ganze Verfahren, sondern bereits die Verhinderung des Zugangs zur UN/Justiz. Nötigung/Erpressung/Betrug, z.B. zur Entmündigung „der Betreuer kann dann einen Anwalt beauftragen“ oder ‚Diabetesbehandlung bei Entmündigung‘ (Justiz/Behörden) bis zum ARSCHLOCH Rassismus.

† Exkurs Dienstfähigkeit/Qualifikation Behindertenbeauftragte plus Rassismus!

Hier zeigt die Behindertenbeauftragte des Landratsamtes Breisgau-Hochschwarzwald Frau Dallmann ihre Billigung von ARSCHLOCH Rassismus, Folter, extralegale Hinrichtung von Menschen mit Behinderung und damit die grundlegende Einstellung dieses Amtes und seiner Amtsträger gegen Untermenschen (ARSCHLOCH, Nicht-Amtsträger, usw.). Details im nächsten Schreiben

† IS Terrorist/Unterstützer hat mehr Privilegien/Rechte, wird von der deutschen Justiz besser geschützt, wie deutsche Menschen mit Behinderung vor der Folter durch deutsche Behörden/Politik!                                                             Details im nächsten Schreiben

† Wir fordern weiter Soforthilfe, Menschenrechte für Bruno Schillinger!

Her Lucha, wir machen es kurz und fordern Sie auf endlich Soforthilfe zu leisten und die öffentliche Untersuchung einzuleiten. Oder einfach zu schweigen und die Folter, extralegale Hinrichtung, Verbrechen gegen Menschenrechte an Bruno Schillinger zu billigen/unterstützen. Es ist Ihre Entscheidung für Folter/Hinrichtung oder wenigstens Tod in Würde/Freiheit für Bruno Schillinger und ausmisten diesen behördlichen Augiasstalls, Abgrund von Landesverrat bis in die Regierung – ihre SPD Vorgängerin hat dies auch alles zugelassen. Denn Verbrechen gegen Menschenrechte, Mord verjähren nicht! Wir bitten Sie aber, ihre Staatssekretärin Mielich rauszuhalten, denn diese war seit Jahren als MdL informiert, auch schon unter CDU/FDP Regierung und hat nichts getan, sondern sich versteckt und diese Verbrechen erst ermöglicht. Ebenso erwarten wir, dass Bruno nicht von den bisher beteiligten/informierten Personen belästigt/genötigt wird, die so nur die eigene Entlastung basteln wollen.

Wir bieten weiter ein Gespräch ‚alle an einen und alles auf den Tisch‚ an – Bedingung zuerst Soforthilfe, kompetente Personen, ohne die bisherigen Verbrecher gegen Menschenrechte/Brunos Mörder. Zur Unterscheidung empfehlen wir die Beantwortung der Gretcehnfragen:

Haben Sie ……………………………….. bei Herr Bruno Schillinger; Bachstr. 1 79232 March nach Sozialgesetzen (SGB), Bundesverfassungsgericht, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten, UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) gehandelt – Ja oder Nein?
Auf welcher Rechtsbasis (nach dem 08/05/1945) verweigern Sie einem Menschen das Recht auf Leben, lassen ihn misshandeln, foltern, hinrichten, verrecken? Wobei bereits die Bilder, Dokumentationen beweisen, dass Sie Verbrechen gegen Menschenrechte begehen, bzw. auf der der Basis von Gesetzen vor dem 08/05/1945 handeln, bzw. ihre Mitarbeiter typische Schreibtischtäter sind.
Auf welcher Basis begründen Sie die Dienstfähigkeit ihrer Mitarbeiter/Parteifreunde trotz der nachgewiesenen Betrügereien, Folter, Verbrechen gegen Menschenrechte?           

 ………………………………., bekennen Sie sich zu Amtseid, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten und setzen sich dafür ein – JA oder NEIN?

Auch wenn wir es schon oft aufgeführt haben, hier erneut:

Grundgesetz Die Würde des Menschen ist unantastbar  Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung ALLER staatlichen Gewalt. # Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt. # Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich,
† Menschenrechte Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person. * Niemand darf der Folter o. grausamer, unmenschlicher o. erniedrigender Behandlung o. Strafe unterworfen werden * Recht auf faires Verfahren…..
† UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) Zugang zur Justiz # Freiheit von Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe # Gesundheit f) verhindern die Vertragsstaaten die diskriminierende Vorenthaltung von Gesundheitsversorgung oder -leistungen oder von Nahrungsmitteln und Flüssigkeiten aufgrund von Behinderung.

† Sozialgesetzbuch I §10 – §13/14/15 – II § 65 (auch wenn die nicht mal bei Katja Boden (Leiterin Sozialamt March) bekannt sind oder anerkannt werden, oder in Jobcenter ‚hier gilt nur SGB II‚ stellv. Geschäftsführer).

 

United Nation-OHCR ‚Jede Anwendung von tödlicher Gewalt durch staatliche Autoritäten, die nicht aufgrund von Bestimmungen zum Recht auf Leben gerechtfertigt sind, sind als extralegale Hinrichtung zu betrachten..“

Weswegen Sie eindeutig den Zugang zur UN und so die Untersuchung durch die UN/OHCR verhindern!

Als Misshandlung wird im deutschen Recht „jede üble und unangemessene Behandlung eines anderen Menschen“ oder Tieres betrachtet, die dessen „körperliche Unversehrtheit oder das körperliche Wohlbefinden mehr als nur unerheblich beeinträchtigt“.

† Folter ist das gezielte Zufügen von psychischem oder physischem Leid (Gewalt, Qualen, Schmerz, Angst, massive Erniedrigung) an Menschen durch andere Menschen. Die Folter wird meist als ein Mittel zu einem bestimmten Zweck eingesetzt, beispielsweise um eine Aussage, ein Geständnis, einen Widerruf oder eine Information zu erhalten oder um den Willen und den Widerstand des Folteropfers (dauerhaft) zu brechen. Im engeren Sinne ist Folter eine Tat einer bestimmten Interessengruppe (beispielsweise Teile der staatlichen Exekutive oder politisch-militärische Organisationen) an einem Individuum, etwa durch die historische Inquisition, die Polizei oder Geheimdienste. Laut der UN-Antifolterkonvention ist jede Handlung als Folter zu werten, bei der Träger staatlicher Gewalt einer Person „vorsätzlich starke körperliche oder geistig-seelische Schmerzen oder Leiden zufügen, zufügen lassen oder dulden, um beispielsweise eine Aussage zu erpressen, um einzuschüchtern oder zu bestrafen“. Folter ist international geächtet. (Auszüge Quelle Wikipedia)

Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!

Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!

—————————————————————————————————————————————————————

An jedeN LeserIn: Wir gehen davon aus, dass Sie die hier dokumentierten Verbrechen gegen Menschenrechte sofort verfolgen lassen (Amtspflicht) und die Täter im Amt nicht weiter schützen!

† Wir fordern weiter die gesetzlich zustehende Hilfe, Beratung nach SGB, Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention. Plus die bereits mehrfach angeforderte, stur verweigerte Hilfe zum ausfüllen der Unterlagen für die United Nations in deren Amtssprachen und aller Unterlagen! Plus Ausweispapiere um med. Behandlung/Asyl im demokratischen Ausland & Rückkehr zu ermöglichen!

Wir fordern weiter die gesetzlich zustehende Hilfe, Beratung nach SGB, Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention. Wir bieten weiter Gespräche ‚alle an einen und alles auf den Tisch‚ an – Bedingung zuerst Soforthilfe, kompetente Personen, die es laut Landratsamt aber nicht gibt (‚DIE haben wir nicht, woher sollen wir die nehmen?‚) und keine Beteiligung der bisherigen Verbrecher gegen Menschenrechte, Brunos Schlächter. Doch vielleicht findet sich doch noch jemand in der Bürokratur, der für unser Grundgesetz, Menschenrechte und seinen Amtseid einsteht.

Die Verhinderung sich wegen Verbrechen gegen Menschenrechte an die UN wenden zu können, ist ein weiterer eindeutiger Beweis für Staatsverbrechen und ‚Keine Menschenrechte für Menschen mit Behinderung = ARSCHLOCH genannt durch Regierung/Justiz in Behörden (bei Nazis ‚unwertes Leben)‘‚. Ebenso wie die Verweigerung von medizinischer Behandlung (Herz, Lunge, Bestrahlung, Nieren, Augen, usw.) und Folter durch TAGESlicht. Dazu kommt die weiterhin unbeantwortete Frage nach der Dienstfähigkeit, die sich aber selbst durch dieses inhumane Handeln, Verbrechen gegen Menschenrechte selbst beantwortet und sogar auf Degeneration hinweist, wie in der Nazi Zeit. Frage: Misshandlung, Folter, Mord durch Führerbefehl oder Spaß an Quälerei/Folter/Sadismus = Degeneration? Wobei der Faschismus auch durch das Schweigen zu SIEG HEIL Rufen, usw. erkennbar ist.

Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!

Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!

—————————————————————————————————————————————————————

An jedeN LeserIn: Wir gehen davon aus, dass Sie die hier dokumentierten Verbrechen gegen Menschenrechte sofort verfolgen lassen (Amtspflicht) und die Täter im Amt nicht weiter schützen!

 

 

Die Tätowierung auf dem Arm – die Kennzeichnung der Nazis für Vernichtung der Menschen! DAS geschieht mit der Hartz IV BG-Nummer! Wir fordern Sie auf, die politische Verfolgung und diese Euthanasie endlich zu stoppen! Ihr Schweigen befiehlt Verfassungsbruch, Rassismus, Euthanasie!

 

Hochachtungsvoll

Supporters And Friends Of Bruno Schillinger (SAFOB)

Wir SaFoB sind räumlich zu weit entfernt und können ihn nicht erneut zu uns nach England holen. Wie im July/Aug. 09 als wir sein Leben retten mussten – vor unsäglichen Behörden, die ihm Essen und Diabetesbehandlung verweigerten.

—————————————————————————————-

Hier einige hilfreiche Definitionen zu dieser staatlichen Folter/Euthanasie – ANLAGE UNTEN


Supporters And Friends Of Bruno Schillinger (SAFOB)

und Bruno Schillinger Politisch Gefangener, Folteropfer

Bachstr. 1 OT Holzhausen D-79232 MARCH

Tel. 07665 – 930 450 (gesperrt, kann NUR noch angerufen werden)

http://www.dassindbrunosmoerder.wordpress.com

Umsetzung/Überarbeitung SaFoB12.01.2018 (Versanddatum kann durch technische Probleme variieren)

† Lebenszeichen aus Auschwitz 2.0 (Isolierung in Dunkelhaft/Folter statt sichtbare Lager): Grundgesetz Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung ALLER staatlichen Gewalt. Gilt lt. Merkel/Kretschmann/GRÜNEN/Justiz/…… NICHT für Menschen mit Behinderung (ARSCHLOCH = unwertes Leben) & Demokraten / Menschenrechtler

Supporters And Friends Of Bruno Schillinger & Bruno Schillinger – Bachstr. 1 – 79232 March

Bundeskanzleramt/CDU-            Bundesgeschäftsstelle               MinisterpräsidentDiözesanratSchützenkönig

Bundeskanzlerin & CDU Vorsitzende Angela Merkel        Winfried Kretschmann (B90/Grüne)

Persönlich – Bitte sofort weiterleiten, danke – Lebenswichtig – Offener Brief

Willy-Brandt-Straße 1/Klingelhöferstraße 8                              Richard-Wagner-Str. 15

10557 Berlin /10785 Berlin                                                                      70184 Stuttgart

Fax: 030-18400-2357 / 0 30 – 220 70-111                                                                           Fax 0711/2153-/501/340/480/221

———————————————————————-

Generalbundesanwalt Peter Frank                  Generalstaatsanwalt Dr. Uwe Schlosser

Persönlich – Bitte sofort weiterleiten, danke – Lebenswichtig – Offener Brief

Brauerstraße 30                                                                 Stabelstr. 2

76135 Karlsruhe                                                                76133 Karlsruhe

Fax : (0721) 81 91 59 0                                                            Fax : 0721-926-5004

UND ALLE BETEILIGTEN / INFORMIERTEN MITARBEITERIINNEN / MITARBEITER

Wir erwarten weiter telefonische Eingangsbestätigung plus Aktenzeichen!

Weitere Punkte/Details möchte Herr Schillinger zur Niederschrift erklären – was ihm aber bisher verweigert wird. Wir sind leider gezwungen dies immer zu wiederholen!

Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!

Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!

—————————————————————————————————————————————————————

An jedeN LeserIn: Wir gehen davon aus, dass Sie die hier dokumentierten Verbrechen gegen Menschenrechte sofort verfolgen lassen (Amtspflicht) und die Täter im Amt nicht weiter schützen!

Zu Hilfeersuchen an die UN (reference #                       Inhaftierung beweisrechtliche Dokumentation)

 

† Wieder Kindesmissbrauch! Wieder das Jugendamt ihrer Parteifreundin: Für Sex verkauftes Kind – Hat das Jugendamt versagt? Wieder? 13.01.2018, 10:10 Uhr | dpa, cwe Wann stoppen Sie endlich ihre Parteifreundin/Mitarbeiterin?

† IS Terrorist/Unterstützer hat mehr Privilegien/Rechte, wird von der deutschen Justiz besser geschützt, wie deutsche Menschen mit Behinderung vor der Folter durch deutsche Behörden/Politik!

† Exkurs Dienstfähigkeit/Qualifikation Behindertenbeauftragte plus Rassismus!

 

† Diskrepanz: Ihre Neujahrsansprache gegen ihr tägliches Wirken gegen Menschen mit Behinderung, in Armut in Deutschland!

† Suche nach med. Behandlung, Schutz vor seinen Schlächtern = Asylsuche

† Letztes X-MAS von Bruno Schillinger?! D/BW Regierung lässt Menschen mit Behinderung verrecken/hinrichten – Die Nazi Schlächter sind zurück!

† Behindertenbeauftragte lassen Menschen mit Behinderung verrecken/hinrichten

† Regierung verweigert Zugang zur Justiz, SGB, Grundgesetz, Menschenrechte, verhindert vorsätzlich Einschaltung/Untersuchung durch UN/Genf,

† Kunstwerk: Galgen für Politiker ‚Justiz erlaubt den Verkauf von Galgen für Merkel und Gabriel

† Anlagen – zur weiteren Vertiefung plus bisherige unterschlagene Unterlagen

Sehr geehrte Frau Merkel, Herren Kretschmann, Frank, Schlosser

und Mitwisser/Mittäter السلام عليكم‎ שָׁלוֹם עֲלֵיכֶם            

 

Wieder zeigt sich das bereits gewohnte Versagen in der Behörde ihrer Parteifreundin/Mitarbeiterin/Landrätin Störr-Ritter CDU.

– Für Sex verkauftes Kind – Hat das Jugendamt versagt? Wieder? 13.01.2018 | dpa, cwe

– Freiburger Missbrauchsfall – Hauptverdächtiger hatte Kontaktverbot zu Kindern SPON 13/01*2018,

Wie auch die weitere Willkür, Rassismus gegen Menschen mit Behinderung, dessen Untersuchung bis heute verweigert wird. Obwohl man Menschen mit Behinderung als ARSCHLOCH in dieser Behörde führt! Dies auch mit Ihrer Billigung Frau Merkel, Herr Kretschmann! Also, neben Reichsbürger im Staatsauftrag auch wieder staatlicher Rassismus.

Wir weisen nochmals darauf hin, dass bereits der kleine dreijährige Alessio niemals totgeprügelt worden wäre, hätte man das strukturelle Versagen, die systematische Verweigerung der gesetzlich zustehenden Hilfe, Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention an Bruno Schillinger untersucht und diese Verbrechen gegen Menschenrechte im Amt gestoppt. Dies alles war den Behörden/Politik schon Jahre vor der Geburt des kleinen Alessio bekannt!

Ebenso ist bekannt, dass alle beteiligten Personen das CDU Parteibuch haben und sich gegenseitig schützten. Vom dem dubiosen CDU Politiker/Beamten der Brunos Vater völlig vereinsamt im Krankenhaus sterben ließ, ihn verbrennen und anonym verscharren ließ, gegen den Willen der Familie und mit Vollmachtsbetrug. Die Ersparnisse des ganzen Lebens des Sterbenden (33.000,- in BAR von der Sparkasse) abhob und diese seitdem verschwunden sind. In der Notariatsaufstellung hat er 0,00 € angegeben. Unsere Frage, was ein sterbender Mann im Todeskampf mit so viel Geld machen kann und wieso er nicht einmal Kleingeld besaß, wird nicht beantwortet. Die Staatsanwaltschaft, bzw. Sie scheinen diese Frage sogar zu fürchten und deshalb zu ignorieren.

Der angezeigte Vollmachtenbetrug wurde von der Staatsanwaltschaft mit ‚die Vorlage von Kopien der Vollmachten ist nicht strafbar‚ vertuscht – gegen besseres Wissen. Danach berief man sich auf ‚eingestellt‘ und verweigerte die Arbeit, das Legalitätsprinzip.

Dass ihr Parteifreund aus zwei uralten Vollmachten eine Vollmacht zusammenkopierte und die letzte Vollmacht über drei Jahre lang unterschlug, wurde von der Staatsanwaltschaft unterdrückt. Denn die letzte Vollmacht ging NICHT über den Tod hinaus und damit hat er eindeutig Straftaten begangen, ebenso wie seine Beschützer/Parteifreunde im Amt plus Korruption/Vorteilsnahme- Gewährung:

Definition Korruption nach Bundeskriminalamt Das BKA bezieht sich auf die kriminologische Forschung, nach der „Korruption“ zu verstehen ist als „Missbrauch eines öffentlichen Amtes, einer Funktion in der Wirtschaft oder eines politischen Mandats zugunsten eines anderen, auf dessen Veranlassung oder Eigeninitiative, zur Erlangung eines Vorteils für sich oder einen Dritten, mit Eintritt oder in Erwartung des Eintritts eines Schadens oder Nachteils für die Allgemeinheit (in amtlicher oder politischer Funktion) oder für ein Unternehmen (betreffend Täter als Funktionsträger in der Wirtschaft)“.

Oder der CDU Bürgermeister von MACH, „Bruno’s ‚home‘ and executing village‚, usw. bis zum aktuellen CDU Justizminister BW.

Wobei wir uns auch hier die Frage zum Bekenntnis zu Grundgesetz, Menschenrechten – was Sie ja verweigern – und der Dienstfähigkeit stellen. Nochmals: Wir weisen erneut darauf hin, dass wir mehrfach die Frage nach der Dienstfähigkeit, Kompetenz gestellt haben, ebenso das wir auf erkennbare Erkrankungen (u.a. Depressionen) hingewiesen haben und dies nun sogar durch das öffentliche Selbst­outing einer Person als „süchtig“ untermauern konnten. Doch dies wurde alles ignoriert=vertuscht!

Die Inkompetenz im Landratsamt können Sie selbst in der Presseberichterstattung ansehen, als ihre Parteifreundin/Landrätin und die Sozialdezernentin mehrfach verkündeten, dass bei der Betreuung des kleinen Alessio alles in Ordnung war, man das Mehraugenprinzip verwandt hatte, niemand alleine Entscheidungen getroffen hatte, usw. und trotzdem wurde ein kleiner Sachbearbeiter zu 90 Tagessätzen verdonnert. Was geschah mit den anderen beteiligten/informierten Amtsträgern? Pervers ist dabei auch, dass der Sachbearbeiter 90 Tagessätze für den Tod des kleinen Jungen bekam und Bruno im Geheimprozess zu 90 Tagessätzen verurteilt wurde, weil „wer den Papst beleidigt, kommt ins Gefängnis‚. Doch Details wurden Bruno niemals genannt oder er überhaupt angehört, Abholung wie in Stasi/Nazi Zeit spätabends und ab ins Gefängnis – dort sogar ohne Gefangenenausweis also unregistriert!

Frau Merkel, Herr Kretschmann, wie lange noch lassen Sie weiter Menschen unter dem Regime ihrer Parteifreundin/Landrätin leiden, foltern, verrecken? Oder ist der Bevorzugung der Parteifreunde/Amtsträger systemrelevant zum Erhalt ihrer Macht? Stehen Parteifreunde/Amtsträger automatisch über allen Gesetzen? Haben diese Anonymität und Versorgungsgarantie, während die Opfer leiden, verrecken?

Frau Merkel, Herr Kretschmann, wir fordern Sie erneut auf: Stoppen Sie sofort ihre Parteifreunde/Amtsträger, leiten die öffentliche Untersuchung ein und leisten zuerst Soforthilfe!

Das die Kontrolle durch den Kreistag nicht funktioniert wurde bereits beim Tod des kleinen Alessio bewiesen. Während diese Politiker in der Presse von Überprüfung, Kontrolle proleteten, haben sie die Amtszeit der Landrätin weiter verlängert – diese hat sogar mehr Stimmen gehabt wie bei ihrer ersten Wahl. Wobei auch wichtig ist, dass die Landrätin im Kreistag dem Sozialausschuss selbst vorsitzt, sich so also selbst kontrolliert.

Exkurs: In einem Bericht zu diesem verkauften Kind wurde auch wieder die deutsch-französische Brigade erwähnt – aus dieser Brigade kam doch der angeblich syrische Asylant der weder arabisch noch französisch sprach, aber als Asylant im Nebenberuf anerkannt und unterstützt wurde, zusätzlich zum Soldatensold, inkl. Zweitwohnsitz im Flüchtlingsheim.

† IS Terrorist/Unterstützer hat mehr Privilegien/Rechte, wird von der deutschen Justiz besser geschützt, wie deutsche Menschen mit Behinderung vor der Folter durch deutsche Behörden/ Politik!

Frau Merkel, Herr Kretschmann, wir fragen uns, wieso ein verurteilter Terrorist mehr Rechte durch deutsche Behörden/Justiz bekommt, während deutsche Menschen mit Behinderung durch dieselben Behörden/Justiz gefoltert werden und der Zugang zur Justiz, das Recht auf faires Verfahren und zur Untersuchung durch die UN vorsätzlich und damit hochkriminell verhindert wird, was bereits für sich ein eindeutiges Verbrechen gegen Menschenrechte ist. Dies alles mit ihrem Wissen und damit Anordnung!

Pressemeldung: Verfassungsbeschwerde von IS-Unterstützer Gerichte müssen vor Abschiebung Foltergefahr prüfen  Es gebe „ernsthafte Anhaltspunkte für eine Foltergefahr“ in der Türkei: Mit diesem Argument hat das Bundesverfassungsgericht der Beschwerde eines IS-Unterstützers stattgegeben – und die Abschiebung in die Türkei gestoppt……

Dazu empfehlen wir noch einen Exkurs in die deutsche Geschichte – Hitler und seine islamischen Krieger, entsprechendes auch im I. Weltkrieg als der deutsche Kaiser zum Dschihad/Jihad aufrief und diese neuen Truppen aufstellte, ausbildete, bezahlte und dann verriet.

Wir gehen weiter davon aus, dass sie darauf warten, dass Herr Schillinger in Kürze endlich verreckt

Arzt Feb. 2013 ‚Ihr Zug ist in fünf Jahren abgefahren, durch den behördlich verursachten Nierenschaden.…..‘ Laborwerte liegen seit Jan. 2010 vor.          

Seit 25/10/2016 ist keine feste Nahrung mehr möglich, durch die Folgen der staatlichen Misshandlung / Folter.

United Nation-OHCR ‚Jede Anwendung von tödlicher Gewalt durch staatliche Autoritäten, die nicht aufgrund von Bestimmungen zum Recht auf Leben gerechtfertigt sind, sind als extralegale Hinrichtung zu betrachten..“

Weswegen Sie eindeutig den Zugang zur UN und so die Untersuchung durch die UN/OHCR verhindern!

Um so ihre Verbrechen zu vertuschen. Denn Sie zielen darauf ab, verweigern die gesetzlich zustehende Hilfe, Grundgesetz, Menschenrechte und überführen sich damit selbst als Verbrecher gegen Menschenrechte und outen sich so selbst und eindeutig als Brunos Mörder/Schlächter.

Wir erweitern „LISTEN WORLD – Bruno cry for life, human rights, asylum and death in dignity and freedom! – We accuse Bruno’s torturers, murderers, criminals against human rights! We will never forget and forgive! Provides these butcher to justice (ICC/UN/ECHR) and bring them to jail! – The German Justice denied human rights! Ban Black Forest, the Blood Forest! State of Nazi bureauKrauts! Crimes against human rights and murder never become statute-barred!  um Germany: Chancellor Merkel/PM of Black Forest Kretschmann/Municipality-parish of MARCH bevorzugen / unterstützen / schützen verurteilte IS Terroristen vor Auslieferung, lassen deutsche Menschen mit Behinderung misshandeln/foltern/ abschlachten/hinrichten, verweigern vorsätzlich den Zugang zur Justiz/Recht auf faires Verfahren / Zugang zur UN. Damit unterstützen ALLE beteiligten/informierten Personen Verfassungsfeinde/ Terroristen. Wir hoffen, dass andere Rechtsstaaten diese massive und kriminelle Unterstützung von Terroristen nicht hinnehmen werden. (Entwurf)

† Exkurs Dienstfähigkeit/Qualifikation Behindertenbeauftragte plus Rassismus!

Da sowohl die Behindertenbeauftragte des Landratsamtes wie auch von Baden-Württemberg rassistisch handeln und Menschen mit Behinderung in Behörden als ARSCHLOCH (AmtsNEUdeutsch, früher Untermenschen/unwertes Leben) führen lassen, ihnen das Recht auf Leben verweigern, fragen wir uns, welche Qualifikation man für diese Position braucht. Irgendwelche Kenntnisse im sozialen Bereich scheinen eher hinderlich zu sein, es genügt offenbar sich medienwirksam zu verkaufen, bzw. eben die Menschen mit Behinderung. Oder will man sich etwa auf „Unwissenheit“ berufen, weil man die Arbeitsanforderungen nicht erfüllte? Dann sollte man auch das Gehalt auf ein Ausbildungsgehalt reduzieren, das zuviel bezahlte Gehalt freiwillig/sofort zurückzahlen und eine kompetente Person einsetzen, statt eine im Sozialbereich völlig unqualifizierte Auszubildende mit Schwerpunkt Medienwirtschaft.

Kommunale Behindertenbeauftragte

    Anke Dallmann, geboren 1981

    aufgewachsen im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald

    Diplom-Betriebswirtin / Schwerpunkt Medienwirtschaft

    Handicap seit Geburt – dadurch Rollstuhlfahrerin/Teilzeitläuferin

    Interessen: Kommunal- und Gesellschaftspolitik, grenzüberschreitende Zusammenarbeit

http://www.breisgau-hochschwarzwald.de/pb/Breisgau-Hochschwarzwald,Lde/Start/Familien+_+Bildung/Kommunale+Behindertenbeauftragte.html

Oder man kennt und vermehrt durch das Amt die eigenen Privilegien, im vollen Wissen, dass die eigene Arbeitsverweigerung und handeln gegen SGB, Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention andere Menschen schädigt:

…..so Stephanie Aeffner. Ihr sei bewusst, dass sie zu einer kleinen privilegierten Gruppe von Menschen mit Behinderungen gehöre. „Ich habe eine sehr gute Ausbildung, eine Arbeitsstelle und lebe mit meinem Partner in einer eigenen Wohnung. All das ist für viele andere Menschen mit Behinderungen noch lange keine Selbstverständlichkeit. Ich werde mich deshalb in den kommenden Jahren mit aller Kraft dafür einsetzen, dass auch die Menschen mit hohem Unterstützungsbedarf selbstbestimmt ihren Alltag gestalten und selbst entscheiden können, wie und wo sie leben und arbeiten wollen.“…..

…. Landes-Behindertenbeauftragte ist als Nicht-Regierungsmitglied unabhängig und weisungsungebunden. Er/sie wirkt auf die Umsetzung der Rechte von Menschen mit Behinderungen auf allen staatlichen Ebenen hin und berät und unterstützt hierbei Politik und Verwaltung. Außerdem fungiert er/sie als Beschwerde- und Qualitätssicherungsstelle für behinderte Menschen und deren Verbände. Der/die Landes-Behindertenbeauftragte in dieser Legislaturperiode wurde erstmals in einem vom Sozial- und Integrationsministerium durchgeführten Interessenbekundungsverfahren aus mehreren Interessentinnen und Interessenten ausgewählt……

https://www.baden-wuerttemberg.de/de/service/presse/pressemitteilung/pid/stephanie-aeffner-neue-landes-behindertenbeauftragte/

Es sind offenbar alles nur ‚pro forma-Stellen‘ um eine gesetzlich vorgeschriebene Versorgung vorzutäuschen = Betrug, bzw. reine Versorgungsstellen, wie z.B. auch hier – aus der Abfallwirtschaft zur Behindertenbeauftragten und dann wegen Hassbeiträgen als Strafe wieder zurückversetzt.:

KARLSTADT Behindertenbeauftragte wegen Hassbeiträgen suspendiert

Quelle:http://www.mainpost.de/regional/main-spessart/Behindertenbeauftragte-wegen-Hassbeitraegen-suspendiert;art772,8974818 © Main-Post 2018

Besonders entlarvend ist, dass sich Frau Kretschmann für ihre Schirmherrschaft für bedürftige Menschen in der Presse groß feiern lässt, während ihr Ehemann ‚wir sind über alles informiert‚ (Vorzimmer) Menschen mit Behinderung als ARSCHLOCH führen, foltern, verrecken lässt, durch seine Behörden. Staatsfeinde, Nazis sind überall – u.a. Dokumentation „Der NSU Komplex“ – wie seit 1.000 Jahren.

Auszug aus früheren Schreiben                      – Dienstfähigkeit der beteiligten/informierten Personen in Behörden/Politik – wir hatten schon mehrfach die Bestätigung der Dienstfähigkeit:

Auf welcher Basis begründen Sie die Dienstfähigkeit ihrer Mitarbeiter/Parteifreunde trotz der nachgewiesenen Betrügereien, Folter, Verbrechen gegen Menschenrechte?           

eingefordert und auch auf die bei einigen festgestellten Depressionen verwiesen. Dazu fanden wir in den von der Polizei teilweise zerstörten Daten, Dokumente auf denen eine beteiligte Person mit ihrer Sucht hausieren/kokettieren geht. Diese Sucht passt genau zur festgestellten Depressionen. Eine Zuordnung dürfte durch die von der Person selbst beigefügten Fotos sehr einfach sein. Natürlich fragen wir uns, wie ausgeprägt so eine Sucht/Depression sein kann, wenn man den TAGESlicht/Krebsschutz verweigert, Hautverbrennungen provoziert (was man selbst persönlich gesehen hat), die Behandlung von behördlich verursachten Nierenschäden verhindert obwohl die Laborwerte sofort nach Entdeckung (Jan. 2010) vorgelegt wurden und sogar die Todesdiagnose

Arzt Feb. 2013 ‚Ihr Zug ist in fünf Jahren abgefahren, durch den behördlich verursachten Nierenschaden.…..‘ Laborwerte liegen seit Jan. 2010 vor.          

Seit 25/10/2016 ist keine feste Nahrung mehr möglich, durch die Folgen der staatlichen Misshandlung / Folter.

ignoriert, Menschen in Dunkelheit/Isolation einkerkert, sogar behindertengerechten Wasserhahn verweigert, wie auch funktionierenden Kühlschrank für die Medikamente – während gleichzeitig die Mitarbeiter, Vorgesetzten davon nichts mitbekommen wollen. Da scheint es noch mehr kranke Personen zu geben, die sich in ihrem Biotop ‚Amtsstube‘ an anderen Menschen austoben dürfen, sich eine eigene heile Welt zusammenkonfabulieren und diese per Anordnung weitergeben.

– Gehorsamspflicht Der Beamte hat die Anweisungen des Vorgesetzten sowie die allgemeinen Pflichten zu befolgen. (§ 55 Satz 2 BBG)……

Interessant dabei ist z.B. eine Führungsperson Abteilungspräsident Hoffmann, der Freitag Abends bei Herr Schillinger angerufen hat, mitteilte ‚habe meine Leute gefragt, alles in Ordnung‘ – dazu aber jede Schriftform verweigerte und sich Montag wieder melden wollte. Obwohl sein Emailprogramm kurz danach die automatische Nachricht ‚Bin ab Montag für 3 Wochen in Urlaub‚ zurückschickte. Eine Führungsperson die nicht einmal die eigene Urlaubsdaten kennt, die Schriftform verweigert, usw. ist in unseren Augen weder dienstfähig noch (früh)pensionsberechtigt. Hier sollte sofort untersucht werden, welchen Schaden er verursacht hat, Regress gefordert und er aus dem Dienst geworfen werden. Denn jedes Gehalt ist Vorteilsnahme/Gewährung entsprechend:

Definition Korruption nach Bundeskriminalamt Das BKA bezieht sich auf die kriminologische Forschung, nach der „Korruption“ zu verstehen ist als „Missbrauch eines öffentlichen Amtes, einer Funktion in der Wirtschaft oder eines politischen Mandats zugunsten eines anderen, auf dessen Veranlassung oder Eigeninitiative, zur Erlangung eines Vorteils für sich oder einen Dritten, mit Eintritt oder in Erwartung des Eintritts eines Schadens oder Nachteils für die Allgemeinheit (in amtlicher oder politischer Funktion) oder für ein Unternehmen (betreffend Täter als Funktionsträger in der Wirtschaft)“.

Details zu der sich selbst als süchtig bezeichnenden Person können Sie bei Herr Schillinger erhalten – nachdem Sie endlich die gesetzlich zustehende, bekannt notwendige Soforthilfe geleistet haben. Vorab werden diese Informationen nicht genannt, da man sonst die Informationen entwertet oder die Täter im Amt in die sichere Frühpension entsorgt, wie den 1. Geschäftsführer Jobcenter und Auslöser dieser ganzen Verbrechen des Staates an Herr Schillinger. Von einer erneuten Wohnungsstürmung sollten Sie absehen, denn Herr Schillinger kennt den Speicherort nicht. Wobei dies wie die erste Stürmung wieder nur eine Einschüchterung, Terrorisierung sein dürfte. Der leitende Polizist war so hochqualifiziert, dass er einen Scanner für einen Computer hielt und seinen Kollegen anschnauzte, weil er diesen „Computer“ übersehen hatte.                                                   Ende Auszug aus früheren Schreiben

Frau Merkel, Herr Kretschmann, es ist ihre Entscheidung – stehen Sie zu ihrem Amtseid, Amtspflichten, Grundgesetz, Menschenrechten, stoppen ihre Parteifreunde/Mitarbeiter/Klein- Nullgeister/ Rassisten/usw. und lassen Sie Bruno leben, zumindest in Würde und Freiheit sterben

oder

schützen Sie ihre Rassisten „ARSCHLOCH“ (AmtsNEUdeutsch für Untermenschen in der Behörde ihrer Parteifreundin/Landrätin – weder gestoppt noch untersucht), Folterer, Schlächter, Verbrecher gegen Menschenrechte im Amt, unterstützen diese Korruption/Vorteilsnahme- Gewährung um den Corpsgeist zu erhalten und auch andere Verbrechen (behördlicher Sozial- Sozialbetrug) zu vertuschen?

Dann halten Sie den  Folter/Mordbefehl gegen Bruno Schillinger weiter aufrecht und lassen ihn verrecken, hinrichten! Damit reihen Sie sich in die Tradition der Nazis ein, die zwar gerne Menschen abschlachteten, aber dies immer aus dem Hinterhalt taten, wie z.B. Klaus BARBIE, der ‚Schlächter von Lyon‘ mit seinen Genickschüssen auf der Treppe.

Mord, Verbrechen gegen Menschenrechte verjähren nicht und Schlächter bleiben Schlächter, egal welches Parteibuch! Als was wollen Sie Frau Merkel, Herr Kretschmann in die Geschichte eingehen? Als Schlächter von Bruno? Wir suchen auf jeden Fall weiter internationale Hilfe, med. Behandlung (Laborwerte Nieren liegen seit Jan . 2010 vor, Fotos ebenso, Hautverbrennungen persönlich gesehen, usw.), Asyl für Bruno und Schutz vor deutschen Behörden/Politikern, seinen Mördern.

Oder haben Sie Frau Merkel, Herr Kretschmann den Mut ihrem Mordopfer gegenüberzutreten? Oder warten Sie einfach ab, beten am Ende jeden Tag, dass der Arzt richtig diagnostizierte

Arzt Feb. 2013 ‚Ihr Zug ist in fünf Jahren abgefahren, durch den behördlich verursachten Nierenschaden.…..‘ Laborwerte liegen seit Jan. 2010 vor.

Und Bruno endlich verreckt. Ihr bisheriges Schweigen und die arrogante, dumme Ablehnung des von uns angebotenen Lösungsgespräches „alle an einen und alles auf den Tisch“ (Landratsamt „DIE (Anm. kompetente Mitarbeiter) haben wir nicht, woher sollen wir DIE nehmen?„). Ist das noch Inkompetenz, oder schon Dummheit oder bereits Degeneration? Sicher können Sie Bruno wieder per Geheimprozess ins Foltergefängnis bringen lassen, also aus der Dunkel- Isolationshaft in seinem Zimmer in die TAGESlicht/Essensfolter ins Freiburger Gefängnis bringen, ihn dort als Sicherheitsrisiko einstufen um ihm sogar die Bewegung unter Scheinwerfen im Freien zu verbieten und so volle 24 Stunden in der Folterzelle einzusperren. Denn für ihre Parteifreundin/Landrätin ist die Verweigerung von Diabetes- Nierenmedikamenten normal und weil wir dies als Verbrechen gegen Menschenrechte bezeichneten, hat sie Anzeige wegen Beleidigung erstattet, eine Richterin gefunden, die ohne jede Anhörung von Bruno im vollen Wissen um die behördlich verursachten Gesundheitsschäden ein Geheimverfahren durchführte und dann sein Zimmer stürmen ließ, mit der Vorgabe an die Polizei „diese Faxerei muss aufhören„, die dann sofort das Notfallüberwachungssystem zerstörte. Die Richterin ließ die Verweigerung dieser lebenswichtigen Medikamente durch Landrätin/Behörden fortsetzen statt diese eindeutigen Verbrechen gegen Menschenrechte an die Strafverfolgung zu übergeben.

Herr Kretschmann, Sie beten täglich für die Kanzlerin (Presseaussage), wie wäre es, wenn Sie einmal aussetzen und in dieser Zeit AKTIV den Opfern ihrer Bürokratie/Regierung helfen, wie es auch zu der von Ihnen hochgehaltenen Christenpflicht gehört? Besonders als Mitglied im Zentralkomitee der Katholiken, Donum Vitae, als Diözesanrat, Gastgeber des Papstes, Amnesty International, Schützenkönig, usw. Oder ist das einfach die übliche Scheinheiligkeit ‚ich habe doch für die Opfer gebetet‘. Wie oft geschrieben, ihr Landesjurist verweigert SGB, Grundgesetz, Menschenrechte, weil Sie nichts tun (‚was soll ich machen, wenn der Kretschmann nichts tut?‚) und Sie „wir sind über alles informiert“ wie ihr Vorzimmer aussagte. ‚Das 5. Gebot „Du sollst nicht töten“ kennen Sie als Christ doch sicher auch. Oder ist das der übliche Verrat, wie gegen die eigenen Grundsatzprogramme:

B90/Grüne …..Im Mittelpunkt unserer Politik steht der Mensch mit seiner Würde und seiner Freiheit. Die Unantastbarkeit der menschlichen Würde ist unser Ausgangspunkt. Sie ist der Kern unserer Vision von Selbstbestimmung und Parteinahme für die Schwächsten……

CDU ‚Die Würde des Menschen – auch des ungeborenen und des sterbenden – ist unantastbar.‘

Frau Merkel, Herr Kretschmann, hier die einfache und schnellste Lösung – beantworten Sie diese Gretchenfragen oder schweigen Sie weiter, beweisen so eindeutig, dass Sie gegen unser Grundgesetz, Menschenrechte handeln und Menschen mit Behinderung ARSCHLOCH/unwertes Leben für Sie sind:

Haben Sie ……………………………….. bei Herr Bruno Schillinger; Bachstr. 1 79232 March nach Sozialgesetzen (SGB), Bundesverfassungsgericht, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten, UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) gehandelt – Ja oder Nein?
Auf welcher Rechtsbasis (nach dem 08/05/1945) verweigern Sie einem Menschen das Recht auf Leben, lassen ihn misshandeln, foltern, hinrichten, verrecken? Wobei bereits die Bilder, Dokumentationen beweisen, dass Sie Verbrechen gegen Menschenrechte begehen, bzw. auf der der Basis von Gesetzen vor dem 08/05/1945 handeln, bzw. ihre Mitarbeiter typische Schreibtischtäter sind.
Auf welcher Basis begründen Sie die Dienstfähigkeit ihrer Mitarbeiter/Parteifreunde trotz der nachgewiesenen Betrügereien, Folter, Verbrechen gegen Menschenrechte?           

 ………………………………., bekennen Sie sich zu Amtseid, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten und setzen sich dafür ein – JA oder NEIN?

Auch wenn wir es schon oft aufgeführt haben und Sie es weiter ignorieren/verweigern, hier erneut:

Grundgesetz Die Würde des Menschen ist unantastbar  Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung ALLER staatlichen Gewalt. # Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt. # Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich,
† Menschenrechte Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person. * Niemand darf der Folter o. grausamer, unmenschlicher o. erniedrigender Behandlung o. Strafe unterworfen werden * Recht auf faires Verfahren…..
† UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) Zugang zur Justiz # Freiheit von Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe # Gesundheit f) verhindern die Vertragsstaaten die diskriminierende Vorenthaltung von Gesundheitsversorgung oder -leistungen oder von Nahrungsmitteln und Flüssigkeiten aufgrund von Behinderung.

† Sozialgesetzbuch I §10 – §13/14/15 – II § 65 (auch wenn die nicht mal bei Katja Boden (Leiterin Sozialamt March) bekannt sind oder anerkannt werden, oder in Jobcenter ‚hier gilt nur SGB II‚ stellv. Geschäftsführer).

Misshandlung, Folter, extralegale Hinrichtung (unten)

Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!

Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!

—————————————————————————————————————————————————————

An jedeN LeserIn: Wir gehen davon aus, dass Sie die hier dokumentierten Verbrechen gegen Menschenrechte sofort verfolgen lassen (Amtspflicht) und die Täter im Amt nicht weiter schützen!

 

 

Die Tätowierung auf dem Arm – die Kennzeichnung der Nazis für Vernichtung der Menschen! DAS geschieht mit der Hartz IV BG-Nummer! Wir fordern Sie auf, die politische Verfolgung und diese Euthanasie endlich zu stoppen! Ihr Schweigen befiehlt Verfassungsbruch, Rassismus, Euthanasie!

 

Hochachtungsvoll

Supporters And Friends Of Bruno Schillinger (SAFOB)

Wir SaFoB sind räumlich zu weit entfernt und können ihn nicht erneut zu uns nach England holen. Wie im July/Aug. 09 als wir sein Leben retten mussten – vor unsäglichen Behörden, die ihm Essen und Diabetesbehandlung verweigerten.

—————————————————————————————-

Hier einige hilfreiche Definitionen zu dieser staatlichen Folter/Euthanasie – ANLAGE UNTEN

SPIEGEL ONLINE13. Januar 2018, 13:15 Uhr

Freiburger Missbrauchsfall

Hauptverdächtiger hatte Kontaktverbot zu Kindern

Einer der Hauptverdächtigen im Missbrauchsfall um einen Neunjährigen war einschlägig vorbestraft – Kontakt zu Kindern und Jugendlichen war ihm untersagt. Der Mann ist trotzdem mit der Mutter des Jungen zusammengezogen.

Im Fall des vermutlich über Jahre sexuell misshandelten neunjährigen Jungen bei Freiburg hätte einer der Hauptverdächtigen keinen Kontakt mit Kindern haben dürfen. Gegen den einschlägig wegen Missbrauchs von Minderjährigen vorbestraften 37-Jährigen habe ein Kontaktverbot zu Kindern und Jugendlichen bestanden, berichtete die „Badische Zeitung“ (Samstag). Auch „Stuttgarter Zeitung“ und „Stuttgarter Nachrichten“ berichteten unter Berufung auf Oberstaatsanwalt Michael Mächtel, dass der Mann trotz des Verbots mit der 47 Jahre alten Mutter des Neunjährigen zusammengezogen war.

Deshalb sei der Mann im Juni 2017 zu einer viermonatigen Haftstrafe wegen Verstoßes gegen Führungsauflagen verurteilt worden. Das Urteil wurde allerdings nicht rechtskräftig. Die Auflagen bestanden, weil der Mann den Berichten zufolge bereits 2010 zu einer Haftstrafe von vier Jahren und drei Monaten wegen Missbrauchs verurteilt worden war.

Das Kind kam in staatliche Obhut, nachdem ein wohl von dem 37-Jährigen maßgeblich organisierter Pädophilenring im September zerschlagen worden war. Im Frühjahr hatte das Jugendamt im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald den Jungen schon einmal aus der Familie genommen – doch nach einer Entscheidung des Familiengerichts sei er zurück zu seiner Mutter gegeben worden, teilte das Landratsamt mit.

In Untersuchungshaft sitzen die Mutter sowie sieben Männer, unter ihnen ein 49 Jahre alter Soldat, ein 37 Jahre alter Schweizer Staatsbürger und ein 32-jähriger Spanier. Die Mutter und ihr Lebenspartner sollen das Kind jeweils gegen Zahlung von mehreren Tausend Euro für sexuelle Misshandlungen und Vergewaltigungen an Gewalttäter verkauft haben.

mkl/dpa

URL: http://www.spiegel.de/panorama/justiz/freiburg-paedophilenring-hauptverdaechtiger-hatte-kontaktverbot-zu-kindern-a-1187673.html

http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_83042792/fuer-sex-verkauftes-kind-hat-das-jugendamt-versagt-wieder-.html

Für Sex verkauftes Kind

Hat das Jugendamt versagt? Wieder?

13.01.2018, 10:10 Uhr | dpa, cwe

Im Fall des sexuell missbrauchten Jungen aus dem Breisgau rückt nun auch das Jugendamt in den Fokus. Das Kind war offenbar von der eigenen Mutter im Internet für Sex angeboten worden. Dem Amt war die Familie wohlbekannt.

Wer wusste wann was und hat wie gehandelt? Im Fall eines wohl jahrelang sexuell missbrauchten Jungen aus dem Breisgau ist unklar, warum das Martyrium des Neunjährigen nicht früher beendet werden konnte. Denn das Jugendamt hatte die Familie im Blick – und das seit Jahren.

Nach Hinweisen der Polizei auf eine sexuelle Gefährdung des Schülers konnte er im vergangenen März sogar zeitweise aus seiner Familie geholt werden. Das Familiengericht schickte ihn nach Darstellung des Landratsamtes aber wieder nach Hause, das eingeschaltete Oberlandesgericht habe diese Entscheidung bestätigt. Erst im September wurde er endgültig aus der Hand seiner mutmaßlichen Peiniger befreit.

Mindestens sechs Männer sollen Kind missbraucht haben

Der Lebensgefährte der Mutter ist nach Angaben der Ermittler einschlägig vorbestraft, lebte aber dennoch mit der 47-Jährigen und dem Kind zusammen. Die Frau soll den heute Neunjährigen seit 2015 im Internet angeboten haben – gegen mehrere Tausend Euro für Sexspiele.

Neben ihr und ihrem wegen Sexualdelikten vorbestraften Partner sitzen mittlerweile sechs verdächtige Männer im Alter zwischen 32 bis 49 Jahren in Untersuchungshaft, die sich an dem Kind vergangen haben sollen. Der Lebensgefährte hätte gar keinen Umgang mit Kindern haben Ein Fall von Kindesmissbrauch erschüttert Deutschland: Im Breisgau soll eine Frau ihren eigenen Sohn für Sexspiele angeboten haben. dürfen, wie „Stuttgarter Zeitung, „Stuttgarter Nachrichten“ und „Badische Zeitung“ übereinstimmend berichteten.

Junge schon im Kindergartenalter vom Amt betreut

Der Junge wurde nach Angaben des Landratsamtes bereits im Kindergartenalter vom Jugendamt betreut. „Dabei ging es um Hilfen zur Förderung der persönlichen Entwicklung des Kindes.“ Die Mutter ist den Ermittlern zufolge strafrechtlich bislang nicht in Erscheinung getreten.

Das Jugendamt Breisgau-Hochschwarzwald stand in den vergangenen Jahren bereits in der Kritik. Im Januar 2015 war der drei Jahre alte Alessio in Lenzkirch im Schwarzwald von seinem Stiefvater zu Tode geprügelt worden. Die Behörde soll Warnungen ignoriert und Alessio nicht ausreichend geschützt haben. Der zuständige Sachbearbeiter im Jugendamt musste eine Geldstrafe zahlen.

Die Ermittler hatten den Missbrauchsfall am Donnerstag öffentlich gemacht. Sie prüfen auch

mögliche Verbindungen zu anderen Taten.

Quelle: – dpa

http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_83042792/fuer-sex-verkauftes-kind-hat-das-jugendamt-versagt-wieder-.html


Supporters And Friends Of Bruno Schillinger (SAFOB)

und Bruno Schillinger Politisch Gefangener, Folteropfer

Bachstr. 1 OT Holzhausen D-79232 MARCH

Tel. 07665 – 930 450 (gesperrt, kann NUR noch angerufen werden)

http://www.dassindbrunosmoerder.wordpress.com

Umsetzung/Überarbeitung SaFoB01.01.2018 (Versanddatum kann durch technische Probleme variieren)

† Lebenszeichen aus Auschwitz 2.0 (Isolierung in Dunkelhaft/Folter statt sichtbare Lager): Grundgesetz Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung ALLER staatlichen Gewalt. Gilt lt. Merkel/Kretschmann/GRÜNEN/Justiz/…… NICHT für Menschen mit Behinderung (ARSCHLOCH = unwertes Leben) & Demokraten / Menschenrechtler

Supporters And Friends Of Bruno Schillinger & Bruno Schillinger – Bachstr. 1 – 79232 March

Bundeskanzleramt/CDU-            Bundesgeschäftsstelle               MinisterpräsidentDiözesanratSchützenkönig

Bundeskanzlerin & CDU Vorsitzende Angela Merkel        Winfried Kretschmann (B90/Grüne)

Persönlich – Bitte sofort weiterleiten, danke – Lebenswichtig – Offener Brief

Willy-Brandt-Straße 1/Klingelhöferstraße 8                              Richard-Wagner-Str. 15

10557 Berlin /10785 Berlin                                                                      70184 Stuttgart

Fax: 030-18400-2357 / 0 30 – 220 70-111                                                                           Fax 0711/2153-/501/340/480/221

———————————————————————-

Generalbundesanwalt Peter Frank                  Generalstaatsanwalt Dr. Uwe Schlosser

Persönlich – Bitte sofort weiterleiten, danke – Lebenswichtig – Offener Brief

Brauerstraße 30                                                                 Stabelstr. 2

76135 Karlsruhe                                                                76133 Karlsruhe

Fax : (0721) 81 91 59 0                                                            Fax : 0721-926-5004

UND ALLE BETEILIGTEN / INFORMIERTEN MITARBEITERIINNEN / MITARBEITER

Wir erwarten weiter telefonische Eingangsbestätigung plus Aktenzeichen!

Weitere Punkte/Details möchte Herr Schillinger zur Niederschrift erklären – was ihm aber bisher verweigert wird. Wir sind leider gezwungen dies immer zu wiederholen!

Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!

Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!

—————————————————————————————————————————————————————

An jedeN LeserIn: Wir gehen davon aus, dass Sie die hier dokumentierten Verbrechen gegen Menschenrechte sofort verfolgen lassen (Amtspflicht) und die Täter im Amt nicht weiter schützen!

Zu Hilfeersuchen an die UN (reference #                       Inhaftierung beweisrechtliche Dokumentation)

 

† Diskrepanz: Ihre Neujahrsansprache gegen ihr tägliches Wirken gegen Menschen mit Behinderung, in Armut in Deutschland!

† Suche nach med. Behandlung, Schutz vor seinen Schlächtern = Asylsuche

† Letztes X-MAS von Bruno Schillinger?! D/BW Regierung lässt Menschen mit Behinderung verrecken/hinrichten – Die Nazi Schlächter sind zurück!

† Behindertenbeauftragte lassen Menschen mit Behinderung verrecken/hinrichten

† Regierung verweigert Zugang zur Justiz, SGB, Grundgesetz, Menschenrechte, verhindert vorsätzlich Einschaltung/Untersuchung durch UN/Genf,

† Kunstwerk: Galgen für Politiker ‚Justiz erlaubt den Verkauf von Galgen für Merkel und Gabriel

† Anlagen – zur weiteren Vertiefung plus bisherige unterschlagene Unterlagen

Sehr geehrte Frau Merkel, Herren Kretschmann, Frank, Schlosser

und Mitwisser/Mittäter السلام عليكم‎ שָׁלוֹם עֲלֵיכֶם            

 

nachdem das vermutlich letzte X-MAS für Bruno Schillinger vorbei ist, weiter jede Hilfe, jedes Recht auf Leben verweigert wird, er zum Täterschutz endlich verrecken soll – haben wir mit Interesse ihre Neujahrsansprache verfolgt und besonders die rhetorischen Lücken darin:

……Liebe Mitbürgerinnen und Mitbürger, das Ringen um richtige Antworten gehört zu einer lebendigen Demokratie. Wir sind – im besten Sinne – eine vielstimmige Gesellschaft. Zugleich einen uns die Werte unseres Grundgesetzes: also die Achtung vor der unantastbaren Würde jedes einzelnen Menschen und seiner Freiheitsrechte. Dass wir uns wieder stärker bewusst werden, was uns im Innersten zusammenhält, dass wir wieder deutlicher das Gemeinsame in den Vordergrund stellen, dass wir uns bemühen, wieder mehr Achtung vor dem anderen zu haben, und zwar Achtung im umfassenden Sinne – aufmerksam sein, wirklich zuhören, Verständnis aufbringen -, das sind meine Wünsche für das neue Jahr.
Und Ihnen und Ihren Familien wünsche ich Gesundheit, Kraft, Zuversicht und Gottes Segen für das neue Jahr 2018.“……

 

Vermutlich eint Politik/Bürokratur und normale Menschen zwar das Wissen um das Grundgesetz, doch wieso setzen Sie es dann nicht um?

Wieso handeln Sie gegen unser Grundgesetz (Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention) und feuern ihre Parteifreunde/Bürokraten noch an, diese Grundrechte, ja die Grundlage Deutschlands zu ignorieren, zerstören?

Grundgesetz Die Würde des Menschen ist unantastbar  Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung ALLER staatlichen Gewalt. # Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt. # Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich,
† Menschenrechte Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person. * Niemand darf der Folter o. grausamer, unmenschlicher o. erniedrigender Behandlung o. Strafe unterworfen werden * Recht auf faires Verfahren…..
† UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) Zugang zur Justiz # Freiheit von Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe # Gesundheit f) verhindern die Vertragsstaaten die diskriminierende Vorenthaltung von Gesundheitsversorgung oder -leistungen oder von Nahrungsmitteln und Flüssigkeiten aufgrund von Behinderung.

Frau Merkel und die anderen Empfänger, wo ist ihre Achtung für Menschen mit Behinderung, die in den Behörden ihrer Parteifreundin/Landrätin offiziell als ARSCHLOCH geführt werden? Wieso segnen Die diesen Rassismus mit ihrem Schweigen ab, geben damit den schweigenden Befehl zur Umsetzung dieses Rassismus der Herrenrasse? Denn ARSCHLOCH ist doch nur AmtsNEUdeutsch für „unwertes Leben / Untermenschen“ der NAZI Zeit.

 

Wieso lassen Sie Menschen mit Behinderung, behindert durch ihre Behörden, misshandeln, foltern und warten darauf, dass sie endlich verrecken?

Arzt Feb. 2013 ‚Ihr Zug ist in fünf Jahren abgefahren, durch den behördlich verursachten Nierenschaden.…..‘ Laborwerte liegen seit Jan. 2010 vor.          
Seit 25/10/2016 ist keine feste Nahrung mehr möglich, durch die Folgen der staatlichen Misshandlung / Folter.

United Nation-OHCR ‚Jede Anwendung von tödlicher Gewalt durch staatliche Autoritäten, die nicht aufgrund von Bestimmungen zum Recht auf Leben gerechtfertigt sind, sind als extralegale Hinrichtung zu betrachten..“

Weswegen Sie eindeutig den Zugang zur UN und so die Untersuchung durch die UN/OHCR verhindern!

Als Misshandlung wird im deutschen Recht „jede üble und unangemessene Behandlung eines anderen Menschen“ oder Tieres betrachtet, die dessen „körperliche Unversehrtheit oder das körperliche Wohlbefinden mehr als nur unerheblich beeinträchtigt“.

† Folter ist das gezielte Zufügen von psychischem oder physischem Leid (Gewalt, Qualen, Schmerz, Angst, massive Erniedrigung) an Menschen durch andere Menschen. Die Folter wird meist als ein Mittel zu einem bestimmten Zweck eingesetzt, beispielsweise um eine Aussage, ein Geständnis, einen Widerruf oder eine Information zu erhalten oder um den Willen und den Widerstand des Folteropfers (dauerhaft) zu brechen. Im engeren Sinne ist Folter eine Tat einer bestimmten Interessengruppe (beispielsweise Teile der staatlichen Exekutive oder politisch-militärische Organisationen) an einem Individuum, etwa durch die historische Inquisition, die Polizei oder Geheimdienste. Laut der UN-Antifolterkonvention ist jede Handlung als Folter zu werten, bei der Träger staatlicher Gewalt einer Person „vorsätzlich starke körperliche oder geistig-seelische Schmerzen oder Leiden zufügen, zufügen lassen oder dulden, um beispielsweise eine Aussage zu erpressen, um einzuschüchtern oder zu bestrafen“. Folter ist international geächtet. (Auszüge Quelle Wikipedia)

 

Verweigern Sie deshalb jede Untersuchung, Zugang zur Justiz, das Recht auf faires Verfahren – alles gegen die Menschenrechte?

 

Sie können auch alles abkürzen und einfach die Gretchenfragen beantworten – an Eides statt:

Haben Sie ……………………………….. bei Herr Bruno Schillinger; Bachstr. 1 79232 March nach Sozialgesetzen (SGB), Bundesverfassungsgericht, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten, UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) gehandelt – Ja oder Nein?
Auf welcher Rechtsbasis (nach dem 08/05/1945) verweigern Sie einem Menschen das Recht auf Leben, lassen ihn misshandeln, foltern, hinrichten, verrecken? Wobei bereits die Bilder, Dokumentationen beweisen, dass Sie Verbrechen gegen Menschenrechte begehen, bzw. auf der der Basis von Gesetzen vor dem 08/05/1945 handeln, bzw. ihre Mitarbeiter typische Schreibtischtäter sind.
Auf welcher Basis begründen Sie die Dienstfähigkeit ihrer Mitarbeiter/Parteifreunde trotz der nachgewiesenen Betrügereien, Folter, Verbrechen gegen Menschenrechte?           

 ………………………………., bekennen Sie sich zu Amtseid, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten und setzen sich dafür ein – JA oder NEIN?

 

† Suche nach med. Behandlung, Schutz vor seinen Schlächtern = Asylsuche

Auch wenn wir nach unseren bisherigen Erfahrung davon ausgehen müssen, dass Sie weiter schweigen, so die Misshandlung, Folter, extralegale Hinrichtung unterstützen/befehlen, fordern wir von Ihnen weiter Soforthilfe (Essen, med. Behandlung (Herz, Augen, Nieren, Schmerzen, Bestrahlung, usw. plus TAGESlicht/Krebsschutz), SGB, Grundgesetz, Menschenrechte, Strafverfolgung der Verbrecher gegen Menschenrechte im Amt, Zugang Justiz & UN, usw. den Stopp dieser politischen Verfolgung / Folter / Mord und dem staatlichen Rassismus/Terror/Euthanasie.

 

Wir werden weiter massiv im demokratischen Ausland nach Hilfe, med. Behandlung, Recht auf Leben und Schutz/Asyl vor Brunos Mördern, deutschen Verbrechern gegen Menschenrechte suchen. Damit er seine letzten Tage in Freiheit und Würde verbringen kann.

Arzt Feb. 2013 ‚Ihr Zug ist in fünf Jahren abgefahren, durch den behördlich verursachten Nierenschaden.…..‘ Laborwerte liegen seit Jan. 2010 vor.          

Und nicht im rassistischen Deutschland verrecken muss. Denn die Erfahrung hat eindeutig bewiesen, dass Hilfe, gar eine Untersuchung und Strafverfolgung nicht stattfinden soll. Denn dazu gab es schon ausreichende Gelegenheiten, die aber alle ignoriert wurden und die Beweise/Anträge/Strafanzeigen sogar Klagen mit Aufforderung Einschaltung des Europäischen Gerichtshofes für Menschenrechte damit auch unterschlagen wurden. Ebenso wie die Einschaltung der UN/Genf.

Details zur Asylsuche können Sie bei Herr Schillinger erfragen, so weit wir ihn informiert haben. Doch es dürfte interessant sein, dass sogenannte christliche Politiker offensichtlich schlimmeste Rassisten sind und wieder die Euthanasie durchführen. Ebenso sind wir darauf gespannt, wie sich das rassistische ARSCHLOCH ihrer Parteifreundin/Landrätin mit dem Image der heilen Welt des Schwarzwaldes verträgt – dessen Tourismusbüro sie auch noch leitet. Doch sicher ist dieser Spagat von jedem gewissenlosen Politiker einfach zu schaffen, sozusagen Voraussetzung für politische Ämter.

Für uns entspricht dies schlichtweg:

† § 129a Bildung terroristischer Vereinigungen (Auszüge)

(1) Wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind,

  1. Mord oder Totschlag oder Völkermord oder Verbrechen gegen die Menschlichkeit (§ 7 des Völkerstrafgesetzbuches) oder Kriegsverbrechen oder
  2. Straftaten gegen die persönliche Freiheit in den Fällen des § 239a oder des § 239b

zu begehen, oder wer sich an einer solchen Vereinigung als Mitglied beteiligt, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind,              1. einem anderen Menschen schwere körperliche oder seelische Schäden, insbesondere der in § 226 bezeichneten Art, zuzufügen,………………

 

Wir fordern zusätzlich und erneut, dass Herr Schillinger nicht weiter von den bisherigen Täter im Amt abhängig ist, genötigt wird. Es sollte doch jemanden in der deutschen Bürokratur geben, der hier untersucht, obwohl das durch die bisherigen Unterschlagungen und Verweigerung des Legalitätsprinzips mehr wie unwahrscheinlich ist.

Wir verweisen, dass Verbrechen gegen Menschenrechte und Mord nicht verjähren – auch für Mitwisser = Mittäter – und hier wird Folter, Mord durch Staatsorgane ausgeführt.

BGH Gröning-Prozess – „Buchhalter von Auschwitz“ – Wer Auschwitz bewachte, ist schuldig – Historischer BGH-Entscheid Auszug Spiegel Online 28. November 2016, 15:13 Uhr:

………Es ist ein historischer Beschluss, den der Bundesgerichtshof (BGH) unter dem Aktenzeichen 3 StR 49/16 veröffentlicht hat. Auf 16 Seiten geht es um die Themen Verbrechen und Schuld, um eine zentrale Frage, die viele Jahrzehnte in der Bundesrepublik beantwortet schien: Hat sich ein SS-Mann in Auschwitz schuldig gemacht, wenn er Teil der Tötungsmaschine war – ohne selbst direkt an Morden beteiligt gewesen zu sein?……..  ……Nun hat der BGH einen Paradigmenwechsel in der Rechtsprechung bekräftigt, der von Opfervertretern lang ersehnt war. Rechtsanwalt Thomas Walther, der im Gröning-Prozess mehrere Nebenkläger vertrat, sagte SPIEGEL ONLINE, er sei froh. Erstmals sei auch höchstrichterlich festgestellt: „Jeder, der in Auschwitz am Massenmord mitgewirkt hat, ist schuldig.“ Über Jahrzehnte habe die Justiz „Strafverhinderung“ betrieben, sagte Walther. Fortan sei es „juristisch einfacher, ehemalige SS-Männer anzuklagen und zu verurteilen“…….    

Hinweis: Der Begriff NAZI steht für uns übergreifend – denn jeder Mensch dürfte weltweit diesen Rassismus, Schlächtereien kennen – in Deutschland bereits durch die Schule – daher ist dies keine Beleidigung, sondern schlicht die Parallele zur heutigen Bürokratur (erwachsen aus den in Bürokratie/Politik untergetauchten NAZIS – Beweis Ohrfeige von Frau Klarsfeld an ihren Vorgänger Kiesinger wegen dessen NAZI Vergangenheit.

 

Einige Punkte, für neue Leser – wir verweisen auf die bisherigen, unterschlagenen Unterlagen:

– ARSCHLOCH so nennen ihre Parteifreunde Menschen mit Behinderung in ihren Behörden. Sie und die Staatsanwaltschaft billigen diesen Rassismus. Ausgeführt durch den Leiter der ‚Anlaufstelle für Menschen mit Behinderung‘ unter Gelächter seiner Mitarbeiter.

Dass die Behindertenbeauftragte im Landratsamt dazu schweigt, diesen Rassismus also unterstützt, wie auch die anderen Behindertenbeauftragtem der 19 Bundesländer und der von Deutschland, zeigt deutlich, dass die Herrenrasse nach 1.000 Jahren wieder öffentlich auftritt und aus dem braunen Biotop ausgeseucht ist. Offenbar geht es nur darum, sich durch irgendein Amt von normalen Menschen abzusondern und höher zu stellen. Wobei die Perversität darin besteht, dass zumindest die drei Behindertenbeauftragten (Landkreis, BW, D) selbst behindert sind und mit ihrer Behinderung kokettieren, bzw. so Vorteile daraus ziehen, während sie gleichzeitig ihre Amtspflichten verweigern also Vorteilsnahme / Gewährung begehen/unterstützen.

 

– ALLE Mitarbeiter Landratsamt sind über den ARSCHLOCH Rassismus, die Euthanasie, usw. informiert! Eine Anzeige gegen solche „Kollegen“ ist aber offensichtlich unterblieben und damit wurden Straftaten im Amt vertuscht und Neue begangen.

Ausgangspunkt Schreibtischtäter: Anfang des 20. Jahrhunderts und auch in der Weimarer Republik hatte das deutsche Beamtentum überwiegend eine konservative Grundhaltung. In der Zeit des Nationalsozialismus wirkte die Staatstreue der meisten Beamten regimeerhaltend, da auch verbrecherische Maßnahmen, wenn sie nur formaljuristisch korrekt waren, von einer Vielzahl sogenannter Schreibtischtäter mit getragen oder zumindest geduldet wurden….

Anm. Formaljuristisch korrekt durch Anweisung der Regierung, wie bereits vor 1.000 Jahren?

Remonstrationspflicht Hierunter wird die Pflicht des Beamten verstanden, Bedenken gegen die Rechtmäßigkeit dienstlicher Anordnungen unverzüglich bei dem unmittelbaren Vorgesetzten geltend zu machen. Für Bundesbeamtinnen und Bundesbeamte ist diese in § 63 BBG geregelt. Grundsätzlich trägt der Beamte die Verantwortung für die Rechtmäßigkeit seiner dienstlichen Handlung. Von dieser Verantwortung wird er freigestellt, wenn er seiner Remonstrationspflicht nachkommt und Bedenken zum Beispiel gegen die Rechtmäßigkeit dienstlicher Anordnungen geltend macht. Die Remonstrationspflicht besteht bereits dann, wenn der Beamte die Weisung als möglicherweise rechtswidrig ansieht. Die Remonstration verläuft in drei Stufen. Zunächst muss der Beamte Bedenken gegen die Rechtmäßigkeit einer amtlichen Weisung beim unmittelbaren Vorgesetzten erheben. Bleibt dieser bei seiner Anordnung, hat er sich an den nächst höheren Vorgesetzten zu wenden. Wird die Weisung auch von diesem bestätigt, muss der Beamte diese ausführen. Etwas anderes gilt lediglich dann, wenn die dienstliche Anordnung auf ein erkennbar strafbares oder ordnungswidriges Verhalten abzielt, die Menschenwürde verletzt oder sonst die Grenzen des Weisungsrechts überschreitet. Die Remonstrationspflicht hat eine Doppelfunktion – einerseits dient sie der behördeninternen Selbstkontrolle, andererseits dient sie zugleich der haftungs- und disziplinarrechtlichen Entlastung des Beamten bei rechtswidrigen Weisungen.

http://www.dbb.de/lexikon/themenartikel/r/remonstrationspflicht.html     dbb = Deutscher Beamten Bund

 

– Siemens CEO Josef Kaeser gibt sogar Anweisung an die Gemeinde MARCH, den Verweis seines Mitarbeiters auf Siemens AG auf dessen politischer Webseite löschen zu lassen – dessen Verbrechen gegen Menschenrechte interessieren nicht, obwohl CEO Kaeser persönlich für das Siemens Compliance Programm (Einhaltung aller Gesetz) verantwortlich ist. Diese Änderung wurde innert 2 Tagen durchgezogen, nachdem wir ihn um Hilfe, Schutz vor seinem Mitarbeiter, usw. gebeten hatten. Dabei hätte ein Anruf diesen Mitarbeiter garantiert gestoppt. Es wäre sogar ein Grund für eine sofortige Entlassung gewesen, wie z.B. beim VW Mitarbeiter der wegen dem Dieselbetrug in den USA in Haft kam – Grund ‚Verstoß gegen die Compliance Regeln‘.

 

– Dorfpolizist verweigert Aufnahme von Strafanzeigen, weil ‚die Staatsanwaltschaft stellt alles automatisch ein‘ und begeht damit zwei Verbrechen in einem Satz.

 

– Sie setzen Reichsbürger im Staatsauftrag und steuerfinanziert ein. Während der Verfassungsschutz diese Verfassungsfeinde angeblich beobachtet – vermutlich wie den Weihnachtsmarktattentäter AMRI – finanzieren Sie diese Personen und auch hier wurde sowohl der Hinweis, wie auch die Strafanzeige unterschlagen. Es stellt sich wieder die Frage, wer hier Geld kassiert, bzw. wie viel Geld zwischen Amtskasse und Übergabe and Reichsbürger, V-Leute, usw. „verloren“ geht.

 

– Illegale Haft im Foltergefängnis ohne Mitteilung der Gründe – nicht mal der Gefängnisdirektor durfte den Grund nennen. Bisher haben wir nur erfahren „wer den Papst beleidigt, kommt ins Gefängnis“ – worin diese Beleidigung überhaupt bestanden haben soll und wieso man die behördlich verursachten, bekannten Gesundheitsschäden gegen Herr Schillinger einsetzte, war bis heute nicht zu erfahren. Interessant war, dass der Amtsarzt sowohl die Kieferschäden, Blutungen (offene Wunden/Schrauben, usw.) ignorierte und auch eine neue Hautkrankheit erfand, nachdem Herr Schillinger TAGESlicht / Krebsschutz beantragt/gefordert hatte. Danach wurde er mit unangekündigten Verlegung von der Krankenstation in das „Haus“ bestraft. Dort saß er weiter ohne eine Uhr, Kontakt zu anderen, Bewegung, usw. Der beantragte Ausgang wurde ihm aus Sicherheitsgründen verweigert. Den TAGESlichtschutz in Form von Vorhängen hätte er sich selbst kaufen müssen, nachdem dem Antrag stattgegeben worden wäre. Doch wie etwas ohne Geld kaufen und mit Vorgabe ‚Sie sind dann schon lange weg, bis der Antrag durch ist‘ (Übersetzung: Das bleibt so lange liegen, bis sie wieder weg sind) beantragen?

 

– Dienstfähigkeit der beteiligten/informierten Personen in Behörden/Politik – wir hatten schon mehrfach die Bestätigung der Dienstfähigkeit:

Auf welcher Basis begründen Sie die Dienstfähigkeit ihrer Mitarbeiter/Parteifreunde trotz der nachgewiesenen Betrügereien, Folter, Verbrechen gegen Menschenrechte?           

eingefordert und auch auf die bei einigen festgestellten Depressionen verwiesen. Dazu fanden wir in den von der Polizei teilweise zerstörten Daten, Dokumente auf denen eine beteiligte Person mit ihrer Sucht hausieren/kokettieren geht. Diese Sucht passt genau zur festgestellten Depressionen. Eine Zuordnung dürfte durch die von der Person selbst beigefügten Fotos sehr einfach sein. Natürlich fragen wir uns, wie ausgeprägt so eine Sucht/Depression sein kann, wenn man den TAGESlicht/Krebsschutz verweigert, Hautverbrennungen provoziert (was man selbst persönlich gesehen hat), die Behandlung von behördlich verursachten Nierenschäden verhindert obwohl die Laborwerte sofort nach Entdeckung (Jan. 2010) vorgelegt wurden und sogar die Todesdiagnose

Arzt Feb. 2013 ‚Ihr Zug ist in fünf Jahren abgefahren, durch den behördlich verursachten Nierenschaden.…..‘ Laborwerte liegen seit Jan. 2010 vor.          

Seit 25/10/2016 ist keine feste Nahrung mehr möglich, durch die Folgen der staatlichen Misshandlung / Folter.

ignoriert, Menschen in Dunkelheit/Isolation einkerkert, sogar behindertengerechten Wasserhahn verweigert, wie auch funktionierenden Kühlschrank für die Medikamente – während gleichzeitig die Mitarbeiter, Vorgesetzten davon nichts mitbekommen wollen. Da scheint es noch mehr kranke Personen zu geben, die sich in ihrem Biotop ‚Amtsstube‘ an anderen Menschen austoben dürfen, sich eine eigene heile Welt zusammenkonfabulieren und diese per Anordnung weitergeben.

– Gehorsamspflicht Der Beamte hat die Anweisungen des Vorgesetzten sowie die allgemeinen Pflichten zu befolgen. (§ 55 Satz 2 BBG)……

Interessant dabei ist z.B. eine Führungsperson Abteilungspräsident Hoffmann, der Freitag Abends bei Herr Schillinger angerufen hat, mitteilte ‚habe meine Leute gefragt, alles in Ordnung‘ – dazu aber jede Schriftform verweigerte und sich Montag wieder melden wollte. Obwohl sein Emailprogramm kurz danach die automatische Nachricht ‚Bin ab Montag für 3 Wochen in Urlaub‚ zurückschickte. Eine Führungsperson die nicht einmal die eigene Urlaubsdaten kennt, die Schriftform verweigert, usw. ist in unseren Augen weder dienstfähig noch (früh)pensionsberechtigt. Hier sollte sofort untersucht werden, welchen Schaden er verursacht hat, Regress gefordert und er aus dem Dienst geworfen werden. Denn jedes Gehalt ist Vorteilsnahme/Gewährung entsprechend:

Definition Korruption nach Bundeskriminalamt Das BKA bezieht sich auf die kriminologische Forschung, nach der „Korruption“ zu verstehen ist als „Missbrauch eines öffentlichen Amtes, einer Funktion in der Wirtschaft oder eines politischen Mandats zugunsten eines anderen, auf dessen Veranlassung oder Eigeninitiative, zur Erlangung eines Vorteils für sich oder einen Dritten, mit Eintritt oder in Erwartung des Eintritts eines Schadens oder Nachteils für die Allgemeinheit (in amtlicher oder politischer Funktion) oder für ein Unternehmen (betreffend Täter als Funktionsträger in der Wirtschaft)“.

Details zu der sich selbst als süchtig bezeichnenden Person können Sie bei Herr Schillinger erhalten – nachdem Sie endlich die gesetzlich zustehende, bekannt notwendige Soforthilfe geleistet haben. Vorab werden diese Informationen nicht genannt, da man sonst die Informationen entwertet oder die Täter im Amt in die sichere Frühpension entsorgt, wie den 1. Geschäftsführer Jobcenter und Auslöser dieser ganzen Verbrechen des Staates an Herr Schillinger. Von einer erneuten Wohnungsstürmung sollten Sie absehen, denn Herr Schillinger kennt den Speicherort nicht. Wobei dies wie die erste Stürmung wieder nur eine Einschüchterung, Terrorisierung sein dürfte. Der leitende Polizist war so hochqualifiziert, dass er einen Scanner für einen Computer hielt und seinen Kollegen anschnauzte, weil er diesen „Computer“ übersehen hatte.

 

– Die Fürsorgepflicht wird offensichtlich vernachlässigt – beginnend bei der Billigung von Verbrechen gegen Grundgesetz (staatsfeindlicher Akt), Menschenrechte – der Kriminalisierung der informierten Personen, bis hin zum verheizen der eigenen Mitarbeiter als Bauernopfer (Frühpension). Wobei es natürlich gegen die Intelligenz der Personen spricht, wenn die glauben, dass sie Menschen treten, foltern, hinrichten dürfen und ihnen selbst nichts geschieht. Auch die Nazis haben ihre Fußtruppen selbst abgeschlachtet, sobald die zu viel wussten, oder überflüssig waren. Das niemand unbehelligt bleibt, erkennt jeder der im Geschichtsunterricht etwas aufgepasst hat.

 

– Inkompetenz  gepaart mit Krimineller Energie/Bandenbildung: Beweis dieses dumme ‚wir haben ihm doch geschrieben‘ Geschwurbel, gepaart mit der kriminellen Forderung ‚die Nachbarn sollen vorlesen‚ inkl. Größenwahn. Oder wie nennen Sie es, wenn sich Sachbearbeiter so über das Bundesverfassungsgericht hinwegsetzen, trotz mehrfachen Hinweis auf ihre illegale Forderungen?

 

– Hinweis zur Vollständigkeit: Es liegt bei Herr Schillinger keine Eigen- Fremdgefährdung vor, diese hat niemals vorgelegen und wird niemals vorliegen. Er hat auch niemals und wird niemals Hilfe ablehnen – doch erlässt sich nicht erpressen, wie „Diabetesbehandlung bei Entmündigung“ durch Justiz/Behörden oder durch Gefängnis und Folter darin.    

In weiteren Sinne besteht die Fremdgefährdung darin, dass er als Opfer und damit auch Zeuge dieser staatlichen Verbrechen gegen Menschenrechte/Grundgesetz, SGB noch lebt. Wäre er endlich verreckt ‚Wieso leben Sie überhaupt noch?‘ ihre Behörden/Justiz, könnten sich dann hinter dem üblichen „wir hätten ihm doch geholfen, wären wir informiert gewesen, doch jetzt ist er tot und man kann nichts mehr machen „verstecken. Als Opfer/Zeuge ist er mit den Überlebenden der NAZI Schlächter in den KZ gleichzusetzen. Die damaligen Täter, zumindest diejenigen die noch leben und dem Fußvolk angehören, kommen nun endlich mit 96 Jahren ins Gefängnis. Während die Führungselite zu Widerstandskämpfern stilisiert wurde, wie der Nazi Marine Richter Filbinger mit seinen Todesurteilen gegen deutsche Soldaten, Tage vor Kriegsende – wobei er eine Hinrichtung selbst geleitet hat. Der Trauerredner/Nachfolger dieses BW Ministerpräsidenten, der diesen offensichtlich gezielten Affront gegen die Überlebenden dieser Schlächter ausführte wurde danach mit dem Sitz eines EU Kommissars belohnt.

 

– Behörden sind Grundgesetzfreie Zonen! 3Wir informieren Sie, dass wir es für sinnlos erachten, in Deutschland noch mit der Einhaltung von Grundgesetz, Menschenrechte zu rechnen. Sie, ihre Parteifreunde, usw. haben mehr wie deutlich bewiesen, wie wertlos die Grundrechte sind. Beginnend mit dem stellv. Jobcenter Geschäftsführer, der sein SGB II auf den Tisch knallt, schreiend ‚hier gilt nur SGB II‚, unter Gelächter Mitarbeiter. Was völlig folgenlos blieb!

Wie auch der nächtliche Hausbesuch am Samstag EINES männlichen Jobcenter Mitarbeiters bei einer alleinstehenden Frau mit Behinderung und der in die Wohnung eindrang. Ausweis, erst nach mehrfacher Aufforderung zeigte, die Gültigkeit konnte natürlich nicht geprüft werden. Nach der Beschwerde traten seine Kollegen mehrfach auf, diesmal tagsüber und als Paar mit Drohung „wir werden nun öfters bei ihnen vorbeikommen„. Bis heute wurde nichts gegen diese Nötigung, usw.

† Exkurs: Triebtäter im Jobcenter? Willkür/Machtmissbrauch durch Hartz IVerbrechen?!          

Oder wieso möchte ein männlicher Jobcenter Mitarbeiter Samstag Abend nach 18/00 in einer dunklen Winternacht unbedingt die Wohnung einer alleinstehenden Frau besichtigen und droht dazu mit Sperre der Hartz IV Leistungen? Ausgewiesen hat er sich erst auf mehrfache Aufforderung (war zu diesem Zeitpunkt nicht überprüfbar). Den Grund der Wohnungsbesichtigung gegen das Grundgesetz hat er auch nicht genannt. Wurde hier eine Vergewaltigung ‚bumsen oder Sperre versucht?‘. Beschwerden, Anzeigen wurden nicht beantwortet, stattdessen gab es Drohungen der JC-KollegenInnen ‚wir werden jetzt öfter bei ihnen vorbeikommen‚ gegen das Opfer, die bereits umgesetzt wurden. Also Strafvereitlung und weitere Nötigung im Amt. Oder wieso hat niemand hinterfragt, wieso ein männlicher Mitarbeiter am Samstag Abend plötzlich Überstunden schiebt? Denn Überstunden müssen angeordnet werden um sie abrechnen zu können, womit Vorgesetzte diese illegalen Methoden, Nötigungen unterstützen!              
Auch hier ignoriert man das offensichtlich illegale Eindringen eines einzelnen männlichen Jobcenter Mitarbeiters in einer dunklen Winternacht bei einer bekannt alleinstehenden Frau und überdeckt diese Taten mit Aktivität gegen das Opfer. Auch will niemand sagen, wer diesen Besuch anordnete, bzw. die Überstunden am Wochenende genehmigte. Denn wenn die Überstunden genehmigt waren, ist die Schikane/Willkür bewiesen – war nichts genehmigt, ist die Willkür dieses Mitarbeiters bewiesen.

unternommen, dabei ist bereits der Zeitpunkt des Hausfriedensbruchs gegen Grundgesetz dubios. Welcher Vorgesetzte hat diese Übersunden Samstag Spätabend überhaupt angeordnet, oder gar nachträglich genehmigt/legalisiert? Ganz davon abgesehen, dass die Klärung des Umzuges schon  seit Monaten über den Anwalt lief. Womit das Eindringen in die Wohnung zumindest Schikane, Willkür war oder eben doch versuchte Erpressung ‚bumsen oder Sperre‚?

 

Dies alles ist behördlich und auch in den beiden Regierungen (D-BW) bekannt. Sie Frau Merkel schweigen zwar eisern, wie auch ihre Untergebenen ignorieren Sie die Menschen die durch sie verfolgt, vernichtet werden. Aber immerhin haben BW Regierung/Behörden die Kenntnis dieser Verbrechen gegen Menschenrechte bestätigt

– ‚wir sind über alles informiert‚ Vorzimmer Ministerpräsident Kretschmann

– ‚was soll ich machen, wenn der Kretschmann nichts tut?‚ sein Landessjurist mit 40 Dienstjahren – er wurde von Herr Schillinger deutlich an Amtseid, Amtspflichten, Grundgesetz, Menschenrechte, UN Behindertenrechtskonvention hingewiesen und tauchte danach unter.

– ‚gehen Sie zur Kirche, die haben Geld, die können spenden‚ Leiterin Sozialamt March mit Billigung der kompletten Gemeinde und aller Parteien. Wobei sich hier die Besonderheit ergab, dass diese auch zu SIEG HEIL Geschrei schwiegen und ein Hakenkreuz erst nach beinahe 50 Jahren aus einer Gedenkstätte entfernt wurde.       Während der Ortsvorsteher/Nachbar gegenüber, offenbar darauf wartet, dass in der Wohnung das Licht ausbleibt und Herr Schillinger endlich verreckt ist.

– ‚da muss der Zahnarzt zu ihnen nach Hause kommen‘ Rassismus im Landratsamt ihrer Parteifreundin oder Machtgeilheit oder schlicht Dummheit/Arroganz – oder wie wohl soll eine Kieferoperation in Vollnarkose im Badezimmer durchgeführt werden? Folge: Seit 25/10/2016 keine feste Nahrung mehr. Auch dies mit Billigung ihrer Parteifreundin, die auch die Wohnung stürmen ließ.

Hautkrankheit/KEIN TAGESlicht seit 2005 (zweitausendfünf) behördenbekannt – Fallmanagerbericht – med. Attest plus persönliche Augenscheinnahme, auch JC Geschäftsführerin Manser, inkl. der Hautverbrennungen durch TAGESlicht           
Augenschäden seit Anf. Sep. 2009 behördenbekannt

Nierenschäden die Laborwerte liegen seit Jan. 2010 vor.

Arzt Feb. 2013 ‚Ihr Zug ist in fünf Jahren abgefahren, durch den behördlich verursachten Nierenschaden.…..‘ Laborwerte liegen seit Jan. 2010 vor.
Seit 25/10/2016 ist keine feste Nahrung mehr möglich, durch die Folgen der staatlichen Misshandlung / Folter.
Verweigerung Herz- HWS- Diabetes- Schmerz- usw. Behandlung, Bestrahlung – alles ebenso behördenbekannt (Fotos unten) – doch die Dokumente wurden unterschlagen ‚die ham wir nicht‚ Jobcenter Geschäftsführerin Manser, die aber nicht klären wollte, wieso ihre Behörde mit diesen angeblich nicht vorhandenen Unterlagen Leistungen bewilligte/bezahlte – sie wollte es klären und sich wieder melden – das war Anf. 2012 (zweitausendzwölf) – doch sie unterschlägt weiter zustehenden Mehrbedarf, wie auch die volle Hartz IV Leistung (409,- €/Monat), usw.

– Weil Herr Schillinger die Diabetes- Nierenmedikamente verweigert wurden, stellten wir fest, dass dies eindeutig ein Verbrechen gegen Menschenrechte ist. Diese logische und den Menschenrechten entsprechende Feststellung ist aber für ihre Parteifreundin eine Beleidigung gewesen, die auch von einer 1/4 Richterin geteilt wurde. Diese ordnete die Wohnungsstürmung und gezielte Zerstörung des Notfallüberwachungssystems „diese Faxerei muss aufhören“ (Polizei) an. Auf den Hinweis der notwendigen Überwachung wurde arrogant und kriminell die Hilfe verweigert mit ‚Sie haben ja Telefon‚ – den Verweis ‚wie kann man im Erstickungsfall telefonieren?‘ wurde ebenso intelligent wie rassistisch abgewiesen mit ’nehmen Sie die Kurzwahl‚. Dabei hatten sie mehrere Erstickungsanfälle ignoriert. Das die Richterin die lebensnotwendigen Medikamente ebenso weiter verweigerte wie die Untersuchung der einfach erkennbaren Straftaten im Amt (Legalitätsprinzip) zeigt für uns deutlich, dass es nur um staatlichen Terror gegen das Opfer und Schutz der Täter/Verbrecher gegen Menschenrechte im Amt ging.

 

Abschließender Hinweis: Unsere Suche nach Hilfe und Schutz vor Verbrechern gegen Menschenrechte in deutschen Behörden/Politik fügt dem Ansehen Deutschlands sicher keinen Schaden zu – auch wenn diese abstruse, perverse Logik sicher gerne gezogen wird, um alles weiter zu vertuschen. Die Verantwortung liegt alleine bei den Verbrechern gegen Menschenrechte im Amt und allen informierten Personen die diese Verbrechen gebilligt, unterstützt, vertuscht haben, um eigene Vorteile zu sichern.

Der Vergleich mit den NAZIS, die ja erst durch die Beamtenschaft stark gemacht wurden, inkl. dem V-Mann Adolf Hitler der in die DA eingeschleust und bezahlt wurde. Die Grundlage „NSDAP = Na, suchst Du auch Pöstchen?“ gilt auch heute weiter und zeigte sich auch bei aktuellen den Versuchen zur Regierungsbildung. Oder wissen die Politiker einfach mehr um die Zustände in Deutschland und drücken sich vor der Arbeit/Verantwortung?

 

Wir fordern weiter die gesetzlich zustehende, notwendige, bekannte Hilfe entsprechend SGB, Grundgesetz, Menschenrechten, UN Behindertenrechtskonvention. Dazu auch Zugang zur Justiz und vor allem auch zur UN.

Allerdings steht in D. der Täterschutz vor dem Schutz der Opfer, wie eindeutig beweisen wurde.

Auch dass der Zugang zur Justiz, wie auch zur UN gezielt verhindert wird, wird durch die Verweigerung der Beiordnung eines Anwaltes und die versuchte Entmündigung durch Betrug ‚Der Betreuer macht alles für Sie, der schreibt Briefe, liest vor und kann auch einen Anwalt beauftragen‚. Wir fragen uns heute noch, ob solche Führungspersonen überhaupt eine Denkfähigkeit besitzen oder nur über die BIOS Funktionen (Computer) wie einatmen/ausatmen verfügen.

Dass Sie auch den Zugang zur UN verweigern, ist bereits ein Verbrechen gegen Menschenrechte für sich alleine und kürzt die Untersuchung ab. Wir fordern erneut Hilfe beim Zugang zur UN und erinnern an die gestellten Anträge/Erinnerungen dazu, die offensichtlich unterschlagen wurden. Was vermutlich daran liegt, dass die Folterhaft in Gefängnis und in seinem Zimmer sehr wahrscheinlich als Verbrechen gegen Menschenrechte verurteilt wird. Auch die „Inhaftierung“ von Julian Assange in der Londoner Botschaft als Schutz vor der schwedischen Staatsanwaltschaft wurde als illegale Inhaftierung verurteilt. Denn die Staatsanwaltschaft hat die angebotene und übliche Kommunikation per Videokonferenz abgelehnt, obwohl diese in anderen Fällen getan wurde und ließ so am Ende noch die Vorwürfe verjähren. Was deutlich bewies, dass es nur um die illegale Inhaftierung und Folter ging. Gleiches führen Sie bei Herr Schillinger durch, weswegen Sie auch vorsätzlich den Zugang zur Justiz & UN verhindern.

Oder wieso verweigern Sie den möglichen telefonischen Kontakt – schreiben offensichtlich Briefe im vollen Wissen (seit Anf. Sep, 2009) um die behördlich verursachten Augenprobleme. Verweigern gesetzlich zustehende Hilfe mit ‚die Nachbarn sollen ihm vorlesen‘ und damit eindeutig kriminellen, rassistischen Aussagen, die aber nicht verfolgt werden. Wobei auch wir immer wieder Gespräche ‚alle an einen und alles auf den Tisch‘ angeboten haben, die mit dummen Aussagen wie „DIE (Anm. komp. Gesprächspartner) haben wir nicht, woher sollen wir die nehmen?‚ verweigert wurden. Dabei zeigten die Mitarbeiter, hier wieder mal in der Behörde ihrer Parteifreundin, die eigene Inkompetenz eindeutig.

Oder ist es einfach die Angst sich den eigenen Verbrechen zu stellen, den Opfern gegenüberzutreten? Oder die asoziale Grundeinstellung, Hinwegsetzung über alle Gesetze, die für die deutsche Herrenrassen typisch war und offenbar ist.

Oder kann man nur  durch die Einseitigkeit und das ignorieren des Opfers die Täter schützen? Denn Herr Schillinger hat dem aufsichtführenden Landesjuristen mehr wie deutlich die Sozialgesetze, bis zu Amtseid, Amtspflichten, Grundgesetz, Menschenrechten, UN Behindertenrechtskonvention erklären müssen. Doch statt seinen Amtspflichten nachzukommen, ist er untergetaucht.

 

Schlusswort aus ihrer Ansprache:

….. Aus zahlreichen Gesprächen und Begegnungen in diesem Jahr weiß ich, dass sich viele von Ihnen Sorgen über den Zusammenhalt in Deutschland machen. Schon lange gab es darüber nicht mehr so unterschiedliche Meinungen. Manche sprechen gar von einem Riss, der durch unsere Gesellschaft geht…..

Wir können ihnen bestätigen, dass kein Riss durch die deutsche Gesellschaft geht. Die Mauer die zwischen Regierung, ihrer Bürokratur und den Menschen im Land steht, ist stabil wie noch nie. Was das gemeinsame, übereinstimmende, rassistische Handeln gegen Menschen wie Bruno Schillinger eindeutig beweist.

Oder wo blieben hier die Amtspflichten, der Amtseid, die Anerkennung und handeln nach Grundgesetz, Menschenrechten, gar die Fürsorgepflicht gegenüber dem eigenen Personal das sogar kriminalisiert wurde? Es geht nur um die eigene Vorteilsnahme/Gewährung und Zusammenhalt in der Bürokratur gegen die Menschen im Land und gegen alle Gesetze.

 

 

Frau Merkel, Herr Kretschmann, Sie können ganz einfach beweisen, dass Sie zu Amtseid, Grundgesetz, Menschenrechten, UN Behindertenrechtskonvention und damit zu Deutschland stehen. Leisten Sie Soforthilfe, widerrufen Sie die Anweisung an ihre politischen Beamten in der Staatsanwaltschaft ‚wir machen nichts‚, leiten die öffentliche Untersuchung ein oder tun nichts, bestätigen damit ihr Todesurteil.

Doch es ist müßig dies zu wiederholen, denn was bisher so stur ignoriert wurde, wird sicher nicht mehr geändert. Das wäre eine Sensation in Bürokratur/Politik, dass man doch noch auf die Seite des Rechts geht und dieses umsetzt – gegen die eigenen Beamtenkollegen/Untergebenen.

Deshalb hat die Suche nach Schutz vor Brunos Folterern/Schlächtern, den Nazis 2.0 einfach Priorität. Und die Aussage ‚Deutschland lässt Menschen mit Behinderung wieder foltern, verrecken, hinrichten, ist mehr wie ausreichend untermauert‘, müsste entsprechend dem Legalitätsprinzip schon lange durch die Strafverfolgung untersucht werden, statt das Opfer mit „wer den Papst beleidigt, kommt ins Gefängnis‚ in einem Geheimprozess zu verurteilen. Es gilt weiterhin:

 

Weitere Punkte/Details möchte Herr Schillinger zur Niederschrift erklären – was ihm aber bisher verweigert wird. Wir sind leider gezwungen dies immer zu wiederholen!

Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!

Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!

——————————————————————————————————————————————————

An jedeN LeserIn: Wir gehen davon aus, dass Sie die hier dokumentierten Verbrechen gegen Menschenrechte sofort verfolgen lassen (Amtspflicht) und die Täter im Amt nicht weiter schützen!

 

Wiederholung einer der vielen offenen Fragen, die Sie offenbar fürchten oder konfabulieren Sie sich, wie ihre Mitarbeiter eigene eigenen heile Welt zusammen?:

† Frage: Unterschied zwischen Gehorsamspflicht ‚Anweisungen Vorgesetzter ist Folge zu leisten‚ und ‚Führerbefehl/Meine Ehre heißt Treue!

Können Sie uns den Unterschied zwischen diesen beiden Themen nennen? Denn wir können von der aktuellen Situation bei Herr Schillinger und auch anderen Opfern, keinen Unterschied ableiten.

– Gehorsamspflicht Der Beamte hat die Anweisungen des Vorgesetzten sowie die allgemeinen Pflichten zu befolgen. (§ 55 Satz 2 BBG)……

– In § 35 BeamtSTG ist zu lesen: ‚Beamtinnen und Beamte haben ihre Vorgesetzten zu beraten und zu unterstützen. Sie sind verpflichtet, deren dienstliche Anordnungen auszuführen und deren allgemeine Richtlinien zu befolgen……….

Vor allem da KEINE der vielen beteiligten/informierten Personen ihrem Recht/Pflicht zur Remonstration nachkam,………..

Hier kamen einige Zitate an, die offenbar aus Erfahrung sprechen und unsere Erfahrungen bestätigen:

„Die heutige politische Justiz judiziert aus dem gleichen gebrochenem Rückrat heraus, aus dem das Sondergerichtswesen (Hitlers) zu erklären ist.“ Dr. h. c. Max Güde, Generalstaatsanwalt

„Durch meine langjährige Tätigkeit als Anwalt, weiß ich, welches Justizunrecht unsere deutsche Nachkriegsjustiz ständig produziert!“  Gerhard Baum, Bundesinnenminister 1978-1982

„Im Hinblick auf das unerlässliche Vertrauen der Bürger ihn die Rechtsordnung als Ganzes ist deshalb das Justizunrecht die wohl zerstörerischte Form des Unrechts überhaupt…“ (Er spricht auch von Richterkumpanei). Rolf Bossi, Rechtsanwalt in seinem Buch Halbgötter in Schwarz

 „So lange ich über Beförderungen bestimme, bin ich gerne bereit, den Richtern ihre so genannte Unabhängigkeit zu konzedieren.“ Adolf Leonhart – preußischer Justizminister 1867-1879

 

 

Die Tätowierung auf dem Arm – die Kennzeichnung der Nazis für Vernichtung der Menschen! DAS geschieht mit der Hartz IV BG-Nummer! Wir fordern Sie auf, die politische Verfolgung und diese Euthanasie endlich zu stoppen! Ihr Schweigen befiehlt Verfassungsbruch, Rassismus, Euthanasie!

 

Hochachtungsvoll

Supporters And Friends Of Bruno Schillinger (SAFOB)

Wir SaFoB sind räumlich zu weit entfernt und können ihn nicht erneut zu uns nach England holen. Wie im July/Aug. 09 als wir sein Leben retten mussten – vor unsäglichen Behörden, die ihm Essen und Diabetesbehandlung verweigerten.

—————————————————————————————-

Hier einige hilfreiche Definitionen zu dieser staatlichen Folter/Euthanasie:   Anlage unten


Supporters And Friends Of Bruno Schillinger (SAFOB)

und Bruno Schillinger Politisch Gefangener, Folteropfer

Bachstr. 1 OT Holzhausen D-79232 MARCH

Tel. 07665 – 930 450 (gesperrt, kann NUR noch angerufen werden)

http://www.dassindbrunosmoerder.wordpress.com

Umsetzung/Überarbeitung SaFoB06.12.2017 (Versanddatum kann durch technische Probleme variieren)

† Lebenszeichen aus Auschwitz 2.0 (Isolierung in Dunkelhaft/Folter statt sichtbare Lager): Grundgesetz Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung ALLER staatlichen Gewalt. Gilt lt. Merkel/Kretschmann/GRÜNEN/Justiz/…… NICHT für Menschen mit Behinderung (ARSCHLOCH = unwertes Leben) & Demokraten / Menschenrechtler

Supporters And Friends Of Bruno Schillinger & Bruno Schillinger – Bachstr. 1 – 79232 March

Bundeskanzleramt/CDU-            Bundesgeschäftsstelle               MinisterpräsidentDiözesanratSchützenkönig

Bundeskanzlerin & CDU Vorsitzende Angela Merkel        Winfried Kretschmann (B90/Grüne)

Persönlich – Bitte sofort weiterleiten, danke – Lebenswichtig – Offener Brief

Willy-Brandt-Straße 1/Klingelhöferstraße 8                              Richard-Wagner-Str. 15

10557 Berlin /10785 Berlin                                                                      70184 Stuttgart

Fax: 030-18400-2357 / 0 30 – 220 70-111                                                                           Fax 0711/2153-/501/340/480/221

———————————————————————-

Generalbundesanwalt Peter Frank                  Generalstaatsanwalt Dr. Uwe Schlosser

Persönlich – Bitte sofort weiterleiten, danke – Lebenswichtig – Offener Brief

Brauerstraße 30                                                                 Stabelstr. 2

76135 Karlsruhe                                                                76133 Karlsruhe

Fax : (0721) 81 91 59 0                                                            Fax : 0721-926-5004

UND ALLE BETEILIGTEN / INFORMIERTEN MITARBEITERIINNEN / MITARBEITER

Wir erwarten weiter telefonische Eingangsbestätigung plus Aktenzeichen!

Weitere Punkte/Details möchte Herr Schillinger zur Niederschrift erklären – was ihm aber bisher verweigert wird. Wir sind leider gezwungen dies immer zu wiederholen!

Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!

Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!

—————————————————————————————————————————————————————

An jedeN LeserIn: Wir gehen davon aus, dass Sie die hier dokumentierten Verbrechen gegen Menschenrechte sofort verfolgen lassen (Amtspflicht) und die Täter im Amt nicht weiter schützen!

Zu Hilfeersuchen an die UN (reference #                       Inhaftierung beweisrechtliche Dokumentation)

 

† Letztes X-MAS von Bruno Schillinger?! D/BW Regierung lässt Menschen mit Behinderung verrecken/hinrichten – Die Nazi Schlächter sind zurück!

† Behindertenbeauftragte lassen Menschen mit Behinderung verrecken/hinrichten

† Regierung verweigert Zugang zur Justiz, SGB, Grundgesetz, Menschenrechte, verhindert vorsätzlich Einschaltung/Untersuchung durch UN/Genf,

† Kunstwerk: Galgen für Politiker ‚Justiz erlaubt den Verkauf von Galgen für Merkel und Gabriel

† Anlagen – zur weiteren Vertiefung plus bisherige unterschlagene Unterlagen

Sehr geehrte Frau Merkel, Herren Kretschmann, Frank, Schlosser

und Mitwisser/Mittäter السلام عليكم‎ שָׁלוֹם עֲלֵיכֶם            

 

wir fordern weiter Soforthilfe (Essen, med. Behandlung (Herz, Augen, Nieren, Schmerzen, Bestrahlung, usw. plus TAGESlicht/Krebsschutz), SGB, Grundgesetz, Menschenrechte, Strafverfolgung der Verbrecher gegen Menschenrechte im Amt, Zugang Justiz & UN, usw. den Stopp dieser politischen Verfolgung/Folter/Mord und dem staatlichen Rassismus/Terror/Euthanasie.

Auch wenn wir durch das Fortschreiten der Schäden als Folgen der Folter, davon ausgehen müssen, dass dies das letzte Weihnachten von Bruno Schillinger ist, wie der Arzt schon sagte:

Arzt Feb. 2013 ‚Ihr Zug ist in fünf Jahren abgefahren, durch den behördlich verursachten Nierenschaden.…..‘ Laborwerte liegen seit Jan. 2010 vor.          
Seit 25/10/2016 ist keine feste Nahrung mehr möglich, durch die Folgen der staatlichen Misshandlung / Folter.
United Nation-OHCR
‚Jede Anwendung von tödlicher Gewalt durch staatliche Autoritäten, die nicht aufgrund von Bestimmungen zum Recht auf Leben gerechtfertigt sind, sind als extralegale Hinrichtung zu betrachten..“

Weswegen Sie eindeutig den Zugang zur UN und so die Untersuchung durch die UN/OHCR verhindern!

Und worauf die Behörden, geschützt/beauftragt von Politik, geschützt von Justiz, vorsätzlich hinarbeiten. Dazu gehört auch die Verweigerung der medizinischen Behandlung, inkl. Erpressung „Diabetesbehandlung bei Entmündigung“ (Justiz/Behörden). Diese Erpressung ist ein eindeutiges Amtsvergehen = Offizialdelikt, doch es gibt keine Strafverfolgung, stattdessen wird das Opfer ins Gefängnis gesteckt, unter Ausnutzung der behördlich verursachten Gesundheitsschäden und dort gefoltert.

Die zusätzlichen Gesundheitsschäden als Folgen der Behandlungsverweigerung sind für uns Indizien, dass der Arzt mit seinen 5 Jahren Restlebenszeit doch Recht bekommen dürfte.

Es ist unnötig alles zu wiederholen, dazu verweisen wir auf die ganzen Unterlagen, Fotos in Anlage – führen aber einige Punkte an, damit niemand sagen kann „das habe ich nicht gewusst“, wobei wir Grundgesetz, Menschenrechte als bekannt Voraussetzen. Vor allem weil das Grundgesetz ja Teil des Amtseides ist und damit Basis des Arbeitsvertrages und wer es nicht einhält, ist wegen Arbeitsverweigerung sofort zu entlassen. Doch wir gehen auch davon aus, dass wir Sie damit überfordern.

Denn um die Akte zu schließen, diese Verbrechen gegen Menschenrechte/Euthanasie im Amt zu vertuschen, wurde das Todesurteil gegen das Opfer und Zeugen schon lange gesprochen:

die Verweigerung von Essen, Diabetesbehandlung DURCH Behörden

ist weder versuchter Mord noch eine andere Straftat

Der schweigende Führerbefehl wird angewandt:

was soll ich machen, wenn der Kretschmann nichts tut? (Landesjurist)

Und bestätigt, durch Vorzimmer Ministerpräsident Kretschmann GRÜNE

wir sind über alles informiert

Bundeskanzlerin Merkel schweigt generell, obwohl Sie Herr Schillinger noch explizit diesen Auszug aus dem CDU Grundsatzprogramm zukommen ließ:

‚Die Würde des Menschen – auch des ungeborenen und des sterbenden – ist unantastbar.‘

Bundeskanzlerin/CDU Vorsitzende Merkel schützt ihre Parteifreundin/Landrätin in Baden-Württemberg in deren Behörde „Menschen mit Behinderung“ als ARSCHLOCH geführt werden (früher ‚unwertes Leben‘ / Untermenschen), durch den Leiter der „Anlaufstelle für Menschen mit Behinderung“ unter Gelächter Mitarbeiter und ihnen die Lebensgrundlage, med. Behandlung verweigert.

Dieser Rassismus/Euthanasie wird auch durch die drei Behindertenbeauftragten Verena BENTELE Deutschland, – Stephanie AEFFNER Baden-Württemberg – Anke DALLMANN Landratsamt (ihr Kollege ist der berüchtigte Leiter ‚Anlaufstelle für Menschen mit Behinderung‚) unterstützt. Obwohl die Behindertenbeauftragten selbst auch behindert sind und mit ihrer Behinderung kokettieren. Außerdem begehen Sie Vorteilsnahme- Gewährung im Amt.

Das man nicht einmal zu einem Anruf fähig ist, der einzig möglichen Kommunikation mit Herr Schillinger, da Anfragen zu Lesegerät, usw. ja mit Betrugsversuch „ein Betreuer schreibt das alles dann für Sie“ mit Ziel Entmündigung und gleichzeitig Sozial- Steuerbetrug durch Amtsträger.

Wir verweisen erneut auf die bisherigen Anträge, Anzeigen, Klagen, die alle ignoriert wurden, aber aufrecht erhalten bleiben. Ebenso wie das Recht auf Leben/Menschenrechte verweigert wurde und die beteiligten/informierten Personen/Verbrecher gegen Menschenrechte eindeutig gegen unser Grundgesetz handelten, also Verfassungsfeinde sind. Oder ist das schlicht Inkompetenz, Dienstunfähigkeit?

Einige Beweise:

– ‚Wir haben ihm doch geschrieben‘ trotz Wissen um die behördlich verursachten Augenprobleme

– ‚die ham wir nicht‘ JC Geschäftsführerin Manser zu fehlenden medizinischen Unterlagen und als sie endlich anerkennen musste, dass mit diesen Unterlagen bereits Leistungen bewilligt/bezahlt wurden, wollte sie prüfen und sich wieder melden – dies war Anf. 2012 (zweitausendzwölf) – Hinweis: das Führungspersonal bekommt Boni, wenn Leistungen gestrichen/gekürt wurden, also der Haushaltstopf nicht ausgeschöpft wurde; Indiz: in Jobcentern werden Nov/Dec Leistungen verweigert, die dann im Januar prompt bezahlt werden.

Definition Korruption nach Bundeskriminalamt Das BKA bezieht sich auf die kriminologische Forschung, nach der „Korruption“ zu verstehen ist als „Missbrauch eines öffentlichen Amtes, einer Funktion in der Wirtschaft oder eines politischen Mandats zugunsten eines anderen, auf dessen Veranlassung oder Eigeninitiative, zur Erlangung eines Vorteils für sich oder einen Dritten, mit Eintritt oder in Erwartung des Eintritts eines Schadens oder Nachteils für die Allgemeinheit (in amtlicher oder politischer Funktion) oder für ein Unternehmen (betreffend Täter als Funktionsträger in der Wirtschaft)“.

– ‚gehen Sie zur Kirche, die haben Geld, die können spenden‘ Katja Boden, Leiterin Sozialamt March

– ‚da muss der Zahnarzt zu ihnen nach Hause kommen‘ – Sozialamt für eine Kieferoperation in Vollnarkose = rassistische Folter/Euthanasie

– Strafanzeigen werden von Dorfpolizist Ruf nicht angenommen, weil ‚die Staatsanwaltschaft stellt alles automatisch ein‚, womit gleich zwei Straftaten in einem Satz begangen wurden. Oder dessen gezielte Zerstörung des Notfallüberwachungssystems bei seiner Wohnungsstürmung weil unsere Feststellung dass die Verweigerung von lebenswichtigen Diabetes- Nierenmedikamenten für die Landrätin eine Beleidigung ist – dieselbe Landrätin die in ihrer Behörde wieder Menschen mit Behinderung in Amtsneudeutsch als ARSCHLOCH (unwertes Leben/Untermenschen) führten lässt. Die Sturmtruppe gab auch gleich die Empfehlung, dass Herr Schillinger im Erstickungsfall ja telefonieren kann – er kann ja die Kurzwahl nehmen – eine völlig abartige, asoziale, unmenschliche Aussage.

– Foltergefängnis per Geheimverfahren ‚wer den Papst beleidigt kommt ins Gefängnis

– Einsatz von REICHSBÜRGERN = Verfassungsfeinden im Staatsauftrag

– und vieles mehr

Das Kultusministerium/Bayern attestierte zwar ‚Unfähigkeit ist kein Dienstvergehen‚, doch hier handelt es sich um Verbrechen gegen Menschenrechte und die Demokratie/Grundgesetz. Oder ist das die berühmte behördliche Grundhaltung „querulatorisch paranoide Neigungen“ hier gegen Demokratie, Grundgesetz, Menschenrechte, während man dies anderswo gegen die eigenen Steuerfahnder einsetzte, weil diese dem Staat Millionen entzogener Steuern zurückholten.

Wir können nur das Fazit ziehen, dass die die NAZI Euthanasie zurück ist, genauer niemals weg war- sonst hätte es diese flächendeckenden Verbrechen gegen Menschenrechte und Schutz der Täter im Amt niemals gegeben und die beteiligten/informierten Personen als Mörder von Bruno Schillinger dokumentieren. Wer Bruno foltern verrecken lies, ist schuldig! entsprechend

BGH Gröning-Prozess – „Buchhalter von Auschwitz“ – Wer Auschwitz bewachte, ist schuldig – Historischer BGH-Entscheid Auszug Spiegel Online 28. November 2016, 15:13 Uhr:
………Es ist ein historischer Beschluss, den der Bundesgerichtshof (BGH) unter dem Aktenzeichen 3 StR 49/16 veröffentlicht hat. Auf 16 Seiten geht es um die Themen Verbrechen und Schuld, um eine zentrale Frage, die viele Jahrzehnte in der Bundesrepublik beantwortet schien: Hat sich ein SS-Mann in Auschwitz schuldig gemacht, wenn er Teil der Tötungsmaschine war – ohne selbst direkt an Morden beteiligt gewesen zu sein?……..
 ……Nun hat der BGH einen Paradigmenwechsel in der Rechtsprechung bekräftigt, der von Opfervertretern lang ersehnt war.            Rechtsanwalt Thomas Walther, der im Gröning-Prozess mehrere Nebenkläger vertrat, sagte SPIEGEL ONLINE, er sei froh. Erstmals sei auch höchstrichterlich festgestellt: „Jeder, der in Auschwitz am Massenmord mitgewirkt hat, ist schuldig.“ Über Jahrzehnte habe die Justiz „Strafverhinderung“ betrieben, sagte Walther. Fortan sei es „juristisch einfacher, ehemalige SS-Männer anzuklagen und zu verurteilen“…….

und damit auch wegen,

† § 129a Bildung terroristischer Vereinigungen (Auszüge)

(1) Wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind,

  1. Mord oder Totschlag oder Völkermord oder Verbrechen gegen die Menschlichkeit (§ 7 des Völkerstrafgesetzbuches) oder Kriegsverbrechen oder
  2. Straftaten gegen die persönliche Freiheit in den Fällen des § 239a oder des § 239b

zu begehen, oder wer sich an einer solchen Vereinigung als Mitglied beteiligt, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren bestraft.

(2) Ebenso wird bestraft, wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind,              1. einem anderen Menschen schwere körperliche oder seelische Schäden, insbesondere der in § 226 bezeichneten Art, zuzufügen,………………

Oder wieso wird die erkennbar notwendige, gesetzlich zustehende Hilfe nach SGB verweigert – dazu werden sogar med. Dokumente in den Behörden unterschlagen.

Seit 25/10/2016 ist keine feste Nahrung mehr möglich, durch die Folgen der staatlichen Misshandlung / Folter.

Sie können sich einfach durch Beantwortung der Gretchenfragen entlasten, deren Beantwortung wie auch Ihr Bekenntnis zu Grundgesetz/Menschenrechten stur verweigert wird:

Haben Sie ……………………………….. bei Herr Bruno Schillinger; Bachstr. 1 79232 March nach Sozialgesetzen (SGB), Bundesverfassungsgericht, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten, UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) gehandelt – Ja oder Nein?
Auf welcher Rechtsbasis (nach dem 08/05/1945) verweigern Sie einem Menschen das Recht auf Leben, lassen ihn misshandeln, foltern, hinrichten, verrecken? Wobei bereits die Bilder, Dokumentationen beweisen, dass Sie Verbrechen gegen Menschenrechte begehen, bzw. auf der der Basis von Gesetzen vor dem 08/05/1945 handeln, bzw. ihre Mitarbeiter typische Schreibtischtäter sind.
Auf welcher Basis begründen Sie die Dienstfähigkeit ihrer Mitarbeiter/Parteifreunde trotz der nachgewiesenen Betrügereien, Folter, Verbrechen gegen Menschenrechte?           

 ………………………………., bekennen Sie sich zu Amtseid, Landesverfassung, Grundgesetz, Menschenrechten und setzen sich dafür ein – JA oder NEIN?

Auch wenn wir es schon oft aufgeführt haben und Sie es weiter ignorieren/verweigern, hier erneut:

Als Misshandlung wird im deutschen Recht „jede üble und unangemessene Behandlung eines anderen Menschen“ oder Tieres betrachtet, die dessen „körperliche Unversehrtheit oder das körperliche Wohlbefinden mehr als nur unerheblich beeinträchtigt“.

† Folter ist das gezielte Zufügen von psychischem oder physischem Leid (Gewalt, Qualen, Schmerz, Angst, massive Erniedrigung) an Menschen durch andere Menschen. Die Folter wird meist als ein Mittel zu einem bestimmten Zweck eingesetzt, beispielsweise um eine Aussage, ein Geständnis, einen Widerruf oder eine Information zu erhalten oder um den Willen und den Widerstand des Folteropfers (dauerhaft) zu brechen. Im engeren Sinne ist Folter eine Tat einer bestimmten Interessengruppe (beispielsweise Teile der staatlichen Exekutive oder politisch-militärische Organisationen) an einem Individuum, etwa durch die historische Inquisition, die Polizei oder Geheimdienste. Laut der UN-Antifolterkonvention ist jede Handlung als Folter zu werten, bei der Träger staatlicher Gewalt einer Person „vorsätzlich starke körperliche oder geistig-seelische Schmerzen oder Leiden zufügen, zufügen lassen oder dulden, um beispielsweise eine Aussage zu erpressen, um einzuschüchtern oder zu bestrafen“. Folter ist international geächtet. (Auszüge Quelle Wikipedia)

Grundgesetz Die Würde des Menschen ist unantastbar  Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung ALLER staatlichen Gewalt. # Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt. # Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich,
† Menschenrechte Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person. * Niemand darf der Folter o. grausamer, unmenschlicher o. erniedrigender Behandlung o. Strafe unterworfen werden * Recht auf faires Verfahren…..
† UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) Zugang zur Justiz # Freiheit von Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe # Gesundheit f) verhindern die Vertragsstaaten die diskriminierende Vorenthaltung von Gesundheitsversorgung oder -leistungen oder von Nahrungsmitteln und Flüssigkeiten aufgrund von Behinderung.

† Sozialgesetzbuch I §10 – §13/14/15 – II § 65 (auch wenn die nicht mal bei Katja Boden (Leiterin Sozialamt March) bekannt sind oder anerkannt werden, oder in Jobcenter ‚hier gilt nur SGB II‚ stellv. Geschäftsführer).

Auf dieser Basis bezeichnen wir jede beteiligte/informierte Person als Verbrecher gegen Menschenrechte und schlimmer wie die Nazis! Denn jede Person die eine Schule besuchte, hat die Nazi Verbrechen gelernt und weiß damit genau, dass diese Mörder/Schlächter waren. Damit kann niemand sagen ‚ich wusste das nicht‘ und handelt damit vorsätzlich wie die Nazi 2.0.  

Hilfe nur gegen Bezahlung (ESF Geld) – SGB, Grundgesetz, Menschenrechte werden verweigert

Zur Vollständigkeit dokumentieren wir, dass die Gemeinde MARCH/Caritas Menschen auf der Flucht besser versorgen, wie Menschen mit Behinderung (ARSCHLOCH genannt), denen Sie gesetzliche zustehende, notwendige Leistungen verweigert und so Rassismus & Euthanasie bestätigt (Hinweis: Schweigen zu SIEG HEIL Geschrei).

Individuelle Beratung und Begleitung im Integrationsprozess

    Clearinggespräche/Hausbesuche und feste Sprechstundenzeiten vor Ort    
    Erstellung einer individuellen Sozial- und Kompetenzanalyse         
    Erstellung eines Förderplans/Förderung von Eigeninitiative (Vermittlung in Bildungsmaßnahmen/Schulen/Kindertagesstätten/Sprachkursträger/Vereine/Beschäftigung)    
    Krisenintervention         
    Übergangsbegleitung von anerkannten Flüchtlingen in die zuständigen Fachdienste (Migrationserstberatung, Jugendmigrationsdienst)

https://www.caritas-breisgau-hochschwarzwald.de/hilfe-und-beratung/migration-und-integration/integration-von-fluechtlingen-in-das-gemeinwesen-ifg/integration-von-fluechtlingen-in-das-gemeinwesen-ifg

Helferkreis für Flüchtlinge Christine Gfrörer Telefon: 07665 422-9501 (Rathaus March) Mobil: 0151 46767061 Telefax: 0761 8965-497 christine.gfroerer@caritas-bh.de

————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————————-

Die Unterstützung wird geleistet auf verschiedene Weise:

  • Begleitung bei Behördengängen
  • Vereinbarung von Terminen (bei Behörden, Ärzten etc.)
  • Erklären und übersetzen von amtlichen Briefen
  • Arbeiten mit dem Computer
  • Arbeits-, Wohnungs- oder auch Praktikumssuche
  • Unterstützung beim Deutschlernen einzelner Flüchtlinge
  • Besuche in den Unterkünften

Mitteilungsblatt_Nr._13_vom_01.04.2016.pdf yana.gineva@march.de

Oder wollen Gemeinde March/Caritas nur Gelder des ESF (Europäischer Sozial Fonds) abgreifen und sich so versorgen/bereichern?

† Kunstwerk: Galgen für Politiker ‚Justiz erlaubt den Verkauf von Galgen für Merkel und Gabriel

Auszug Begründung: „……Die Galgen seien Kunst und hätten eine vieldeutige Botschaft……“ – „Justiz hat auch den Verkauf kleiner Nachbildungen der Merkel-Galgen gebilligt, als Polit-Souvenirs. Das heißt, die Galgen dürfen in Serie gehen.

Gibt man damit gewissen Personenkreisen oberflächlich etwas Spielraum, weil die Bürokratie/Politik schon sehr viel weiter ist und Menschen mit Behinderung bereits wieder aktiv vernichtet werden? Oder züchtet man sich wieder willfährige Helfer ran, wie bereits vor 1.000 Jahren – deren Hauptsache ist, dass jemand am Galgen baumelt oder sonst wie verreckt und wenn es eben Menschen mit Behinderung, Demokraten, Menschenrechtler wie Bruno Schillinger sind.

„Ein politisches System, das dem Untergang geweiht ist, tut instinktiv vieles,

was diesen Untergang beschleunigt.“ Jean Paul Sartre

Wir hoffen, dass Herr Schillinger von anderen Menschen Hilfe, Schutz und Asyl bekommt, um seine letzten Tage & Tod in Würde und Freiheit zu verbringen.

Schutz vor der deutschen Bürokratie/Politik die wieder offen der über Tausendjährigen Tradition, gegen die Menschen & Demokratie. Was sich heute durch den Schutz der NSU Mörder (Aktion Konfetti) oder Weihnachtsmarktattentäter AMRI, der Finanzierung eines kompletten NPD Landesverbandes, alles durch Behörden, zeigt. Wobei sich immer die Frage nach dem „Transportverlust“ zwischen Amtskasse und Empfänger/V-Mann stellt. Oder die „Tradition“ des V-Mannes, der diese Organisationen begründete/ausbaute. Wie bereits der in die DA (Deutsche Arbeiterpartei) eingeschleuste V-Mann, der Millionen Menschen abschlachtete, eine Welt in Krieg stürzte, unterstützt von willigen Schreibtischtätern

Ausgangspunkt Schreibtischtäter: Anfang des 20. Jahrhunderts und auch in der Weimarer Republik hatte das deutsche Beamtentum überwiegend eine konservative Grundhaltung. In der Zeit des Nationalsozialismus wirkte die Staatstreue der meisten Beamten regimeerhaltend, da auch verbrecherische Maßnahmen, wenn sie nur formaljuristisch korrekt waren, von einer Vielzahl sogenannter Schreibtischtäter mit getragen oder zumindest geduldet wurden….

Anm. Formaljuristisch korrekt durch Anweisung der Regierung, heute wie bereits vor 1.000 Jahren?

Oder wollen Sie endlich die Rechtsbasis ihrer Taten/Unterlassungen, nach dem 08/05/1945, nennen? Oder den Unterschied zwischen Gehorsamspflicht ‚Anweisungen Vorgesetzter ist Folge zu leisten‚ und ‚Führerbefehl/Meine Ehre heißt Treue‚? Wir warten weiter auf ihre Antworten und Bekenntnis zu Grundgesetz, Menschenrechten und Amtseid. Bis dahin sind alle Taten/Unterlassungen parteiübergreifende Gewaltexzesse/Verbrechen gegen Menschenrechte durch Schreibtischtäter / neue & alte Nazis.

Weitere Punkte/Details möchte Herr Schillinger zur Niederschrift erklären – was ihm aber bisher verweigert wird. Wir sind leider gezwungen dies immer zu wiederholen!

Bitte nur telefonisch mit Bruno Schillinger in Verbindung setzen. Denn lesen kann er z.Zt. durch die Misshandlungen der Job Centre/Sozialamt/Sozialgericht selbst nicht und wir sind nicht vor Ort. Außerdem wird ihm die mögliche Hilfe, technischer oder anderweitig, durch die Behörden verweigert!

Diese Folter/Hinrichtung geschieht mit Wissen und damit auch auf Befehl von CDU Vorsitzenden / Bundeskanzlerin Angela MERKEL & BW Ministerpräsident Winfried KRETSCHMANN GRÜNE!

——————————————————————————————————————————————————

An jedeN LeserIn: Wir gehen davon aus, dass Sie die hier dokumentierten Verbrechen gegen Menschenrechte sofort verfolgen lassen (Amtspflicht) und die Täter im Amt nicht weiter schützen!

 

 

Die Tätowierung auf dem Arm – die Kennzeichnung der Nazis für Vernichtung der Menschen! DAS geschieht mit der Hartz IV BG-Nummer! Wir fordern Sie auf, die politische Verfolgung und diese Euthanasie endlich zu stoppen! Ihr Schweigen befiehlt Verfassungsbruch, Rassismus, Euthanasie!

 

Hochachtungsvoll

Supporters And Friends Of Bruno Schillinger (SAFOB)

Wir SaFoB sind räumlich zu weit entfernt und können ihn nicht erneut zu uns nach England holen. Wie im July/Aug. 09 als wir sein Leben retten mussten – vor unsäglichen Behörden, die ihm Essen und Diabetesbehandlung verweigerten.

—————————————————————————————-

Hier einige hilfreiche Definitionen zu dieser staatlichen Folter/Euthanasie:

Als Misshandlung wird im deutschen Recht „jede üble und unangemessene Behandlung eines anderen Menschen“ oder Tieres betrachtet, die dessen „körperliche Unversehrtheit oder das körperliche Wohlbefinden mehr als nur unerheblich beeinträchtigt“.

Folter ist das gezielte Zufügen von psychischem oder physischem Leid (Gewalt, Qualen, Schmerz, Angst, massive Erniedrigung) an Menschen durch andere Menschen. Die Folter wird meist als ein Mittel zu einem bestimmten Zweck eingesetzt, beispielsweise um eine Aussage, ein Geständnis, einen Widerruf oder eine Information zu erhalten oder um den Willen und den Widerstand des Folteropfers (dauerhaft) zu brechen. Im engeren Sinne ist Folter eine Tat einer bestimmten Interessengruppe (beispielsweise Teile der staatlichen Exekutive oder politisch-militärische Organisationen) an einem Individuum, etwa durch die historische Inquisition, die Polizei oder Geheimdienste. Laut der UN-Antifolterkonvention ist jede Handlung als Folter zu werten, bei der Träger staatlicher Gewalt einer Person „vorsätzlich starke körperliche oder geistig-seelische Schmerzen oder Leiden zufügen, zufügen lassen oder dulden, um beispielsweise eine Aussage zu erpressen, um einzuschüchtern oder zu bestrafen“. Folter ist international geächtet. (Auszüge Quelle Wikipedia)

Grundgesetz Die Würde des Menschen ist unantastbar. Sie zu achten und zu schützen ist Verpflichtung ALLER staatlichen Gewalt. # Das Deutsche Volk bekennt sich darum zu unverletzlichen und unveräußerlichen Menschenrechten als Grundlage jeder menschlichen Gemeinschaft, des Friedens und der Gerechtigkeit in der Welt. # Jeder hat das Recht auf Leben und körperliche Unversehrtheit. Die Freiheit der Person ist unverletzlich,

Menschenrechte Jeder hat das Recht auf Leben, Freiheit und Sicherheit der Person. * Niemand darf der Folter o. grausamer, unmenschlicher o. erniedrigender Behandlung o. Strafe unterworfen werden

UN Behindertenrechtskonvention (Bundesgesetz) Zugang zur Justiz # Freiheit von Folter oder grausamer, unmenschlicher oder erniedrigender Behandlung oder Strafe # Gesundheit f) verhindern die Vertragsstaaten die diskriminierende Vorenthaltung von Gesundheitsversorgung oder -leistungen oder von Nahrungsmitteln und Flüssigkeiten aufgrund von Behinderung.

Sozialgesetzbuch I §10 §13/14/15 II § 65 Sozialgesetzbuch I § 10 Teilhabe behinderter Menschen Menschen, die körperlich, geistig oder seelisch behindert sind oder denen eine solche Behinderung droht, haben unabhängig von der Ursache der Behinderung zur Förderung ihrer Selbstbestimmung und gleichberechtigten Teilhabe ein Recht auf Hilfe, die notwendig ist, um 1. die Behinderung abzuwenden, zu beseitigen, zu mindern, ihre Verschlimmerung zu verhüten oder ihre Folgen zu mildern,………… Sozialgesetzbuch I § 13 Aufklärung Die Leistungsträger, ihre Verbände und die sonstigen in diesem Gesetzbuch genannten öffentlich-rechtlichen Vereinigungen sind verpflichtet, im Rahmen ihrer Zuständigkeit die Bevölkerung über die Rechte und Pflichten nach diesem Gesetzbuch aufzuklären. Sozialgesetzbuch I § 14 Beratung Jeder hat Anspruch auf Beratung über seine Rechte und Pflichten nach diesem Gesetzbuch. Zuständig für die Beratung sind die Leistungsträger, denen gegenüber die Rechte geltend zu machen oder die Pflichten zu erfüllen sind.

United Nation-OHCR /Genf ‚Jede Anwendung von tödlicher Gewalt durch staatliche Autoritäten, die nicht aufgrund von Bestimmungen zum Recht auf Leben gerechtfertigt sind, sind als extralegale Hinrichtung zu betrachten…..“ Amnesty International Extralegale Hinrichtungen sind ein fundamentaler Angriff auf die Menschenrechte. Sie verstoßen gegen das menschliche Gewissen….

Ausgangspunkt Schreibtischtäter: Anfang des 20. Jahrhunderts und auch in der Weimarer Republik hatte das deutsche Beamtentum überwiegend eine konservative Grundhaltung. In der Zeit des Nationalsozialismus wirkte die Staatstreue der meisten Beamten regimeerhaltend, da auch verbrecherische Maßnahmen, wenn sie nur formaljuristisch korrekt waren, von einer Vielzahl sogenannter Schreibtischtäter mit getragen oder zumindest geduldet wurden.

Korruption (von lateinisch corruptus ‚bestochen‘) im juristischen Sinn ist der Missbrauch einer Vertrauensstellung in einer Funktion in Verwaltung, Justiz, Wirtschaft, Politik oder auch in nichtwirtschaftlichen Vereinigungen oder Organisationen (zum Beispiel Stiftungen), um für sich oder Dritte einen materiellen oder immateriellen Vorteil zu erlangen, auf den kein rechtmäßiger Anspruch besteht.    
Korruption bezeichnet Bestechlichkeit, Bestechung, Vorteilsannahme und Vorteilsgewährung.
Definition
Korruption nach Bundeskriminalamt Das BKA bezieht sich auf die kriminologische Forschung, nach der „Korruption“ zu verstehen ist als „Missbrauch eines öffentlichen Amtes, einer Funktion in der Wirtschaft oder eines politischen Mandats zugunsten eines anderen, auf dessen Veranlassung oder Eigeninitiative, zur Erlangung eines Vorteils für sich oder einen Dritten, mit Eintritt oder in Erwartung des Eintritts eines Schadens oder Nachteils für die Allgemeinheit (in amtlicher oder politischer Funktion) oder für ein Unternehmen (betreffend Täter als Funktionsträger in der Wirtschaft)“.

Amtseid Bundeskanzler Bundesminister Grundgesetz „Ich schwöre, dass ich meine Kraft dem Wohle des deutschen Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, das Grundgesetz und die Gesetze des Bundes wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und

Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. (So wahr mir Gott helfe.)“

Ministerpräsident Kretschmann handelt eindeutig gegen Landesverfassung Baden-Württemberg

Artikel 2a. Niemand darf wegen seiner Behinderung benachteiligt werden.

Artikel 48 Die Mitglieder der Regierung leisten beim Amtsantritt den Amtseid vor dem Landtag. Er lautet: „Ich schwöre, daß ich meine Kraft dem Wohle des Volkes widmen, seinen Nutzen mehren, Schaden von ihm wenden, Verfassung und Recht wahren und verteidigen, meine Pflichten gewissenhaft erfüllen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

Artikel 77  Alle Angehörigen des öffentlichen Dienstes sind Sachwalter und Diener des ganzen Volkes

Artikel 78 Jeder Beamte leistet folgenden Amtseid: „Ich schwöre, daß ich mein Amt nach besten Wissen und Können führen, Verfassung und Recht achten und verteidigen und Gerechtigkeit gegen jedermann üben werde. So wahr mir Gott helfe.“

Plus Bundesbeamtengesetz (BBG) § 63 Verantwortung für die Rechtmäßigkeit

Bundesbeamtengesetz vom 5. Februar 2009 (BGBl. I S. 160), (1) Beamtinnen und Beamte tragen für die Rechtmäßigkeit ihrer dienstlichen Handlungen die volle persönliche Verantwortung.

BUNDESARBEITSGERICHT ………27 aa) Beamte unterliegen einer gesteigerten politischen Treuepflicht. Diese fordert ihre Bereitschaft, sich mit der Idee des Staates, dh. seiner freiheitlichen, demokratischen, rechts- und sozialstaatlichen Ordnung, zu identifizieren und dafür aktiv einzutreten.

BVerfG: ….Beamte haben sich deshalb von Gruppen und Bestrebungen zu distanzieren, die den Staat, seine verfassungsmäßigen Organe und die geltende Verfassungsordnung angreifen, bekämpfen und diffamieren…                                                ERGO: damit auch von den eigenen Vorgesetzten!

§ 340 Körperverletzung im Amt (1) Ein Amtsträger, der während der Ausübung seines Dienstes oder in Beziehung auf seinen Dienst eine Körperverletzung begeht oder begehen läßt, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft. In minder schweren Fällen ist die Strafe Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren oder Geldstrafe.                 (2) Der Versuch ist strafbar.  (3) Die §§ 224 bis 229 gelten für Straftaten nach Absatz 1 Satz 1 entsprechend.

§ 344 Verfolgung Unschuldiger (1) Wer als Amtsträger, der zur Mitwirkung an einem Strafverfahren, abgesehen von dem Verfahren zur Anordnung einer nicht freiheitsentziehenden Maßnahme (§ 11 Abs. 1 Nr. 8), berufen ist, absichtlich oder wissentlich einen Unschuldigen oder jemanden, der sonst nach dem Gesetz nicht strafrechtlich verfolgt werden darf, strafrechtlich verfolgt oder auf eine solche Verfolgung hinwirkt, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren, in minder schweren Fällen mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft. Satz 1 gilt sinngemäß für einen Amtsträger, der zur Mitwirkung an einem Verfahren zur Anordnung einer behördlichen Verwahrung berufen ist………………….. (2) Wer als Amtsträger, der zur Mitwirkung an einem Verfahren zur Anordnung einer nicht freiheitsentziehenden Maßnahme (§ 11 Abs. 1 Nr. 8) berufen ist, absichtlich oder wissentlich jemanden, der nach dem Gesetz nicht strafrechtlich verfolgt werden darf, strafrechtlich verfolgt oder auf eine solche Verfolgung hinwirkt, wird mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu fünf Jahren bestraft. Satz 1 gilt sinngemäß für einen Amtsträger, der zur Mitwirkung an

  1. einem Bußgeldverfahren oder 2.         einem Disziplinarverfahren oder einem ehrengerichtlichen oder berufsgerichtlichen Verfahren berufen ist. Der Versuch ist strafbar.

§ 336 Unterlassen der Diensthandlung Der Vornahme einer Diensthandlung oder einer richterlichen Handlung im Sinne der §§ 331 bis 335 steht das Unterlassen der Handlung gleich.

§ 129a Bildung terroristischer Vereinigungen (Auszüge)

(1) Wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind,

  1. Mord oder Totschlag oder Völkermord oder Verbrechen gegen die Menschlichkeit (§ 7 des Völkerstrafgesetzbuches) oder Kriegsverbrechen oder
  2. Straftaten gegen die persönliche Freiheit in den Fällen des § 239a oder des § 239b

zu begehen, oder wer sich an einer solchen Vereinigung als Mitglied beteiligt, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren bestraft.     
(2) Ebenso wird bestraft, wer eine Vereinigung gründet, deren Zwecke oder deren Tätigkeit darauf gerichtet sind,        1. einem anderen Menschen schwere körperliche oder seelische Schäden, insbesondere der in § 226 bezeichneten Art, zuzufügen,………………

 


Skin Disease of – Hautkrankheit von – Bruno SCHILLINGER

Photo shoot / Aufnahme 22/06/2017

early / Anfang 2015

The loss of the natural pigment protection from DAYLIGHT is clearly recognizable and were clearly exacerbated by the denial of the DAY light / cancer protection by Job center and the authority of German Chancellor Merkel’s party fellow (district administrator & lawyer) and 3 months of torture with DAYLIGHT in the torture prison (NO curtains, NO DAYlight protection cream (allow 30 minutes DAYlight) – laughing staff only).

The damage to the face as well as the burnt lips have long been documented. The face is already completely destroyed, so that the arms are better for comparison. The stupid / racist remark ‚I see nothing‚ is always brought back – unfortunately the explanation never penetrates, or over crows the person visibly (stupidity or even typically German BureauCrazy = BureauKrauts).

Der Verlust des natürlichen Pigmentschutzes vor TAGESlicht ist eindeutig erkennbar und wurde durch die Verweigerung des TAGESlicht/Krebsschutzes durch Jobcenter und Behörde von Merkels Parteifreundin und durch 3 Monate Folter mit TAGESlicht im Foltergefängnis eindeutig verschlimmert (keine Vorhänge, keine TAGESlicht/Krebsschutz Salbe – nur Personal das sich lustig macht).

Die Schäden an Gesicht sind ebenso wie die verbrannten Lippen schon lange dokumentiert. Im Gesicht ist bereits alle komplett zerstört, so dass die Arme zum Vergleich besser sind. Die dumme/rassistische Bemerkung ‚man sieht ja nichts‚ wird immer wieder gebracht – leider dringt die Erklärung nie durch, bzw. überfordert die Personen sichtlich.


Fotos mit Folgen der behördlich verursachten Gesundheitsschäden – auch auf Webseiten – Pictures with health damages caused by government –  more/colored on websites

 hardcopy webseite gesicht zaehnedonation picture

Hautschäden durch Diabetes/Krebs? Seit Ende April 2015 auch hier Blutungen

Health damage due diabetes/cancer? Bleedings since end auf April 2015

bruno ellbow 02 bruno ellbow 01 bruno ellbow left 20150427

Open, bleeding wounds in mouth, surgery is refused by government

Offene Wunden im Mund – notwendige Operation wird verweigert

lost_teeth_partBurned lips by daylight – Verbrannte Lippen durch Tageslicht

bruno lips daylightburn 01 bruno lips daylightburn 02


*

 

#

Werbeanzeigen